PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung - Struvit - taugt Hill's c/d ?



Buecherwombat
07.01.2006, 18:10
Hallo :k:

muss mich wegen eines sehr unerfreulichen Themas wieder mal melden. Leider fehlt mir wegen unseres Nachwuchses, der mich elend auf Trapp hält, die Zeit, wie früher hier unterwegs zu sein - und leider fehlt sie mir auch für ausführliche Recherchen zu Simbas neuem Problem... Seufz.

Ich hab die letzten Einträge zu ähnlichen Problemen gelesen - aber das war es dann auch schon.

Simba hat vor ca 3 Wochen im Minutentakt das Kloh besucht und es kam nichts raus. Also gleich zum Tierarzt (natürlich Notdiensttarif weil Wochenende). Diagnose: Blasenentzündung, aber nichts verlegt oder so - also "nur" eine Spritze Entkrampfungsmittel und Antibiotikum. Nach vier Tagen sollte er noch für 4 Tage Antibiotikum Tabletten bekommen (Marbocyl 5mg 2x), wenn er wieder beschwerdefrei sei - ansonsten nochmal Untersuchung. Und eine Urinprobe sollte ich liefern.

Ok. Simba konnte recht schnell wieder normal zur Toilette - aber die Urinprobe zeigte dann weiterhin Bakterien und leider auch Struvitkristalle. SCH... Der Kater ist zwei Jahre alt, trinkt relativ viel (nicht übermäßig) und bekommt nur mE nach gutes Futter (Felidae, Nutro, CN als es es noch gab - Miamor, Schmusy Fisch, Cosma, seit neuestem auch wieder Sha - Nafu 70%, TroFu 30%, aber lieber hätte er 50:50)

Das Antibiotikum bekam er dann weitere 2 Wochen und zusätzlich Tabletten, die den Urin ansäuern sollen: Astorin (das war ja in den anderen Beiträgen auch häufig erwähnt). Lieber wäre der Tierärztin zwar, wenn ich ihr ihr Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) C/D abkaufen würde, aber Simba ist seeeeehr wählerisch UND: eine getrennte Fütterung unserer beiden Katzen ist kaum machbar. Zudem kann ich wegen unseres Babys jetzt nicht noch zusätzlichen Stress gebrauchen. Weshalb ich es erst mit den Tabletten versuchen wollte.

Nach zwei Wochen ergab die Urinprobe, dass es minimal besser ist, aber zu langsam geht. (Nachdem was ich jetzt über Astorin gelesen habe, war das wohl zu erwarten.) Es stehen weitere 2 Wochen Antibiotikum auf dem Programm und ich hab das Nassfutter c/d mit Simba getestet: absolutes Bääh (Simba hat jetzt seit gestern Abend nicht viel gefressen. nur das was an Felidae zum locken unter dem nass-C/d war. Ohne Felidae hat er es erst gar nicht versucht). Vivi würd das c/d fressen :rolleyes: - die ist halt mein Müllschlucker... würd ich beide so füttern wollen, fräße Vivi alles alleine.
Für das Trofu hab ich mehr Hoffnung. Ist heute Abend dran.

Nachdem ich mir jetzt aber die Zusammensetzung dieses c/d angesehen habe, graust es mich ja wirklich: da ist ja so gut wie alles "falsch" dran. Alles was an Futtern verteufelt wird, ist in dem Zeug drin (Reis und Mais in den ersten Positionen im Trofu, EU Antioxidatien - die krebserregend sein können - im Trofu, Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse im Nafu....) .
Wie kann das sein?
Es ist zwar schon ne Weile her, dass ich mich mit Futter beschäftigt hab, aber mehr als meine TA weiss ich noch davon. Die gibt zu, von Ernährung keine Ahnung zu haben und verkauft das, was sie von den Futterherstellern bekommt. Und offenbar wirkt das Zeug auch irgendwie.

Was habt ihr mit c/d für Erfahrungen und was haltet ihr von der Zusammensetzung?

Wäre es ok, wenn Simba zusätzlich zum c/d Trofu auch noch was von seinem gewohnten Futter bekäme? Vermutlich um den Preis, dass die Struvitkristalle langsamer zurückgehen?
Würdet ihr das c/d Trofu auf Dauer füttern und auch der zweiten Katze (abgesehen von den 6kg Nutro und Felidae, die im Keller liegen)?

