PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welpen an die Leine gewöhnen



*TiNa*
15.01.2006, 16:16
Hallo an alle,

ich habe da ein ziemliches Problem...:( Wir haben seit gestern unseren Jacky-Welpen;) , 8 Wochen alt, und der Kleine lässt sich keinen einzigen Meter an der Leine bewegen. Das Halsband lässt er sich eigentlich noch ganz gut anziehen, aber so wie er an der Leine laufen soll, nur ein paar Meter wenigstens, um sich in der Wiese zu lösen, bleibt er stur stehen und bewegt sich überhaupt nicht weiter:rolleyes: ... Er will immer direkt getragen werden und wenn wir ihn frei in eine Wiese setzen macht er direkt was, aber kann ihn ja an der Straße nicht laufen lassen!
Wie kann man den Kleinen denn am besten dazu kriegen und dran gewöhnen an der Leine zu laufen?
Bin da im Moment einfach überfragt...
Danke für eure Hilfe!

sunny_leo
15.01.2006, 16:26
Also meiner hatte das am Anfang auch.
Bee meinem jhalf eigentlich nur Konsequenz:
Wenn er stehen gelieben ist, na gut, dann bleiben wir halt stehn, aber wir gehen auch nicht zurück!! Nach ein paar Tagen hat er das ganz schnekll verstanden. Am Anfang dachte ich, ih mache etwas falsch, weil an ja voin den "großen" Hunden immer hört, dass sie sich so aufs Gassie gehen freuen. In einem Buch habe ich dann aber gelesen, dass dsas relativ normal ist ud dann später auch besser wird. Und falls er dann mal was macht, natürlich immer schön loben...

lg

Chrissi und Ribo

*TiNa*
16.01.2006, 21:22
Hallo,

na das is ja leider auch gar net so einfach, ihm da irgendwas in Sachen spazieren gehen beizubringen.:( Er ist und bleibt stur. Das komische is nur, wir waren heute im Baumarkt und im Fressnapf mit ihm, haben ihn an der Leine mitgenommen und da gings plötzlich. Wenn wir dann wieder draußen waren is er zwar auf dem Parkplatz mitgelaufen weiter, aber er macht einfach nichts, überhaupt nichts, wenn wir ihn in ne Wiese oder so führen... Dann daheim macht er in die Wohnung...:(

sunny_leo
16.01.2006, 22:23
Hallo Tina,
also wie ich das sehe, bist du im Moment ziemlich down. Aber das brauchst du doch gar nicht!!:hug:
Das ist ein kleines Baby, dass so vieles noch gar nicht kennt. Wie lange sagst du hast du ihn? 3-4 Tage, oder? Da muss man seine Erwartungen etwas zurückschieben, Ich weiß, das ist schwer, aber von großem Nutzen, glaub mir! :)
Gib einfach nicht auf, und übe immer weiter, dh. wenn du ihn in der Whg. beim piseln erwischt, dann ein kurzes "NEIN!" und ab raus. Wenn er da dann nicht mehr macht, ist das ganz normal und auch okay. Hauptsache er kapierts irgendwann. Bei den Welpis gibts da sogar nen Begriff dafür, fällt mmir nur grad nicht ein.....:?:
Ich glaub sowas wie Nestschwelle oder so...Das bedeutet ganz einfach nur, dass die Hunde am Anfang Probleme haben, sich außerhalb des "Nestes" zu lösen oder sich zu bewegen. Versteif dich am Besten nicht so darauf, das er jetzt piseln MUSS, sondern gehs einfach ganz locker an. Du wirst sehn, das wird schon!!:hug:
Viel Glück noch,
lg

Chrissi und Ribo

*TiNa*
16.01.2006, 22:44
Hallo sunny_leo,

erstmal bin ich echt super froh, dass ich den Zooplus Talk hier entdeckt habe und mir auch viele mit Ratschlägen zur Seite stehen!!!:hug: Es hilft einfach die Geschichten von euch allen zu hören, dass ich gar nicht so alleine da stehe...:tu:
Ja ich bin total down im Moment mit unserem Baby.:0( Auf der einen Seite verstehe ich ihn voll und ganz - dass er halt noch gar nicht das machen kann was ich mir wünschen würde, nur auf der anderen Seite dann wieder diese Panik. Weiß auch grad gar net richtig, wie ich mich erklären kann...
Hast Du ja sicher schon das meiste in dem anderen Thema "Panik wg. Welpen" gelesen...!?! Kommt ja auch alles von mir.;)

heidi herzberg
16.01.2006, 23:20
das hört sich so an als ob dein welpe beim züchter nicht allzuviel natur gesehen hat....er fürchtet sich anscheinend vor "fremden fußbodenbelägen" wie etwa wiese!

du solltest ihn mit leckerli und auch sanfter gewalt "überreden":D damit er versteht dass ihm "keine gefahr droht"!

wenn du ihn aber trägst dann verbindet er pipi auch mit tragen und er sollte schon wie dann später auch hingehen!


klar weiß ich dass man bei so kleinen hunden immer in versuchung ist sie einfach hochzunehmen aber da musst du widerstehen!!!
hilf dem hund nicht irgendwas zu machen wenn er es selber noch nicht kann!

unser lhasa konnte zb eine ganze weile nicht aufs sofa springen.....da hatte er dann wohl pech:D und musste dem tibet zuschauen:0( !
hat ihr aber offensichtlich nichts geschadet!!!


grundsätzlich kann man sagen: je mehr man hunde rumträgt umso arroganter werden sie!
sieht man ja an den vielen kleinhunden die ein selbstbewusstsein haben das ihnen in keinster weise zusteht! nur weil sie im wahrsten sinne immer erhoben werden und auf alle anderen runterschauen haben sie nie gelernt dass es größere und somit stärkere gibt!!!


du solltest auch aufpassen wenn er zb bei ich-geh-hier-nicht-weiter versucht seinen kopf durchsetzen....dein dickkopf muß immer größer sein:tu:


natürlich willst du für deinen kleinen nur das beste. is doch klar. doch du solltest dir immer vor augen halten was er später als ausgewachsener hund alles darf und was du dann von ihm erwartest!
:kraul:




viele grüße

*TiNa*
16.01.2006, 23:30
Hmm, er war bei seinem Züchter viel im Garten und so. Müsste ihm also doch bekannt sein;) . Aber glaube schon, dass das so richtig ist - ich will nur sein bestes und ihm vieles ersparen was er wohl besser selbst erst mal erkunden und lernen sollte und deshalb wird er dann halt getragen:( ... Müssen wir wohl jetzt wirklich langsam sein lassen, sonst wird er auch noch so arrogant - und das will ich nicht, muss ja auch nicht sein:D .

heidi herzberg
16.01.2006, 23:55
das is immer und überall das gleiche.....je süßer und putziger sie sind umso leichter verzieht man sie!!!

wenn sie dann groß sind.....:?:

viele grüße

sunny_leo
17.01.2006, 15:30
Hallo Tina,
ja das hb ich echt schon beim andren Thema gelesen... ;)
Ich kann mich Heidi übrigens nur anschließen:
einem großen Dickkopf kann man nur mit einem größeren Dickkopf entgegenwirken!! ;)
Im Thema Sturheit hab ich schon einige Erfahrungen.
Wenn du mal fragen hast, oder so, kannst mir ruhig ne PM schicken, immer willkommen!!! :D

lg

Chrissi

Border
17.01.2006, 16:07
:p :D :D :D :D :D Das kenne ich nur zu gut
*lach*
als wir unseren Border mit 4 monaten bekommen haben kannte er auch weder leine noch halsband
von unserr wohnung nach draußen war ein ewig langer gang (unsere wohnung war eine kellerwohnung in einem bau der ehemals als hotel geplant war und dort unten sollten die bowling bahnen sein)
ohne leine ist er mir aus angst in dem gang nicht nach gelaufen obwohl er mir sonst überall auf schritt und tritt gefolgt ist
also hab ich überlegt gewöhn ich ihn an eine leine+halsband
halsband fand er gar nicht witzig, damit ist er erst recht nicht gelaufen.
also hab ich ihn spielerisch an ein geschirr gewöhnt erstmal um den hals gelegt mit viel leckerchen und ganz viel feinifein
und dann immer einen schritt weiter bis es zu und angezogen war
dann leine ran
und raus zum gassi
eigenltihc wollte ich die ersten schritte die leine schön durchhängen lassen das er sie gar nicht merkt
aber er wollte nicht laufen :schmoll: :schmoll: locken, rufen, leckerchen----nix half
joa dann hab ich mir gedacht
du willst nicht, ich aber
hab mir die leine wie eine handtasche schräg um die brust gelegt und bin los gelaufen :sporty:
ich dachte ziehen ist unangenehm er wird aufstehen
pustekuchen
der faule kerl hat sich ziehen lassen von hinten in der wohnung bis vorne zum eingang :schmoll: :schmoll:
draußen ging laufen auf einmal wieder :bow:
es war das letzte mal das er in dem gang gezickt hat, das nächste mal ist er freiwillig gelaufen
das gesicht von meinem männe werde ich nicht vergessen als er im gang stand und gelacht hat wie ich den hund vorwärts nach draußen ziehe :p
aber seitdem lief er an der leine%-)
dann hab ich langsam umgestellt auf halsband
geschirr um, halsband um und eine leine mit zwei karabinern eins ins halsband eins ins geschirr eingehakt
ging super

sorry für den langen text aber vielleicht hilft dir das


und nicht vergessen immer viel loben danach

*TiNa*
17.01.2006, 16:44
Hallo Border,

ich lese gerne solche Geschichten, da es mich ganz dolle ermuntert!;)
Wenn ich nur wüsste wie ich es jetzt noch aus unserem Wollknäul ganz schnell rauskriegen kann diese Sturheit!?!? Ich würde mich so freuen, endlich ihn die Welt erkunden zu lassen, aber halt erst mal an der Leine! Ich würde es mir NIE NIE NIE NIE verzeihen, wenn dem Kleinen etwas passieren würde! Er ist doch im Großen und Ganzen (weil er nur so dickköpfig und frech sein kann) unser (B)engel:) ...

@sunny leo
Danke danke für das Angebot auch mal privat schreiben zu können und zu fragen, das hilft mir sehr weiter und werde es auch sicher gerne mal annehmen:hug:

@all
wenn er denn weiterhin stur bleibt und NICHT weiterläuft - wie er es ja seit 4 Tagen munter zelebriert - denkt ihr wirklich einfach stehenbleiben und ihn mal schmollen lassen hilft!?!!?!?!? Sorry wenn ich 5x nachfrage, aber kann mir das so gar net vorstellen bei diesem rieieieieieieeisen Sturkopf, obwohl der Hundi ja so klein is:D ...

