PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problemchen



*TiNa*
22.01.2006, 18:53
Halli hallo,

muss euch schon mal wieder mit Problemchen mit meinem Jacky-Welpen Balou auf Trab halten...
Und zwar zum einen wenn er sein Fressi bekommt is er kaum noch zu bändigen. Er frisst sogar schon aus dem Messbecher bevor ich es ihm überhaupt in den Napf geschüttet habe. Auch Fressen öfter wegholen bringt einfach nix. Er schlingt nur so als ob er die nächsten 10 Tage nix mehr bekommen würde...:confused: Gibt es da noch etwas wie ich ihm klar machen kann, dass er langsam fressen soll? Er kaut ja noch nicht mal, schluckt nur unter...:eek:

Dann zum anderen, wenn er grad mal nicht schläft springt er andauernd mich und meinen Freund an, beißt uns ins Bein oder in die Hose. Oder wenn wir mit ihm spielen beißt er uns in die Hand, Arm oder sogar ins Gesicht. Was mit seinen spitzen Zähnen ja ganz schön weh tut.:sn: Egal ob wir "Aus" oder "Aua" sagen, ihn festhalten oder wegschubsen, er beißt munter weiter. Wir haben schon überall blutige Kratz- und Bisswunden...:eek:

Danke schon mal für eure Hilfe...

Biene13
22.01.2006, 20:58
Hallo Tina,
das sind eigentlich schon mehr als Problemchen.
Das mit dem Füttern halte ich eigentlich immer noch so, daß ich den Futternapf von unserem Irrwisch in der Küche fülle, so daß er mir dabei auch nicht in die Quere kommen kann, dann nehm ich mir nen Keks, den Futternapf in die andere Hand und esse in aller Ruhe meinen Keks auf.
Dann gehen wir an seinen Futterplatz, ich stell ihm in aller Ruhe den Napf hin, er macht dabei auch brav "Sitz" und erst wenn ich ihm sage "Nimm" dann mampft auch er, was das Zeug hält.
Das funktioniert ganz prima, hat aber auch ein wenig Geduld erfordert, bis ich ihn so weit hatte.
Und immer wieder die Übung mit dem "Nein" - Futter auf den Boden, Hand drauf, Nein sagen, Hand weg, läßt er das Futter in Ruhe, tüchtig loben und nach einer Weile "Nimm". So hab ich ihn auch dazu bekommen, auf der Straße nix mehr aufzusammeln. Zumindest läßt er es wieder fallen, wenn mein "Nein" Kommt.
Ich bin aber auch noch nie auf die Idee gekommen, dem Wuff seinen Futternapf wieder wegzunehmen, wenn er am essen ist. Denn dann ist es seins und er darf in Ruhe essen. Ich hätte es auch nicht so gerne, wenn mir jemand meinen Teller wieder wegnimmt. So sagt es mir mein Bauchgefühl, wenn auch manche Fachliteraten behaupten, man sollte hin und wieder den gefüllten Napf wieder wegnehmen. Warum eigentlich? Da sehe ich keinen Sinn drin. Nur um dem Hund meine Macht zu beweisen? Hm, mal die Schultern hebe.
Ich denke mal, das verleitet den Wauwi dazu, sein Futter herunterzuschlingen.

Liebe Grüße Biene13 Heidi

Suzanne
22.01.2006, 21:32
Auch Fressen öfter wegholen bringt einfach nix. Er schlingt nur so als ob er die nächsten 10 Tage nix mehr bekommen würde

Vielleicht nimmst und hast Du es zu oft weggenommen. Warum nimmst Du die Schüssel weg, nachdem Du sie ihm "überlassen" hast? Würde ich im Restaurant sitzen, und der Kellner nehme mir ständig den Teller weg, hätte er spätestens beim 3. Mal meine Gabel in seinem Handrücken.....