Der Kater kostet mich noch den letzten Nerv (neben den vielen Euronen...). Ich war erst von März bis Juli wegen seines Auges ständig beim TA und hab dort schon ca 250,- EUR gelassen. Und jetzt ist ein Ende des Kasse klingelns wegen des horrenden Preises des Marbocyls und der Urinprobenkette ja nicht abzusehen. Davor hatte er ständig mit seinem eosinophilen Granulom zu tun (was bei ihm wenigstens noch nicht soooo schlimm ist. Das geht sogar noch ganz gut von alleine weg. Ein TA hat ihm da noch ständig Cortison Spritzen verpasst. Dieser TA sieht uns nciht wieder. Die jetzige TA hatte das EG nicht erkannt, weshalb mein Vertrauen hier auch eingeschränkt ist. Aber es gibt einfach keinen gescheihten TA in einer vernünftigen Entfernung. Ich kann nicht ständig 1,5 Stunden im Auto sitzen. Mit dem Baby schon gar nicht.)
Ich fühl mich irgendwie ziemlich ratlos - und hilflos, weil ich mich nicht so um ihn kümmern kann wie ich das gerne wollte. * Frust loslass * :0( :0( :0(

Ich hoffe, ihr verzeiht mir, wenn ich den Weg des kürzesten Widerstands wähle und euch frage, ohne großartige weitere Recherchen betrieben zu haben?

Liebe Grüße und vielen Dank schon mal :-*
Daniela

Rocky2
07.01.2006, 18:32
Hallo Daniela,

ich persönlich habe mit Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) sehr gute Erfahren gemacht.

Mein Billy hatte vor 3 Jahren Probs mit Struvit und wir haben es mit dem Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) relativ schnell in den Griff bekommen. Er bekam es allerdings nur für den Zeitraum von 6 Wochen, lt.Rat meiner TÄ, danach habe ich, nach Absprache mit meiner TÄ auf Kattovit Urinary gemischt mit RC gewechselt.

Ich habe mir dann auch einen Fresh Flow angeschafft, mehrere große Keramik-Trinkschüsseln in der Wohnung verteilt, eine Metall-Schüssel auf der Terrasse, eine große Glas-Schüssel dekoriert mit Kieselsteinen auf der Fensterbank, seitdem wird auch deutlich mehr getrunken.

Das Nassfutter habe ich beibehalten, Green fish, Porta 21, cosma, Gimpet shiny cat. Bis heute gab es bei uns nie wieder Probs mit Blasenentzündungen oder Steinen. Bei mir bekamen beide Katertiere das Diätfutter, allerdings hatte auch mein Rocky damals öfters mit Blasenentzündungen zu kämpfen, also auch eine Anlage dazu, ob man es einer gesunden Katze einfach so geben kann, weiß ich nicht.

Du wirst sicherlich dazu noch viele, auch andere Ratschläge bekommen, jeder macht da so seine eigenen Erfahrungen, entscheiden, mußt Du letztendlich selbst.

Ich war übrigends am Anfang auch nicht angetan von der Zusammensetzung von Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter), aber meine TÄ riet mit dringend dazu und der Erfolg hatte mich schließlich überzeugt, meinem kleinen Billy ging es damals nämlich wirklich elendig, die Harnröhre war total zu, bekam Blasenpunktion und Spülungen.

Liebe Grüße und alles Gute für den Patienten. :cu:

astrid219
07.01.2006, 18:46
Hallo

Mit dem Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) C/D habe ich keine Erfahrung.
Mein Kater (noch nicht mal 3 Jahre) bekommt von Royal Canin das Urinary. Gibts auch in Trocken uns Nass.
Er hat das Futter sofort angenommen ohne Probleme. Meine Ta meinte nach ihrer Erfahrung hat dieses Futter die höchste Akzeptanz bei Katzen.

Am Anfang war es wichtig das er ausschlieslich dieses Futter fras (ein paar Tage), jetzt bekommt er es einmal am Tag und ansonsten frisst er mit den anderen mit (ausschlieslich Nassfutter).

Tiborus
07.01.2006, 18:51
Hallo, Daniela!

ich habe eben schon beim Antworten gesehen, daß du bei dem anderen posting zur Penisamputation schon geschaut hast:

zunächst mal, Kopf hoch - du schaffst das:tu: !

Alternativen zu hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) c/d wäre z. B das TF Kattovit urinary ( gibt es hier bei zp), das mag mein Tibor auch ganz gerne! Ansonsten würde ich eventuell zum Royal canin urinary greifen, daß wird von meiner Felllnase auch sehr gerne angenommen.

70 % NF ist auf jeden Fall goldrichtig: lieber noch mehr NF zu füttern versuchen!Reduziere TF so weit irgend möglich!!!

Mail mal an Micha (nickname : mk 75), sie hat sich intensiv mit den Magnesiumgehalten der einzelnen NF-Sorten auseinandergesetzt,und füttert nun eine Auswahl aus diesen Nassfuttern (ich glaube , schmusy und Miamor-Beutel sind dabei, aber ich weiß es nicht so genau)

Tibor ist leider ein Härtefall, da muss ich ausschließlich Urinary füttern und darf gar keine anderen Sorten anbieten.