Bin für jede HIlfe immer dankbar:wd: !!!!!!!!

sunny_leo
17.01.2006, 16:57
huhuu Tina!!!
Ach weißt du, Hunde können so was von stur sein....
Als ichs auch ewig mit diesen Leckerchen versucht hab und rufen, und den ganzen kladradatsch(;)) hab ich ihn mir genommen und bin einfach gegangen und hab ihn "sachte" hinter mir hergezogen, wie Border es auch gemacht hat... ;)
Das klingt jetzt vielleicht brutal, deshalb hab ich auch net gleich geschrieben, net dass du was falsches von mir denkst:floet: , aber so hat er bald begriffen, dss kein Weg dran vorbeiführt. Nach ein paar Tagen musste dann sogar er zugeben, dass es draußen gar net sooooo doof ist... :D
Er hatte dann auch nochmal nen "Rückfall" und da bin ich auch wie am Anfang erst stehengeblieben, aber ls ich da dann fünf Min. stand, hab ich ihn einfach a bisl mitgeschleift... :D
Ach ja, und geschadet hat ihm übrigens nicht! :D

lg

Chrissi

*TiNa*
17.01.2006, 17:20
Hi Chrissi,

das mit dem hinterherziehen hab ich auch wirklich schon versucht:rolleyes: - das Problem war nur, was denkst Du wie mich die Leute angeguckt haben und reagiert haben!?! Direkt kam "oh nicht so ziehen den Kleinen"! Ich hatte richtig Angst dass jemand mich verurteilen könnte als Tierquäler oder sonst was! Die wissen gar nicht wie sehr ich unseren und alle Hunde liebe! Sonst würde ich mir so ein Würmchen wohl kaum anschaffen...:-*
Glaub mein Freund und ich werden uns Balou morgen endlich mal schnappen(er hat endlich morgen mal wieder frei) und irgendwo wo net so viele Leute sind, im Wald oder so, versuchen mit ihm etwas zu laufen! Wenn Balou wüsste was er da draußen alles verpasst...:D
Hat Deiner denn auch das Problem gemacht, dass wenn er dann mal 2m an der Leine gelaufen ist, er einfach nichts gemacht hat??? Er macht nur etwas wie gesagt wenn wir ihn frei laufen lassen würden...

sunny_leo
17.01.2006, 17:26
Ja, das Problem hatte ich auch.
Ich bin dann an eine Stelle gefahren, an den wir ihn frei lassen konnten und dann durfte er so einfach mal machen. alsm er dann mit der Leine kein Problem mehr hatte, hat er auch an der Leine gemacht. Übrigens zu dem Thema Passanten:
Ich hab mir sozusagen "abgewöhnt", mich danach zu richten, was die Leute über mich denken.Ich hab einfach mein Ding gemCVHT:- sOLLN SIE DOCH DENKEN; WAS SIE WOLLN: sOOLLEN ES ERST MAL BESSER MACHEN111 lASS DICH DAVON NICHT BEEINFLUSSEN11 mACH EINFACH DEIN fING11
LG

chRISSI

*TiNa*
17.01.2006, 17:45
Na da hast Du ja auch wieder recht. Sollen sie eigentlich lieber mal vor ihrer eigenen Haustüre kehren.:man: Aber ich war gestern richtig erschrocken, als mich so ne alte verbiederte Frau da dumm angemacht hatte...:(
Es war für mich doch schon schwer genug Balou das jetzt vielleicht endlich mal beizubringen mit der Leine. Die wissen alle gar nicht wie sehr einen sowas beschäftigen und fertig machen kann...:0(

Border
17.01.2006, 19:06
Denk dir immer "es ist mein hund ich muß mit ihm das ganze leben klar kommen" und so mußt du auch durchsetzen was für dich das richtige ist
mach dir keine gedanken um die anderen
jeder will in der stadt einen wohlerzogenen hund sehen
die erziehen sich aber nicht von selbst da muß man auch mal durch greifen
die leute die das nicht wahr haben wollen sollen weg gucken
übrigends finde ich es gar nicht schlimm wenn dein hund an der leine nicht pieseln will
das ist super
magst du später einen hund haben mit dem du an der leine gassi gehst und überall stehen bleibt zum markieren?
mein hund hat an der leine nicht zu pinkeln. so kann ich ohne probleme mit ihm in die stadt ohne das er überall strullert
wenn er pullern darf kommt er in der wiese oder im wald von der leine darf rennen schnuffeln pullern und alles, an der leine wird ordentlich gelaufen

mach dir keine sorgen deinen kleinen wurm jetzt schon frei laufen zu lassen, meine hunde sind von anfang an ohne leine gelaufen, der kleine hat mehr angst dich als sein rudel zu verlieren als das er auf die idee kommen würde abzuhauen dann steht der kleine wurm ja ganz allein in der großen weiten welt rum :s:
wo keine autos sind lass ihn ruhig ohne leine hinter dir her laufen hock dich ab und zu hin und fange an das kommando hier zu trainieren mit spielzeug, leckerli und viel lob. falls er doch mal was interessanteres finden sollte als dich dreh dich rum, lauf in die entgegengesetzte richtung von deinem hund und mach ganz hohe freudige geräusche
allein die angst du rennst weg und hast spaß dabei läßt ihn alles vergessen und dir folgen

und keine angst wegen dem hinterher ziehen
wenns ihm unangenehm ist oder weh tut wird er aufstehen und laufen, 4 gesunde füße hat er ja :love:
er muß nur lernen das er sie nutzen muß und nich das frauchen wenn ich nimmer will kommt und mich trägt
so fängt er an dich zu erziehen
ich mag nich
toll frauchen kommt und trägt mich
würd ich auch so machen wenn mich jemand tragen würde wenn ich stehen bleibe

Border
17.01.2006, 19:09
@sunny leo
Danke danke für das Angebot auch mal privat schreiben zu können und zu fragen, das hilft mir sehr weiter und werde es auch sicher gerne mal annehmen:hug:




ich denke mal das hier keiner was dagegen hat wenn man direkt angeschrieben wird um nach problemen zu fragen nur keine scheu

*TiNa*
17.01.2006, 20:33
Ja, das hab ich auch schon gemerkt, dass er das ganz prima findet, dass er wenn er seinen Dickkopf durchsetzen will und net mehr weiter will, er ja direkt getragen wird! Wem würde das nicht gefallen...:rolleyes:
Das Problem is nur, das auch meinem Freund zu erklären:D :D . Er hatte noch nie einen Hund und da is das so ne Sache für ihn. Er würde Balou am liebsten in Watte packen und alles durchgehen lassen. Genauso wenn der arme net laufen will holt Herrchen ihn doch liebend gerne auf den Arm. Wäre nur mal gespannt ob er das auch noch machen will, wenn Balou mal ausgewachsen ist:D ...

sunny_leo
17.01.2006, 20:41
Erklär ihm einfach, was er später mal für einen Hund haben will, und was er für einen haben WIRD, wenn er so weiter macht....
Übertreib bisschen, dann zeigts mehr Wirkung!! :D

Border
17.01.2006, 20:44
Ja, das hab ich auch schon gemerkt, dass er das ganz prima findet, dass er wenn er seinen Dickkopf durchsetzen will und net mehr weiter will, er ja direkt getragen wird! Wem würde das nicht gefallen...:rolleyes:
Das Problem is nur, das auch meinem Freund zu erklären:D :D . Er hatte noch nie einen Hund und da is das so ne Sache für ihn. Er würde Balou am liebsten in Watte packen und alles durchgehen lassen. Genauso wenn der arme net laufen will holt Herrchen ihn doch liebend gerne auf den Arm. Wäre nur mal gespannt ob er das auch noch machen will, wenn Balou mal ausgewachsen ist:D ...


naja ich sag mal so
zieh du dein erziehungsprogramm durch und lass ihn machen er wird schnell merken auf wen der hund hört wenns drauf an kommt und mit wem er seine faxen weiter machen kann

*TiNa*
17.01.2006, 21:03
Also einfach dramatisieren, ja:D ?!? OK, das könnte Wirkung zeigen:D ...
Am lustigsten finde ich es immer, wenn Balou was angestellt hat und er "Aus" oder "Schluss" sagt, das hört sich immer so nett an, dass er nur noch "Bitte" hinterhersagen müsste:D :man: ! Echt witzig immer...
Wenn ich nur noch meinen Schlaf irgendwann irgenwie mal nachholen könnte:D ... Gibt es keine KO Tropfen für Wuffilis?:D Nee quatsch, das wird heute nacht sich hoffentlich schon wieder etwas mehr beruhigen.

Border
17.01.2006, 21:18
ich stell mir das grad so bildlich vor

"och schatzi du, ich find das voll süß das du jetzt schon mit dem tragen trainierst, das du ihn auch noch mühelos tragen kannst wenn er ausgewachsen ist"
oder
"schatzi setz ihn doch mal bitte kurz ab ich würde gern mal sehen ob er noch alleine laufen kann"
oder
"schatzi, mein held ich find echt mutig von dir das du ihn dauernd hoch hebst sobald gefahr kommt. dann lernt er gleich da is was ich muß angst haben. wenn du ihm das ordentlich so weiter trainierst hast bald einen kläffenden knurrenden vom arm keifenden kleinen drecksack im arm, weil er weiß auf den arm bedeutet gefahr"

folgende sitouation
euer balou sitzt vorm napf, er will was am napf machen , geht hin und hund knurrt und beißt sich in seiner hand fest
frag ihn ob er dann auch sagt " Balouuuuuu aus (bitte)" oder ob er es dann wenn er euren hund in der hand hängen hat strenger "du drecksköter AUS" sagt und ob er dann erwartet das balou das versteht, weil bisher kennt er ja nur das gesäuselte aus


ich glaub ich würde das mächtig übertreiben lach

Roxy und die 6
18.01.2006, 09:06
Huhuuu....

Ich hab mir mal zum größten teil das durch gelesen was ihr alle so zu diesem Thema habt... Ich hab ja von meiner süßen einen welpen behalten....
ich muss sagen bei roxy war das sauber krigen kein problem innerhalb einer woche war sie ``trocken`` nur beim tyson hab ich so meine probleme *g*
er macht zwar jetzt draussen,aber am anfang war das ne ganz schön schwere sache ..... als ich roxy bekommen habe war sie schon 13wochen alt und Tyson ist jetzt 10 wochen ich bin schon seit über eine woche am kämpfen mit dem pippi und häufchen machen draussen und war auch total verzweifelt er wollte draussen einfach nichts machen ob nun mit oder ohne leine...meistens gehe ich ohne leine er rennt dann immer hinter roxy her oder klebt mir am schuh...hab ihn konsequent beim winseln draussen nicht beachtet er wollte immer nur hoch aufn arm...der kleine schisser*g*
Abends wenns dunkel ist macht er auch noch manchmal theater dann heißt es wirklich nur pippi haufen und rein *g* Nur dann kommt roxy meistens nicht zum auf deutsch gesagt ``kacken`` ich muss dann extra noch mal mit ihr gehen... Ich glaube mittlerweile auch das es einfacher ist nen hund den man woher bekommt,bei zu bringen draussen zu machen ich denke einfach das tyson sich denk:´´warum soll ich hier machen wenn ich vorher auch drin machen konnte`` ich hab auch immer leckerchen mit draussen das wenn was gemacht hat schön gelobt wird...*lach* ich möchte garnicht wissen was die leute denken wenn es dunkel ist sieht man die hunde ja nicht so hgut und ich sth dann da ``ja fein,ja fein, ja fein`` *g*
Ich schimpfe auch nicht mit ihm wenn er dirn macht...ich sage nur wenn ich ihn erwische *g* er macht das ja geschickt...``NEIN`` und weiter nichts gehe ganz normal seine **gänge* mit ihm und fertig... versuche ihn ohne schimpfen zu erziehen bei roxy hab ich manchenmal geschimpft und naja manchmal verkriecht se sich als wenn ich se hauen würde...und das ist nicht schön... hab sie noch nie gehauen..nicht mal ne klaps aufn hintern...