Als Duke klein war und anfing Hasenknöddel uns sonstiges zu fressen, bin ich sofort hin, habe "Aus" gesagt und es ihm Anfangs aus dem Maul geholt um im zu zeigen, was ich eigentlich will. Dann habe ich mir auch ab und an seinen Knochen z. B. geben lassen. Aber nicht unmittelbar, nachdem er ihn bekommen hat. Manchmal passiert es auch, daß ich ihm sein Futter hinstelle und bemerke, ich habe den Hüttenkäse vergessen. Grundsätzlich sollte sich der Hund jederzeit alles abnehmen lassen können - aber ich bin kein Freund von ständigen und zu häufigem "Abnehmen". Schließlich habe ich es ihm gegeben und überlassen. (Ich hoffe, es ist verständlich :?: )

Zum Zwicken - wenn er zu heftig wird und zwickt, habt ihr es mal mit einem lautem Schmerzschrei (so wie die Welpen es auch tun, wenn es ihnen wehtut) versucht? Richtig laut aufjammern und komplett ignorieren.

LG Susanne

Border
22.01.2006, 21:47
ich würde ihm auch nicht dauernd den napf wegnehmen
da hätt ich auch angst und würd schneller essen das ich überhaupt was bekomme
lass ihn sitz machen bevor er an den napf darf und wenn er darf lass ihn er lernt das schon noch

zu dem thema übermütig spielen gibt es hier auch ein thema vielleicht hilft dir das weiter, da habe ich schon ziemlich viele tips geschrieben

heidi herzberg
23.01.2006, 00:11
schaff dir vielleicht mal folgendes buch an:
hundeschule step-by-step; celina del amo

find ich wirklich klasse weil alles so schön einfach erklärt is....und ganz viele bilder:rolleyes:


von der autorin hab ich mehrere!!
es gibts auch eins das ich nicht kenne und welpenschule heisst. kannst dir ja vielleicht auch mal anschauen.

viele grüße

*TiNa*
25.01.2006, 20:10
Hallo,

also die Bücher werde ich mir dann wirklich mal angucken. Kann im Moment Ratschläge nur so aufsaugen. Weil ich einfach immer wieder die Angst habe etwas falsch zu machen was ich dann nicht wieder aus ihm raus kriege...:0(

V. a. hört es auch nicht auf, dass er uns so beißt und kratzt. Er lernt keine Grenzen... Er reißt uns, und v. a. auch unserem Besuch, die Hosen kaputt, weil er an einem hochspringt und voll an der Hose reisst... Man kriegt ihn dann einfach nicht beruhigt.:confused:
Auch lautes aufjammern hilft da leider net. Im Gegenteil - das ermuntert ihn nur noch weiter nach allem möglichen zu schnappen...

maedl
25.01.2006, 22:01
Also nochmal zu dem beißen und kratzen.. wenn jammern nicht hilft, hast du es denn schonmal mit knurren versucht?
Knurren könnte bei ihm vielleicht wirken, und so kannst du ihm auch gleich das wort bzw. die bedeutung für "Nein" beibringen. Einfach mal so ein richtig tiefes "NEIN" knurren.. ist dem Hundeknurren sehr ähnlich.. selbst in den verschiedensten Sprachen =)
Bevor du das aber versuchst, rate ich dir, ihn mal so RICHTIG zu ignorieren! Nach dem motto: "du kommst und beißt mich beim spielen? du spinnst wohl, mit dir will ich nichts mehr zu tun haben!!!", soll heißen: SOFORT wegdrehen, kommt er rumgelaufen, wieder wegdrehen, situation verlassen, kein körperkontakt, kein ansprechen, kein angucken. er ist LUFT für dich! denk dir einfach, er hat dich total beleidigt und jetzt willst du ´nichts mehr mit ihm zu tun haben, bis er sich beruhigt hat! und das nicht nur 30 sek... also ich meine, wenn er dann noch nicht aufgehört hat, darfst du ihn nicht einfach entnervt zur seite schieben und nervös sagen "es reicht jetzt endgültig".. dann hat das ignorieren vorher auch keinen sinn gehabt. du bist seelenruhig und es geht dir am hintern ;) vorbei, was der knirps macht.
Und wenn er wieder ruhig ist, kannst du nach ein paar minuten nochmal versuchen mit ihm zu spielen. macht er es wieder, sofort ignorieren!
ja, und ansonsten... wenn er halt wirklich hartnäckig ist und du die nerven verlierst ein brooodelndes knurren..
versuchs mal und sag mir, wie es klappt. :)

