PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund hat Angst vor Kindern



Pafil
06.02.2006, 09:10
Hallo,

nachdem ich hier schon viele Tipps gelesen hab, werd ichs mal versuchen ob ihr Euch mit diesem Thema auch auseinandersetzten wollt.
Wir haben einen Junghund mit 1 Jahr (Aussie) der ein Problem mit Kindern hat.Er hat leider auch schon mal eins gezwickt,seitdem hat Frauchen auch ein Problem.
Er mag schon dies hektischen Bewegungen nicht,wenn die hüpfen oder sich kappeln da kläfft er die dann an.Mit den Eigenen ist das kein Problem die dürfen eigentlich alles ,naja,kann sein ,dass er beim Fußballspielen mal fault und sie am T-Shirt hält .
Wenn Kids zu Besuch kommen ,mach ich ihn an die Leine (nach dem Vorfall,war zuhaus),aber lernen können wir so auch nichts.oder?
Bitte verweist mich nicht auf Huschuhs, war ich die empfehlen mir ich soll ihn während des Besuchs auf seinem Platz liegen lassen...soory..bin wohl etwas schwer von Begriff...aber wie soll dann mein Hund den Umgang mit Kindern lernen,wenn er da auf seinem Platz liegt???

Martina0402
06.02.2006, 09:50
Hallo Pafil,

hast du es schon mal mit Leckerchen versucht? Du läßt deinen Hund sitzen, die fremden Kinder gehen vorbei und lassen Leckerchen vor ihm fallen, gehen dabei aber weiter. Vielleicht denkt er aber auch, er müßte deine Kinder vor den fremden beschützen und reagiert deshalb mit Zwicken. Er muß lernen, daß das Rangeln unter den Kindern ein Spiel ist und keine Gefahr für sein "Rudel" besteht. Den Kindern würde ich - mal davon abgesehen, daß Kinder und Hunde nie ohne Aufsicht sein sollten - immer beibringen, wenn der Hund da ist, keine schnellen ruckartigen Bewegungen zu machen. Das ist eine Einladung zum Spiel, das auch schon mal schmerzhaft enden kann. Hunde untereinander gehen auch nicht gerade zimperlich miteinander um. Vielleicht nützen dir diese Tipps ja...!

LG Martina:cu:

Pafil
12.02.2006, 17:58
Danke für Deinen Tipp,

werd mal mit ein paar Kids reden ob sie mal mitmachen.Mein größeres Problem sind Kinder die sich abartig (fürn Hund )bewegen.
Jetzt z.B. Kinder die sich in Schnee werfen und total ausgelassen spieln hatten wir Heut erst wieder das Problem er verbellt die Kids dann reagiert total hektisch.
Ich bekomm dann von den Eltern einen Anschiss weil der Hund im Halti tobt ...
so nachdem Motto so ein irrer Hund gehört nicht auf die Straß...

Ja was soll ich den mehr machen als deb Hund an die Leine nehmen.

billymoppel
13.02.2006, 07:59
bevor man etwas sagt, würde mich interessieren, wie man sich das vorstellen muss mit der bellerei und dem zwickverhalten: zeigt der hund deines erachtens angst/abwehr oder handelt es sich um jagd/hüteverhalten/disziplinierung/spiel?
man kann ja nicht verschiedene "krankheiten" mit dem selben medikament behandeln.

Pafil
13.02.2006, 09:03
Ja Billymppel wenn das so einfach wäre zu beantworten ..

also ich meine ja das kommt aus dem Hüteverhalten , meine Züchterin sagt das steht ihm nicht zu ...ich soll das ändern...aber wie,ich mach ihn halt an die Leine und geh einen Bogen um Kinder vorallem Kleine die ruckartig andere Bewegungen machen.

Ein Trainer hat gesagt das kommt bei ihm aus der Angst raus, er ist etwas unsicher,das weiß ich, daran arbeiten wir ja auch gehen z.B. in die Huschu und auch mal in die Stadt damit er regelmäßig unterschiedliche Leute sieht.

Ich glaube auf keinen Fall ,dass er es in aggr.Absicht macht,sorry hört sich abgedroschen an aber wir könne zuhaus alles mit ihm machen (bürsten,Knochen wegnehmen,er geht auf kein Sofa,....)

Ich bin mir nur nicht mehr so sicher ,dass sich das ganze ohne Zutun ändert.
In der Huschu macht das Kerlchen was er soll,da rennen auch keine Kinder und werfen sich in den Schnee. Ganz verrückt ist die Menschheit wenn sie Schlittenfahrn, das hält der Hund dann schon gar nicht aus..da könnt ich ihn nie von der Leine lassen da verbellt er auch unsere Kinder und würd sie am Anorrak festhalten.

Also ich bin wirklich um jeden Tipp dankbar zumal wir in ein paar Wochen in Winterurlaub fahrn..naja ist im Urlaub halt immer ein Thema ich buch uns den Urlaub immer schon in ruhigern Gegenden... da ist es halt für unsere Kids auch nicht mehr ganz so spannend...