Ich hab aber noch ne andere frage und zwar Roxy meint sie müsste sich aufn tisch setzten.:0( ..sie ist vorher nie an den tisch gegangen im wohnzimmer dawird nicht gegessen und garnichts hab sie jetzt schon oft erwischt wie se aufn tisch rum läuft...sie hat schon so oft ärger bekommen und trotzdem macht sie das immer wieder....Letztens *lach* sorry das ich lachen muss aber das war ne chote...also ich inner küche am machen und tun.... komm ins wohnzimmer...da sitzt die Olle aufn tisch...ich total erstaunt..weil sie saß richtig aufn tisch mitm gesicht zu mir..der hund guckt mich an ich den hund..bestimmt ne min. weil ich so erstaunt war*lach* ich geh ins wohnzimmer also ich stand in der tür da geht sie immer noch nicht runter sie blieb stur da sitzten obwohl ich den raum betreten habe...ich musste sie erst schimpfend da runter holen...ich weiß garnicht wie ich das hin kriegen soll das sie das nicht mehr macht...ich mein sie ist echt dreist...man dreht sich um die steht hinter einen man dreht sich nur 2 sek.um da steht se aufn tisch...also sie macht es nicht jeden tag oder so aber zwischen durch macht sie das!! hat jemand nen rat für mich???:confused:

Zu TINA ich glaube du setzt dich viel zu sehr unter druck...geh das ganz ruhig an auch wenn er nichts macht einfach immer und immer wieder gehen...iimmer schön loben auch bei raus gehen wenn er einfach mal nur so rum rennt ohne was zu machen wenn er mal da rum rennt und guckt und schnüffelt zwischen durch mal ein bisschen loben ihm das raus gehen schmackhaft machen...ihm einfach zeigen das raus gehen spaß macht!vorallem weis er ja noch garnicht was du draussen von ihm willst es wäre ja das selbe als wenn man einen säugling aufe wiese setzt und sagt ``so nun sieh ma zu dat de spielst...*g* und weis dann auch nicht wat es da soll!!!!So versuche ich es zumindestens bei meinen kleine stinker...und bisher fahre ich ganz gut damit er freut sich mittlerweile auch schon wenn es heißt``Pippi machen`` er macht dann auch draussen und schnüffelt da ein bisschen rennt rum und will dann nicht mehr aber fürn anfang...ist das ok... würde ich für mich selbst sagen!!jetzt bald werde ich mal ein etwas größeren spazier gang machenseine umgebeung kennt er hier ja nun....!!
Also viel glück und ich hoffe mir kann auch jemand nen ratschlag geben!!??:bl:

Border
18.01.2006, 12:52
Zu dem hund auf dem tisch, ich denke das ist definitiv mehr aufmerksamkeit wollen
sie weiß ihr wollt nicht das sie auf den tisch geht, sie fängt an dinge zu tun die ihr nicht wollt und sie wird dafür beachtet. ich denke sie ist eifersüchtig auf den kleinen, sie bekommt dann zwar negativ beachtung, aber die ist ihr in dem moment wichtiger als gar keine .
ich würde sie nicht beachten wenn sie auf dem tisch sitzt dafür aber um so mehr wenn sie wieder unten ist, oder für sie normale dinge macht
sie sieht der kleine wird für sein scheißerchen belohnt und betüddelt weil er endlich draußen gemacht hat. bei ihr macht das keiner mehr weil es sebstverständlich für euch ist das sie draußen macht. ich würde es aber trotzdem wieder machen, das sie sich gleichberechtigt fühlt
sonst wird sie demnächst anfangen ihr häufchen wieder drin zu machen nur um draußen auch gelobt zu werden
ich denke auf den tisch gehen ist eine unart um von euch aufmerksamkeit zu bekommen
gebt ihr die aufmerksamkeit wenn sie brav ist bevor sie sich noch mehr macken zulegt

*TiNa*
18.01.2006, 20:18
Hallo,

@border
*lach* :D ich könnte mich echt totlachen grad. Hab es auch meinem Freund vorgelesen und er musste auch loslachen. Das is wirklich wahr! Wenn er ihn noch länger immer durch die Gegend schleppt kann er ihn zum einen auch noch mit ein paar kilo mehr hochheben und Balou wird wohl vom Arm runter alles ankleffen und machen als ob er ein Dobermann ist! :D

@roxy
es macht mich einfach total fertig zu sehen, dass ich ihn hinter mir herziehen muss und er anfängt zu zittern wie verrückt, als ob er vor mir Angst hätte! Und dann waren wir heute zum Beispiel im Fressnapf und da läuft er dann relativ gut. Bleibt zwar auch ab und zu stehen, aber er läuft auch. Im Gegensatz zu draußen , da passt es ihm überhaupt nicht laufen zu müssen. Hab ihn heute auch wieder nur gezogen und irgendwann tut dann selbst mir das Herz weh ihn so zu sehen. :confused:

sunny_leo
18.01.2006, 20:41
Hallo Tina,
ich schon wieder. :D
Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, da du ja siehst, dass er es kann! Wenn ihm das Fressnapf- "Getummel" nichts ausmacht, warum also dann der normale Spaziergang? Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass auch solche "Erfahrungen" die Bindung stärken. Wenn du das überwunden hast - und ich bin mir sicher, du wirst das schaffen - dann habt ihr ZUSAMMEN was tolles geschafft,nämlich die erste und sicherlich nicht letzte "Kriese"!! :D
Auch so etwas schweißt zusammen, denn es ist auch ein Erfolg! Lass den Kopf nicht hängen. :hug:
Manchmal muss ein Frauchen eben tun, was ein Frauchen tun muss!! :D :tu:

lg

Chrissi

Roxy und die 6
18.01.2006, 22:28
Hey Tina ich kann das ja vertsehn aber wenn du nicht konsequent bleibst...wird er das immer weiter machen... hört sich doof an aber da musst du mit ... mein kleiner tyson iss auch immer am weinen und zittern gewesen das macht er auch so noch mal zwischen durch aber immer aufn arm nehem bringt dann auch nichts er muss da durch und ich auch..:D .*g* ich weiß selber wie schwer das ist das klein Puppy gesicht guckt ein an und weint und zittert da kann man schon schwach werden aber so hart sich das jetzt anhört...Ich versuche das immer zu ignorieren wenn tyson mal winselt...
denn ich möchte meinen hund nicht später durch die gegend tragen...:sn: :sn: nein nein nein..... nix da.....

Also augen zu ohren zu und durch!

MFG
Sabrina

Roxy und die 6
18.01.2006, 22:35
Hallo border....

mhmmm...zu wenig aufmerksamkeit....daran habe ich auch schon gedacht aber ich versuche so gut es geht das alles gerecht abläuft sie bekommen zusammen leckerchen wir spielen ALLE zusammen...*lach*wir schlafen sogar alle zusammen im bett *schäm* ich weiß hunde gehören nicht ins bett...aber naja da war ich wohl nicht so konseqent!!:?:

Sie bekommen gleich zeitig ihr futter aber das mit den häufchen daran hab ich noch nicht gedacht.:man: ..aber ansonsten tu ich sie in allem mit einbinden!!!!Die beiden spielen auch zusammen das ist alles kein problem!!danke dir erst mal...
By sabrina

Border
19.01.2006, 12:30
Hallo border....

mhmmm...zu wenig aufmerksamkeit....daran habe ich auch schon gedacht aber ich versuche so gut es geht das alles gerecht abläuft sie bekommen zusammen leckerchen wir spielen ALLE zusammen...*lach*wir schlafen sogar alle zusammen im bett *schäm* ich weiß hunde gehören nicht ins bett...aber naja da war ich wohl nicht so konseqent!!:?:

Sie bekommen gleich zeitig ihr futter aber das mit den häufchen daran hab ich noch nicht gedacht.:man: ..aber ansonsten tu ich sie in allem mit einbinden!!!!Die beiden spielen auch zusammen das ist alles kein problem!!danke dir erst mal...
By sabrina



genau das ist das verhalten was ich meine
ihr tut den kleinen auf eine stelle mit ihr stellen. sie hat keine privilegien mehr was sie von dem kleinen abhebt. erhobene schlafpositionen stehen nur rudelchefs zu. ok ihr lasst sie mit im bett schlafen, was ok ist, muß jeder hundehalter für sich selbst wissen. aber sie ist länger bei euch und sollte mehr privillegien haben als der kleine sesselpupser. sie muß auf einmal alles teilen was bisher ihr allein gehörte
zeigt dem kleinen klare regeln auf, das es dinge gibt die eure dame machen darf aber der kleine sesselpupser eben noch nicht. ruft sie mal zu euch auf die couch hoch zum schmusen und zeigt ihr demonstrativ das diese zeit jetzt nur ihr gehört
nich immer beide gleichzeitig schmusen. er darf ja auf die couch aber eben nicht immer beide gleichzeitig
wenn er drauf ist darf sie mit drauf, weil sie definitiv die älteren rechte hab , wenn sie von euch zum schmusen gerufen wurde muß er auch mal lernen das er mal unten zu bleiben hat. das ist erstens gut dafür das er auch mal verbote respektiert und zweitens das sie weiß ich war die erste hier und ich werde auch noch wie die erste behandelt.
oder ruf sie in die küche und gib ihr leckerchen, wenn er auch kommt fütter weiter sie, egal wie viel er bettelt, erst wenn sie satt ist ist er dran.
mach mal mit ihr ne eigene gassi runde ohne das ihr der kleine pups an der backe hängt und spiel viel mit ihr, sie muß merken das der kleine zwar da is, sie aber immer noch eure prinzessin ist ;)

Border
19.01.2006, 12:34
Hallo,

@roxy
es macht mich einfach total fertig zu sehen, dass ich ihn hinter mir herziehen muss und er anfängt zu zittern wie verrückt, als ob er vor mir Angst hätte! Und dann waren wir heute zum Beispiel im Fressnapf und da läuft er dann relativ gut. Bleibt zwar auch ab und zu stehen, aber er läuft auch. Im Gegensatz zu draußen , da passt es ihm überhaupt nicht laufen zu müssen. Hab ihn heute auch wieder nur gezogen und irgendwann tut dann selbst mir das Herz weh ihn so zu sehen. :confused:




wenn er angst zeigt, zeig ihm als rudelführer er braucht keine angst zu haben, geh mit gutem beispiel voran durch die sitouation und er muß ohne großes betüddeln nach, alles was du ihm in so einem moment als aufmerksamkeit zeigst sieht er als bestätigung seiner angst und du ziehst dir einen schisser groß
wenn es nix gibt wovor er angst haben muß, muß er durch, auch wenn er zittert oder winselt wenn er sieht ihr zeigt dem keine beachtung und habt keine angst und ihm passiert nix wenn er euch folgt, wird er schnell merken er kann euch vertrauen und euch nch laufen

Border
19.01.2006, 12:39
guckt mal im fressnapf getümmel habt ihr euch gar keine gedanken gemacht ober er läuft oder nicht oder wie er reagiert, ihr seit als glaubwürdige rudelchefs mit ihm da durch gegangen als wäre es das normalste der welt
und so ist wuffel auch gelaufen, zu hause denkt ihr immer wieder verkrampft nach was mach ich wenn er nich läuft, wie mach ich das, eure unsicherheit merkt euer hund sofort und fängt an nicht mehr richtig zu laufen
geht locker an die sachen ran und übertragt eure gedanken nicht auf den hund

Roxy und die 6
19.01.2006, 13:17
Hallo Border!!!

Ich danke dir für deine kritik und deine ratschläge.Iich nehem das gerne an und versuche daraus zu lernen..wenn ich mir das durch lese muss ich dir voll kommen zu stimmen..:tu: ..ich hab bisher immer gedacht ich muss beide gleich gut behandeln...klar gehe ich auch ihre runden mal mit ihr alleine und das tut ihr auch ganz gut!!!
Ich werde das mal so versuchen...vielen dank dir!!:hug:

hätte nicht gesacht wie viele seiten es zu beachten gibt mit nen zweit hund!!!
aber das denken sollte man den pferden über lassen die haben nen größeren kopf *lach*

By Sabrina

Border
19.01.2006, 13:23
Hallo Border!!!

Ich danke dir für deine kritik und deine ratschläge.Iich nehem das gerne an und versuche daraus zu lernen..wenn ich mir das durch lese muss ich dir voll kommen zu stimmen..:tu: ..ich hab bisher immer gedacht ich muss beide gleich gut behandeln...klar gehe ich auch ihre runden mal mit ihr alleine und das tut ihr auch ganz gut!!!
Ich werde das mal so versuchen...vielen dank dir!!:hug:

hätte nicht gesacht wie viele seiten es zu beachten gibt mit nen zweit hund!!!
aber das denken sollte man den pferden über lassen die haben nen größeren kopf *lach*

By Sabrina



:tu: :tu: :tu: :tu: super
berichte dann mal wie es läuft ich habe zwei unkastrierte rüden, die sich bombig verstehen, weil der erste hund immernoch weiß, ich war der erste ich bin der chef und meine rudelchefs wissen das auch, allein weil er weiß er is noch der könig :love: akzeptiert er den zweiten rüden, der mittlerweile größer ist wie er selbst. wir vernachlässigen den zweiten rüden nicht, er bekommt die gleiche aufmerksamkeit, nur zu anderen zeiten, das sich jeder hund auch alleine geliebt fühlt
bei hundezusammenführungen ist es immer ganz wichtig den alten nicht auf eine stufe mit dem neuen zu stellen, der alte hat vorrecht. bisher war alles ihm und er muß nun teilen, das tut er gerne, wenn er sich dabe immernoch wie der tollste fühlen kann %-)

heidi herzberg
19.01.2006, 19:29
bei hundezusammenführungen ist es immer ganz wichtig den alten nicht auf eine stufe mit dem neuen zu stellen, der alte hat vorrecht. bisher war alles ihm und er muß nun teilen, das tut er gerne, wenn er sich dabe immernoch wie der tollste fühlen kann %-)


wir haben zb unseren lhasa nie aufs sofa gehoben....solang sie nicht allein rauf konnte hatte sie eben pech:D
die züchterin nannte es als sie mir den tip gab: "den hund nicht künstlich erhöhen..."

viele grüße

Border
19.01.2006, 20:47
wir haben zb unseren lhasa nie aufs sofa gehoben....solang sie nicht allein rauf konnte hatte sie eben pech:D
die züchterin nannte es als sie mir den tip gab: "den hund nicht künstlich erhöhen..."

viele grüße


och ich hab unsere schon auf die couch zum schmusen gehoben, so lernten sie aber auch gleich mit was das wort ab heißt und dabei wieder von der couch zu gehen
und das das nix schlimmes ist

*TiNa*
19.01.2006, 21:31
Hallo an euch alle,

Ach man, wenn das nur mal nicht so schwer wäre. Aber in meinem tiefsten Inneren weiß ich ja, dass ihr recht habt! Er MUSS es ja auch lernen! Ich werde mir auch jetzt alle Mühe geben und eure Ratschläge auf jeden Fall zu Herzen nehmen! Ich freue mich aber auch schon tierisch darauf, mit ihm bald in die Welpenschule zu gehen und dann HIlfe von Profis annehmen zu können, die mir dabei helfen!:tu:
Ich verstehe ja auch selbst nicht, warum er im Fressnapf plötzlich läuft und wir kommen raus vor die Tür und er bleibt stur stehen...:confused: Komisch komisch!