Zum Füttern : Füttere nur noch zweimal täglich, da das häufige Futter aufnehmen über den ganzen Tag verteilt immer wieder den PH-Wert anschnellen läßt!

Meine drei Katzen ( Tibor, der Struvitkater und zwei gesundeFellies) haben sich sehr schnell an die 2 mal tägliche Fütterung gewöhnt. Vorteil: es gibt kein Gemeckere mehr über den Geschmack;) , jeder bekommt sein Schälchen vorgesetzt und mampft begeistert! So bekommst du auch das Getrennt-Füttern in den Griff, denn ich bleibe bei der ca 10 minütigen Futterphase dabei und kann so ganz genau beobachten, wer wo was wann isst - und geklaut wird nicht:sn: :D


Astorin: ist mehr ein Mittel zum Schutz vor weiteren Blasenentzündungen,säuert den Urin nur minimal an. Für die Auskleidung der Blasenschleimhaut aber hervorragend! Würde ich nicht absetzen!

Zusätzlich brauchst du aber noch ein harnansäuerndes Medikament, damit du den PH-Wert unter 7, möglichst zwischen 6,2 bis 6,8 halten kannst.

Ich habe mir im Internet in der schäfer-apotheke Guardacid-Tabletten besorgt, da diese nicht so teuer sind wie die normalerweise beim TA erhältliche Uropet-Paste. Von diesen Tabletten bekommt Tibor 4 - manchmal 5 Stk.am Tag.
( 100 Tabletten kosten ca 18 oder 19 Euro).

Auserdem brauchst du PH-Teststreifen aus der Apoheke (uralyt oder rebasit-teststreifen , 100 Stk für ca 4 - 5 Euro). damit solltst du so oft wie möglich den PH-Wert deines Katers überprüfen, denn wenn du den PH-Wert im griff hast, braucht du auch nicht so oft zum TA für eine "große" Urinuntersuchung.

Bitte füttere deiner gesunden Katze KEIN Diätfutter und deinem Kater NIEMALS normales Trockenfutter: sonst wirst du den Struvit nicht los!:o
Verzichte zur Not ganz auf TF, wenn er gar kein Urinary TroFu mag!!!!

Das klingt jetzt alles aufwendiger als es ist - wie gesagt, du schaffst das!!!

Du darfst gene weiter fragen und auch deinen ganzen Frust ablassen : ich weiß nur zu genau wie das ist, wenn man nicht weiterweiß und alleine hilflos zu hause rumhockt!!

Und mit deinem Baby wirst du nicht viel Schlaf bekommen, daß schwächt ja noch zusätzlich...

vuiele liebe Grüße - und frag ruhig Löcher in den Bauch, wenn ich irgendwas beantworten kann, tue ich das sehr gerne!

Tiborus
07.01.2006, 19:12
PS : vielleicht ist dein Simba ja auch kein so exremer Härtefall wie Tibor : dann könntest du z.B. versuchen, nur über Medies den Urin anzusäuern und hälst die ganz normale Fütterung bei?!

Rocky2
07.01.2006, 19:29
Hallo,

Kattovit Urinary ist wie alle freiverkäuflichen Diätfuttermittel nicht zu Auflösung sondern nur zur Prophylaxe, also Vorbeugung nach erfolgreicher Auflösung aller Kristalle geeignet.

Ich würde also erst mal das vom TA empfohlene Futter oder eben besagtes RC Urinary geben, bis alle Kristalle restlos beseitigt sind.

Wie gesagt meine beiden bekommen heute auch das Kattovit Urinary, aber erst nachdem sie 6 Wochen das Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) S/D bekamen und alle Kristalle restlos beseitigt waren.

Liebe Grüße :cu:

Tiborus
07.01.2006, 19:40
stimmt!

@ Rocky - hat denn bei deiner Katze die urinary Fütterung alleine gereicht, oder musstest du auch zusätzlich durch Medikamente ansäuern?

Rocky2
07.01.2006, 19:49
stimmt!

@ Rocky - hat denn bei deiner Katze die urinary Fütterung alleine gereicht, oder musstest du auch zusätzlich durch Medikamente ansäuern?

Hallo Angela,

ganz zu Anfang, als wir noch in TÄ-Behandlung waren, haben wir es lt. TÄ so gemacht, daß wir entweder das Diät-TroFu oder eine Mahlzeit aus unserem gewohnten Nafu mit Uropet-Paste gegeben haben.

Nach der 6-Wöchigen Diätfütterung bekam Billy keine weiteren Medikamente mehr, bis heute nicht und es ist alles im grünen Bereich, es gab wie gesagt, seit 3 Jahren keine Rückfälle mehr.

