PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich krieg das Entwurmungsmittel nicht in die Katzen



Svenni
01.02.2006, 13:37
Hallo,

ich kriege wirklich eine Krise. :mad:
Gestern habe ich für meine Katzis das Milbemax Entwurmungsmittel besorgt. Ist ja so praktisch, man braucht nur einmal eine (ziemlich kleine) Tablette geben. Entwurmungspasten sind bei uns absolut unmöglich und mit Milbemax hat es beim letzten Mal auch super funktioniert.

Ich hab also 6 x Milbemax (für fünf eigene und die Hofkatze) mitgebracht und die Tablette in Sahneleberwurst "verpackt". Alle haben es brav gefuttert bis auf Lina und Burgi. Die zwei haben es wirklich geschafft die Leberwurst zu fressen und die Tablette übrig zu lassen. :rolleyes:
Dann habe ich versucht die Tablette so zu verabreichen. Also Katze festhalten und Tablette ins Mäulchen werfen. Tschä, meine Katzen sind so intelligent, dass sie erst so tun als ob sie es schlucken und spucken es später wieder aus. *grumpf*

Dann hab ich die Tabletten gemörsert und mit Leberwurst gemischt. Auch nichts. Der Katze die Leberwurst auf die Pfoten schmieren, tolle Idee. Ausser einer Riesensauerei in der Küche hatte ich keinen Erfolg. :rolleyes:

Ich denke, dass jetzt eigentlich nur noch die Entwurmungsspritze als Alternative bleibt. Aber es nervt mich eigentlich wegen einer kleinen Spritze den Katzen die Autofahrt zuzumuten.

Deshalb möchte ich meinen Katzen die Spritzen gerne selber geben. Hat von Euch jemand Erfahrung damit ?

Drottning
01.02.2006, 14:44
Spritzen selber gegeben hab ich noch nicht. Soll aber nicht soo schwierig sein, wenn man sich traut.

Ich verpacke Tabletten (manchmal auch halbiert oder geviertelt) in die leckeren, aber ungesunden Stangen, die es fast überall gibt. Die schlitze ich auf und gebe die Tablette rein. Nur in ein kleines Stück (ca. 3 cm). Meine Katze ist darauf so wild, dass sie die Tablette, glaub ich, gar nicht merkt. Zermörsert funktionierte es nur am Anfang. Irgendwann merkte sie, dass da was drin ist und schüttelte die Stange erst mal vor dem Fressen!!!

Probier's mal aus! Meiner Katze kann ich ansonsten auch nix unterjubeln (dem Kater schon, der frisst (noch?) fast alles!

Viel Erfolg!

.:Nina:.
01.02.2006, 15:05
also ich hab das vom TA als so mh bisschen flüssigbekommen oder wie sagt man das,.. cremig? hat ausgesehen wie joghurt! :) in einer spritze! mimi hat das garnichts ausgemacht habs ihr ins mäulchen gegeben und was übrig geblieben ist auf die pfote gemacht! frag doch mal beim TA!

wailin
01.02.2006, 15:10
Probier doch mal richtig grobe Leberwurst mit ordentlichen "Stücken" und die Tablettenstücke in ähnlicher Größe wie die Leberwurststückchen. Da weiß Katz nicht so recht was lecker und was auszuspucken ist :D

Ich wollte allerdings dieses Jahr mal diese Tropfen für's Genick ausprobieren. Soll es jetzt auch für Entwurmung geben.

viel Glück !

Schnurrmietze
01.02.2006, 15:26
Ja, Ja- einer Katze eine Tablette verabreichen- zwei Welten prallen aufeinander (grins)!
Bei meiner Lisa gibt es damit keine Probleme.

1. Ich setze sie mit ihrem Rücken zu mir zwischen meine Beine.
2. Ich nehme ihr Köpfchen leicht hoch, liebkose sie und stecke ihr die Tablette mit Honig bestrichen ins Mäulchen.
3. Mit der linken Hand halte ich ihre Schnautze zu und mit der rechten Hand streiche ich immer wieder von oben nach unten unters Kinn bis über den Hals und warte einige Schluckbewegungen ab (man fühlt sie ja).
4. Zum Schluß gibt es noch ein anderes Leckerchen und die Tablette bleibt drin.
Brave Katze!