Border
20.01.2006, 12:00
immer schön uns auf dem laufenden halten was der kleine für fortschrtte macht
bin doch so neugierig

*TiNa*
20.01.2006, 16:58
Hallo border,

aber natürlich werde ich euch mal auf dem laufenden halten! Werde sicher noch Fragen genug an euch alle haben! :rolleyes:
Gestern ist Balou mit meinem Freund alleine plötzlich mal so 100 - 200m gelaufen an der Leine. Ist zwar zwischendrin immer mal wieder paarmal stehengeblieben udn war stur aber dann gings wohl wieder... Wenigstens ein ganz klitzekleiner Erfolg...:rolleyes:

Border
20.01.2006, 17:03
applaus
immer schön loben wenn er alleine läuft
das is doch super
ich meine es ist noch ein welpe der erst alles erkunden muß
unser border hat das spiel bis er ein halbes jahr alt war gerne gemacht
große gassirunde
gerannt wie ein doofer
müde geworden
kein bock mehr auf laufen
ins gras gelegt
ich geh nich weiter

lach
wir schon

er kam dann ganz eilig nachgerannt

heidi herzberg
20.01.2006, 23:02
och ich hab unsere schon auf die couch zum schmusen gehoben, so lernten sie aber auch gleich mit was das wort ab heißt und dabei wieder von der couch zu gehen
und das das nix schlimmes ist

du hebst also einen hund auf die couch damit er oben sitzt und du ihn dann wieder runterschickst???
versteh ich irgendwie net! hunde müssen doch net unbedingt auf die couch und wenn einer nicht allein raufkommt warum soll man ihm dann helfen??


das is so als ob du ein kleines kind hast und es problemlos in seinem eigenen zimmer in seinem eigenen bett schläft....frägst du es dann auch obs vielleicht mal in deinem bett mitschlafen will??? wenns probleme mim schlafen hat is es keine sache aber wenn nicht.....:?:

naja is halt ansichtssache....ich denk

1. dann hat der hund halt pech....is immer im leben so dass die kleinen erst größer werden müssen und die kleinen mit den großen nicht gleichgestellt sind!!!
wenn bei uns alle kinder die gleichen rechte hätten würde das nur zu streitereien führen!!!

2. ein welpe der nicht auf die couch rauf kann braucht noch kein AB lernen...für einen kleinen hund mit ein paar wochen ist es sicher nicht von vorteil wenn er 50-60 cm runterspringt!!!


viele grüße

Border
20.01.2006, 23:48
er ist ja nicht runter gesprungen, ich habe ihn auch wieder runter gesetzt
ich finde rudelschmusen stärkt die bindung, also warum nicht mal auf die couch
und genauso lernt er gleich das es dinge gibt die frauchen erlaubt, die aber nicht selbstverständlich sind und lernt wenn frauchen schluß sagt ist auch schluß
er kann ja noch nicht alleine auf die couch

*TiNa*
22.01.2006, 17:03
Halli hallo,

heute kann ich euch endlich mal wieder etwas positives berichten neben den ganzen anfänglichen Problemen...:)
Wir konnten heute endlich immerhin mal 15min. mit unserem Balou laufen!!! :tu:
Erst hat er wieder rumgezickt, aber ich war schön stur - wie ihr es mir geraten habt - und dann gings plötzlich wieder! Er ist gerannt und gerannt und ... . ;) Zwischendrin natürlich immer mal wieder schön zicken, aber schnell gemerkt - hmm, Frauchen will aber weiter und dann auch schnell hinterher...:D

Aber hab da grad mal noch eine ganz andere Frage an euch: wie kann ich dem Kleinen abgewöhnen das Fressi soooo was von schnell runterzuschlingen?:confused: Einfach zwischendrin immer wegholen bringt irgendwie nix. Er stürzt sich da drauf, als ob es das Letzte wäre was er zu fressen kriegt!

Gestern musste ich auch richtig lachen über ihn::D
War einkaufen mit meiner Oma und vorher im Fressnapf schnell noch Fressi fressi für Balou kaufen. Hab mir nix dabei gedacht den Sack im Auto liegen zu lassen.:o Allerdings als wir zurück ans Auto kamen hat der Kleine sich mal bedient - den Sack aufgeknabbert und gut reingehauen und sich mal satt gefressen! :D Tja, ich hab aus meiner Blödheit gelernt! :)

sunny_leo
22.01.2006, 17:32
Hallo Tina,
das hat mein schnuckelchen auch am Anfang gemacht. :D
Ich kann dir aber leider nicht sagen, wie du diesem Problem entgegenwirken kannst, bei uns hat sich das von selbst gegeben.
Aber sieh mal das Positieve an dieser Sache:
In der weiteren Erziehung hast du ein super Motivationsmittel mit Leckerchen gefunden! :D
Freut mich übrigens sehr, dass es jetzt besser klappt, mit dem Gassi gehn! Und ja konsequent bleiben, dann wird sich das bald legen, bestimmt! :D

lg

Chrissi und Ribo

*TiNa*
22.01.2006, 18:06
Hi Chrissi,

na dann kann ich ja nur hoffen, dass sich das bei Balou vielleicht auch bald von selbst gibt.
Oh ja, für Leckerchen macht unser Schisser fast alles!:D Naja, leider halt nur fast...;)
Was ich auch noch so lustig finde bei ihm ist, dass er sehr oft (also so 3-4x am Tag Schluckauf hat. Kennst Du das auch?:confused: Ne Bekannte hat gemeint, das wäre bei Welpen normal, weil sie ja das mit dem Atmen und Schlucken während dem Spielen etc. noch net so wirklich im Griff hätten!?! :confused:
Hab mir schon richtig Sorgen gemacht, dass irgendetwas nicht stimmt mit ihm...

sunny_leo
22.01.2006, 18:18
Hi Tina,
ja, das kenne ich gut. Manchmal ist er einfach nur dagelegen, und hat richtig fertig ausgesehn. Ich hab mir damals auch Sorgen gemacht, aber das ist völlig unbedenklich. Auch das Gerücht, dass das immer ein Anzeichen für Würmer sei, kannst du komplett in die Mülltonne haun. Ribo hat sogar jetzt noch manchmal Schluckauf, ich hab darüber mit meiner TÄ gesprochen. Mach dir darüber keine Sorgen. Das haben Babys ja auch manchmal, kannst es also getrost ignorieren.... ;)

lg

Chrissi + Ribo

Border
22.01.2006, 18:29
glückwunsch zu euren erfolegn immer schön weiter am ball bleiben und auch das berichten nicht vergessen, bin doch so neugierig wie es weiter geht

das mit dem futtern is ok
er lernt das noch
sei froh ich hab hier einen alles fresser und einen sehr mäkligen
den allesfresser kannst super mit futter motivieren
und siehst du bist sturer als der hund und alles läuft

*TiNa*
22.01.2006, 19:00
@sunny leo

Echt? Na die Leute erzählen manchmal echt komische Sachen.:) Was sollte denn Schluckauf auch mit Würmern zu tun haben?:rolleyes:
Hatte nur Angst, dass er irgendetwas haben könnte. Unserem Würmchen soll es doch gut gehen;) !!!

@border

Natürlich halte ich euch immer auf dem Laufenden.:) Hoffe nur, dass es auch dabei bleibt, dass mein Freund genauso stur bleibt wenn er mit Balou gassi geht wie ich es im Moment bin. Das Stur sein allerdings alleine bringt net so viel. Muss ihn anfangs immer ziemlich hinter mir herziehen, aber dann irgendwann checkt er es scheinbar was ich von ihm will - nur dass er schön läuft und Spaß hat beim Spazieren gehen hat.;) Aber ist es denn normal, dass er immer noch nix macht beim Spazieren gehen? Erst wenn wir daheim sind müssen wir ihn dann schnellstens raussetzen, sonst macht er direkt in die Wohnung...:0( An der Leine draußen - keine Chance...:confused:

sunny_leo
22.01.2006, 19:23
Hallöchen,
auch das lernt er noch, glaub mir. Gib ihm etwas Zeit, sich an der Leine überhaupt etwas lockerer zu machen. Wenn du total verspannt bist, kann du doch auch nicht, oder? :D
lg

Chrissi

Lotta
22.01.2006, 20:45
Hallo Leute,

hier noch mal zum Anfangsproblem. Ein acht Wochen alter Welpe will nicht an der Leine spazieren gehen.
Als Antwort lese ich hier, er hat einen unglaublichen Dickkopf und wenn man ihn jetzt nicht zwingt oder gar trägt, wird er immer machen was er will.

Ich habe ein Buch von einem Verhaltensforscher, der Hundewelpen mit ihren Eltern in großen Naturgeländen aufwachen ließ. Im Alter von acht Wochen hielten sich die Welpen immer um ihre Geburtshöhle herum auf. Mit neun Wochen wurde eine kleine Wiese nebenan zum Spielplatz ernannt, hier spielten die Welpen mit dem Vater. Im Alter von 12 Wochen nahm der Rüde die Welpen etwas weiter mit zu einem Abhang, wo sie nun spielten.

Die Hunde gingen NIE mit ihren Welpen in dem Alter spazieren und die Welpen verließen NIE selber die Nähe der Höhle, auch nicht, wenn die Eltern weggingen. Das "Verstecken" der Welpen ist im Freileben absolut lebensnotwendig und sitzt tief in den Genen unserer Hunde.

Mein Schluss: Das Welpen in diesem Altern nicht an der Leine gehen wollen, vor allem nicht von zuhause weg, ist absolut normal und hat mit Dickkopf NICHTS zu tun. Sie gegen ihr Instinkt zu zwingen finde ich brutal.

Hat man keinen Garten, sollte man den Hund immer auf die gleiche Wiese tragen, ihn dort laufen lassen, mit ihm spielen und ihn dann wieder nach hause tragen. So haben wir es mit allen unseren Hunden gemacht, und alle sind im Laufe der nächsten Wochen Schrittweise zu fröhlichen Spaziergängern geworden - ganz von selber.

ICh finde, die natürliche Entwicklung des Hundes sollte der Wegweiser für die Hundeerziehung sein.
Das BUch heißt übrigens "Das Jahr des Hundes" und ist von Eberhard Trummler. Der hat auch andere Bücher geschrieben, die einen das Verhalten seines Hundes erklären.
Also bitte keinen Welpen an Leine und Halsband hinter sich herziehen,er vertraut seinem Menschen und hat so etwas nicht verdient.

