PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Moppel wurde von seinen Leiden erlöst!



Roxy und die 6
26.01.2006, 19:20
Heute wurde unser lieber Moppel von seinem Leiden erlöst....

er hatte ein wunderbares leben in unserer Familie....

immer und überall gern gesehen.....

Es war schwer dich gehen zu lassen aber jetzt bist du an einem Guten platz..und musst nicht mehr Leiden.....

Moppel du wirst immer einen Platz im unserem Herzen haben....

Dein Herrchen musste vor dir gehen...jetzt bist du wieder mit ihm vereint!!

Sei weiter hin ein treuer und Gutherziger Hund....

Wir vermissen dich sehr.....auch in ein paar Jahren wirst du nie vergessen sein!

Niemand wird dich jemals vergessen....wir lieben dich!!:love:

Auf ewig wirst du unser Dicker sein......

Nun ruhe in Frieden...

Als gedenken an unseren Lieben Moppel.....:love:

Räubertochter
27.01.2006, 00:50
:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

Ciao Moppel, grüß mir meinen Bogart, ich vermisse ihn so sehr, gerade heute,
wo ich von deinem Schicksal sehr berührt bin.

:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

Jacqueline1705
27.01.2006, 15:25
Wenn Moppel die Regenbogenbrücke überquert hat, geht es ihm wieder gut und er kann wieder rennen, toben und spielen, wie ein junger Hund.
Dann hat er keine Schmerzen und Sorgen mehr!

Machs gut Moppel!
:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

etu
27.01.2006, 15:54
Hallo,
ich lese gerade Deinen Eintrag hier mir kommen die Tränen :0( es tut mir so leid für Dich. Aber nun ist Moppel über die regenbrücke gegangen und Er wird es dort gut haben.

Ich fühle mit Dir :0(

Lg. Ute mit Suse:cu:

Madleen123
27.01.2006, 18:12
hallo roxy,
ich habe deinen letzten berich aufmerksam verfolgt und ich muß sagen das er mich sehr traurig gemacht hat.
sicher ist es nicht einfach gewesen ihn über die regenbogenbrücke gehen zu lassen aber dort wo er jetzt ist geht es ihm gut!
dir und deiner oma wünsche ich viel kraft den verlust zu verkraften.:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

Roxy und die 6
27.01.2006, 19:13
Danke Madleen....

es war sehr schwer schließlich wurde er in unsere Familie geboren... er kam von meiner tante die damals ne Hündin hatte die Lustig hieß...ende 1991 wurde sie trächtig....ein busch one-night-stand(sie war häufig auf wanderschaft,denn meine tante lebte aufn land...sprich wälder wiesen kühe hühner usw.) am 25.03.1992 bekam sie dann ihren ersten wurf... 6 stk. zwei moppels zwei susis und 2 heidis... jeweils unterschiedliches fell... 2 sahen aus wie münsterländer in mini mit dackel.... und 2 glatte schwarze und 1 kurzhaarigen brauen der aussah wie dackel in groß format und eine mit llangen haar in dackel groß format... naja und der Moppel dackel in groß format kam dann zur oma... ich war 6 j. alt.. und dann bin ich mit ihm aufgewachsen hab jede bis jetztige lebensphase mit ihm durch gemacht ....
er war halt ein lieber und treuer begleiter in jeder situation...es hört sich bestimmt wie ein bilderbuch hund an...aber erwar immer gut zu uns und auch fremden gegen über.... er hat noch niemals gebissen.. er wurde auch noch nie in die situation gebracht worden wo er hätte beißen müssen...jeder mochte ihn... nen ganz ruhiger netter geselle...*g* natürlich lag das auch daran das mein opa das auch war..ja und dann wurde er älter und älter und dann kamen die ersten anzeichen des alt werdens bisschen blindheit und taubheit...das gehen wurde schwer was nicht unter anderen an seinem gewicht lag...mitte letzen jahres ging es dann los er erbrach hatte durchfall fraß nichts und hat auch nichts getrunken...ich hatte ihn mal wieder hier wie sehr oft was ich immer gern gemacht habe nur ér war am austrocknen es war wochenende ich hab kein auto also es war sonntag meinenom kam dann endlich und ging mit ihm zum Ta.. der TA meinte wäre er nen halben tag später gekommen wäre er tot gewesen..er hat dann infusionen bekommen usw...der TA sagte dann das er nur noch diät futter fressen darf sein magen wärehin und kann die nahrung nicht mehr richtig verwerten kurz vor weihnachten letzten jahres hatte er dann wohl aus heitern himmel ohne jede anzeichen einen eptileptischen anfall meine......meine oma ging dann nicht zum TA und wollte mal wieder abwarten naja er bekam dann nach weihnachten noch einen anfall und sie ging dann zum TA er verschrieb dann Medikamendte Lanitop, mylepsinum(verbessert mich wenn falsch) und wasser tabletten weil er zusätzlich noch wasser ind dder lunge hatte.. und eine seiner Herzkammern nicht mehr richtig funktioniert....irgendwie plötzlich wie von heut auf morgen alles aufeinmal...naja dann hatte anfang diesen jahres noch einen anfall und bekam dann die tabletten gegen oder für die eptilepsie... ja und dann war er die letzten 2 tage seines lebens bei mir,da hatte er dann am dienstag 2 anfälle an einem tag ich konnte nichts für ihn tun ich musste mir das mit ansehen und das war so schrecklich:0( nur seine letzte nacht bei oma.. . und gestern sind wir dann endlich zum TA gefahren und haben moppel von seinem leiden erlöst!!
jedenfalls ist es für mich und meiner oma und den anderen aus meiner Familie vielleicht auch ein großer verlust das wir ihn gehen lassen mussten.....ich empfinde den schmerz halt genau so wie ich ihn auch empfiden würde wenn jemand aus meiner familie und einen besten freund verlieren würde...:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

