PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Springt Läute beim Spazierengehen an!



Carmen Groß
24.01.2006, 17:32
Liebe Foris,
meine Hündin 6 Monate alt ,hat die dumme Angewohnheit beim Gassi gehen Leute anzuspringen:sn: . Aus diesem Grunde muß sie jetzt immer an die Leine wenn wir jemanden begegnen.:mad: Bei mir und meinem Mann springt Sie nicht mehr hoch, wir haben dies duch Ignorieren weggebracht.:tu: Leider kann ich nicht Ignorieren wenn Sie Fremde anspringt . Auch tun es die Fremden verständlicherweise nicht. Ich hab Sie also nun immer an die Leine genommen und hab sie versucht abzulenken mit nem Leckerli und einem Fuß oder sonst was. Sie zieht trotz allem wie verrückt zur fremden Person :man: ,oder ist zumindest nicht aufmerksam auf meine Komandos. Wenn ein Hund dabei ist ,ist alles noch extremer. Auch Besuch wollte Sie immer anspringen. Ich binde Sie nun immer fest wenn jemand kommt. Sie muß also nach dem Laut geben und einem Danke dafür auf Ihre Decke gehen. Wenn ich Sie aber abmache gleiches Spiel.
Ich setze Sie dann wieder zurück mit dem Erfolg das Sie manchmal während der ganzen Besuchszeit angebunden auf Ihrem Platz liegt. Ich kann es immer wieder probieren:0( :0( . Ich hab keine Ahnung was ich och tun kann. :confused: Vieleicht nur durchhalten? Sie ist ja noch jung?
Aber vieleicht habt Ihr ja nen guten Tip.
CARMEN GROß

Carmen Groß
25.01.2006, 18:10
Hallo,
bitte schreibt mir doch ein paar gute Ideen wie ich vieleicht besser mit meinem Hund zurechtkomme.:compi:
Carmen

heidi herzberg
25.01.2006, 19:02
wo kommst du denn aus ostbayern her???

nachdem sich in letzter zeit ein paar problemchen bei unseren zweien (7 und 12 monate alt)eingeschlichen hatten war ich die letzten tage auf der suche nach "lösungen"!

bei einem telefonat mit einer freundin unserer züchterin die selbst tierärztin ist und "hundeverhaltensfachfrau" wurde mir erklärt dass ein einjähriger hund ein teenager ist und als solcher angesehen werden muß!
zb erklärte sie mir dass es eine große leistung für einen hund in diesem alter ist wenn man ohne leine mit ihm spazierengehen kann! :kraul:
sie empfahl mir ein buch in dem gehorsamsübungen mit möglichen fehlern genau erklärt sind und machte mir klar dass man durch ignorieren viel erreichen kann und jede übung bis zu 5000 mal:eek: wiederholt werden muß bis sie "perfekt" klappt!

aber jetz zu deinem speziellen problem da hab ich was in nem anderen buch gefunden:
"wenn der hund an einem selbst hochspringt gewöhnt man ihm das am erfolgreichsten mit konsequentem ignorieren ab......auf diese weise handelt der hund scih selbst den schlimmsten misserfolg ein.....als alternative zum ignorieren können sie ihm ein ersatzverhalten beibringen. kommt ihr hund bei der begrüßung auf sie zugeflitzt und willl an ihnen hoch springen bremsen sie ihn verbal mit SITZ oder PLATZ und begrüßen ihn erst wenn er die übung gemacht hat und in dieser stelung verharrt. loben und liebkosen sie ihn dann ausgiebig damit er bei seiner großen freude die er ihnen entgegenbringt zum schluß auch auf seine kosten kommt.
das anspringen von spaziergängern gewöhnen sie dem hund am besten ab indem sie sich mit bekannten vorher besprechen. diese können dann an ihrer stelle den hund entweder ignorieren oder ihn seine ersatzhandlung machen lassen....bedenken sie dass es einfacher ist den hund rechtzeitig zu rufen und zu konzentrieren oder sogar kurz an die leine zu nehmen um das problem zu verhuíndern. so kann der hund nichts falsch machen. viel schwieriger ist es in der entfernung die volle kontrolle über den hund zu bewahren. bleibt ihr hund wenn er gerade zum sprung ansetzen will auf zuruf stehen oder reagiert er sogar auf SITZ sollte ein dickes lob von ihrer seite aus selbstverständlich sein."

viele grüße

Carmen Groß
26.01.2006, 10:30
Hallo,
also wenn ich Dich richtig verstanden hab, dann muß ich mich nur noch in Geduld üben?? Was so in Deinem Text steht, mach ich ja bereits . Also um einen Fehler vom Hund zu vermeiden an die Leine. Das mit einer Person ausprobieren die ich kenne, werde ich versuchen. Nur der Hund ist dann immer so aufgewühlt wenn er jemanden Begrüßen will ,ob er da noch auf die etsprechenden Komandos von einem Fremden hört? Na, ich werde es versuchen!!!;)
Übrigens ich komme aus Seligenporten ist ein kleines Dorf und liegt zwischen Nürnberg und Neumarkt i. d. Opf.
Grüße aus Bayern Carmen