Anders bei meinem Pumba. Nachdem wir am Anfang völlig zerkratzt, entkleidet (er hat meinem Freund beim Fluchtversuch das Sweatshirt über den Kopf gezogen, die Tablette flog durch die Luft und ich konnte mich vor Lachen nicht mehr halten) und verzweifelt waren, kamen wir zu folgendem Trick:

1. alte Kopfkissenhülle nehmen
2. damit spielen und ihn reinkrabbeln lassen
3. ihn samt Hülle hochnehmen und leicht schaukeln
4. den Kopf rusgucken lassen
5. zuhalten (Krallen sind nun ausgeschaltet und ein Fluchtversuch unmöglich)
6. s.o. Punkt 1-4

Funktioniert bei meinen Katzen immer!

Liebe Grüße und viel Erfolg

:wd:

.:Nina:.
01.02.2006, 15:30
ach is das ql mitm kopfkissen :) bin ich froh dass ich so probleme nicht hab O:-)

Suse
01.02.2006, 15:31
Hallo Svenni,
meine Maja machts genauso ..... Leberwurst ablutschen und Milbemax in hohem Bogen ausspucken .....

Aaaaaber sie liebt Leberwurst. Beim letzten Mal habe ich gewartet, bis sie sehr hungrig war, habe die Tablette in Leberwurst eingepackt .... habe die Kugel ihr aber weder gegeben noch gezeigt.
Ich habe sie nur meine wurstverschmierten Finger abschlecken lassen ... und plötzlich war da die tolle Kugel vor ihrer Nase .... vor lauter Leberwurstgier, hat sie sich die schnell geschnappt - und flutsch, weg war sie inklusive Milbemax :D :D

:cu: Suse

.:Nina:.
01.02.2006, 15:33
habt ihr alle tolle ideen :)

Svenni
01.02.2006, 15:37
Hallo,

danke für Eure Antworten. Ist ja schon doll, was man sich so alles einfallen lassen muss um die Medis in die Katzis zu kriegen. :D

Warum können die Hersteller dieser Mittel die Tabletten nicht einfach lecker machen. Das dürfte doch heutzutage eigentlich kein Problem sein, oder ?

Suse
01.02.2006, 17:32
Warum können die Hersteller dieser Mittel die Tabletten nicht einfach lecker machen. Das dürfte doch heutzutage eigentlich kein Problem sein, oder ?

Doch ist es ..... die Wirkstoffe schmecken meistens sehr bitter und das lässt sich nicht so einfach überdecken.
Deswegen sollte man (wenn irgendwie möglich) die Tabletten nicht zermörsern, denn sonst schmeckt es NOCH bitterer.
Inzwischen gibt es aber mehr und mehr Kooperationen mit der Nahrungsmittelindustrie um das "Geschmacksproblem" in den Griff zu bekommen.
Kennt Ihr die gezuckerte Kondensmilch aus der Tube - heisst Milchmädchen. Die bindet ganz gut diese Bitterstoffe und viele Katzen lieben diese süsse klebrige Milch.
Erstmal die Milch pur anbieten. Ruhig schon 2 Tage BEVOR entwurmt werden soll, und immer zur gleichen Tageszeit (Gewöhnung). So sieht man, ob die Katze drauf abfährt. Dann gibts die Milch zusammen mit der Tablette und die Katze freut sich auf ihre Milchration.
Braucht Ihr noch mehr fiese Tips? :D :D

:cu: Suse

bosso
01.02.2006, 18:56
Hallo

Ich hab heute auch die Milbermax gegeben und es ging einwandfrei.

Mein Kater schluckt alles,sogar doppelt so große Tabletten wie die Wurmtablette.
Einfach mit den Fingern das Mäulchen auf und die Tablette zimlich weit nach hinten schmeissen und weg war sie:D

Bei meiner Katze hab ich auch zuerst gedacht,ich bekomme ein Problem,denn ihr habe ich mal eine größere Tablette geben wollen und sie würgte so lange bis sie wieder drausen war.
Aber diese Minitablette hat sie brav genommen,sie hat zwar ein wenig komisch gekaut,aber dann war sie unten.
Ich hab extra aufpassen müssen,dass sie sie nicht wieder rausschmeisst,das hat sie schonmal gemacht:Daber diesmal nicht

wailin
01.02.2006, 19:08
Warum können die Hersteller dieser Mittel die Tabletten nicht einfach lecker machen. Das dürfte doch heutzutage eigentlich kein Problem sein, oder ?