Grüße von Lotta

sunny_leo
22.01.2006, 21:35
Ja Lotta,
das mag ja alles sein, aber du darfst nicht vergessen, dass der Hund eben nicht wie in der Wildnis leben kann. Natürlich sollte man versuchen, das natürliche Verhalten zu akzeptieren und in die Erziehung mt einzubauen, aber wie willst du denn den Hund so erziehen? Ich für meinen Teil kann sagen, dass es meinem Doggy ganz sicher NICHT geschadet hat, dass ich ihn, wie du sagst, "gezwungen" habe. Er ist selbstbewusst und mutig geworden. Das mag vielleich alles schön und gut sein, mit der "natürlichen" Erziehung, aber welcher Wolf muss denn später mal mit ins Einkaufszentrum oder mit den öffentlichen Verkehrsmittel fahren? Wie willst du einen 16 Wochen alten Welpen an die "Umwelt" gewöhnen, wenn er mit 12 Wochen gerade mal spazieren gehen soll? Und diese Gewöhnung ist schon im frühen Alter nötig! Außerdem finde ich es nicht gerecht, dass du uns als "Tierquäler" hinstellst! Auch ein kleines Kind möchte vielleicht manche Dinge nicht tun, aber es ist besser wenn es sich schnell an so etwas gewöhnt. Einen kleinen Welpen sollte man nicht daran gewöhnen, ihn mit Samthandschuhen anzufassen, denn das wird später auch nicht der Fall sein. Und gerade um das VERTRAUEN aufzubauen und die BINDUNG zu stärken sind doch unter anderem solche Erlebnisse wichtig! Er lernt dadurch, dass er vor nichts Angst haben muss, was sein Besitzer mit ihm macht. Natürlich ist es erstmal ein Schock, aber nach und nach wird er merken, dass das alles gar nicht so schlimm ist.
Also bitte, tu nicht so, als ob wir unsere Tiere misshandeln...

Grüße
Chrissi

Border
22.01.2006, 21:44
ich denke auch, er sollte gleich lernen wo es lang geht udn das er uns vertrauen kann und das ihm nix passiert
die erste zeit des hundes zu hause ist entscheident wichtig für sein weiteres leben
und wie leicht er lernt oder ob er mit seinem sturkopf weiter kommt
ich habe unsere welpen immer ohne leine geführt
aber wenn es zeit ist leine zu lernen ( und das wann entscheiden einfach nur die halter des hundes) wird an der leine laufen gelernt und zwar gleich richtig und nicht erst mit tragen
ich bin dafür einen hund möglichst viel frei laufen zu lassen und würde auch raten ihn ab und an beim gassi von der leine zu machen das er draußen pullern und schnuffeln und umgebung kennen lernen kann, aber wenn leine dran dann konsequent

sunny_leo
22.01.2006, 22:48
Da kann ich Border nur zustimmen. Die meisten Hnde lösen sich leichter, wenn sie "das dumme Ding" (Leine) vom"Hals haben". :D
Ich glaube durch diese "naturbelassene" Erziehung, wie von Lotta beschrieben, kann man sich einen ganz schön ängstlichen Hund aufziehen.

lg

Chrissi + RIBO

Suzanne
22.01.2006, 22:57
Ich für meinen Teil kann sagen, dass es meinem Doggy ganz sicher NICHT geschadet hat, dass ich ihn, wie du sagst, "gezwungen" habe. Er ist selbstbewusst und mutig geworden. Das mag vielleich alles schön und gut sein, mit der "natürlichen" Erziehung, aber welcher Wolf muss denn später mal mit ins Einkaufszentrum oder mit den öffentlichen Verkehrsmittel fahren? Wie willst du einen 16 Wochen alten Welpen an die "Umwelt" gewöhnen, wenn er mit 12 Wochen gerade mal spazieren gehen soll? Und diese Gewöhnung ist schon im frühen Alter nötig!

Das ist alles schön und gut. Auch Gewöhnung ist wichtig - das haben wir auch gemacht, dem Alter und der Sitation angemessen - immer langsam und freundlich. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, meinen Welpen hinter mir herzuziehen, nur weil ich der Meinung bin, er solle jetzt hier und dorthin laufen.

Auch ein aufmunterndes mit der Hand auf den Boden klopfen - immer wieder freudig, geduldig und gelassen zum mitlaufen auffordern, als ob es das normalste von der Welt sei. Aber hinterherzerren - niemals. Auch aus meinem Hund ist so heute ein selbstsicherer Hund geworden, den ich überall mit hinnehmen kann.

Grüße Susanne

Border
23.01.2006, 01:59
naja von locken und rufen bin ich ausgegangen
von runter gehen, stimme verstellen
und die ganzen dinge
aber eben wenn er auf stur stellt
bin ich sturer

sunny_leo
23.01.2006, 17:42
Ja genau,
von "hinterherzerren" war nur die Rede, wenn wirklich gar nichts anderes mehr nützt!!!! Ich habe niemals gesagt, dass sie sich den Hund von vornherein packen soll und mitzerren. Aber wie Border schon gesagt hat:
Ich bin (versuche es zumindest) in jedem Fall sturer als mein Hund. Und das mit dem "hinterherziehen" habt ihr vielleicht etwas falsch verstanden. Ich bin erst stehen geblieben und hab gewartet bis er kommt, NACHDEM ich ihn gelockt habe. Wenn er sich dann richtig dagegen gesträubt hat, dann bin ich in die entgegengesetzte Richtung gegangen. Aber auch nur ein bis zwei Schritte!!! Dann habe ich wieder gewartet!

lg

Chrissi

Lotta
23.01.2006, 20:54
Hallo,

ich denke, bei der Hundeerziehung muss man das Gleichgewicht zwischen Fordern und Überforderung halten. Und zwischen seinem Instinkt und den Anforderungen unserers Alltags. Für mich heißt das, ich kann den Welpen auf seiner gewohnten Wiese hinter mir herlocken und ihm langsam einen immer größer werdenden Bereich vertraut machen. Wenn er sich aber hinlegt und absolut nicht weiter will ist er überfordert und ihn dann zu zwischen ist purer Stress. Am etwa 16. Woche gibt sich das Problem sowieso, dann würden auch die Hundeeltern mit ihren Welpen losziehen und sie mit auf die Jagt nehmen. Dann ist auch noch alle Zeit der Welt, den Kleinen mit der Stadt etc. bekannt zu machen.

Und noch einmal, ein kleiner Welpe, der nicht von zuhause fortlaufen will, hat keinen Sturkopf. Das ist eine krasse Vermenschlichung! Das es hier überhaupt eine Meinungsverschiedenheit gibt, ist Schuld des Halters, der die Natur des Hundes nicht kennt.

Grüße von Lotta

P.S. einen Welpen, noch dazu am Halsband, an der Leine hinter sich her zu zerren, halte ich tatsächlich für Tierquälerei!

Border
23.01.2006, 21:23
ich habe nie geschrieben ihn am halsband zu ziehen!!!!
ich habe deutlich gesagt ein geschirr!

*TiNa*
23.01.2006, 21:32
Hallo Lotta,

eins will ich mal hier klarstellen - wenn ich ein Tierquäler bin dann will ich wissen was ECHTE Tierquäler schlimmes mit den Tieren anstellen! Ich hol mir bestimmt nicht so einen Zwerg ins Haus um ihn dann ach so schrecklich zu quälen! Bei so einer Behauptung reißt mir echt die Hutschnur!!!
Und bei Deinem Märchen kann ich nur sagen "und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute"...
Komisch finde ich nur - ich habe mir hier Rat von anderen erfahrenen Hundehaltern geholt und die waren bisher alle der gleichen Meinung und Du stehst aber komischerweise ganz alleine da mit der deinigen.........

wotsine
24.01.2006, 18:51
HUHu !

Bei unserem Hund hats mit ner flexi leine angefangen und wir haben sie immer locker gelassen und sind stück für stück einen schritt vor gegangen,als sie dann bemerkte das wir immer wieder ein stück weiter gelaufen sind ist sie nachgelaufen.
Wir haben aber das auf einer wiese geübt 2 wochen lang und dann auf einmal hats funktioniert mit der leine . also so wahr es zu mindest bei uns,aber wenn du möchtest kannst du es ja auch versuchen !!

LG
Wotsine

*TiNa*
25.01.2006, 20:25
Huhu,

glaube echt so langsam macht unser Balou Fortschritte. Er ist gestern und heute mit meinem Freund schon 30min. schön gelaufen. Zwischendrin bockt er zwar immer mal wieder, aber wenn man dann selbst auch mitbockt und ihm zeigt dass man weitergehen will läuft er auch wieder mit. ;)
Hoffe nur, dass er dann noch so schön versteht, dass er an der Leine auch draußen was machen soll und nicht nur laufen und spielen :rolleyes: ...

Wollte euch nur mal berichten! ;)

sunny_leo
25.01.2006, 22:10
Hi Tina,
schön, dass du dich wieder gemeldet hast!!! Das sind ja echt toller Neuigkeiten!!:D
Und glaub mir, das mit dem "lösen" gibt sich nach ner Zeit von ganz allein.... ;)

lg

Chrissi

Roxy und die 6
26.01.2006, 16:11
hey Tina.... das hört sich ja auch schon alles gut an.. *g* bei meinen kleine bin ich auch im mom am an die leine gewöhnen... ich hab ihn bisher immer so laufen lassen genau so wie meine große auch die beiden rennen dann über die wiese Ich natürlich mit... er hat mittlerweile mehr mut bekommen und geht auch mal ein bisschen ohne UNS auf die wiese... aber ich bin auch nur hier bei mir in der nähe mit ihm draussen...er ist ja auch erst 11 wochen alt...zwischen durch bis jetzt alle 2 tage gehen wir immer mal ne runde die so 10-20min dauert damit er sich daran gewöhnt seine NORMALE Pinkelwiese zu verlassen und den rest zu erkunden...ich denke aber auch das ein 16w. alter welpe wohl auch schon wie du sagtest seine 30 min. spazieren geht ist doch ok.. der ist dann auch erst mal fertig wien brötchen und er merkt immer mehr wie sehr er dir vertrauen kann...dann weiß er wenn mein RUDELCHEF keine gefahr erkennt und angst hat dann brauche ich auch keine angst zu haben!!
Ich hoffe das klappt weiter so gut bei dir!!:tu:
Meiner Ist jetzt mittlerweile Stubenrein meldet sich immer schön wenn er muss..natürlich passiert auch mal nach dem spielen wenns wohl zu dolle war das er dann auch mal pipi in der wohnung macht aber ansonsten nicht!!
Mach dir nicht mehr so viele gedanken um die erziehung ich denke aUCH DAS das alles von alleine kommt so wie er dort reinwächst tust du es auch!
Hatte bei roxy auch angst immer alles falsch zu machen--- aber was soll ich sagen sie ist zu jeden offen und freundlich und sozial... klar hat sie bestimmt auch ihre pappenheimer jeder hat ja so sein sympatien und antisympatien!!

Also erzähl mal wieder was....
By Sabrina

Roxy und die 6
26.01.2006, 16:14
achso Roxy hat überings auch am anfang an der leine nichts gemacht... hab sie dann immer wieder an der leine auf die wiese gesetzt und gewartet und gewartet und gewartet ......und gew.... 20 30 mal quer ünber die wiese.. ja und dann hat sie irgendwann endlich mal was gemacht.... und dann stand ich wieder da Ja fein ja fein ja fein *g* also das wird schon....

By sabrina

*TiNa*
29.01.2006, 15:18
Hallo an euch alle,

also ich war heute auch wieder mit unserem Schnuckelchen schön spazieren gewesen. Klappt immer besser. Immernoch hat er zwischendrin kleine "Bockphasen", aber ich kann auch ganz schön bockig sein:D . Nur fängt er jetzt an zu ziehen an der Leine. Soll ich ihn dann einfach bremsen und kürzer halten oder is das für den Anfang normal??? Er muss ja beim laufen immer schön fliegende Blätter fangen.:D

Allerdings mal noch so ne Frage am Rande - is den Kleinen eigentlich net kalt bei diesen Frosttemperaturen??? :confused:
Ich war ja immer der Meinung dass dem nicht so ist, aber seit unser Balou immer schön läuft wenn es etwas wärmer wird und er sonst nur am zittern ist bin ich etwas am zweifeln.:confused:

Border
29.01.2006, 16:58
mit nem welpen darfst nich so lange gehen bis er anfängt zu zittern, bei den temperaturen immer nur kurz raus gehen

*TiNa*
29.01.2006, 18:41
Hallo border,

hmm, OK. Danke für den Tip! Waren eben nochmal spazieren und er hat auch nicht gezittert :rolleyes: - nur gezogen wie sonst was :D !

