PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stubenrein



Linesmaus
09.01.2006, 08:27
Hallo an alle habe ein Problem,ich habe ein Yorky Rüden 4 Monate alt seit Heute morgen stellt der kleine sich mit ein bein gegen die Wand und pullert dagegen.Das ganze passiert in der Wohnung.Ich habe es eigentlich schon hin bekommen das er Stubenrein war(draussen gibts belohnung).Was kann ich jetzt tuen???Kann mir jemand ein rat geben??

Jacqueline1705
09.01.2006, 11:59
Hi!
Also, es kann immer mal wieder passieren, dass ein so junger Hund nochmal rückfällig wird.
Das hatte ich bei meinem auch gehabt. Er war "richtig" stubenrein - zumindest ist 6 Wochen jeden Tag alles gutgegangen. Aber dann bin ich morgens aufgestanden und Hundi hat Pipi in die Küche gemacht. Ich habe mich schon gewundert, warum er mich nicht begrüßen kam. Er lag in seinem Korb und sah aus, wie das Leiden Christi. Hatte richtig Panik, dass das jetzt wieder alles von vorne losgeht.
Aber es ist danach nicht wieder passiert. Habe es als einmaligen Ausrutscher angesehen und abgehakt.
Ist es denn bei dir jetzt wieder öfter vorgekommen, dass er in die Wohnung macht?

Linesmaus
09.01.2006, 12:52
Hi
Die ersten drei tage ja,aber da pullerte er wie eine Hündin!Dann war ruhe aber jetzt versucht er richtig wie ein Männchen gegen die Wand zu pullern,draussen aber nicht da macht er noch wie ein Baby pipy.Rüden heben ja bekanntlich erst ab 12 Monate das Bein.

Jacqueline1705
09.01.2006, 13:42
Hmm, dass mit 12 Monaten ist so eine Sache. Kleine Rassen können auch schon viel früher das Bein haben. Eine Bekannte hat einen Westi Rüden, der fing schon mit knapp 7 Monaten an das Bein zu heben. Dass es bei großen Rassen wohl sehr lange dauert, erfahre ich am eigenen Leibe. Denn mein Großer macht immernoch Pipi wien Mädchen! ;)
Hmm, dann könnte es bei deinem Hundi doch was anderes sein, als Rückfälligkeit (gibt es das Wort so überhaupt? :man: )
Vielleicht hat es auch irgendwas mit Markieren oder Geschlechtsreife oder so zu tun??? Da bin ich allerdings völlig überfragt. :confused:

Linesmaus
09.01.2006, 15:51
Ja richtig mit dem Makieren das kann sein,denn in der Wohnung hat früher einer mit Hündin gelebt vor zirca 6 Monaten.Habe ihn heute tagsüber beobachtet da hat er es nicht mehr gemacht,"nur heute morgen".Na ich hoffe das es nicht mehr so oft vorkommt.Ich bedanke mich für den schönen Kontakt.
Liebe Grüsse Ines

sarahflo
09.01.2006, 16:56
hi,
also unser rüde hat ab ca. dem 5. monat das bei gehoben, da war ganz schnell gar nix mehr mit mädchenpipi... :)
lg sarah

Linesmaus
09.01.2006, 17:21
Hi!
Das habe ich nicht gewust das es mit den Bein heben so schnell gehen kann,habe heute morgen erstmal drei mal geckugt.Es sah aber voll niedlich aus weil er so klein ist,was allerdings nicht toll war das er in der Wohnung sich an der Wand stellte und pippi machte.Aber im laufe des tages ist es nicht mehr passiert.
Hoffe mal es bleibt so.
Liebe Grüsse Ines

sunny_leo
09.01.2006, 21:43
Hallo Ines,
Wenn es wirklich schon ein "Markierverhalten" ist, dann würde ich das nicht unterschätzen, denn dan ist es ein "versteckter" Machtkampf und nicht nur ein Rückfall!
Er markiert in DEINEM "Revier" und fordert dich sozusagen heraus! Ich will dir ja nicht Unrecht tun, aber wenn es eine richtige Markierung ist, dann glaub ich ist euer Verhältnis (Chef-Hund) noch nicht ganz geklärt! (kommt aber bei Rüden in dem Alter übrigens nicht selten vor, da werden sie alle bissal größenwahnsinnig ;) )
Wenns nochmal vorkommt, würd ich mal aufmerksam drauf achten, ob er sonst noch irgendwie versucht, sich "einen Rang höher" zu ergattern oder sonstiges Dominanzverhalten zeigt....