Liebe Grüße :cu:

Tiborus
07.01.2006, 19:54
Möönsch, wie ich euch beneide!:rolleyes: :D

Prima! :wd:

Na, aber das ist ja auch ein Aspekt bei dieser ganzen Kristallgeschichte, jede Katze ist anders, bei Einigen reicht es ja mit dem Futter und es braucht gar nix zusätzliches...

Das ist mir aber auch erst nachher eingefallen, nachdem ich mir schon die Finger voll motiviert wundgeschreibselt habe...:rolleyes:

Fazit für Sima scheint aber auf jeden Fall zu sein, daß die Diätfütterung entweder von hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) oder von royal canin zur Auflösung nötig ist und sie es füttern sollte!Eventuell mit uropet oder Guardacid zusammen über einen gewissen ( mit dem TA abgesprochenen )Zeitraum...

Rocky2
08.01.2006, 09:24
Hallo Daniela,

was mir eben beim erneuten Durchlesen des Beitrages auffiel, Du schreibst von Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) c/d, wir bekamen damals das Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) s/d, das ist die steinauflösende Diät, habe dann auch gleich noch mal gegoogelt, weil ich mir da auch nicht mehr ganz sicher war, ist ja immerhin schon 3 Jahre her, habe aber dann das hier gefunden, was meine Meinung bestätigt:

http://www.katze-und-du.at/hillsdiet1009.htm

Hills s/d ist die steinauflösende Diät, die nur über einen Zeitraum von max. 3 Monaten verabreicht wird, Hills c/d ist das Futter, das man danach prohylaktisch, zur weiteren Vorbeugung gibt, vielleicht fragst Du Deine TÄ mal danach.

@ Tiborius

ja, da hatten wir nochmal richtig Glück, das wir nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen sind und seitdem keine Probs mehr haben.

Liebe Grüße :cu:

Buecherwombat
08.01.2006, 18:22
vielen Dank für eure Infos!!!

habe mich gleich mal gezielt zu den genannten Medis und Futter weiterinformiert. Das mit Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) c/d und s/d ist mir auch schon aufgefallen... meine TA weiss vermutlich nicht wirklich was sie tut :( wuerd mich nicht wundern. aber wie gesagt: hier hat sich noch kein TA meines Vertrauens aufgetan. :0(

ich wuerde vermutlich gerne folgendes machen:

- die Guardacid Tabletten zum Astorin dazunehmen

- auf ausschließlich Nassfutter umstellen
(der arme Simba; er LIEBT sein Trofu... - das ist wohl jetzt sein Verhängnis)

- das Futterintervall reduzieren.
(beide werden zusammen 2x am Tag gefüttert, aber das Futter bleibt stehen, bis es weg ist. Das kann eine halbe Stunde sein, das können aber auch 5 Stunden oder im Extremfall länger sein. Wir hatten mal versucht, nach spätestens 2 Stunden das Futter wegzuräumen, aber das war ziemlich stressig und Simba kam viel zu kurz. Da tat er uns zu leid zu und wir kehrten zurück zum stehen lassen. Iss ja auch so viel bequemer. :rolleyes: Vivi frisst ohnehin mehr als er. Da mussten wir zusehen, dass er auch was abbekommt. Und wir haben halt manchmal ziemlich viel weggeschmissen, wenn die Herrschaften nicht in den gewünschten 2 Std gefressen haben. Mein Freund meint nun, die würden das schon kapieren, wenn wir jetzt sukzessive die Zeit verkürzen, in der Futter zur Verfügung steht. Wenn Simba mal 2 Tage Kohldampf geschoben hat, dann würd er schon fressen... Die harte Tour - aber vielleicht das einzige, was Simba "auf die richtige Spur" bringt?)

- Die Frage ist nun nur, ob ich noch das Spezialfutter (idealerweise nass) zusätzlich füttern soll, oder es erst einmal mit normalem Futter und den beiden Tablettensorten probieren soll. Ich tendiere dazu entweder
a) normales Futter, Astorin und Guardacid ODER
b) Spezialfutter und Astorin

Spezialfutter, Astorin UND Guardacid ist vielleicht etwas viel für den Anfang?

(wobei es mir davor graut, das Spezialfutter in Simba reinzubekommen. Da frisst er bestimmt erst mal in 4 Tagen max 1 Dose zu 170gr und er ist doch nur so ein schmaler Kater. Das kann es doch dann auch nciht sein?)

=> idealerweise würde ich also gerne Lösung a) ausprobieren.

Meine TA meint auch, das Astorin NICHT gleichzeitig mit dem Spezialfutter zu geben - aber ich traue euch da mehr als ihr.

nochmals Danke - und drückt mir die Daumen, dass ich Vivi mal zum pieseln in eine leere Toilette bekomme. IHREN ph-Wert hätte ich jetzt auch gerne...

grüße
Daniela :bl:

Buecherwombat
08.01.2006, 18:40
hab mir die Produktinfo zu den guardacid tabletten ausgedruckt.
Da ist ja Zucker drin? Wozu das denn?
aber man kann wohl nicht alles haben - und immerhin wird Simba die Dinger vermutlich nicht kauen sondern in den Rachen geworfen bekommen (er bekommt ja jetzt schon 3 tabs. Und er scheint es mir nicht mal übel zu nehmen!)
wie groß sind denn diese tabletten?

