PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neues zur Tollwutimpfung



Suse
22.02.2006, 12:20
AHO Aktuell - Informationen zur Tiergesundheit

Kleintierpraxis: Tollwutimpfung bei Hunden und Katzen nicht mehr jährlich (22.02.2006)

-----------------------------------------------------------
(aho) - Bei de Tollwutimpfung von Hunden und Katzen haben sich
wichtige Neuerungen ergeben. Bis zu Dezember 2005 war eine
Tollwutimpfung bei Hunden und Katzen in Deutschland nur dann gültig,
wenn sie regelmäßig in jährlichem Abstand wiederholt wurde. Durch die
Änderung der Tollwutverordnung müssen die Tollwut -
Wiederholungsimpfungen jetzt nur noch in den Zeitabständen vorgenommen
werden, die der Impfstoffhersteller empfiehlt und für die die
Impfstoffe jeweils zugelassen sind.

Wie die Firma essex tierarznei mit Sitz in München
animal-health-online auf Anfrage mitteilte, gelten für die
Tollwutkomponenten der Kleintierimpfstoffe der essex tierarznei ab
sofort folgende veränderten Intervalle für die Dauer der Immunität:
Hunde bis zu 3 Jahre und Katzen bis zu 4 Jahre. Für diese Zeiträume
wurde der Impfschutz in sogenannten Challenge-Studien belegt, also
durch eine künstliche Infektion getestet. Das für die Zulassung und
Prüfung von Impfstoffen zuständige Paul Ehrlich Institut hatte
kürzlich eine auf diese Studien basierende Änderungsanzeige positiv
beschieden.

Die Firma essex tierarznei empfiehlt den behandelnden Tierärzten, je
nach Infektionsdruck und Immunstatus des Impflings gegebenenfalls auch
weiterhin kürzere Impfintervalle für die Tollwutimpfung zu wählen, um
einen optimalen Schutz der gesamten Katzen - und Hundepopulation zu
gewährleisten.

:cu: Suse

Svenni
22.02.2006, 13:44
Hallo Suse,

das klingt interessant. Ich werde beim nächsten Mal meinen TA darauf ansprechen.

michi2
22.02.2006, 14:02
Hallo Suse,

na das hört sich doch super an. Wird aber auch Zeit.
Außerdem weiß ich aus zuverlässigen Quellen, dass in der Gegend, in der ich wohne, seit langer Zeit keine Tollwut mehr aufgetreten ist und nach wie vor immer wieder prophylaktisch Impfköder für die Füchse ausgelegt werden, um ein Ausbrechen zu verhindern. Das beruhigt ungemein.

LG Michi :cu:

Manuela
22.02.2006, 14:09
Hallo Suse,
mir ist auch schon aufgefallen, dass sich da was geändert hat, ich wusste nur nicht, was genau.
Mein Vater war nämlich vor Kurzem beim TA mit seinem kleinen Rauhaaardackel.
Zwecks Tollwut musste da wohl mindestens ein Schutz von 0,5 (frag mich was?) vorliegen- und "Frau Krause"(der Dackel) hatte 13. Ein Wert, der also sehr gut und allemal ausreichend ist.
Da meine Eltern als Rentner mit ihrem Hund gern mal ins Ausland, z.B. Dänemark fahren, war mein Vater zumindest sehr erfreut, dass er nun ohne großen Hickhack Frau Krause mitnehmen kann. Ich erinnere mich noch gut, dass das früher immer ein großes Brimborium war, den Hund mitnehmen zu können (nach Schweden z.B.), also dass der Hund z.B. termingerecht alle Impfungen hatte, die aber auch nicht zu lange zurückliegen durften u.s.w.
Meine Eltern sind ja regelmäßig mit Frau Krause beim TA, der informiert sie dann auch.
Aber ich finde es trotzdem sehr gut, dass du hier mal die Leute informierst.
Besonders, weil man generell mit Katzen ja doch weniger verreist als mit Hunden.

LG

Manuela

Suse
22.02.2006, 16:13
Was aber, wenn die Zöllner beim einchecken diese Infos nicht haben und lt. alten Bestimmungen auf die jährliche Impfung bestehen? Ich glaube nicht, daß die sich für den aktuellen Titer interessieren, geschweige denn etwas damit anzufangen wissen :?:

Habe ich den Artikel richtig verstanden, daß das nicht zwangsläufig für alle Firmen gilt? D.h. WIR müssen dem TA wieder sagen, welchen Impfstoff er von welcher Firma bitte verwenden soll.

Egal wie, es ist schonmal ein richtiger Schritt in die richtige Richtung.

:cu: Suse

Manuela
22.02.2006, 16:29
Hallo,
Also wie das jetzt genau ist, weiß ich auch nicht, aber Anfang März fahren meine Eltern ja wieder nach Dänemark, da wird man ja sehen. Und welcher Impfstoff von wem bzw. welcher Firma verwendet wurde, weiß ich auch nicht. Der TA meinte wohl nur so sinngemäss, dass meine Eltern jetzt die nächsten Jahre Ruhe haben.

LG

Manuela

Suse
22.02.2006, 16:41
Der TA meinte wohl nur so sinngemäss, dass meine Eltern jetzt die nächsten Jahre Ruhe haben.

LG

Manuela

Na dann wird er ja sicherlich bereits den richtigen Impfstoff verwendet haben. Ich würde mir aber sicherheitshalber von ihm eine kurze Bestätigung " ....Impfschutz ausreichend bis zum Jahr xxxx " ausstellen lassen. Am besten gleich auf englisch. Das kann man dann im Zweifelsfall den Zöllnern unter die Nase halten.

:cu: Suse