Border
29.01.2006, 22:48
naja seid froh das er seine welt erkundet
und gewöhnt ihn langsam daran das er eben nicht ziehen darf

*TiNa*
08.02.2006, 12:59
Hallo an euch alle,

also wollte mal wieder berichten :rolleyes: ...
Laufen tut er mittlerweile echt gut an der Leine :wd: , nur halt noch immer das Problemchen, dass er beim spazieren gehen draußen gar nichts macht mit der Leine am Hals :0( ... Und daheim verar... er uns auch gerne - wir setzen ihn raus, da guckt er nur Löcher in die Luft, er kommt rein und pieselt einem vor die Füße. So ein Lump :rolleyes: !
Und ihr sagt, das kommt von ganz alleine plötzlich, dass er denkt "ah, ich mach ja lieber beim Gassi gehen mal pipi" :confused: ?

Border
08.02.2006, 13:42
wie gesagt mach ihn draußen mal von der leine los
und hab geduld
oder warte bis du merkst er wird unruhig in der wohnung, du mußt deinen hund halt genau beobachten
und in dem moment schnapp ihn dir renn mit ihm aufm arm raus setzt ihn in die wiese und warte
wenn er gemacht hat
gaaanz viel loben
auch wenn andere blöd gucken
ich ab immer ein kleinen freundenta´nz aufgeführt

*TiNa*
08.02.2006, 14:21
Hi border,

aber ich hab doch so Angst wenn ich ihn von der Leine abmache, dass er mir wegläuft!?! Er hört doch noch nicht gut wenn wir ihn rufen. Und wenn mein Baby weg wäre, das verkrafte ich doch nicht :0( ...
Aber wie gesagt, mit dem Beobachten is klar, aber wenn er überall rumschnüffelt und nervös wird setzen wir ihn ja direkt raus, dann guckt er Löcher in die Luft und wir warten und warten und warten und warten... und der kleine Schisser kommt rein und lässt laufen :rolleyes: ...
Natürlich nur manchmal, er versteht oft auch schon was wir von ihm wollen, weil er dann ja ein Leckerli kassiert :D . Er is gar nicht so dumm wie man denkt :D !

Border
08.02.2006, 14:30
für den kleinen bist du sein rudel
warum sollte er weg laufen?
dann ist er ja ganz alleine und hilflos auf der großen weiten welt
wenn du ihn draußen ohne leine hast knie dich ab und zu mal hin
locke ihn rufe ihn
und wenn er kommt gib ihm was leckeres
wenn er nicht kommt dreh dich um und geh weg, spiel icht frauchen fängt hund ein mit ihm
alleine wenn er merkt frauchen geht ohne mich wird er sofort nachkommen
keine angst

alra
08.02.2006, 15:05
Hallo an alle.....

ich hab eine Golden Retriever Hündin (5J.) und seit fünf Tagen einen 10 Wochen alten Welpen, auch Golden, dazugenommen.

Zu den Thema Leinenführigkeit - Hund nur im Geschirr, und nicht rumziehen.
Normalerweise bleibt der Welpe eh bei Fuß; also ich muß immer aufpassen, daß ich nicht drauftrete, so nah ist er bei mir.
Dabei wird er immer mal angesprochen. Ich wechsle auch mal das Lauftempo und auch mal schnell die Richtung - der Kleine bleibt dran.
Gestern hab ich ihm mal eine Flexileine angehakt. Das hat ihn gar nicht interessiert.
Wir müssen aber noch weiter üben, denn am Sonntag ist Schulanfang in der Welpenschule

Zum Thema wieviel Bewegung braucht eine Welpe gibt es ja eindeutige Ansichten.
Ich hab da mal was rauskopiert.

Viele Hundebesitzer sind der Ansicht, dass der Hund viel Bewegung braucht. Ja, das stimmt bei einem ausgewachsen Hund. - Aber: ein Welpe oder Junghund braucht keine zusätzliche Bewegung. Jede zusätzliche Bewegung kann dem Welpen oder Junghund schaden. Ein Welpe läuft den ganzen Tag seinem Besitzer oder seiner Besitzerin nach, z.B. von der Küche in die Stube und wieder zurück. So bekommt der Welpe oder Junghund genügend Bewegung und braucht keine zusätzliche, wie Spaziergänge und wilde Spiele usw. Das zu viel an Bewegung kann Gelenkbeschwerden bis zu schweren Deformationen des Skeletts verursachen.

Bei den Welpenspielstunden, die wichtig für die Sozialisierung sind, wird empfohlen, nach 15 Minuten den Welpenspielplatz wieder zu verlassen. Da alles mehr für den Welpen schädlich sein kann.

Die meisten Hunde sind erst mit 18 bis 24 Monaten ausgewachsen, dann dürfen Sie mit ihm ausgedehnte Spaziergänge unternehmen. Wenn er eine gute Kondition aufgebaut hat steht auch einer Bergwanderung oder Radtour nichts mehr im Wege.
Quelle:
http://www.tierschutz-waldshut-tiengen.de/Ratgeber%20Infos.html#Anchor-Wievie-5523

Sinngemäß genau so äußern sich noch viele weitere TÄ, Verbände usw.

Wir gehen mit unserem Kleinen nur vors Haus auf die Wiese zum Gassi und noch so 5 Minuten spielen. Der will dann auch immer alleine wieder rein.
In ein paar Wochen werden das sicher so um die 10/15-20/30 Minuten werden.

Wichtig ist zu wissen, daß Hunde nicht selbst merken, wann sie genug haben!

Die Große bekommt nach wie vor ihren Auslauf; das sind 1-2 Stunden Freilauf im Gelände.

VlG, Martina

*TiNa*
09.02.2006, 07:58
Halli hallo,

@alra
Hmm, is ja wirklich interessant das so mal zu lesen. Ich wusste das alles gar nicht. Ich meine wir machen ja keine Marathon-Spaziergänge mit unserem Baby, immer nur so 15-20min., aber dass man eigentlich nicht mal das mit nem Welpen machen soll... hmm... Da muss ich mich dann wirklich mal mit meiner Tierärztin drüber unterhalten. Aber danke auf jeden Fall! ;)

@border
Hmm, Du hast ja schon recht. Aber mein erster Hund, ein Dackel, der ist uns mal ausgebüchst, als ich ihn von der Leine abgemacht habe als Welpe und daher hab ich da ganz schöne Panik. :confused: Er ist zwar wieder zurückgekommen, aber ich bin da lieber megavorsichtig so lange er doch noch nicht mal auf seinen Namen richtig hört.
Du meinst aber einfach mal im Wald oder so losmachen und zur Not mit Leckerlis locken??? :?:

coramadden
09.02.2006, 13:29
hey tina,

mal ehrlich, wie schnell kann der kleine den rennen? ich meine, dass du angst hast er rennt weg?! den jrt von meiner bekannten ist jetzt 12 wochen, der läuft schon relativ viel mit aber er ist doch noch nicht so schnell um unerkannt verschwinden zu können.

evt. reicht es ja auch aus ihn mal an ne lange leine zu machen (5 meter). dann hinknien und ranrufen. ich würde ihn auf ebener fläche die gut einsehbar ist los machen, sprich wiese. im wald "verkrümelt" er sich sonst evt. ins gebüsch.

viel erfolg.

lg anna

lotharingia
09.02.2006, 14:37
Hallo Tina,

Ich muß da Anna zustimmen. Am besten machst du ihn dort los, wo du gute Sicht hast und wo es auch nichts interessantes zum hinterherrennen gibt und wo es nicht so viele Versteckmöglichkeiten gibt, z.B. unten am Staden auf der Wiese.

*TiNa*
10.02.2006, 07:53
Halli hallo,

@Uta nochmal :cu: ,

hmm, meinst Du wirklich am Staden unten rennt er nicht anderen Hunden hinterher oder so wenn ich ihn abmache? Ich hoffe ihr versteht das, dass ich da so ne Panik habe, dass er auf einmal weg ist!?! Wir waren am Sonntag noch am Staden spazieren und das is ja net mehr normal gewesen wieviele Hunde da so unterwegs waren :D !

@Anna

Du glaubst gar nicht WIE schnell der rennen kann! :( Ich hab es auch nicht geglaubt bis ich ihn im Garten bei meiner Oma mal einfangen musste und NICHT gekriegt habe. :sporty: Das is der Hammer! Also WENN er weglaufen würde hätte ich echt keine Chance. Und genau das is halt meine Angst...
:(

coramadden
10.02.2006, 11:05
hallo tina,

klar verstehe ich deine angst, cora war bis jetzt 3 mal "verschwunden", da war ich auch sehr aufgelöst :0( aber zum glück kam sie immer sehr schnell von alleine wieder! :tu:
(fall 1: wildschweine; fall 2: verliebt nem rüden hinterher; fall 3: zum spielen ins gebüsch)

die menschen gehen halt unterschiedlich damit um (freilauf).
als cora zu mir kam war sie 6 monate, ich hab sie gleich am 2. tag von der leine gelassen und nix ist passiert.
eine bekannte von der hundewiese hat ihre hündin (straßenhund aus spanien, ca. 5 monate als sie zu ihr kam) 8 monate nicht von der leine gelassen, weil sie angst hatte sie haut ab. jetzt darf die maus auch frei laufen, bleibt aber immer im umkreis von 10 metern. wenn sich andere hunde jagen, bleibt sie immer außen vor.

weiß auch nicht wie ich dir die angst nehmen soll. versuch es doch wirklich mal mit ner schleppleine.

lg und viel erfolg anna

coramadden
10.02.2006, 11:09
ich nochmal,

ist er schon gechipt? hat er einen adressanhänger?

cora hat z.b. nen halsband auf das ihr name und meine handy-nr. gestickt sind.

:cu:

*TiNa*
10.02.2006, 11:20
Hallo,

also gechipt ist er noch nicht. Sind am überlegen, ob wir das machen lassen sollen. Bin mir da so unschlüssig ob das gut ist oder nicht?!?!?!?! :confused:
Einen Adressanhänger hatte er bis gestern - den hat er irgendwie verschlampt :?: . Bestimmt, als er sich mal wieder gekratzt hat (weil das blöde Halsband doch immer noch soooo sehr nervt :D ), ist das aufgegangen und weg war es ;) ! Muss ihm einen neuen kaufen nachher!
Aber die Frage ist ja, sagen wir mal er würde wirklich doch weglaufen, ob den überhaupt einer zurück gibt! Meine Mama hat schon gesagt, wenn diese süße Maus mal wegläuft, den gibt keiner mehr her ... :0(

coramadden
10.02.2006, 11:47
hey tina,

also chippen lassen würd ich ihn auf jeden fall! so ist er z.b. bei tasso gemeldet, wenn er dann mal wegläuft und z.b. im tierheim landet können die so herausfinden wo der kleine kerl hingehört.

adressanhänger hat meine auch schon 2 verloren, deshalb ja das bestickte halsband, das verliert sie nicht so schnell :D

cora würde bestimmt keiner behalten, sie ist ein mischling und fällt auf.

sonst würd ich dir empfehlen immer aktuelle fotos zu haben, die könntest du dann auf suchzettel drucken. diese würde ich bei allen tä verteilen, irgendwann müssten die leute ja mit ihm zum ta. auch da hilft ne chipnr. damit kann der ta den kleinen eindeutig identifizieren!

überleg es dir!

:cu:

*TiNa*
10.02.2006, 12:07
Und weißt Du auch was da gemacht wird genau beim chippen? Ich hatte da immer etwas bedenken, weil ihm doch da irgendwas unter die Haut gesetzt wird, oder? Kann da nix passieren? Muss das net mal erneuert werden? Kennst Du Dich da bisschen aus? :confused:
Unsere Tierärztin hat auch gesagt, wir sollen ihn besser chipen lassen. Wenn net muss ich die da mal genau dazu interviewen :D .

Buddytier
10.02.2006, 12:29
Das ist ein winzig kleines Ding welches zwischen die Schultern injiziert(ich hoff das ich es richtig geschrieben hab:?: )wird.Dort verwächst es dann mit dem Gewebe und hält ein Leben lang.