Es gibt tatsächlich Antibiotika mit Leberwurstgeschmack !

Rony mußte die letztens 10 Tage 2xtgl nehmen und stand morgens schon sabbernd vor dem Kühlschrank (Tütchen mit Magnet drangeklebt)...:D :D :D

Gabi
01.02.2006, 19:15
komisch - letztes Jahr gings mit der Milbemax auch ganz problemlos bei uns und dieses Jahr *grr* - Witt hat mal wieder angefangen zu schäumen und Tommy hat das Tablettchen ständig wieder ausgepuckt, musste es an zwei Tagen bei ihm versuchen...
Jetzt werd ich mir homöopathisches Entwurmungsgranulat besorgen, das sieht aus wie Zucker und ist ganz einfach zu verabreichen (angebllich :D ).

Mein NG hat sich beim TA zeigen lassen, wie man spritzt...hach, wie ist er mutig :bow: und er macht das richtig, richtig klasse...TA sagte, wenn man in die Haut der Katze piekst, ist das vom Widerstand so, als würd man in eine Orange pieksen...ICH kann mich aber einfach nicht überwinden...obwohl, die Katzen scheinen absolut nichts zu spüren.

Felicit@s
01.02.2006, 19:21
:D Gut, daß meine so ziemlich alles fressen.... sogar Sauerkaut :rolleyes:

Drottning
01.02.2006, 19:29
Sauerkraut????? Was sind denn das für Katzen??? (Wobei ich das noch nicht ausprobiert habe, vielleicht mögen's meine ja auch!!!)

Felicit@s
01.02.2006, 20:42
http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=40565

Gab mal eine schön schaurige witzige Story dazu ;)

Gloriaviktoria
02.02.2006, 09:02
Tiger hatte seine Entwurmungstablette von der TÄ verabreicht bekommen und selbst die hatte Schwierigkeiten damit! Sie hat sie ihm ganz hinten ins Mäulchen geschoben, den Kopf festgehalten und leicht nach hinten gedrückt und dann ganz sanft seine Kehle massiert, um den Schluckreflex auszulösen - denkste, Puppe! :sn: Der Kater saß geschlagene drei Minuten ohne zu schlucken, der Sabber lief ihm schon links und rechts raus, aber die Tablette ging nicht runter. Erst als sie mit einer Spritze mit Wasser ein bisschen nachgespült hat, ging es. Sowas hätte sie noch nicht gehabt, meinte sie :D

Lily allerdings schluckt die Tabletten in Leberwurst verpackt, auch die ekligen Antibiotika. Das hatten wir zuerst so versucht, sie sprang dann aber ungefähr einen Meter hoch und fing an zu schäumen wie eine defekte Waschmaschine. Das muss so eklig gewesen sein, dass sie sich den Schaum auch gar nicht vom Schnäuzchen geleckt hat....

riekchen60
02.02.2006, 20:05
Hallo zusammen
Ich war am Montag mit der Katze meiner Tochter bei ihrem TA. Der hatte dort ein Prospekt liegen:
GEGEN ALLE WÜRMER ein Spot-on!!! Die bisherigen Spot-ons waren nicht gegen alle Wurmarten. Dieser verspricht es. Band-Spul- und Hakenwürmer.
Heißt: PROFENDER Spot-on und ist von Bayer HealthCare.
Ich denke, dass ich das versuchen werde.

Drottning
03.02.2006, 09:55
Na ja, wenn du meinst! Du weißt ja, dass es nicht unbedingt das Beste für die Katze ist...

serenity
03.02.2006, 10:59
hallo,

ja die liebe wurmkur:D anfangs gab es bei uns paste, da die ja nicht alle wurmis abdeckt haben wir dann tabletten bekommen, das funktioniert nur so:

handtuch holen und hinter dem rücken verstecken (wenn nicht katze für stuinden unterm schrank oder bett),
katze packen ins handtuch wickeln bis nur nocgh der kopf rausschaut und der rest aussieht wie eine birne,
katzenkokon zwischen die beine klemmen (im sitzen) versuchen das maul aufzubekommen und dann auch noch die tablette reinzuwerfen,
mäulchen zuhalten und unterm kinn streicheln bis die katze spürbar schluckt,
noch etwas abwarten ( shorthair würgt die sonst hoch),
katze katapultartig aus dem handtuch freilassen (machen die von allein, ras...peeeees...weg)

leckerli hinterher nehmen die aber nicht immer weil tödlich beleidigt:D.