Tiborus
08.01.2006, 18:44
Hallo, Daniela!

Prima, daß klingt doch schon sehr überlegt und vernünftig!:)

Zum Thema Diätnassfutter : Tibor liebt die Royal-canin-Beutel chicken vom TA ( da sind Stückchen mit ganz viel Saft dabei -vielleicht auch eine gute Geschmacks-Alternative?
Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) Diät-NF-Dosen hasst Tibor nämlich auch!

Oder hier im Shop gibt es auch ein Schälchen - Futter gegen Struvit...Integra Protect struvit. Oder Kattovit urinary als Dosenfutter?

Das mit dem "Nur Diät ohne Ansäuerung" " oder "Normalnassfutter mit Guardacid" musst du wirklich ausprobieren: da gibt es (leider:rolleyes: ) kein Patentrezept...

Ich kann dir jedenfalls "Fütterungs-Info - technisch" nur allerwärmstens Micha empfehlen ( Nickname mk 75)! Sie wird dir bestimmt gerne weiterhelfen, wenn du sie anmailst!

Wegen der Urinprobe ; Tibor kann sich auch einen ganzen Tag das Pieseln verkneifen - er hat auch absolut keine Lust, auf ein leeres Klöchen zu gehen - und wenn ich mit dabei bin, macht er sowieso nix...:b .. ich habe mir jetzt bei premiumfuttermittel.de so ein Set schicken lassen, mit so einem komischen Streu, der den Urin nicht aufsaugt. Das Set kostete 2,95 €uro, dafür kann ich es ja mal ausprobieren... der Streu sieht aus wie dieses Silikatstreu, was es so im freien Handel gibt...und das Päckchen ist ziemlich klein...naja, mal sehen.
Ich kann ja mal berichten...

Viel Glück weiterhin - ich würde mich freuen, wenn du mal von deinen Erfahrungen berichtest, den jede Erfahrung bringt uns andere "Struvitgeschädigte" ja auch wieder weiter!:cu:

Tiborus
08.01.2006, 18:49
hab mir die Produktinfo zu den guardacid tabletten ausgedruckt.
Da ist ja Zucker drin? Wozu das denn?
aber man kann wohl nicht alles haben - und immerhin wird Simba die Dinger vermutlich nicht kauen sondern in den Rachen geworfen bekommen (er bekommt ja jetzt schon 3 tabs. Und er scheint es mir nicht mal übel zu nehmen!)
wie groß sind denn diese tabletten?

Ja, der Zucker ist die Kehrseite der Medaille...:o ...ist in Uropet aber auch drin, sogar noch mehr...:0(

Die Tabletten sind etwa doppelt so groß wie die Astorin. Tibor bekommt im Moment jeden Morgen 2 Tabletten Guardacid, 1 Tablette Astorin und 1 Tablette reneel mit etwa einem kleinen Teelöffel Diättrockenfutter in einen Napf und futtert alles problemlos einfach so wech. danach gibt es dann die riesen Portion Nassfutter.

Abends dieselbe Prozedur, aber nur mit 2 Tabletten Guardacid.

Mittags gibt es ab und an eine Guardacid nur so - als Leckerchen - und wird von Tibor gerne gekaut!

der "harte Weg", aslo Futter nur ganz begrenzte Zeit stehenlassen , ist wirklich die beste Alternative. Wie gesagt, es gibt absolut kein Gemeckere mehr, es wird begeistert und hungrig gefuttert, und alle Katzen haben eine Superfigur und glänzendes Fell!

Tiborus
08.01.2006, 18:56
Daniela : gerade habe ich mir mal die tollen Fotos von deinen Beiden reingezogen!

MEIN GOTT ! Sind das ZWEI SCHÖNHEITEN!!!! Wow!!!:wd:

Zum Klauen! Vivi hat ja eine absolut aussergewöhnliche Färbung!! - wo habt ihr sie denn her?

Und Simba ist auch ein Supersüsser!