LG Ela

coramadden
10.02.2006, 12:41
kann ela da nur zustimmen.

der chip hat ungefähr reiskorn größe und wird mit ner art spritze injiziert. ist für den hund nix anderes als ne spritze. cora hatte keine probleme damit.

*TiNa*
10.02.2006, 12:58
Aha, na da bin ich schon mal schlauer :wd: !!!
Und wenn er dann verloren gehen würde, wie können die ihn dann identifizieren? Muss man den Chip dann wieder rausholen? :confused: Sorry, falls ich dumm frage, aber ich kenn mich damit so gar nicht aus :man: ...

Buddytier
10.02.2006, 13:13
Neee*kicher*die haben da sone Art Scanner,ein Lesegerät.das halten die dann übers Hundi und piep schon zeigts die Daten an.Ein Hoch auf die Technik%-)

*TiNa*
10.02.2006, 13:29
Aber mein Hund is doch kein Barcode *lach* :D !
Na, ich habs ja gleich gewusst, dass ich blöd frage ... :man: ...

coramadden
10.02.2006, 13:54
hihi,

naja, jeder hat mal ein brett vorm kopf ;)

du siehst es ist wirklich nix schlimmes, überleg es dir!

:cu:

*TiNa*
10.02.2006, 14:00
Ich hoffe nur, es piepst net, wenn ich mit dem Kleinen irgendwo an ner Scanner-Kasse im Baumarkt oder so vorbeigehe :D !
Ja, ich glaube aber schon, dass wir es dann machen lassen! Hab ja nur gezögert, weil ich mir so gar nix drunter vorstellen konnte :D !
Und mit dem frei laufen lassen, das werde ich mir dann auch auf jeden Fall mal überlegen. Muss halt Vertrauen in ihn haben und genug Leckerlis dabei haben. Für die macht er echt ALLES :D !

lotharingia
10.02.2006, 15:18
Hallo Tina,

Er gibt Zeiten an denen am Staden keiner ist, besonders bei schlechtem Wetter ;) Du kannst ihn ja auch erst dann abmachen, wenn er jemand zum spielen gefunden hat, dann ist er eh abgelenkt und wird nicht nach jedem x-belibiegem Ausschau halten, dem er nachrennen kann. :D

Border
10.02.2006, 16:12
also chip finde ich gut
und für leckerlis tut er alles ist doch eine super voraussetzung zum wiederkommen
ihr dürft ihm nur nicht nachrennen und ihn einfangen, das ist ein tolle spiel bringt aber zu nix
wenn er nicht kommt geht weg er wird nachkommen

*TiNa*
12.02.2006, 10:42
Hallo,

leider hat sich heute meine größte Angst doch mal noch bewahrheitet:
Balou ist, als wir wegfahren wollten heut früh, plötzlich aus dem Auto gesprungen und - an der Hauptstraße - abgehauen :confused: ! Ich hatte solch eine Angst und bin ihm natürlich hinterhergelaufen! Konnte ja einfach nicht anders! Wenn er auf die Straße gelaufen wäre hätte ich mich hinterhergeschmissen! Hab mich noch voll abgelegt - Knie auf und Hose kaputt - aber mein Freund hat ihn zum Glück eingefangen und es geht der Maus gut! Hab vor Glück noch voll da rumgeflennt *schäm* :man: ...
Aber dass ich jetzt erst recht Angst hab ihn von der Leine loszumachen ist doch glaub ich verständlich... Wenn ihm was passiert wäre hätte ich mir nie im Leben verziehen! Nur weil ich so doof war und die Autotür nicht sofort zugemacht habe! :man:

Lotta
12.02.2006, 11:06
Hallo Tina,

jetzt erst mal Entspannung. Du hast einen HUND, und das Schönste an Hunden - im Gegensatz zu allen anderen Haustieren - ist doch eigentlich, dass sie freiwillig mit uns gehen, weil sie das so möchten. Und das von Welpentagen an. Meinen eigenen Welpen habe ich die ersten Wochen nie an die Leine gemacht. Von Anfang an wusste er, dass er selber aufpassen muss, mir zu folgen. Bis heute läuft er fast nur frei - anders möchte ich auch gar keinen Hund halten.

Mein Vorschlag gegen deine Angst wäre dieser: Kauf dir eine lange, dünne Schnur von 10m oder mehr (sehr geeignet sind Reepschnüre, wie man sie im Berg- und Wandersport verwendet- die sind fest, leicht und saugen kein Wasser.)

Dann geh mit deinem Kleinen irgentwo auf eine Wiese, bind die Schnur an das Geschirr und mach die Leine ab. Bleib an einem Ort und lass ihn einfach machen. Durch die Schnur hast du die Gelasenheit, zu beobachten, was der Kleine von sich aus tut. Ab und zu lockst du ihn zu dir, belohnst ihn kräftig wenn er gleich kommt und lässt ihn dann wieder laufen. Nach einiger Zeit, wenn er nicht gerade im Mauseloch buddelt, machst du ihn auf dich aufmerksam und gehst dann entschlossen 100m weiter. Wetten, er rennt hinterher? So könnt ihr nach und nach euer gegenseitiges Vertrauen stärken und dein Hund kann trotzdem die Erfahrungen machen, die er in diesem Alter so dringend braucht.

Viel Spaß,
Lotta

*TiNa*
13.02.2006, 20:37
Halli hallo,

hab da mal noch eine Frage wegen dem chipen an euch:

habe Balou jetzt heute wirklich chipen lassen :tu: . Aber erst mal hat er als die ihm das reingesetzt haben richtig gejault :?: und auch jetzt noch ist er da so empfindlich! Wenn ich dranstoße beim hochheben oder so (obwohl ich schon so höllisch aufpasse) jault er auch wieder!?! Waren eure Wuffis denn da auch so schmerzempfindlich dann :confused: ? Ist das normal? Und ist es auch normal, dass er jetzt so KO ist nach dem chipen und impfen! Das kenn ich von unserem ersten Wuffi gar net...

coramadden
13.02.2006, 20:43
hey tina,

also cora hat nur kurz gezuckt und auch später war sie nicht überempfindlich an der stelle.

aber balou ist ja noch so ein kleiner zwackl, evt. war es einfach ein bißl viel auf einmal für ihn! würd erstmal abwarten... morgen ist vielleicht schon wieder alles beim alten.

:cu: anna

Border
13.02.2006, 21:20
also gechippt sind unsere hunde bisher nicht
aber mein kleiner sammy war auch extrem empfindlich nach dem impfen
bei jeder berührung gejault und viel geschlafen
Ta meinte es is alles ok nur beobachten das er kein fieber bekommt
nach drei tagen war wieder alles beim alten

*TiNa*
14.02.2006, 07:33
Halli hallo,

na dann hoffe ich ja mal, dass Balou bis morgen wenigstens mal wieder der Alte ist :o ... Aber ich behalt ihn mal auf jeden Fall im Auge, net dass er auf einmal dann Fieber bekommt oder irgendwas. Besser ist besser :rolleyes: !
Ich war nur mega erschrocken, als die mir die "Nadel" gezeigt haben, mit der er den Chip injiziert bekommen hat. Die war ja mega fett :( . Das hat mir beim zugucken schon weh getan :0( ...

MaltiLuna
24.10.2009, 21:36
Hallo,ich bin ganz verzweifelt! :( habe nun seit drei Wochen ein kleines Maltesermädchen, meine Luna! Sehnlichst erwünscht :)
Ich habe es sogar schon geschafft die Kleine ( 11 Wochen) Stubenrein zu bekommen :) Auch das vor die Tür gehen ist ohne Geschirr eine tolle Sache sie verrichtet gleich ihr Geschäft und freut sich dann im Gras zu toben.
Leider sieht das mit Geschirr ganz anders aus,sie setzt sich und jammert herzzerreißend. Selbst in der Wohnung weigert sie sich,sich mit Geschirr auch nur zu bewegen....gleich verschwindet sie im Körbchen! Oder kommt schleunigst auf meinen Schoß zurück gekrochen! Kein spielen, kein toben...obwohl sie ohne so aufgeweckt ist!!!
Mit der Leine brauch ich gar nicht erst zu kommen.Auch damit kein winziges Stück vorwärts! :0(
Mann gab mir den Rat ihr das Geschirr einfach anzulassen,aber man glaubt es kaum so bleibt sie den ganzen Tag liegen und schläft:z:
Zum Pipi machen muss ich sie dann wecken!
Auch die Leine ist mir sehr wichtig da es hier viele andere Hunde gibt und sie nun wirklich noch sehr sehr klein ist und sie jedem hinterher läuft!!!
Geht sie mit Geschirr dann doch ein paar Schritte, dann ist es nur die Flucht zu Haustür...sie lässt mich einfach stehen! Hab es auch schon mit Leckerchen...also belohnen und feinfein versuch....aber nix.....:0(
Ich hoffe Ihr habt ein paar tolle Tipps,die mich schon bald zu Erfolgen führen...
Klar sie ist noch klein & ich brauche Geduld, aber ein kleiner Erfolg wäre schon toll!!!

Liebe Grüße Melli & Luna

Jim Knopf
24.10.2009, 22:47
Ich würde das Geschir drumlassen auch in der Wohnung, erstmal. Ich denke sie weiß schon wie sie Ihren Willen bekommt und Du reagierst auch darauf:D
Sie sollte das Geschirr und die Leine mit etwas positiven verbinden. Fressen, spielen, Aufmerksamkeit bekommt sie wenn sie das Geschirr umhat. Du selbst solltest selbstbewusst sein, und das Geschirr als was ganz normales ansehen. Jammern, sitzenbleiben ect. alles ignorieren. Du möchtest das sie an der Leine läuft und sie muss es lernen, das klingt sehr hart aber bedenke Dein Hund ist klein aber ein vollwertiger Hund der wie alle Hunde erzogen werden muss.
(egal ob Schäferhund pder Malteser)

"Auf den Schoß nehmen" wird bei kleineren Hunden gerne gemacht, das Hunde auf Privilegien dan bestehen und ich kenne genügend "kleine Monster" die auf dem Schoß sich zu wahren "Tyrannen" entwickeln:D

Die kleine weiß wie sie Dich um den Finger wickeln kann:D

MaltiLuna
24.10.2009, 23:15
Hallo,hab mich sehr über den ersten Tipp gefreut!
Ja sie weiß ganz sicher wie sich mich um den Finger wickeln kann...;)
Doch sie hat soviel Ausdauer,sich wirklich viele viele Minuten lang nicht vom Fleck zu rühren:(
Und wenn sie das Geschirr in der Wohnung trägt lässt sie sich keines Falls zum spielen überreden,im Gegenteil sie zieht sich aus dem Geschehen zurück und "versauert" im Körbchen. Auch das locken mit freundlichen zu Rufen und Leckerchen ist vergebens!!!:(
Sie lässt sich zu keinerlei Aktionen überreden...mag mir auch nicht mehr folgen,sowie sie es normal tut!
Ich möchte sie mir ja auch nicht verziehen...und stimme ganz zu das auch ein kleiner Hund genauso Erziehung braucht wie ein großer.
Möchte ja nicht einen kleinen Tyran zu Hause haben ;)
Ich hatte ihr das Geschirr ( Katzengeschirr,weil sie so winzig ist) auch gleich einen Tag nach dem sie Ihr neues zu Hause bezogen hat angelegt und sofort ging das Theater los,dachte dann vielleicht sei ein Halsband nicht so schlimm für sie, aber Pustekuchen,die Reaktion bleibt die selbe!!!
Hatte dann Freunde gefragt die auch erst kürzlich einen kleinen Mitbewohner aufgenommen haben!
Sie sagten mir bei Ihnen wär es nicht so ein Drama gewesen....nun hab ich Angst alles falsch zu machen!:0(

Danke noch mal für die schnelle Antwort!
Ich werde wohl nicht aufgeben:)

Lg Melli

Jim Knopf
24.10.2009, 23:21
Wenn sie jetzt schon mehr Ausdauer hat als Du, wie mag es sein wenn sie 6 Monate ist? Du entscheidest nicht der Hund und wenn sie meint im Körbchen "versauern" zu müssen bitte schön. Sie hat doch schon gelernt wie sie zum ziel kommt:D Du legst Ihr das Geschirr um, sie jammert und Zack ist das lästige Ding wieder weg, Prima das hat sie geschafft:D

