PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : katzennasen...



Ta-Ishin
08.02.2006, 19:21
ähm. wieder mal ich. wieder mal dumme frage... :rolleyes:

ich hätte gerne gewusst wie die nasen von katzen sein sollen (in bezug auf temperatur und feuchtigkeit)?

camillo hat immer eher eine trockene und warme nase, fridolinchens ist meistens eher kalt und auch feucht. - ist das bei allen katzen verschieden, oder bei bestimmten katzen verschieden (zb. in meinem fall hauskatze = längere nase und birma = kürzeres naserl) oder ist es bei einer meiner kater falsch???? :confused:

wie ist das bei euren tigern so? oder weiss wer zufällig wies richtig ist/sein sollte?

(ich hab ja auch gehört, dass man an der nase fieber erkennen kann :confused: damit kenn ich mich mal gar nicht aus...)

na dann, bin sher gespannt auf viele antworten,
:cu:

Garvin
08.02.2006, 19:23
Ich finde die Frage gar nicht doof, mich würde das auch interessieren. Unser Kater hat immer eine nasse, kalte Nase, wenn es ihm gut geht, wenn es ihm nicht gut geht, ist sie warm und trocken - so wie bei Hunden eben. Bei denen ist es ja so, dass eine feuchte Schleimhaut Gerüche besser aufnehmen kann als eine trockene. Das würde auch bei Katzen passen. Aber ob es normal ist, weiß ich auch nicht.

Ronjakatze
08.02.2006, 19:33
Hallo Ishin,

stimmt, Du hast Recht, die Nasen unserer Plüschpopo's sind immer "verschieden".
Hab ich mir irgendwie noch nie Gedanken zu gemacht.....:?: :?: :?:
Mal trocken, mal feucht, mal "kalt, wie eine Hundeschnauze", mal so warm, daß ich mit Hündin Sandy sofort zum Not-TA düsen würde.......
Lt. meiner TA-Freundin ist aber ein "Nasen-Zustand" bei einer Katze kein Krankheitserkennungsmerkmal wie bei einem Hund, sondern eher ein Zeichen des momentanen Aktivitätszustandes. Je munterer die Katze, umso feuchter und kälter die Nase. Scheint dann wohl als "Kühlakku" zu fungieren.
Bei unserem Kater Silvester ist sogar eine starke "Farbänderung" der rosa Nase gut zu beobachten.
Im Schlaf ist sie fast weiß und beim Toben wird sie richtig tiiiief dunkelrosa.
Dazwischen gibt es, je nach Betriebszustand, alle Zwischentöne.
Bei Katzen scheinen die Ohren als primäres "Testobjekt" zu gelten.
Normalerweise wohl eher kühl, heizen sie sich bei Fieber oder Infektionen sehr schnell auf, was man dann sogar mit der bloßen Hand erfühlen kann.

Liebe Grüße

Susanne

maexchen
13.02.2006, 15:10
Hallo Siggy,

ich kann Susanne nur zustimmen - bei meinen drei Fellis sind die Nasen Aktivitätsanzeiger. Wenn sie unterwegs sind und im "Wachzustand", dann sind die Nasilis feucht und kühl. Haben sie gerade geruht oder richtig geschlafen, dann eher warm und trocken.
Aber meine TÄ sagt immer, dass die Nasis im Wachzustand durchaus ein Wohlbefinden-Thermometer sind. Ich weiß es auch nicht...