PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wohnungsfaultier Eiterzahn??



Nachtkatze
19.09.2002, 13:49
Vor gut einer Woche hat sie angefangen, gut zu fressen. Nicht alles auf einmal, aber der Napf (80-100 g NaFu) ist abends leer.

Gestern waren wir wg Nachimpfung beim TA, und die Ärztin meinte, ein Zahn scheine vereitert zu sein und müsse raus. Der OP-Termin ist in zwei Wochen.
Aber wie kann das in der kurzen Zeit sein?
Missy macht einen recht guten Eindruck; sie frisst, tobt, schnurrt und schmust wie bisher.

Vor vier Wochen beim TA war von Zahn ziehen noch nicht die Rede.

Kann ein Zahn auch ohne Schmerzen vereitert sein? Oder eine Zahnfleischentzündung bestehen?

Viele Grüsse,
Claudia

Gabi
19.09.2002, 13:55
Naja, Katzen und Schmerzen, das ist so ein Thema.

Schmerzen merkt man einer Katze normaler Weise nicht an. Das ist noch der Instinkt von früher, wo sie alle noch wild waren, denn würden sie sich in ihrem Leid suhlen, wären sie ein gutes Opfer für Feinde.

Vielleicht hatte Deine Katze Schmerzen, sich aber nichts anmerken lassen.

LG Gabi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

http://homepage.hamburg.de/neva-somali

Nachtkatze
19.09.2002, 14:13
Oh, dann muss sie noch 2 Wochen durchhalten.

Sie tut mir ja auch fürchterlich leid, Zahnschmerzen hat keiner gern. Aber der TA der Vorbesitzer fand den Zahnstein wohl noch nicht schlimm.
Vielleicht bin ich ja etwas überempfindlich, aber wer könnte bei so einem "Blaue-Augen-Blick" das Gefühl ertragen, der Miez könnte es nicht gutgehen? :)