Und auch so ein junger Kater - und schon struvitgeschädigt...:eek: ich bin immer wieder entsetzt, wieviel junge Kater darunter leiden!:eek:

Buecherwombat
08.01.2006, 23:34
vivi und simba sind geschwister. ihre mama war bauernhofkatze in dänemark, die die nachbarin meiner schwägerin mitgebracht hat. vivi sieht ihrer mama sehr ähnlich.
doppelt so große tabs wie astorin ??? => :b
die astorin wollte ich ja schon zerteilen - aber jetzt wrden sie doch so in den rachen geworfen... größere aber dann wirklich nicht mehr. ob simba mir die G-tabs aus der hand frisst?

die streu für die urinpobe hab ich auch - vom ta für 3,40.
aber da ist halt nur eine ecke im kloh belegt. reicht für simba (sogar zwei esslöffel davon) - aber nicht für vivi die wühlmaus.

:cu:

Tiborus
09.01.2006, 09:44
Hallo, Daniela!

sonst zermörsere die Tabletten einfach, lös' sie mit ganz wenig Wasser auf und matsch sie unter ganz wenig Futter. Dann hat Simba die schon mal weg, danach gibst du den Rest Futter.

Tibor mag die Dinger aber wirklich ganz gerne, es ist ja auch Milchzeugs drin, vielleicht schmecken sie wie Käserollis?

Das Uropet musste ich immer mit der Einwegspritze reinwürgen : 2 - 3 mal am Tag 5 ml! :-(0) Und Tibor war am Mäulchen und Kinn nachher immer fürchterlich verklebt und verlor an den verklebten Stellen sogar büschelweise die Haare:eek:

Buecherwombat
09.01.2006, 12:18
:rolleyes:
gerade mit meiner TA telefoniert:
vom s/d hat sie nichts gesagt, weil sie es nicht da hat und ich gesagt habe, Simba sei mäkelig mit Nassfutter und das s/d gäbe es ja nur als Nassfutter.
:sn: was ich letzten Endes in meinen Kater reinbekomme ist wohl meine Sache - zumindest muss sie mir das geeignete Futter NENNEN (ob ich dann 24 Dosen davon kaufen will oder nicht, ist doch meine Sache) die erste Akzeptanz-Probe kann man ja trotzdem mit dem c/d machen - und dass es das s/d nicht in Trocken gibt, ist doch auch falsch...
Die Guardacid Tabs kennt sie nicht und die Firma auch nicht (sie kann sie also nicht besorgen, "gestattet" mir aber, sie übers Internet zu kaufen, wenn ich sie probieren will).
Royal Canin verkauft sie nicht oft, weil es da immer hohes Porto zu zahlen gilt, was die meisten Kunden wohl nciht mögen. (aber kann sie mir das Futter nicht wenigstens NENNEN?)

Ich bin nach jedem TA Besuch, den ich etwas im Netz aufarbeite, wirklich immer wieder geschockt. Was Simba alleine schon wegen seines eosinophilen Granuloms an CortisonSpritzen UNNÖTIG bekommen hat... :-(0) :-(0) :0(

Würde man in anderen Branchen so viel Geld für Schwachmatenrat oder -produkte ausgeben, könnten die sich vor meinen Beschwerden nicht retten - aber beim TA kann man nix machen.
Ich kann jetzt nicht mal der jetzigen TA die Meinung geigen oder ihr mit meinen "Belehrungen" kommen (doch, doch es gibt das s/d in trocken - na, ich will es ohnehin nicht haben), weil ich sie als Einäugige unter den Blinden hier ja noch brauchen werde.

kennt jemand Marbocyl als Antibiotikum? Taugt das denn wenigstens? Die Tabs sind schweineteuer (1,40 am Tag) - angeblich bis auf die Chemotherapien die teuersten Tabs, die die TA hat - und wurden mir als DAS Mittel der Wahl bei Blasenerkrankungen angepriesen...

Buecherwombat
09.01.2006, 12:21
hey, ich war noch gar nicht fertig !!!!
(aber das dämliche laptop hier spinnt immer mal wieder rum)

noch ne Frage:
lösen sich die STruvitkristalle denn alleine durch den saureren Urin auf oder bewirkt das noch ein Zusatzstoff im Spezialfutter?
Ich frage, um zu entscheiden, ob ich auf jeden Fall besser mal das Futter für die ersten Wochen füttere (damit es schneller geht) und dann auf die Guardacid Tabs umsteige oder ob ich die GTabs gleich ohne Spezialfutter füttern kann und den gleichen Erfolg verbuchen könnte wie mit Spezialfutter.

Danke.

mk75
09.01.2006, 12:46
Hallo Daniela,

ich habe jetzt leider nur ganz kurz zeit hier rein zu schreiben versuche aber später noch mal mich zu melden.

Kurze Info von mir, ich hab ja mit Aladin auch das ganze Spiel gehabt und so wie sich dein TA verhält, habe ich es leider auch kennen gelernt, meinen TA habe ich aber mittlerweile dazu "erzogen", dass ich mich nur noch von ihm beraten lasse und die regelmässigen Ultraschall Untersuchungen und den kompletten Rest mache ich selbst.