mittlerweile lasse ich die wurmkur einmal beim impfen vom TA spritzen damit wir nicht alle drei monate das theater haben (besser gesagt ich) und dann halt tabletten aber eben nicht mehr so oft.

eine spritze selber gegeben habe ich noch nicht aber würde mir das durchaus auch zutrauen, kann ja nicht viel anders sein als beim menschen (außer das fell...):D ich glaube beiden miezies spritzt man aber nicht I.m. I.v. oder subcutan sondern zieht das fell hoch uns priekst da drunter (oderso). ich glaube allerdings nicht dass mein TA eine spritze an laien ausgeben würde.


glg
serenity

Ronjakatze
03.02.2006, 13:37
Hallo Serenity,

"Fell hochziehen, .....oder so" IST subcutan, was ja auf deutsch nix anderes heißt als "unter die Haut".

Abgesehen davon war jeder von uns, der heute selber spritzt, mal Laie, bzw Anfänger.
Die meisten TA's zeigen es den Besitzern gerne, weil ein Praxisbesuch für die meisten Plüschpopo's halt doch ziemlich streßig ist.
Und wenn halt aus Krankheitsgründen mal täglich eine Pikse nötig ist.....
Außerdem kann man durch "do it yourself" auch die TA-Rechnung deutlich mindern.

Es kostet beim erstenmal nur ziemliche Überwindung, da Katzen eine unwahrscheinlich DICKE Haut haben, da muß man ganz schön "zustechen".
Und man braucht natürlich auch die geeignete Katze.......:rolleyes: :rolleyes:
Ich habe früher fast immer selber gespritzt, aber bei den "kleinen Biestern"...NEIN DANKE !!!!
DAS überlaß ich doch lieber einem Fachmann.......DER kriegt seine Schrammen wenigstens bezahlt.......:floet: :floet: :floet:

Ansonsten WK......
Da die "kleinen Biester" ja reine Stubentiger sind, entwurme ich max. 2x im Jahr. Und das dann per Piekse beim Doc, so nach dem Motto:
"Nur was gespritzt wurde, ist auch wirklich in der Katze drin!!"

Liebe Grüße

Susanne

riekchen60
03.02.2006, 15:46
Na ja, wenn du meinst! Du weißt ja, dass es nicht unbedingt das Beste für die Katze ist...

......Pillen, Paste & Co und Leberwurst aber sicher auch nicht :?:

Also lt.Prospekt Anwendung sanft, daher auch für Welpen ab der 9. Woche,trächtige und säugende Katzen verträglich.

Informieren kann und sollte man sich schon, denke ich. Warum umständlich, wenn es auch einfach geht.;)

In diesem Sinne ein Schönes WE :cold:

Drottning
03.02.2006, 16:01
Papier ist geduldig... und: Die wären ja schön blöd, wenn sie nicht für ihre Produkte werben würden, dann würde sie ja keiner nehmen.... Es gibt bessere Info-Möglichkeiten, als Werbeprospekte...


Genau, es ist wie du sagst: Man sollte sich informieren!!!!

Grizabella
03.02.2006, 17:24
Ich nehme den (die) Katzenpatienten(in) auch so vor mich, dass er (sie) mit dem Rücken zu mir sitzt, und spritze jedes, einfach jedes aufgelöste Medikament mit einer Injektionsspritze ins Mäulchen. Um Gegenwehr u.ä. zu vermeiden, halte ich ein großes Frotteetuch, womöglich zweifach, wie ein Lätzchen vor die Katze und halte dieses Lätzchen an seinem (ihrem) Genick lose zu. Funktioniert auch gut bei wehrhaften Kaninchen (die sollte man am Genick festhalten und ev. auf die eigenen Knie auf den Rücken legen).

Hilfe durch eine zweite Person ist nicht schlecht, aber die Hauptgriffe sollte man selbst machen, weil man dann auch spüren kann, was die Katze vor hat.