bine88
26.01.2006, 19:34
Hallo TiNa,
ich habe seit einer Woche auch eine kleine Jack Russell-Hündin und mir ist aufgefallen, dass als ich ein Feuchtfutter ausprobierte (Die Züchterin hatte täglich zwischen Trocken- und Feuchtfutter gewechselt, um den Folgebesitzern alle Optionen offen zu halten), Sie "abging" wie nichts Gutes und den Tag kaum zu bändigen war. Jetzt gebe ich Ihr das Trockenfutter, dass die Züchterin Ihr immer gab und Sie ist zwar klar, manchmal "griffig"...so muss das ja auch sein, aber nicht mehr ganz so aufgedreht und brutal. Wenn Sie manchmal zu rabiat ist, zwicke ich Sie entweder ein bisschen zurück oder zügel Sie, indem ich Sitz und Platz übe, und wenn Sie ein starkes Kaubedürfnis hat, halte ich Ihr dann ein Stofftier zum dran ausbeißen hin. Der Jacky braucht viele liebevolle Grenzen, denn es liegt in seiner Natur zu jagen. Ich habe zwei Bücher, die ich empfehlen kann:
1. "Welpenschule leicht gemacht", Renate Jones,
ISBN 3-440-08964-9,KOSMOS
2. "Parson Jack Russell", Eva Struck, ISBN 3-86127-714-X, CADMOS

Letzteres gibt viel Aufschluss über die Jack Russell.

Hoffe es ist Dir einen Versuch Wert, das Futter zu wechseln.
Viele Grüße

*TiNa*
27.01.2006, 16:14
Hallo Bine,

danke für Deine Idee!;)
Allerdings bekommt unser Balou schon die ganze Zeit nur Trockenfutter mit warmen Wasser etwas aufgeweicht. So wurde es mir im Fressnapf empfohlen. Füttern Happy Dog Natur Croq. Welches ja eigentlich auch eine sehr gute Bewertung hat.
Aber er dreht einfach mindestens 2 - 3 x am Tag total am Rad! Kennst Du das denn auch?:rolleyes:

Über Tips zu Büchern freue ich mich auch immer sehr. Will mir nämlich wirklich mal noch eins zulegen, das mir vielleicht etwas Aufschluss über sein Verhalten geben kann...:confused:

*TiNa*
27.01.2006, 16:18
Halli hallo,

jetzt aber mal noch ein ganz dringendes, anderes, Problem!

Unser Balou beißt immer an Kabeln!!! Was können wir nur dagegen machen?:confused:

Wir haben schon extra solche anderen Fußleisten dran gemacht, wo man die Kabel drin verstecken kann. Aber an ein paar Stellen kommen die Kabel ja dann wieder raus in Sammelsteckdosen etc. Die können wir also net noch verstecken. Geht gar net. Aber wie könnten wir ihm das denn abgewöhnen???
Ich habe richtig Angst dass ihm da ja auch was passieren kann! Is ja net so wirklich ungefährlich. Und je mehr wir ihn dabei stören, desto mehr Spaß macht es ihm...:mad:

Habt ihr einen Rat für mich???:confused:

Kokosch
27.01.2006, 16:22
zum übermütugen Spielen:
Du schreibst ja auch er ist die ganze zeit um euch herum. Das würde ich erst einmal unterbinden. Gespielt wird auf eure Aufforderung, nicht auf seine. Ganz wichtig! Ansonsten muss er auf seinem Platz liegen schlafen, an einem Knochen kauen oder sonst irgend etwas. Dann auf eure Aufforderung spielen und danach wieder auf seinen Platz schicken. Das ist am Anfang hart, hilft aber. Wenn er zu sehr zwickt, deutlich "nein" sagen (setzte voraus,d ass er weiß was nein ist) und auf den Platz schicken. Das muss man wahrscheinlich nur am Anfang konsequent durchsetzen, nach 1-2 Jahren legt sich das.
Ich merke das bei meinem sofort. Wenn ich ihm zu viele Freiheiten lasse udn nie seine Bewegungsfreiheit einschränke, tanzt er mir auf der Nase herum.