Ganz wichtig für dich, wenn du selbst mit Futter rumexperimentieren willst musst du zwingend daheim am Anfang 1 bis 2 mal am Tag den PH-Wert messen können. Ist das nicht möglich würde ich dir fast davon abraten.
Weiterhin überwiegend Nassfutter und hier ein gutes Mittelklasse Produkt mit Wasser drüber ist auf jeden Fall ok, wenn du zusätzlich ansäuerst und regelmässig messen kannst.

Ganz wichtig wäre aber eine 2 malige Fütterung am Tag und danach konsequent nichts mehr, die Fütterung sollte auch innerhalb von einer halben Stunde fertig sein, ich musste hier meine Katzen auch umerziehen, hatte ja früher auf TroFu zur freien Verfügung, wenn du hier Tipps brauchst, sag ich dir gerne wie ich das hin bekommen habe.

Die Struvits lösen sich alleine durch sauren PH-Wert auf, somit ist das das Ziel. Eines wäre aber noch ganz wichtig zu wissen, dein Kater hat Struvitkristalle im Urin, aber hat er auch schon einen Struvitstein in der Blase?? Wenn ja dann müsstest du über ein paar Monate höher ansäuern wie nur bei Kristallen und da würde ich dir am Anfang obwohl etwas teuer doch die Uro-Pet und die Astorin Tab. raten. Die Guardacid kannst du zwar später nehmen, mit denen kriegst du aber sehr schwer einen PH-Wert von 5.0 bis 6.0 hin, den du bei einem Stein auf jeden Fall brauchst.

So das jetzt erst mal in Kürze von mir, ich meld mich später noch mal, schreib mal noch mal zusammen gefasst alles auf, was dir noch unklar ist, dann versuche ich da drauf ein zu gehen. Ach noch zum Schluß, dein Kater braucht Wasser ohne Ende, ca. 4 Esslöffel Wasser sollten es sein pro Tag.

Rocky2
09.01.2006, 13:59
Hallo Daniela,

Das s/d gibt es sehr wohl auch als Trofu, sieh Dir mal den Link an, ich hatte ja seinerzeit auch das TroFu.

http://www.katze-und-du.at/hillsdiet1009.htm

unten steht ja ganz deutlich: Handelsformen: Säcke zu 2 + 5 Kg.

Liebe Grüße

Ilona :cu:

Buecherwombat
09.01.2006, 15:22
hallo ilona,

ich hab ja auch die detaillierten produkt infos von hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) direkt - da steht es auch klar drauf incl. aller inhaltsstoffe... aber ich möchte halt ungerne damit meiner TA vor den augen rumfuchteln, zumal ich sowieso lieber mit nafu drangehen will - wenn schon, denn schon.

@Micha
danke fürs melden - schreibe später noch was zu.

Buecherwombat
10.01.2006, 12:17
Hallo nochmal,

bin gerade wieder ganz schön frustriert.
Statt mich um den Kram von meinem Baby zu kümmern, bin ich wieder nur in Sachen Katz unterwegs und hab den Eindruck, ich werfe wieder gutes Geld in ein großes schwarzes Loch, welches die Aufschrift Tierarzt trägt.
(Ich hab ja erst im Frühjahr 2005 ca 100 EUR so ganz völlig für nichts rausgeworfen und Simba hatte für 2-3 Monate ein entzündetes Auge – neben den idiotischen Cortisonspritzen -, bis ich endlich bei einem besseren TA mit Augenspezialisierung landete – mit 3 Stunden Fahrzeit und weiteren 120,- EUR. Diese Beträge sind zwar noch verkraftbar, aber es ist doch einfach unmöglich, dass an den armen Tieren immer erst lieblos rumprobiert wird, vielleicht noch Tests nicht gemacht werden, weil die ja für die Besitzer in der Regel zu teuer sind und die Besitzer letzten Endes das dreifache zahlen, während das Tier wochenlang unnötig schlecht behandelt blieb – bei allen Nebenwirkungen, die das so haben kann.)

Die ZP Tierärzte haben gemeint, eine derart lange Behandlung mit Antibiotikum sei wohl unüblich und man solle eine Erregerkultur anlegen, um festzustellen, um welchen Erreger es sich handelt, plus entsprechendes Antibiogramm.
Meine TA hingegen hat gemeint, es sei durchaus nicht unüblich, dass die Bakterien nicht weggehen, da sich diese in die Kristalle setzen und dort quasi vermehren... Und solange die Kristalle nicht weg sind, gingen auch die Bakterien nicht gescheit weg.
Wer hat nun recht?