Wer hat mehr Durchhaltevermögen? Du oder der Hund?

der dicke hund
24.10.2009, 23:26
melli hallo
mache dich zum affen, ich kann mir kaum vorstellen das ein welpe der eigentlich spielen will sich zu nichts motivieren lässt.
auch wenn sie anderen menschen hunden hinterherläuft mache dich zum affen rufe sie mache komische geräusche........locke sie...bis du aufmerksamkeit hast.das zauberwort ist hier bindungsarbeit.
geschirr anziehen.kein theater.kein ach du arme oder komme mal her schaue mal was ich habe...wortlos.verzieht sie sich gut soll sie lasse sie für ein paar minuten dann motiviere sie......hole spielzeug ruas......tue so als ob du was hast usw........seie creativ.
die 2. hürde wird sein das sie lernt vernüftig an der leine zu laufen.........lasse aber zu das sie mit anderen hunden spielt obwohl klein aber nicht aus zucker:D

MaltiLuna
25.10.2009, 00:08
@ Jim Knopf, :D naja mehr Ausdauer hat sie vielleicht nicht,es ist ja nicht so das ich nachgebe und es ihr wieder abziehe,dennoch kann ich ja nicht ewig mit ihr draußen bleiben! Sicher werde ich nicht nachgeben,wie gesagt will ja kein Tyrann zu Hause haben und bin schon Konsequent...
Mein Mann hingegen nimmt es ihr ab,vielleicht ist das auch der Grund warum meine Versuche nicht mit Erfolg gekrönt sind! ( hab ich grad erfahren,beim Nachfragen wie er sie zum Gassi gehen bewegt):mad:


@ Dicker Hund, stimmt wohl zum Affen mach ich mich mit Sicherheit bei dem Aufwand den ich betreibe!:D
Danke auch für deinen Beitrag! ;)

Aufgeben werde ich nicht denn ich wusste was auf mich zukommt nicht nur jetzt sondern die nächsten Jahre.
Ich hoffe ja das sie sich schnell an das "Ding" um sie herum und auch das "Ding" was bald daran hängt gewöhnen wird....mir ist kein Aufwand zuviel:D
Deshalb bin ich ja um jeden Tipp,jeden Eintrag dankbar!!!;)

Lg Melli

peanutsnorfolks
25.10.2009, 10:12
Lass das Geschirr dran und ignorier das Verhalten.
Der Hund war bei der Abgabe 8 Wochen, sehe ich das richtig?
Das ist bei einem Kleinsthund zu früh.
Für Deinen Hund ist das momentan alles zu viel.
Ich gebe meine Welpen, und die sind größer als Malteser, erst mit 12 Wochen oder später ab.
Sie kennen dann bereits Leine und Halsband etc. und sind auch psychisch wesentlich weiter entwickelt.
Aber nun hast D u den Salat und musst durchhalten.
Wenn der Hund schmollen will, lass sie schmollen. Nach spätestens 2, 3 Tagen wird sie ihre Haltung aufgeben und die alte sein.


Gruß
Jutta

MaltiLuna
25.10.2009, 16:30
Es gibt neue Erkenntnisse,worauf ich aber leider auch nicht zu reagieren weiß!

Habe Luna jetzt das Geschirr nur zu "Gassi gehen" angelegt...auf dem Weg von der Haustür weg lässt sie sich nur ziehen und jammert dabei!
Gehen wir aber den Weg zurück läuft sie sogar vor....und alles an der Leine!
gehe ich dann aber wieder zurück wieder das selbe Spiel.....nur ein einziges hinterher ziehen!
Auch ihr Geschäft verrichtet sie auf diese Weise nicht!!!

Die Nachbarn denke bestimmt ich quäle sie, wenn ich sie so hinter mir her ziehe!
Aber sie ohne Leine und Geschirr laufen zu lassen ist mir echt zu gefährlich weil sie sogar den Autos hinterer will!:(

Mache ich es denn überhaupt richtig so?
Ich hab ja nun schon alles ausprobiert was mir geraten wurde!!!!
Doch kommt keine Reaktion!

Lg Melli

Jim Knopf
25.10.2009, 16:32
Was macht Ihr? geht Ihr dann wieder zurück?

peanutsnorfolks
25.10.2009, 16:35
Lass den Hund um Himmels Willen nicht ohne Leine laufen!

Hab doch Geduld. Daran, dass sie nach Hause gut läuft und weg nicht, siehst du doch, dass sie unsicher ist. Lies noch mal, was ich oben geshcrieben habe.

Zwei Möglichkeiten:
1. Such Dir jemanden mit einem souveränen Hund, mit dem Ihr zusammen geht. Meist hilft das den Welpen.
2. Nicht direkt an Eurem Haus gehen. Fahr ein Stück weg und lauf da. Vielleicht geht es da besser, weil der Hund nicht weiß, wo es nach Hause geht.

Gruß
Jutta

MaltiLuna
25.10.2009, 18:11
@ Jim Knopf, nein wir gehen hin und her....hab auch versucht einen anderen Weg ein zu schlagen,aber alles was sich von zu Hause weg bewegen bedeutet möchte sie nicht!

@ Jutta, nein ich lasse sie nicht mehr ohne Leine will mich ja auch durchsetzten und sie daran gewöhnen!
Ich habe Angst mit anderen Hunden zu gehen,obwohl wir einen Freund haben der einen West Highland Terrier hat ( 7 Monate).
Luna ist mit ihren elf Wochen kleiner als meine Zwerkanienchen:)
Habe Angst er könnte sie evtl. beim spielen verletzen!:(

Komisch ich bin mit Hunden groß geworden, den Hund meiner Eltern habe ich noch mit groß gezogen war mit ihm auch in der Welpenschule.
Aber in Lunas "Fall" bin ich da schon etwas ängstlicher etwas falsch zu machen.
Vielleicht sogar aufgrund ihrer Größe!

Ist es denn nun verkehrt sie hinter sich her zu ziehen und auf das jammern nicht zu achten?????

dankeschön,lg Melli

Jim Knopf
25.10.2009, 18:24
Auf das Jammern würde ich nicht reagieren. Ich knn Dich verstehen das Du Angst hast um den Zwerg trotzdem sind sozialkontakte wichtig. Kennst Du keinen Souveränen älteren Hund an den sie sich orientieren kann. Gibt es eine Hundeschule bei Euch in der Nähe wo Du ihr Kontake bieten kannst unter gleichaltrigen? Wie soll sie die Kommunikation unter Artgenossen verstehen wenn sie keinen Kontakt hat?

peanutsnorfolks
25.10.2009, 19:25
Hinterher ziehen soll st Du sie nicht.
Lauf mit dem Westie zusammen, wenn er souverän läuft.
Beide Hunde an der Leine, was soll da passieren?

Deine Hundeerfahrung mit dem Hund Deiner Eltern in allen Ehren, aber da waren letzendlich Deine Eltern verantwortlich. Das zählt nicht wirklich als Hundeerfahrung.
Du fängst jetzt praktisch neu an.

Gibt es irgendein Superleckerchen für Deinen Hund?
Bockwürstchen, Käsewürfel?
Nimm das mit und lock sie damit.

MaltiLuna
25.10.2009, 20:07
Ich bin wirklich dankbar hier ein offenes Ohr gefunden zu haben!
Haben es grad versucht den Westi mit Luna laufen zu lassen,aber der Leo ist mit seinen 7 Monaten auch noch sehr stürmisch,tun tun sie sich aber nix!
Aber an der Leine laufen wollte sie trotzdem nicht!
Wir sind auch weiter von zu haus auf eine nahe gelegene Wiese gegangen,trotzdem nicht....


Sind dann auch gemeinsam in die Wohnung da Luna schon interessiert schien!
Und haben uns vorgenommen die beiden öfter zusammen zu bringen;)

Um ehrlich zu sein, glaube ich das meine kleine Luna einfach sehr schlecht sozialisiert ist und die Züchterin ihr nicht solche Dinge nahe gebracht hat wie,Geschirr & Leine oder der Kontakt mit anderen Hunden!
Da sie auch die letzte gewesen ist die aus dem Wurf verblieben ist und wir sie ja auch schon mit 8 Wochen bekommen haben!

LG Melli

der dicke hund
25.10.2009, 21:15
hallo du
ich kann deine sorgen undn öte leider nur bedingt verstehen.
du hast dich bewusst für den hund entschieden.hast aber angst sie zu sozialisieren...............da s muss aber sein sie ist ein hund kein spielzeug.
wenn du möchtest das sie in ihrer unsicherheit weiter aufgeht dann lasse sie von allem fern.
es ist ein anfang das du sie nun doch mit dem westi zusammengebracht hast.
nochmal mache dich zum affen so das du interessant bist..was machst du denn genau? ausser sie hinter dir herzuziehen? was sagst du? wie ist deine stimme ? was machst du wenn sie doch ein paar schritte läuft?
mache dich klein und locke sie.welpen sind von haus aus neugirieg ich kann mir nicht vorstellen das gar nichts hilft.
da es ein hund ist steckt arbeit drinnen schon gar wenn er aus einer nicht so tollen aufzucht kommt.so wie ich das lese.lezter in der wurfkiste und das mit 8 wochen was viel zu jung war, was jutta auch schon schrieb.
suche dir bitte eine kompetente huscu es gibt kleinhunde welpenhuschu. da lernen sie oftmals sicherheit..........was sie für ihr späteres leben dringend brauchen.
bitte ich meine das nicht böse.............nur so als gedankenanstösse.

MaltiLuna
26.10.2009, 09:07
@ dicker Hund, nein ich nehme das nicht böse,wie gesagt ich bin dankbar!
Ich sehe Luna aber keines Wegs als Spielzeug,das ist sicher!

Wie verhalte ich mich?!: ich gehe in die hocke mit etwas Abstand und rufe sie,im freundlichen Ton,locke mit meinen Fingern,kommt sie dann belohne ich sie mit Leckerchen und überschwänglicher Freund und feinfein!

Heute Morgen traf ich vorm Haus auf eine Malteserdame ( 2 Jahre) das Herrchen sehr nett, hat sich ein bisschen Zeit für mich & Luna genommen!
Luna war anfangs änsgtlich und versuchte an der Leine zur Tür zu flüchten!
Um dem Mann dann zu zeigen was für ein aufgeweckter Hund Luna ohne das "Ding" und Leine ist,machte ich sie los!

Und Luna reagierte sofort auf die Malteserdame, lief hin, forderte sie sogar zum spielen auf!:):):)

Ganz anders als bei unserem Westifreund Leo gestern, ihn beäugte sie nur mit interresse!!!

Ich werde gleich einmal nach einer klein Hunde Welpenschule in der nähe suchen,ich will ja auch ihr Bestes!

Habe es ihr dann wieder drum gemacht aber ohne Leine und sie, so wie empfolen mit etwas Wurst gelockt....und sie ging ein paar Schritte hinter mir her und bekam dann auch die Belohnung! Auf Leckerchen reagierete sie zwar auch doch mit der Wurst war der Erfolg besser:)!!!!
Werde das beim nächsten Gassi gleich wieder so machen!!!

Habe überlegt ob vielleicht eine Langlaufleine Sinnvoll wäre????

Lg Melli

peanutsnorfolks
26.10.2009, 11:09
Nein, lass sie an der kurzen Leine und arbeite weiter mit dem LEckerchen.
Schritt für Schritt.
Sie muss Vertrauen zu Dir bekommen. Und das geht nicht auf Entfernung.

Gruß
Jutta

MaltiLuna
26.10.2009, 20:17
Hallo,ich habe etwas Erfolg zu verkünden:)
Ich habe jetzt mal von dem Geschirr abgesehen und Luna ein Halsband angelegt und mir scheint als fühle sie sich viel wohler damit "bewegt" sie sich sogar! *grins* sie traut sich sogar damit ein bissel in der Wohnung umher zu laufen:)
Ich hab jetzt ein gutes Gefühl das es voran geht!:tu:

Mal schauen!!!

Lg Melli

Bonnie2000
09.05.2010, 21:19
Wie fange ich damit am besten an?