PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schäferhündin entlaufen



Schneelepoardin
04.02.2006, 14:07
Meine Nachbarn sind seit 02.02. ca. 14.30 Uhr auf der Suche nach ihrer ca. 9 jährigen weißen Schäferhündin. Sie ist beim Mittagsspaziergang einfach davongelaufen und kam nicht wieder. Stella ist ca. 60 cm groß, lieb, sehr sensibel und schreckhaft. Sie ist gechipt und trägt ein schwarz-rotes gelfochtenes Halsband, zurzeit humpelt sie auch. Stella ist in Leverkusen am Silbersee entlaufen. Bis jetzt hat sich leider niemand gemeldet.

BItte helft Stella ihre Familie wieder zu finden....

Für Hinweise bitte an mich wenden....

sabrina_pietsch@web.de

oder Familie Splettstösser, Fichtenweg 17, 51373 Leverkusen (Telefonnummer habe ich zurzeit nicht)

Schneelepoardin
04.02.2006, 14:24
Die Telefonnummer der Besitzer lautet: 0214/61424

Räubertochter
05.02.2006, 00:04
Oh, das tut mir leid.
Gerade bei diesen Temperaturen sich vorzustellen, dass der Hund vielleicht nachts draußen ist.
Bei der Berner-Hündin Josie ist ja das Problem, dass sie von Menschen nichts Gutes gewöhnt ist, und deshlab wahrscheinlich noch draußen ist.
Bei der Hündin deiner Nachbarn verhält sich das ja sicher anders, vielleicht hat sie jemand mitgenommen.
Haben sie schon die Polizei, Feuerwehr, Tierheime etc. benachrichtigt?
Auf der Webseite, auf der sie die Berner-Senn-Hündin suchen, kannst du sehen, wen die in Dortmund alles informiert haben. Da sind auch andere Foren angegeben.

Drücke ganz fest die Daumen, dass die Hündin gefunden wird.
Halt uns hier mal auf dem Laufenden.

Daumen-Drück-Grüße
Simone

Schneelepoardin
05.02.2006, 16:02
Hallo danke für die Tipps. Ich habe alles weitergeleitet und es wurde auch schon das meiste in Angriff genommen... jedoch bis jetzt ohne erfolg!

Ich habe auch immer das schlechte gefühl das sie jemand gefunden hat und behalten will ohne sich zu melden.....

Die Besitzer sind total fertig, wissen nicht weiter.... Radioaufrufe, Suchzettel, Anzeigen in Zeitung und Internet, Anrufe bei Tierheimen, Feuerwehr, Straßenmeisterei alles erfolglos. Noch nichtmal hinweise bzw. personen die sie gesehen haben.....:0(

Räubertochter
05.02.2006, 18:46
Hallo Sabrina,

kann ja sein, dass sie wirklich jemand mitgenommen hat und sie behalten will.
Vielleicht sollten die Besitzer auf den Suchzetteln eine Belohnung aussetzen, oder auf eine Krankheit, z.B. Herzfehler oder so hinweisen und dass sie unbedingt Medikamente braucht. So wird der "Finder" vielleicht zu einem Tierarzt gehen! Dafür müßten dann alle TÄe im Umkreis informiert werden, dass sie auf jeden Fall, sobald ein weißer Schäferhund auftaucht den Chip kontrollieren.
Leider gibt es wirklich so unehrliche Menschen, die fremde Hunde einfach behalten, ohne sich Gedanken darüber zu machen, dass der Hund und seine Familie leiden...

Wir drücken alle Daumen und Pfoten

Für Josie, die Berner-Sennen-Hündin haben schon ganz viele Leute Kerzen angezündet, mich eingeschlossen.
Und heute mittag hat sie jemand lebend gesehen, bis jetzt aber noch nicht einfangen können, da sie so scheu ist.
Weißt du was, ich mach noch eine an, für STELLA...

Liebe Grüße
Simone

Schneelepoardin
08.02.2006, 18:23
Stella ist wieder da auf sehr mekrwürdigeWeise....

Wer die ganze Story erfahren möchte, sollte sich bei mir per E-Mail melden... weiß nicht ob ich sowas hier im Forum veröffentlichen kann....

Räubertochter
08.02.2006, 18:38
das ist ja eine tolle Nachricht.:wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

Hab´ganz oft an deine Nachbarhündin gedacht, besonders seit Josie wieder Zuhause ist.

Du kannst die Geschichte doch hier erzählen, interessiert bestimmt auch noch andere Fories, was daran so "merkwürdig" ist.