LG
Nicole

Sanne85
29.01.2006, 13:25
Hallo,

mein westie welpe hat am vor a paar wochen auch noch diese zicken gemacht und man beachtet den hund natürlich dann immer schön.
und jetzt hab ich mir rat von einer hundetrainerin geholt und sie meinte immer wenn der hund aufmerksamkeit will, muss man ihn ignorieren. erst wenn er dann brav sitzt oder liegt geh ich zu ihm hin und knuddel oder spiel mit ihm, aber ich beende das ganze und nicht der hund. und das ganze mach ich seit ner halben woche und das klappt super der erste tag war zwar schwer weil man sich selber erst überwinden muss aber der welpe checkt das ziemlich schnell wos lang geht und wenn er dann mal bellt oder irgendwo rumnagt und ich mach nix hört er sehr schnell damit aus.

gruß
sanne

*TiNa*
29.01.2006, 15:08
Hallo,

@sanne
Also genau das probier ich im Moment auch. Und ich muss sagen Du hast Recht, er verliert schnell den Spaß dran an den Kabeln zu knabbern.:) Und wenn ich ihn störe dabei wird er nur noch wilder und es bereitet ihm immer mehr Freude dran zu nagen. Also werde ihn auch schön weiterhin nicht beachten wenn er Blödsinn anstellt...;)

@all
Allerdings das mit dem Beißen und Kratzen an uns kriegen wir einfach nicht in den Griff. Egal ob "Aus" oder "Nein" oder zurückzwicken oder irgendein Beißring oder Stofftier dazwischen schieben, er beißt und kratzt und springt uns weiter munter an...:confused:

Buddytier
29.01.2006, 19:51
schon mal zurück gebissen?Was meinst du wie der guckt und wirkt Wunder

Sanne85
30.01.2006, 13:42
na das is ja super wirst sehn in a paar tagen klappt das noch besser.
meiner hat auch am anfang immer weng gebissen und gekratzt da hab ich dann sofort meine hände in die hosentasche und war stock steif dagesessen nach a paar sek hat er dann ruhe gegeben und mittlerweile kaut er dann wirklich auf seinem kauknöchle oder stofftier rum ich geb ihm a manchmal leere zewa rollen oder klopapierrollen die werden auch über alles geliebt die werden dann der hand vorgezogen :) die wohnung schaut dann zwar aus wie sau aber hundi is zufrieden.

*TiNa*
01.02.2006, 18:17
Hallo,

@Buddytier
Ja zurückgebissen hab ich auch schon (natürlich net zu fest;) ), aber auch davon lässt er sich nicht schocken oder beeindrucken. Guckt mich kurz komisch an, und dann beißt und kratzt er mich munter weiter.
2-3x am Tag hat der voll den Koller und Energieschub. Er fetzt nur noch von einer Ecke der Wohnung quer unter der Couch durch in die andere Ecke und in einer Geschwindigkeit - Hammer! :rolleyes:
Eben wollte ich mit ihm ins Auto einsteigen, da hat er neben Müllcontainern einen Hähnchenknochen gefunden, als er gemerkt hat dass ich ihn ihm abholen will, hat er ihn komplett (!!!) untergeschluckt und ist mir fast erstickt!!!:sporty: Ich hab ihm das Ding natürlich direkt aus dem Rachen gezogen und dabei hat er mich voll, aber richtig böse, in den Finger gebissen, hat geblutet wie blöd...:0(
Kaum zu bewältigen unser Monster...:confused:

@sanne
Ja, da hast Du Recht - Klopapierrollen findet Balou auch richtig cool.:rolleyes: Da hat er auch immer Freude dran, allerdings unsere Finger gefallen ihm noch immer besser um darauf rumzukauen und zu beißen und kratzen...:confused:

Terrierfan
01.02.2006, 21:29
Hallo Tina, hallo zusammen
ich habe diese Beiträge mit viel Schmunzeln und verständnisvollem Nicken gelesen. Meine Russell-Hündin ist jetzt 3,5 Jahre und all das, was du schreibst, ist mir bestens bekannt. Heute ist sie zu einer ganz tollen Persönlichkeit herangewachsen - was mich allerdings viel Mühe, Geduld, Konsequenz und graue Haare gekostet hat (letzteres kann man ja mit Farbe wieder wett machen).
Die empfohlenen Bücher sind auf jeden Fall ein Anfang. Ich persönlich würde dir noch eine Hundeschule empfehlen. Ich gehe heute noch 2x die Woche, nicht mehr zur Erziehung (oder nicht nur) - wir sind auch sportlich aktiv. Terrier brauchen körperliche und geistige Auslastung. Soweit bist du natürlich noch nicht. Aber ein guter Trainer kann dir viele Tipps geben, auch sieht er eben, was falsch ist. Wir können hier ja nur auf deine Empfindungen reagieren. Glaub nicht, was wir alles für Patzer fabriziert haben. Nichts schlimmes, aber warum nicht gleich richtig reagieren. Desto weniger muss man später ausbügeln.
Dein kleiner Racker muss jetzt erst mal lernen, sein Temperament einigermaßen zu zügeln. Laut AUA schreien hat bei meiner auch geholfen, wenn nicht, wird nicht weiter gespielt. Ignorieren, auch wenns schwer fällt.
Das finden die Hundis dann auch wieder doof.

Ich beglückwünsche dich zu deiner Wahl. Ein Jack Russell (oder Parson Russell) ist ein toller Hund. Nur hat er meist seinen eigenen Kopf, aber das ist ja auch das tolle. Was meine so alles angestellt hat, kannst du auch auf meiner HP lesen.
Bin gespannt, wie sich dein Balou entwickelt.

Liebe Grüße
Regina und Cindy

*TiNa*
08.02.2006, 12:54
Hallo Regina,

ich hab mich echt gefreut Deinen Beitrag zu lesen. Das macht mir ja doch etwas Mut zu sehen, dass Deine Jacky Hündin doch noch ein liebes Mädchen geworden ist :rolleyes: ! Dann hab ich ja noch Hoffnung, dass unser Balou sich auch noch macht.
Wir haben immer noch diese Probleme, dass er einfach nicht aufhört zu beißen und zu kratzen und v. a. setzen wir ihn in den Garten, da geht er schön rumspazieren oder fetzt von einer Ecke in die andere und kommt dann rein, setzt sich hin und pieselt einfach :mad: ...
In die Welpenschule wollen wir jetzt auch mit ihm gehen. Er ist mittlerweile 11 Wochen und da denke ich ist es doch an Zeit. Nur erst mal die richtige Schule finden... :confused:

MrsMarple
08.02.2006, 15:04
Mach Dir bitte keine Sorgen!
Unsere kleine Lolle hat das auch ewig gemacht!
Ich bin daran fast verzweifelt!
Ständig hat sie sich in unsere Finger verbissen, auch in die Hosenbeine und Jackenärmel. Und das mit diesen fiesen spitzen Welpenzähnchen!
Du musst wirklich einfach durchhalten, IMMER "AUS" sagen und zwar in einem konsequenten Ton und ihm dann die Schnauze ein paar Sekunden zuhalten.
Du bist der Chef und der Kleine muss unbedingt die Beißhemmung lernen!
Wie gesagt, bei unserer Bernersennen-Mischlingsdame hat es auch lange gedauert und dann ganz plötzlich aufgehört!
Es ist jedoch wichtig dass Du ihm immer zeigst dass Händezwicken zum Fehlverhalten gehört und du das nicht duldest.

Viel Erfolg!

alra
08.02.2006, 15:17
Hundeschule würd ich auch empfehlen - und das schon ziemlich dringend!

schau mal, ob von animal learn eine Hundeschule in Deiner Nähe ist.

http://www.animal-learn-netzwerk.de/index.html

Wenn nicht, maile die mal an und laß Dir eine in Deiner Nähe empfehlen.
Die kennen sich da echt aus und wissen auch andere gute Leute, die nicht in dem Netzwerk sind.
Von Hundeschulen hab ich auch haarsträubende Dinge mitbekommen; also Vorsicht und vorher genau abchecken!

