PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chronische Mauke und es wird immer schlimmer



babybel
13.02.2006, 12:06
Hallo, ich hab seid etwas mehr als einem halben Jahr eine RB auf einer Friesenstute. Anfangs 2 mal die Woche, jetzt nur noch 1 mal die Woche, da ich mehr nicht mehr schaffe zeitlich.
Die Stute hat chronische Mauke, die aber mal besser wird und mal wieder schlimmer. Jetzt durch das schlechte nasse Wetter wird es wieder richtig schlimm- Relativ dicke Krusten im Gelenk, es wandert hoch. Allerdings ist es Gott sei dank nicht blutig oder offen.
Jedesmal wenn ich da bin, werden die Fesseln mit Kernseife gewaschen, mit Beta-Isodona desinfiziert und mit einem Hautöl eingerieben. Ist so ne große braune Flasche, weiß aber jetzt nicht wie es heißt.
Ist jetzt auch nicht das wahre, weil danach kommt sie wieder auf die Wiese, spricht hat den ganzen Tag Weidegang und kommt nur über Nacht in den Stall.
Der Tierarzt kommt ende des Monats.

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit Mauke und nen Tipp, was man noch machen kann? Zinksalbe oder so?
Ist zwar nicht mein Pferd und rumdoktern will ich daran auch nicht, aber schön ist anders und angenehm kann es für das Pferd ja auch nicht sein.

Danke

Sandra1980
13.02.2006, 18:44
Hallo Babybel,

sag mal, hast Du dem Besitzer schon darüber geredet?
Ich persönlich finde es zwar einerseits toll, wenn man eine verantwortungsbewusste RB hat, aber andererseits können sich da auch unterschiedliche Behandlungen kreuzen oder irgendwelche anderen Gründe vorliegen. (theoretisch könnte das Pferd gegen irgendwas allergisch sein, evtl gar auf etwas was Du ihm hintust...)

Also ich würde erstmal mit dem Besitzer reden ob Du da was versuchen darfst.

Und dann gibt es sehr gute Bücher über Krankheiten bei Pferden, so etwas wäre wahrscheinlich eh nciht schlecht zu haben. Da sollte dann auch etwas über die Behandlung der verschiedenen Maukeformen drinstehen.

(Natürlich kannst Du auch gerne hier wieder nachfragen ;) )

Also, ich bin gespannt von Dir zu hören was der Besitzer sagt!
Viel Glück und alles Gute!
Sandra

babybel
13.02.2006, 21:02
Hi, danke für die Antwort.

Klar ist alles mit der Besitzerin abgesprochen. Ist ihr Pferd und ich behandele halt so, wie sie es sagt.
Ich würde da nie anfangen irgendwie rumzudoktern.... würde ja nichts bringen. Wenn, dann eh nur abgesprochen.

Mir tut das Tier halt leid, weils ja bestimmt unangenehm ist, manchmal zieht sie beim waschen auch schon das Bein weg, scheint ihr weh zu zun. Ich laß es dann auch sein.

Wie gesagt, die besitzerin weiß bescheid und läßt Ende des Monats mal den TA draufschauen.

Hätte nur gedacht, hier hätte einer nen heißen Tipp, wie man bis dahin schon mal für Linderung sorgen kann.

Räubertochter
14.02.2006, 01:32
Hallo Babybel,

habe da eine Supersalbe, die ich meinen Hunden bei Verletzungenan den Pfoten gebe. Hat mir eine Freundin empfohlen. Trocknet die Wunde aus und es heilt superschnell ab.

Und jetzt kommt der Clou:
Eigentlich ist diese Salbe für Großvieh, also Kühe, Pferde, Schafe(groß?) und Schweine.

Habe auch ein bißchen gegoogelt und nur Positives von Pferdebesitzern, was Mauke betrifft, gelesen.

Sie heißt "Socatyl SFD von Novartis", kriegste beim TA und kostet 14,60€
Ist wirklich super, die Salbe.

Versucht es mal.

Drücke euch die Daumen.
Würde das Pferd aber bei Mauke auch nicht auf eine Matschwiese lassen, da nützt auch die beste Salbe nix.

Liebe Grüße
Simone

gabi_dudda
14.02.2006, 07:03
Hallo, also das mit der Kernseife würde ich lassen, das zerstört nur noch mehr den Hautschutz und dann bekommst du noch Probleme mit bakteriellen Infektionen. Wir hatten mal einen Winter, wo in meinem früheren Stall die Mauke grassierte. Ich hatte da eine Salbe, die super geholfen hat. Sie heißt "Skinguard" und ist ein Naturmittel (mit Teebaumöl etc.). Die kann man in der Apotheke bestellen. Während alle Anderen noch mit Jodsalben und Zinksalben schmierten und dort keine Besserung in Sicht war, war mein Stutchen die Mauke schon längst wieder los. Ich habe die Salbe dann weiter gegeben und sie hat auch bei den anderen Pferden super geholfen.
Schöne Grüße
Gabi

babybel
15.02.2006, 09:49
Vielen Lieben Dank für die Tips, ich werde das mal mit der Besitzerin absprechen.
Von der Skinguard hab ich auch schon mal was gelesen.

gudrun
15.02.2006, 21:36
ich weiss das ,das jetzt verrückt klingt aber es hilft .

einfach honig auf die krusten geben einen mullverband rum und mit bandagen fixieren .

das ganze einmal am tag machen und nach spätestens 1 woche sollten die krusten weg sein .

ich hab es selbst schon öfters gesehen und auch von vielen gehört das es wirkt .

honig wurde früher auch bei menschen zur wundheilung angewant und es wirkt .

wenn du noch mehr darüber wissen möchtest geh mal auf die seite .www.wittelsbuerger.de und schau dich im forum um .da ist ein eintrag über mauke drin .

gruss gudi