Liebe Grüße


Chrissi

Linesmaus
14.01.2006, 10:18
Hallo
Ich glaube wirklich er will allles aus testen??Er hört nicht mehr knurrt wenn ich in der Nähe komme wenn er ein Knochen hat,pullert immer noch gegen die Wand!!
Was soll ich tuen habe ihn erst kurze Zeit
Bitte um Hilfe

Biene13
14.01.2006, 12:32
Hallo Maus
ich würd erstmal tief Luft holen, ruhig bleiben und das Markierte mit Essigwasser wegwaschen.
Beobachte ihn ganz genau (ist ein bissel nervig) und beim kleinsten Ansatz sofort gegensteuern mit "nein, aus, pfui" oder in der Art. Er versucht eindeutig die Rangordnung in Frage zu stellen oder zu seinen "Gunsten" (wohl eher ungunsten) zu kippen.
Wie gehst Du denn sonst mit ihm um? Vielleicht hilft es ja schon, ihn ein wenig mehr zu ignorieren, nicht auf all seine Wünsche bzw. Forderungen einzugehen und auch öfter mal Gehorsamkeitstraining durchzuführen.
Das mit dem Knurren hört sich nicht so gut an. Unser kleiner Dackel knurrt nur bei irgendwelchen Zerrspielen, fängt er damit an, ist sofort Schluss.
Wenn Deiner knurrt hilft manchmal auch ein Gegenknurren von Dir und dann wegdrehen und ihn stehen lassen. Aber dabei souverän und gelassen bleiben.
Ein Yorki ist eben auch nur ein Terrier, wenn er auch noch so klein und niedlich ist, sollte man ihn aber nicht unterschätzen.

Liebe Grüße und viel Erfolg Biene13 Heidi

sunny_leo
14.01.2006, 13:34
Hallo Ines,
Das mit dem anknurren, wenn er futter hat, hatte ich auch, genau das selbe Problem...
Wir haben es folgendermaßen gemacht:
er musste für ALLES (Futter) etwas tun, also eine Übung machen. Zusätzlich haben wir ihm sein Fressen immer auf 3 Portionen gegeben, d.h. wir haben ihm seinem Napf mit einem drittel seines Futter hingestellt, und als wir gemerkt haben, dass er bald fertig is, gleich hin und des nächste drittel rein und mim letzten drittel dann genauso. Jetzt kann ich ihm alles nehemn. Zusätzlich ist auf jeden Fall die Tausch-Übung von großem Nutzen gewesen.
Wenn er z.B ein Spielzeug hatte, sind wir zu ihm gekommen, und haben ihm entweder ein besseres Spielzeug, das er lieber mag angeboten, oder etwas zu fressen. Das haben wir dann eingetauscht, gegen sein erstes Spielzeug. Ein paar mal am Tag gemacht, und alles wurde gut... ;)
Versuchs doch mal so, klappt bestimmt, schließlich hats ja auch bei meinem Monster geklappt... ;)
Ach ja, und vergiss nicht, mir deine e-mail adresse zu schicken, ja!??!

Viele liebe Grüße,

Chrissi und Herr Palbar ;)

Linesmaus
14.01.2006, 14:36
Hallo danke dir erstmal für den Tip achso hast meine mail erhalten

Linesmaus
14.01.2006, 14:44
Ja du hast leider recht,vieleicht habe ich ihn auch zu doll verwöhnt denn alls ich ihn vor 2Wochen gekauft habe war er sehr krank.Erst blutigen Durschfall bekam dann Spritzen.3 Tage später erneut krank Bronchitis wieder Spritzen.Da war ich sehr besorgt habe ihn verwöhnt nur streicheln usw.Jetzt ist er gott sei dank wieder fit.
Aber ich denke mal ich habe ihn zu doll verwöhnt.
LG Ines