Viel Erfolg!

VlG, Martina mit Luna (5) und Brumo (10Wo.)

*TiNa*
09.02.2006, 07:47
Hallo

@alra
Danke für den Link! Ist eine sehr interessante Seite! Aber in meiner Nähe ist leider gar keine von diesen Hundeschulen :0( . Und da hast Du Recht, es gibt mit Sicherheit nicht nur gute Hundeschulen, und genau deshalb bin ich ja so wählerisch und vorsichtig! Ich kann auch einfach gar keinen hier bei mir fragen wo bei uns eine gute ist, irgendwie waren die alle nicht mit ihren Wuffis in der Schule :0( ...
Aber ich will ja dass er schnellstmöglich jetzt endlich in die Welpenschule kommt. Ist ja doch wichtig. Ganz speziell so ein Jack Russell Terrier tanzt einem ja sonst ganz besonders auf der Nase rum :rolleyes: .

@miss marple
Danke, danke, Mut kann ich im Moment immmer gut gebrauchen! Weil ich hier einfach keinen Hundebesitzer im Bekanntenkreis habe, die diese oder so ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Und wie gesagt, als wir meinen ersten Hund bekommen haben war ich erst 9 Jahre und kann mich an seine Welpenzeit so gar nicht mehr erinnern:rolleyes: . Man wird ja nicht jünger :D .

Terrierfan
10.02.2006, 16:19
Hi, eine gute Hundeschule zu finden, ist echt nicht einfach. Obwohl bei mir in der Nähe einige sind, fahre ich auch 2x die Woche gute 30 km eine Strecke. Aber gerade mit einem Terrier wird es nicht einfacher. Ich kenne ein paar Jacky Besitzer (mich eingeschlossen), die mit ihrem Hund zum Freilauf vor die Tür geschickt worden sind oder ähnliches. Mir hat mal eine Hundeschulenbesitzerin am Telefon gesagt, einen Quertreiber könnte sie nicht gebrauchen. Sie kannte weder mich noch meinen Hund - und Cindy war gerade mal 4 Monate alt.
Aber nur nicht aufgeben, ich würde auch mal verschiedene Hundetrainer anmailen. Unter info@hundeteamschule.de erreichst du die Anita Balser. Bei der habe ich auch schon mal einen Kurs gemacht. Sie ist echt nett und kommt viel rum, vielleicht weiss sie in deiner Nähe eine gute Huschu. Oder auch die Perdita Lübbe. Sie hat siche auch eine HP mit Mailadresse. Ich kann gern auch mal bei uns nachfragen. Unsere Kontakte mit der Flyballgruppe gehen sogar bis nach Prag, also warum nicht auch ins Saarland.

Schade, dass du nicht näher wohnst - wir gingen gern mal Gassi mit euch.

Gruß
Regina

lakoomira
10.02.2006, 22:24
Hallo!
Ich weiß nicht ob ich dir hilfreich sein kann aber gerne gebe ich dir paar Tipps was mir geholfen hat..

mal deine alte Probleme.. wenn dein Balou das Futter so schnell schluckt dass er nicht einmal kauen kann,
wie wärs wenn du mit einem Löffel nur ganz kleine Menge zuerst in seinem Napf zu geben,
wenn er blitzschnell frisst dann nach paar Sekunden wieder ein EL geben..

Falls er echt null Geduld hat beim Fressen, möchte ich dir empfehlen mit dem Trockenfutter zu versuchen,
etwas, was für sein Maul etwas zu groß ist, dass er einfach kauen und zerstücken muss damit er überhaupt schlucken kann! :sporty:

Oooder.. einfach sein Futter(TroFu) in einem Kong reinstecken und Balou damit spielen lassen!

