PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beule am Rücken-wer hat Rat?



maledivia26
19.02.2006, 13:18
Meine Süße(6 Monate) hat seit Samstagfrüh eine Beule am Rücken -Höhe über dem Hinterlauf,neben der Wirbelsäule.Was könnte das sein?Sie muß extrem schnell gewachsen sein,denn Donnerstagabend waren wir noch beim Tierarzt zwecks Impfung (Katzenschnupfen und Leukose)und gründlicher Untersuchung,da wäre das doch aufgefallen.Die Impfung gabs übrigens auf die andere Seite,weil ich erst dachte ein Spritzenabszess.Miezi frißt aber wie immer,kein Fieber,normales Verhalten,nur die Beule darf ich nicht betasten,da meckert sie.Muß ich wohl doch zum Arzt.

nourmle
19.02.2006, 15:48
Hallo Maledivia,
finde das sich das sehr nach einer Impfreaktion anhört! Seit ihr sicher das da nicht hin geimpft wurde?
Sprich auch jeden Fall mit deinem Tierarzt, und frag wohin er geimpft hat!
Und lass ihn sich das auf jeden Fall auch nochmal ansehen!
Berichte mal bitte was daraus geworden ist.
Gut ist das sie munter ist und auch frisst.

LG

maledivia26
20.02.2006, 20:06
Ja heute war ich natürlich beim Tierarzt.Und tatsächlich ein Abszess.Wurde gleich gespalten und meine Süsse hat Antibiotika bekommen und eine Halskrause.Noch nie habe ich meine Kleine so schreien hören,denn das Ganze wurde ohne Narkose gemacht.Jedenfalls stammt der Abszess von einer Rauferei mit einem Kater,der Krallenabdruck war noch zu sehen,nachdem die Tierärztin das Fell rasiert hatte.Mit der Impfung hatte es nichts zu tun.Das schlimme an der Sache ist,daß meine Lilly zum ersten mal alleine draußen war und gleich stürzt sich so ein blöder Kater auf das kleine Kätzchen,das ist doch wirklich ungewöhnlich.Was ist das nur für ein wilder Kater?Ich habe das ganze Wohnviertel abgegrast und die Bewohner gefragt,ob jemand diesen Kater kennt,leider ist er völlig unbekannt.Wenn das ein Streuner ist,dann ist er vieleicht FIV-positiv und ich muß mit dem schlimmsten rechnen,ich darf gar nicht dran denken.Meine Tierärztin will jedenfalls demnächst einen Test machen.Lilly ist jedenfalls für heute total erledigt,sie ist völlig verängstigt und rennt mit ihrer Halskrause überall gegen,ich könnt heulen,wenn ich sie so sehe.Sie läßt sich aber auch nicht beruhigen,ich hoffe,sie schläft bald ein,damit sie sich erholt.

nourmle
20.02.2006, 21:11
Hey,
das sind ja keine guten Nachrichten! Aber das wird schon alles wieder!
Ja das ist immer das Problem mit dem Freigang!!!! Man weiß nie was draußen passiert!
Aber an den Kragen gewöhnt sie deine Katze in den nächsten 2 Tagen ganz gut!
Glaub mir...jetzt ist nur erstmal Konsequenz angesagt, auch wenn das Herz blutet!
Um so schneller heilt es....und um so kürzer geht alles!

Drück die Daumen ganz dolle...berichte bitte weiter...

Katzenmammi
20.02.2006, 21:16
Was für ein Drama! Wir drücken die Daumen, daß Eure kleine Lilly ganz schnell wieder gesund wird.

Besorge Dir morgen in der Apotheke die sogenannten "Rescue-Tropfen". Die können helfen, diese traumatische Erfahrung beim Tierarzt besser zu verarbeiten.

Alles, alles Gute!

maledivia26
21.02.2006, 12:57
Vielen Dank für Eure Anteilnahme,das beruhigt mich gleich ein wenig,wenn ich ein paar Erfahrungen von anderen Katzenbesitzern höre,Lilly ist unsere erste Katze,da fehlt es mir noch an der nötigen Ruhe und Erfahrung.
So die erste Nacht mit Lilly und ihrer Halskrause ist überstanden,wenn ich auch etwas übernächtigt bin.Lilly durfte sich ihren Schlafplatz aussuchen,natürlich mitten in meinem Bett,:p ich habe mich dann darum drapiert,aber egal;Hauptsache sie wird wieder gesund.Heute morgen hat sie gut gefressen und ihre Tablette hat sie tapfer mit Leberwurst genommen,das ist doch ein gutes Zeichen.Die olle Halskrause ist ihr natürlich im Weg,aber vieleicht wird sie das Ding bald los.
Lilly ist ein Findelkind,mit ca.5 Wochen hat mein Mann sie auf der Landstrasse gefunden,komplett verfloht,verwurmt,verschnupft und mit ganz hartnäckigen Ohrmilben,die wir vor kurzem erst in den Griff bekommen haben.So sind wir seit September ganz schön beschäftigt mit unserer Süßen und traben ständig zum Tierarzt.Deshalb hat vor kurzem auch das Impfprogramm erst begonnen,weil sie erst mal richtig fit sein sollte.Ich weiß auch,daß ich sie eigentlich noch nicht rauslassen darf,aber sie büxt gerne aus wenn wir zur Haustür reinkommen und da habe ich sie an dem einen Abend mal nicht gleich wieder eingefangen.Ich bin also selbst schuld,ich hoffe,daß Lilly wegen meiner Dummheit nicht noch mehr leiden muß.