Liebe Grüße
Simone:cu:

Jacqueline1705
08.02.2006, 21:55
Leider kann ich dir keine Nachricht schicken. Wenn du magst, dann schreibe mir deine E-Mail Adresse doch per "privater Nachricht".
Oder aber, ich glaube, du kannst mir auch direkt eine E-Mail schicken. Müsste über mein Profil eigentlichen gehen.
Interessiert mich nämlich, wie die Süße wieder aufgetaucht ist.

Liebe, neugierige Grüße
Jacqueline

Chipsy-Boy
09.02.2006, 10:17
:wd:
Schön, dass sie wieder da ist!!!
Mich würde Geschichte auch interessieren, vor allem weil du meinst, es sei ganz merkwürdig ...

Buddytier
09.02.2006, 10:50
Au ja,erzähl:compi:

lotharingia
09.02.2006, 12:20
Warum kannst du das hier nicht erzählen? Würde mich auch interessieren und glückwunsch übrigens! :)

coramadden
09.02.2006, 12:29
ich bin auch ganz neugierig!

Schneelepoardin
10.02.2006, 16:56
Also da mir so viele von Euch geschrieben haben, schreibe ich hier mal die Kurzform der Geschichte


Also die Sache war so, seit 02.02. war Stella vermisst, ganz in der Nähe von
ist ein schäferhundzücher (ganz miserable Zwingerhaltung) und jeder spricht
schlecht über diesen Züchter... ihn hatte der Besitzer angesprochen ob
Stella dort gesehen wurde, er sagt ne natürlich nicht...

Weil es den Besitzern trotzdem komisch vorkam, haben sie gestern das
Ordnungsamt gebeten noch einmal nach zufragen. Das haben sie auch getan...
ohne Erfolg..

Doch gut eine halbe Stunde später bekamen die Besitzer einen Anruf vom Ordnungsamt, dass ein SChäferhund gefunden wurde... Es war zum Glück auch Stella urplötzlich und in einem ganz anderen Stadtteil. Direkt beim Fressnapf vor der Tür quasi

Wir gehen jetzt davon aus, dass die Züchter sie eingefangen haben und dann
kalte füsse bekommen haben als das Ordnungsamt dort war und nachgefragt
hat.... und dann haben sie sie einfach woanders wieder ausgesetzt... sehr sehr
merkwürdig.

Dieser Zwinger ist so ein Drecksloch und keiner tut etwas..... Das der
nicht geschlossen wird wundert mich echt... Die Hunde kommen NIE raus
höchstens für Ausstellungen und Hundesport... danach direkt wieder in den
winzigen Zwinger.... die armen aber keiner tut etwas, ist scheinbar alles ok
laut ordnungsamt, dies ist aber nicht so, das sagt hier jeder...der den Laden schon einmal gesehn hat.... von außen alles Bretter davor, damit man bloss keinen Einblick hat!!!

So das war die Story, viell, doch nicht so dramatisch, aber ich findes echt
schon heftig...

Übrigens geht es Stella gut, sie humpelt ein bisschen doller als sonst und hat gejammert (wohl Bauchschmerzen) entweder das falsche Futter bekommen oder gar keins... Die Besitzer sind überglücklich....

Räubertochter
11.02.2006, 00:03
Hallo Sabrina,

das ist ja echt heftig?

Schade, dass ihr keine Beweise habt, hätte das Ordnungsamt mal den Hof durchsucht, statt nur zu fragen. Aber hinterher ist man ja immer schlauer.

Hier in der Nähe gibt es auch solche Tierhändler, die sich aber nicht nur auf eine Rasse spezialisiert haben und eigentlich auch nicht selber züchten.
Die holen Welpen aus Polen oder sonst wo her und verschachern die meist kranken Tiere hier an ahnungslose, meist Ersthundebesitzer.

Eigentlich weiß jeder, dass man da keine Hunde kauft, aber trotzdem wird er sie los, die, die er nicht los wird, verschachert ein anderer Händler im Nachbarort. Der saß deswegen sogar schon im Gefängnis, aber die dürfen trotzdem munter weiterhandeln.

Kapier das einfach nicht, wo es doch für alles und jeden Furz ein Gesetz gibt und Konzessionen und Genehmigungen erforderlich sind, kan nman solchen Typen trotzdem nicht das Handwerk legen.

Vielleicht könnte euch das Veterinäramt ja weiterhelfen.
Informiert sie doch einfach mal, dass sie dem unangekündigt einen Kontrollbesuch abstatten. Drücke die Daumen...

Liebe Grüße
Simone

Chipsy-Boy
11.02.2006, 15:30
:) Kann mich da Simone nur anschließen! Ist ja wirklich ne ganz komische Sache ...:confused:
Nur gut, dass es Stella soweit wieder gut geht.