Sorry wegen den langen text aber das musste alles raus!

By Sabrina




*Moppel du bist auf ewig bei uns:love: *

Räubertochter
27.01.2006, 19:28
Sabrina, ich drück´dich:hug:

Weiß genau wie Scheiße du dich jetzt fühlst...

Simone:0(

Roxy und die 6
27.01.2006, 19:37
Danke Simone:0( :hug:

Biene13
28.01.2006, 12:25
Liebe Sabrina
zuerstmal laß Dich in den Arm nehmen und ein wenig trösten. Es ist schwer, loszulassen, den geliebten Freund gehen zu lassen. Aber glaube mir, da wo er jetzt ist, hat er es wieder gut. Er kann springen und spielen nach Herzenslust, nichts tut ihm mehr weh, er muß sich nicht mehr quälen.
Wir haben unseren Kleinen heute genau auf den Tag vor einem Jahr aus dem Tierheim abgeholt, da war er 8 Wochen alt.
Ich kann mir schon jetzt nicht vorstellen, wie es sein wird, wenn er mal nicht mehr bei uns sein wird.
Nur eins weiß ich ganz bestimmt, leiden lassen, das will ich nicht.
Ihr habt die richtige Entscheidung getroffen, es mußte sein. Nun ist es an Euch, die Trauer zuzulassen, aufzuarbeiten. Erinnert Euch an die vielen schönen Stunden, die Ihr mit Moppelchen hattet und Du wirst sehen, es hilft Dir und natürlich auch Deiner Oma.

Liebe Grüße sendet Dir Biene13 Heidi

Roxy und die 6
30.01.2006, 08:51
:0( Danke Biene......:hug:

Nun ich habe auch noch 2 Hunde,...... und glaube mir ich würde genau so handel wenn es sein müsste!!

:0( :0( :0( :0(

Aber ehrlich geasagt darüber möchte ich jetzt noch nicht nach denken sondern die Jahre die ich mit den beiden genießen so wie wir die Jahre mit Moppel auch genossen haben!!!:0(

By SAbrina



*:cu: huhuu Moppi.....:love: :-* dicke knutscha*

Roxy und die 6
15.02.2006, 10:09
Hey mein süßer Moppel.....

hier schreibe ich dir wieder... wir vermissen dich immer noch sehr... du hast einen ehren Platz auf meinen schrank... dort liegt dein halsband, fotos und andere sachen die dir gehörten!Jeden Tag denke ich an dich...es ist so schwer diesen tag zu verarbeiten!Nur der gedanke das es dir jetzt besser geht,nimmt uns ein bisschen die trauer!!
Es wird noch eine ganze zeit vergehn um über unseren schmerz hin weg zu kommen!wir vermissen dich ganz doll schatz.... :0(

Lass es dir gut gehen.... :0( :0(

In liebe an meinen Moppi.....:0( :-*

Sabrina,Roxy,Tyson