Thema Kabelknabbern..!
Du hast geschrieben dass man die Kabel nur paar Stellen von draußen sehen kann und sonst versteckt sind, oder?
Dann versuch mal etwas absolut schrecklich schmeckende Öl(scharfe rotpaprikaöl..?) oder Essig dort zu reiben..
Es muss eckelhaft für den Hund sein aber natürlich nicht ungesundes..:-(0)

Hoffentlich habe ich dir geholfen! :o

*TiNa*
12.02.2006, 10:31
Halli hallo,

@terrierfan
Vielen Dank für die Tips! Aber ich glaub ich hab genau die richtige Hundeschule für unser Baby gefunden! War gestern mal reinschnuppern und Balou und ich waren begeistert :) ! Die sind alle voll nett, und haben richtig was drauf! Und v. a. bin ich ganz stolz auf meinen Balou - er lernt super schnell! Meinen auch die Hundetrainerinnen! Und das ist doch schon mal viel wert :) ...

@lakoomira
Mit den Kabeln konnten wir jetzt zum Glück Abhilfe schaffen, denn wir hatten eh vor unser Wohnzimmer total umzustellen und so haben wir jetzt den Schrank vor die Steckdosen gestellt und somit sind komplett alle Kabel verschwunden :tu: ! Aber trotzdem Danke Dir für die Tips! Wäre mit Sicherheit noch eine Möglichkeit gewesen ;) !
Ich denke das mit dem Futter kriegen wir auch noch hin, spätestens jetzt mit Hilfe von den Trainerinnen in der Hundeschule :tu: !

Tigermoon
13.02.2006, 13:45
Hallo Tina,

also ich habe jetzt nicht den ganzen Tread gelesen,
war mir doch etwas viel.

Das mit dem Schlingen der Nahrung hatte ich auch bei meiner Kleinen, das gibt sich keine Angst,
oder erhöhe einfach mal die Futterration und teile sie auf zwei gleichgroße Portionen am Tag, morgens und abends. Das müßte reichen.
Ich habe auch das Futter umgestellt und zwar habe ich Marengo Welpenfutter gekauft - das ist viereckig und muss wohl oder übel gekaut werden. Hoffe konnte dir helfen.

Stephie

alra
13.02.2006, 15:47
ich hab auch so einen kleinen Hundestaubsauger.
Einmal schnufffff.... und der Napf ist schon leer.

Versuch es mal mit hochstellen, so daß er mit geneigtem Kopf grad so in den Napf reinkommt.

Dann kann man noch einen Gummiball o.ä. in den Napf mit reintun. Da müssen sie dann drumherumfressen.

Dann kann man das Futter noch einweichen. Da gehts dann auch nicht so schnell mit dem Reinsaugen. Ist aber auch nix mehr zum Beißen da.

Oder mal was Quark oder was anderes breiiges druntermischen. Dann kleben die Brocken zusammen und müssen auseinandergeknabbert werden.

Wenn es die Räumlichkeiten zulassen, kannste auch die Ration in einem Zimmer verteilen. Da dauert die Mahlzeit dann sicher 10 Minuten.

Oder das Futter in einem Futterball geben.............

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Probiers einfach mal aus.
Vielleicht hilft ja schon die Marengo-Größe?
VlG

*TiNa*
16.02.2006, 07:11
Hallo alra,

danke für die vielen Tips für unseren Hundestaubsauger :D !
Einweichen in lauwarmem Wasser tun wir das Futter schon. Hilft aber auch net wirklich :rolleyes: .
Haben jetzt aber auch auf ein anderes Futter umgestellt oder umstellen müssen. Er bekam ja Happy Dog, aber hat unendlich Schuppen gekriegt davon. Jetzt bekommt er Hill's und die Brocken sind auch etwas größer. Mal gucken, ob das hilft :?: ...

Und dann schon wieder eine Frage an euch alle:

Woran merke ich denn ob mein Wuffel Schnupfen hat :confused: ?
Waren am Montag zwar beim Tierarzt, sie hat nur gemeint, ob er schon öfter geniest hat, weil er auch so verrotzte Augen immer hat im Moment, aber er niest schon etwas öfter jetzt. Kann man gegen Schnupfen denn selbst etwas tun oder muss ich wieder zum Tierdoc? Habt ihr da auch Erfahrung :?: ???