Carmen Groß
26.01.2006, 10:45
Wie heist denn das Buch von Deiner Freundin???
Carmen

ruth_kyno
26.01.2006, 11:16
hallo carmen
ich würde an deiner stelle mit einer schleifleine arbeiten, dann musst du deinen hund nicht immer erst einfangen, wenn euch jemand entgegenkommt.
mein tipp ist folgender:
besorg dir ein paar bekannte, die das opfer spielen. dann nimmst du deinen hund an die leine und läufst an den bekannten vorbei. versucht dein hund zu ihnen hin zu gehen, ignorierst du deinen hund und gehst du schnell in die andere richtung, also von den leuten weg. sobald dein hund wieder auf dich achtet, gehst du wieder näher an deine bekannten ran. sobald du merkst, dass dein hund wieder zu den leuten will, drehst du dich wieder weg und gehst, bis dein hund wieder auf dich achtet. so kannst du dich immer näher an die leute rantasten, bis dein hund problemlos an fremden vorbeiläuft.
dann lässt du deinen hund von der leine und übst das ganze mit schleifleine. also sobald dein hund wieder auf fremde zustürzt, trittst du auf die leine. sollte dein hund sich dann nicht von den leuten abwenden, nimmst du die leine in die hand und gehst wierde ein stück von den leuten weg.

so kannst du versuchen das problem zu lösen, doch die ursachen liegen vermutlich tiefer.
wenn dein hund an allen leuten hochspringt, könnte es z.b. heißen, dass er dies tut um sich aufmerksamkeit zu erzwingen, die er ja so auch immer bekommt. wenn dies so ist, heißt es, dass dein hund meint das recht zu haben dies zu tun und er denkt er stünde über fremden und könnte alles mit ihnen tun, was er will und bekommt, was er will.
beobachte doch mal deinen hund und auch andere hunde. sie versuchen an den anderen hochzuspringen, um sie zu dominieren!!!

Carmen Groß
26.01.2006, 16:14
so kannst du versuchen das problem zu lösen, doch die ursachen liegen vermutlich tiefer.
wenn dein hund an allen leuten hochspringt, könnte es z.b. heißen, dass er dies tut um sich aufmerksamkeit zu erzwingen, die er ja so auch immer bekommt. wenn dies so ist, heißt es, dass dein hund meint das recht zu haben dies zu tun und er denkt er stünde über fremden und könnte alles mit ihnen tun, was er will und bekommt, was er will.
beobachte doch mal deinen hund und auch andere hunde. sie versuchen an den anderen hochzuspringen, um sie zu dominieren!!![/QUOTE]

Wenn dies so ist wie Du sagst, hab ich dann etwas falsch gemacht?:?::0( :0(
Danke schon mal für den guten Tipp. :) Wie lange ist so eine Schleifleine? Kann ich dafür auch eine Pferdelonge nehmen, die hätte ich nämich schon.
Sie ist zimmlich sensiebel, meinst Du es könnte zu hart für Sie sein wenn sie so aprupt abgestoppt wird.:?: Wenn ich mal so ein bischen fester an der Leine Ziehe oder zu streng etwas gesagt hab dann ist Sie schon mal davongelaufen oder hat sich geduckt.(Bitte jetzt blos keine Sachen wie dann wird sie wohl geschlagen worden sein.:sn: Ich habe meinen Hund noch nie hart angefasst)
Auf der anderen Seite gibt Sie ja auch nicht nach wenn sie zu der Person hin möchte und zieht an der Leine :?: .
CARMEN:cu:

heidi herzberg
26.01.2006, 16:57
die zwei bücher die mir empfohlen wurden sind von celina del amo.
das eine heisst "hundeschule step-by-step". es ist mit sehr vielen bildern und jede übung ist in kleinen schritten erklärt!
das zweite heisst "spielschule für hunde". es werden 100 tricks und übungen (von anspringen bis zeitung bringen) beschrieben und zur einleitung ca 25 seiten allgemeines zur ausbildung von hunden.

nach deiner beschreibung wie du mit deinem hund umgehst passen die zwei bücher recht gut zu dir!!!
zb wird die schleppleine beim HIER üben auch verwendet allerdings nicht um den hund herzuholen sondern nur um ihn am weglaufen zu hindern!

im vorwort steht:
"das gehorchen und das ausführen von befehlen läuft in einer intakten arbeitsgemeinschaft ohne jedes zeichen von unterwürfigkeit ab. man sollte beim arbeiten mit demhund selbst spaß haben und die freude des hundes sehen können."

viele grüße

Carmen Groß
26.01.2006, 19:20
Vielen Dank für die promte Antwort.
Wohnst Du weit von mir weg? WO?
Carmen

heidi herzberg
26.01.2006, 19:43
bin aus weiden.....

viele grüße

ruth_kyno
28.01.2006, 09:53
hallo carmen
ob die reaktion für deinen hund zu heftig ist kann ich dir nicht sagen. das musst du einfach mal ausprobieren und wenn dein hund zu sehr geschockt ist das ganze ein bisschen abschwächen.
eine schleifleine ist eigendlich genau so lang, wie man sie braucht. eine longe könntest du nehmen, wenn sie nicht zu dick und schwer ist. ansonsten kannst du jedes seil nehmen, dass stabil genug ist.