PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : töten?!?



franzi
19.09.2002, 17:28
ich will mir ein Aq anschaffen und hoffe, dass mir das nie passieren wird:
wie tötet man einen Fisch, der total schwach, krank oder sowas ist?
und damit meine ich nicht sowas wie ihn ausn Aq rausholen und draußen liegen lassen!
ich meine eine TIERGERECHTE methode, damit der Fisch nich noch mehr leiden muss!

:(

Martina K.
19.09.2002, 20:43
Hallo Franzi!

Am "Nettesten" ist es, Fisch rausholen, in ein feuchtes Tuch, damit er nix sieht und schnell das Genick durch.
...
ich habs aber noch nicht übers Herz gebracht

Gibt auch Methoden wie einfrieren, aber das halte ich nicht so quallos.

Grüße, Martina.

franzi
20.09.2002, 08:51
hab auch novh von ner Methode mit Salzwasser gehört.
da tut man Wasser nit ganz viel Salz versetzen, und dann ins Gefrierfach.
wenn es dann fast gefroren ist, rausnehmen und den Fisch rein.
Fische bis 5cm sollen da gleich tot sein! was meinst du?:(

Martina K.
20.09.2002, 09:30
Na du?

Ich hab ja oben geschrieben, da gibts noch sowas mit einfrieren. Dass das mit Salzwasser war, wusste ich nicht mehr.Ich halte dennoch Genick durch für das einfachste und schnellste.

Es ist auch sicher nicht ganz einfach, genau den Moment vorm Gefrieren zu finden (außer alle 5 Minuten raus, rein), aber da bleibt ja dir überlassen. Wenns schnell und schmerzlos ist - kannst du es ja machen.

Aber wir wollen hoffen, dass es bei dir nicht erst soweit kommt.

Viele Grüße Martina.

admin
25.09.2002, 16:40
Auf Nachfrage hat Dr. Schnell von sera folgendes dazu geschrieben:
Die humanste Methode, einen Fisch zu töten (das ist nebenbei nach dem Tierschutzgesetz _nur_ bei einem sog.
"vernünftigen Grund [1]" zulässig, also nicht zur Beseitigung "lästig gewordener" oder "überzähliger" Fische) besteht wohl im Einschläfern mit MS-222 oder Hypnodil - aber: Diese Mittel fallen, was ja naheliegend ist, unter das
Betäubungsmittelgesetzt und sind nicht frei verkäuflich. Das heißt, hier muss der Tierarzt tätig werden. Meines Wissens wurde MS-222 ganz vom deutschen Markt genommen, aber da kann ich mich irren.

Die Alternative, weil der Fisch in wenigen Sekunden tot ist, besteht in einem Genickschnitt (scharfe/s Schere/Messer) nach vorheriger Betäubung durch einen Kopfschlag.

Die Einfriermethode wird ebenfalls ernsthaft als relativ human diskutiert, eine letztlich gültige Entscheidung steht aber noch aus.

Kategorisch abzulehnen ist auf jeden Fall, (noch) lebende Fische in die Toilette oder in kochendes Wasser zu werfen. Das ist so ungefähr die qualvollste Todesart, die man einem Fisch antun kann!!!
Viele Grüße

Dr. Bodo Schnell, sera GmbH

[1] z.B. sicher diagnostizierte unheilbare Krankheit oder eine solche, bei der alle angemessenen Behandlungsversuche fehlschlugen und man daher von einer unheilbaren Krankheit ausgehen muss

jagiandi
14.04.2003, 19:53
Die Qualvollste Methode einen Fisch zu töten ist nicht ihn ins Kochende Wasser sondern ihn ins Salzwasser zu werfen. Denn dort verkleben dei Kiemen un er erstickt.Das sollte man nie tun. Auch das mit dem Eingefrieren ist sehr fraglich. Ich als staatlich geprüfter Angeln bin für die Methode den Fisch mit einem Schlag auf den Hinterkopf zu betäuben und dann (bei kleinen) das Genick zu durchtrennen, (bei großen Fischen) ist es besser einen Kiemenschnitt anzuwenden bei dem dei Kiemen-herz-Aterie durchtrennet wird und der Fisch dann sofort tot ist.

Aber am besten ist es es gar nicht zum töten kommen zu lassen :D

Collin
11.12.2003, 17:31
da muss ich dem jagiandi zustimmen,
bis jetzt musste ich aber nur kleine fische töten. dazu ist wohl die methode mit kochendem wasser am besten, der fisch ist quasi schon beim eintauchen tot....
hab aufjeden fall noch keinen fisch im kochenden wasser schwimmen sehen, was beim salzwasser sicherlich noch der fall ist...
adios

silke27
14.12.2003, 19:34
hallo an alle,

also ich machs folgendermaßen:

erst einen halben Schoppen Wein (für mich);) und dann gehts los:

den Fisch raußholen, da sie meist taumeln oder eh schon halbtot sind, geht das meist recht fix.

dann leg ich sie auf eine feste Oberfläche. Einen kurzen Schlag mit dem Messergriff auf den Kopf, und sofort Schnitt durchs Genick bzw. gleich Kopf ab.

Ich weiß, ich weiß......... schrecklich.........

Gott sei dank mußte ich es erst bei 2 Guppys machen. Die sind ja recht klein, und da geht es auch ganz schnell. Wenns bei meinem Schilderwabenwels so weit sein sollte, ich hab noch keine Ahnung wie das gehen soll.... würg.

Auf jeden Fall finde ich solche Methoden wie Einfrieren, ins kochende Wasser werfen, oder Klo (hier wurde auch schon allen ernstes empfohlen, die Fische in Klorix oder Domestos zu geben) abartig.

Die Fische leiden nur unnötig, daher sollte die Tötung auch ganz fix gehen. Und das ist und bleibt nun mal der Genickschnitt.

Also dann, ich wünsch dir alles Gute und recht wenige Tötungen.

Viele Grüße

Silke
:tu:

pjelka
20.12.2003, 01:13
Hallo Collin,
hallo jagiandi,

warum könnt ihr die Antwort von Dr. Schnell nicht einfach akzeptieren. Ich habe in Aquarianerkreisen noch niemals gehört, daß man einen todkranken Fisch in kochendes Wasser werfen soll !!! Fische haben doch auch ein Empfindungsvermögen!

Grüße, Pjelka