Ich Danke Euch
Gruß

billymoppel
13.02.2006, 12:51
ich habe zu triebverhalten - egal ob jagen, hüten oder was immer - eine eindeutige meinung: das kann man nicht kurieren, nur kontrollieren (in grenzen).
und warum soll ihm das nicht zustehen? erst züchtet man eine rasse mit bestimmten eigenschaften, die man dann nicht will? hä? mit dem kontrollieren ist das bei einem einjährigen bübchen natürlich so eine sache :D da kann man keine wunder erwarten.
ich würde ganz im gegenteil eine möglichkeit suchen, wo er seine bedürfnisse ausleben kann. macht hund und herrchen glücklich. und die gezielte beschäftigung macht auch die kontrolle einfacher. denn wenn ich weiß, wie mein hund wirklich funktioniert, kann ich viel besser auf ihn eingehen. ich habe auch erst durch das jagdliche training erfahren, wie mein rüde wirklich tickt. die ausbildung hält ihn natürlich mitnichten vom jagen ab (da ich auf teletakt und ähnlichen starkzwang selbstredend verzichtet habe) - nur ich bin sehr sehr viel schlauer danach geworden - und fast immer auch schlauer als mein hund :D
unsicherheiten würde ich dagegen abseits von kindern therapieren! gib ihm vertrauen und erfolgserlebnisse (dazu zählt, s.o. auch das gelenkte ausleben von bedürfnissen) und halte ihn von fremd-kindern absolut fern fürs erste.
besuchskinder müssen doch nicht vor seiner nase rumtoben, oder? kannst du dir vorstellen, wie stressig das für ihn ist, wenn er an einer leine hängt, und vor ihm tobt es und er hat vielleicht angst? also weg mit dem hund, wenn die kiddies da sind ( und zwar wirklich so, dass er davon nichts mitbekommt) oder, noch besser, für eine weile spielverbot für fremd-kinder. man kann auch gesittet spielen. und wenn du das gefühl hast, dass sie sich dran halten, kannst du den hund auch langsam wieder heranführen. soviel schutz bist du dem hund, der dir mit haut und haar ausgeliefert ist, schuldig.
und spazieren heißt vor allem vorausschauend spazieren gehen und dann auch meideverhalten.
und wenn du eines tages einen stabilen, erwachsenen hund hast, wirst du sehen, dass kein kind ihn mehr zu schrecken vermag :D

Pafil
13.02.2006, 15:44
Hallo Billymoppel,

ich galub ich bin zu ungeduldig,ich brauch immermal wieder jemand der mir das sagt...naja..so bin ich halt...im Moment werfen mich negativErlebnisse ein paar Meter zurück,ich weiß nicht ob das jemand nachvollziehen kann.

Ich dachte (ich weiß das ist keine Entschuldigung) nicht ,dass sogenannte Familienhunde (sowieso nicht meiner) irgendwann mal Kids ankläfft...hab viel dazugelernt...und manchmal auch Glück gehabt...

Also werde ich doch um die Kinderlein einen Bogen machen,dachte nur das kann das Hündchen doch lernen ,dass die ihm nichts tun,er hat schon soviel gelernt...aber sicher ist sicher..hast schon Recht....

Ich danke Dir....Grüßle...

P.S.zuhaus schau ich schon ,dass da die Besuchkinder im nicht vor der Nase herumtanzen...

billymoppel
13.02.2006, 22:21
ja, ja die ungeduld...:D
billy wird jetzt um die zwölf sein, ich habe ihn seit bald sieben jahren - wir sind schon lange der rechte und linke pantoffel.
aber glaube mir, manchmal verspüre ich ein bißchen wehmut nach der zeit, als jeder tag eine neue marotte offenbarte und er noch unberechenbar war für mich - die zeiten, als ich mir noch täglich überlegt habe, wie ich diesen hund am besten vom leben in den tod befördere - rädern, vierteilen, hund am spieß :D
vielleicht sammle ich ja deshalb hunde :D
und zum glück ist mir ja vor zwei jahren lisa beschert worden - ob ich diesen hund jemals verstehe...da glaube nicht mal ich dran :D
also, schließe diese zeit gut ein in dein herz - wenn dein hund alt, grau und weise ist und dein wahrer freund, wirst du drüber lächeln.

Pafil
14.02.2006, 08:30
Danke Dir für Deine tröstende Worte...an manchen Tagen wirft mich so ein Negativerlebnis aber auch gleich wieder 3 Meter zurück...

Ja an dem doppelten Glück ..daran arbeiten wir auch...wir haben nämlich sein Brüderchen auch noch zuhaus...aber das wär wirklich wieder ein neues Thema...
vielleicht ...Rangordnung noch nicht geklärt...wer weiß...

Gruß und vielen Dank