PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Hund wird nicht stubenrein! :0(



Maulwurf
13.01.2006, 09:36
Hallo liebe Tierfreunde!

Wie einige andere habe auch ich das Problem, dass mein Hund immer noch bzw. schon wieder in die Wohnung macht.Ich schildere zunächst mal seine Vorgeschichte,falls es vielleicht irgendeine Rolle spielt.
Wir haben unseren Dusty,einen Riesenschnauzer oder Riesenschnauzer-Mix, Anfang Dezember aus dem Tierheim geholt.(Wir haben auch zwei Katzen aus dem Tierheim)Sein Alter wurde auf ca.8 Monate geschätzt.Er war natürlich null erzogen und nicht stubenrein (saß ca. 2Monate im Tierheim).Anfang Dezember hatte er einen Magen-Darm-Infekt, Ende Dezember eine Kehlkopf- und Bindehautenzündung.
Anfangs schien es auch immer besser zu klappen:der erste Fortschritt war, dass er nur noch auf das ausgelegte Zeitungspapier sein Geschäft verrichtet hat. Später hat er nur noch sein kleines Geschäft auf die Zeitungen gemacht und dann hat er mal 6 Stunden eingehalten.Zwischendurch ist es wohl immer wieder mal vorgekommen,dass er in die Wohung gepinkelt hat,vor allem,wenn er alleine war.Mal war er perfekt sauber,dann wieder nicht.Nachts hat er dann tagelang nichts gemacht.Die letzten drei Tage war es aber besonders schlimm.Als er alleine war und auch nachts hat er an mehreren Stellen in der Wohnung gepinkelt.Zweimal stand die Couch regelrecht unter Wasser bzw. Urin.Letzte Nacht hat er dreimal in die Wohnung gepinkelt und morgens sogar einen Haufen (allerdings aufs Zeitungspapier) gemacht.Was kann ich machen?
Bin dankbar für jeden Tipp!

Ari
13.01.2006, 13:22
Hallo Maulwurf,

vielleicht klappt es so.
Tagsüber genau beobachten und beim kleinsten Anzeichen sofort raus.
Solange er irgendwo hinpinkelt, würde ich ihn nicht aus den Augen lassen (nicht alleine in einem Zimmer). Das mit der Zeitung finde ich persönlich nicht so toll. Meine Meinung ist der Hund muss draußen pinkeln und damit basta. Die Zeit muss man sich nehmen.
Außerdem würde ich dem Hund ein der Größe des Hundes angemessenes Zimmerkennel (schreibt man das so?) spendieren. Das kann eine große Transportbox, ein Metallkennel oder eins aus so Art Zeltstoff sein.
Bringe dem Hund bei, dass das sein gemütlicher Rückzugsort ist und das er dort halt auch mal eingesperrt werden kann. Aber langsam steigern.
So lange er in die Wohnung macht, würde ich ihn Nachts und wenn ihr weg seit dann dort reingeben. Bleibt aber am Anfang nicht zu lange weg und gewöhnt in langsam ans Alleinbleiben.
Wenn er wo hingemacht hat, so wegputzen, dass er möglichst nicht mehr riechen kann, dass er da schon mal sein Geschäft hinterlassen hat.

Maulwurf
13.01.2006, 13:55
Hallo Ari!:cu:
Danke für deinen Rat! Habe den Trick mit dem Kennel auch schon mal gehört. Aber wie lange kann der Hund im Kennel bleiben? Es lässt sich leider nicht vermeiden,dass er zweimal die Woche 6 Stunden allein ist und er kann doch unmöglich solange in einer Box liegen,oder? Und da 6 Stunden ja schon eine lange Zeit sind, um einzuhalten,haben wir die Zeitungen ausgelegt.(Wenn wir hier sind,kommen die Zeitungen dann weg und ich gehe regelmäßig mit ihm Gassi.)
Sind die Kennel zudem eigentlich groß genug?Momentan hat er eine Schulterhöhe von 55 cm und ist ziemlich kräftig.
Viele Grüße!

Ari
16.01.2006, 09:08
Hallo Maulwurf,

6 Stunden ist natürlich schon ziemlich lang, vor allem wenn er Nachts schon drinn war.
Versuche halt zuerst ihn Nachts sauber zu bekommen und mache das tagsüber mit der Zeitung weiter. Wenn er mal in der Nacht 6 Stunden aushält, wirds vielleicht tagsüber automatisch besser.
Unser Dalmi (4,5 Monate) ist zur Zeit auch etwa 53 cm groß. Wir haben für ihn so ein zeltähnliches Teil. Das ist, zusammenklappbar, leicht und wenn wir wegfahren können wir es mitnehmen.
Wir haben das größte, was wir gefunden haben. Die Abmessungen sind etwa 80 cm hoch. 110 cm lang und 75 cm breit.
Der Hund sollte darin stehen können und sich umdrehen und beim liegen auch strecken.

Maulwurf
16.01.2006, 13:11
Gut,dann mache ich das erstmal so.Die letzten Nächte war er wieder trocken.Bin mal auf morgen gespannt,wenn er wieder alleine ist.Aber es ist wohl auch nicht einfach für einen Hund,der sein bisheriges Leben,also 8 Monate lang, null Erziehung genossen hat und im Tierheim gar nicht anders konnte,als in den Zwinger zu machen.Mal abwarten..