Ich bring auf die normale Tour auch nichts in unsere Katzen hinein, unsere Tierärztin aber schon, weil unsere Katzen in der Ordination sooooo klein mitsamt Hut sind. Sie ist eine derart bestimmte Person mit schneidiger Stimme und einem derartigen Auftreten, dass sämtliche Tiere dort sehr gefügig sind, aber sie wird tatsächlich auch sehr geliebt. Obwohl sie derzeit einen gewaltigen Gipshaxen von oben bis unten hat, schafft sie das alles wie immer.

nourmle
03.02.2006, 21:20
Hallöchen,
die Bandwurmkompunente ist leider immer bitter!
Haben die Pharmafirmen leider noch nicht hingekommen.....
Mach die Tab klein...steck sie dann über Nacht in die Gefrierer...dann wird sie Geruchs und Geschmacksneutral....und dann in etwas sehr leckeres einwickeln.
Mach erst ein paar leckerchen ohne Tab. dann die letzte Präpariert.
Das klappt meistens...

Christine-B.
06.02.2006, 16:27
Hallo, weil meine Micki nur mit Beruhigungsmittel zum Tierarzt zu bekommen ist, spritze ich sowohl die Impfungen als auch die Wurmkur selber. Ist ganz einfach, sie merkt es meistens nicht mal. Ich war auch neugierig auf das neue Spot-on, mein Tierarzt hat davon abgeraten. Neulich habe ich Pinchen die Wurmkur auch spritzen müssen, früher ging das mit der Paste.

Du musst am hinteren Körperteil oben seitlich ein wenig die Haut zusammendrücken und die Nadel ganz schräg - beinahe waagerecht - hineinstechen. Ich warte immer, bis Micki irgendwo liegt und schläft, dann ab die Post. Offensichtlich sind Katzen an der Hautoberfläche nicht besonders schmerzempfindlich, Micki wacht manchmal gar nicht auf. Bei Pinchen musste der TA letztens eine Wundbehandlung vornehmen, weil sie mal wieder von so einem doofen Kater gebissen wurde, das hat sie auch wenig interessiert. Erstaunlich eigendlich, die Stelle hatte sich schon leicht entzündet. Vielleicht haben die da nicht so ein dichtes Netz von Nerven.


Christine

Inge Markgraf
06.02.2006, 18:53
Hallo Svenni,

ist zwar schon ein Weilchen her, habe aber erst gerade Deine Mail gelesen.

Daswar mein grösstes Problem bei meiner Laila. Ich war deshalb mit ihr beim Tierarzt. Dreimal hat er es geschafft, die Tablette ins Mäulchen zu bekommen, aber Laila hat nicht geschluckt. Danach hat er die Tablette zertrümmert und zusammen mit Wasser in eine Spritze aufgezogen. Laila hat nicht geschluckt u. somit lief alles wieder heraus.

Ich packte mein Tier wieder ein u. bat ihn, er möge mir zwei Tabletten mit nach Hause geben. Ich ließ Laila einen Tag "entspannen". Danach halbierte ich die Tablette, packte erst eine Hälfte in "Malt-Soft", ein Gel, das verschluckte Haare in den Darm abtransportiert. Die Menge war etwas grösser als eine Haselnuss (5 cm tägl. sind erlaubt). Da sie auf dieses Gel wie verrückt ist (auch meine Happy), war es ruck-zuck von meinem Finger abgeleckt. Und einige Minunten danach das Gleiche nochmal.
Dieses Gel (Fa. Gimpet) gibt es auch bei Dehner u. Pflanzen-Kölle (billiger als im Zoogeschäft, kleine Tube ca. 5,--€). Probier's einfach mal aus.
Viele Grüsse an Dich und alle Katzenliebhaber
Inge (:))

Lucylu
06.02.2006, 23:22
Hallo,ich bin neu hier.Allso ich hatte das gleiche Problem mit meiner Katze und hab jetzt was ganz Tolles vom Tierarzt bekommen und zwar Felltropfen.Ist genauso teuer wie Entwurmungspaste und muss man alle 3 Monate ins Fell tropfen.Meins heisst "profender".Frag mal beim Tierarzt.Wäre mein Tipp