Ich hab jedenfalls gestern den gesamten Bestand meiner TA an RC Urinary Tütchen aufgekauft : ganze 12 Stück. (Sie bestellt regelmäßig am 1. und 15. eines Monats – also ohne extra Porto. Da frag ich mich allen Ernstes, wo da das Problem mit der Beschaffung sein soll? Ich hab jetzt schon 160 EUR dagelassen, zahle 15,- EUR für jede popelige Urinuntersuchung und da macht die ein Geschiss um zusätzliches Porto, was ich eventuell zur Beschaffung von RC Tütchen tragen muss? Ich könnte.... ich sag’s besser nicht...)

Diese Tütchen sehen doch schon eher nach Simba aus. Er hat auch umgehend davon gefressen. Wenn auch erst insgesamt 70gr in den Mahlzeiten von gestern Abend und heute Morgen, aber ich setze auf seinen immer stärker knurrenden Magen. Er guckt mich schon mal ganz lange mit seinen großen Bernsteinaugen an, ob ich da nicht was anderes hinsetzen kann. (Er ist aber ohnehin kein guter Esser.)
Ich hoffe, das ist der richtige Weg, einfach hart zu bleiben und auch mal 2 Tage Magenknurren meines Katers zu riskieren? Ich hab das Futter gestern 2 Stunden stehen lassen, heute morgen etwa 1,5 Stunden und werde so dann auf 15-30min reduzieren.

Auf Trockenfutter möchte ich gerne ganz verzichten. Da Simba ein Trofu Junkie ist, gewöhnt er sich sich sonst wohl nie wirklich an Nafu (obwohl eine Mahlzeit am Tag bisher ja aus Nafu bestand. Und die andere über lange Zeit zur Hälfte, aber er hat uns schließlich doch wieder rumgekriegt, die zweite Mahlzeit nur Trofu zu machen – und Vivi hatte ihm dabei auch noch geholfen! Wo sie doch eigentlich eher unsere Nafu-Maus ist. Ohnehin hat Vivi vermutlich bisher 2/3 aller Mahlzeiten gefressen. War ja nicht beaufsichtigt, wer was und wie viel frisst.)
Praktisch wäre es, immer ein kleines Tütchen Spezialtrofu zu haben, wenn ein Leckerli angesagt wäre (wegen Tabletten o.ä.).

Wasser ist glaub ich das geringste Problem. Simba trinkt ohnehin einigermaßen gerne und wenn das Futter nicht gerade unter Wasser steht, geht er da auch ran. Gerade bei den Stückchen in Soße leckt er immer erst die Soße ab. Da macht sich zusätzlich Wasser ganz gut. Also mind. 1 Eßlöffel Wasser in den Napf (den kann ich ggf. sogar bei der gleichen Mahlzeit noch bis zu max 2x nachgeben – aber übertreiben darf ich das auch nciht).
Einen FreshFlow hab ich ja auch, aber den nahm Simba immer auseinander, hat eine Riesenpfütze angelegt, das Ding lief trocken – bis Vivi dann noch das Kabel durchgenagt hatte... dann lief es gar nicht mehr.

Langes Geschreibsel, kurzes Fazit:
Ich versuche jetzt folgendes:
- 2 Tabs Marbocyl 5mg
- 1 Tab Astorin
- Fütterung von RC Urinary Tütchen mit mind 1 Eßlöffel Wasser je Mahlzeit
Rechne vorerst mal mit Fütterung über mind. 4 bis 6 Wochen und werde entsprechend für 4 Wochen Futter bestellen.

Jetzt noch die Fragen (v.a. an Micha):

- ich gebe die Tabs momentan alle zusammen (laut TA kein Problem). Wäre es besser, die Astorin mit zeitlcihem Abstand zu geben?

- ja, ich würde gerne deine Tips bekommen, wie du das Futterintervall reduziert hast, bzw, die Katzen getrennt fütterst
(momentan sieht das so aus: wir haben ohnehin zwei Fressplätze im Haus (quasi zwei Eigentumswohnungen über 2 Etagen). Einer war Frühstück und einer Abendessen. Jetzt ist einer für Simba und einer für Vivi. Glücklicherweise sind unsere Katzen sehr flexibel und machen (fast) alles ohne Protest und Verwirrung mit. Aber dennoch gefällt es mir natürlich nicht sonderlich, sie nun ständig zu trennen. Auch für die Urinproben. Ich hätte auch liebend gerne eine Probe von Vivi. Aber die geht so selten aufs Kloh, dass ich sie den ganzen Tag separieren muss – und dann ist noch die Frage, ob sie diese Handvoll Streu im Kloh akzeptiert. Gestern war schon mal Fehlanzeige.
Dass ich aber in erster Linie natürlich dem – ständig kuschelbedürftigen- Baby gerecht werden muss, macht es nicht einfacher, den URinproben aufzulauern.

- können Katzen lernen, dass ein bestimmter Napf für sie ist? (gelb für Simba, silber für Vivi) so dass man sie später quasi zusammen füttern kann, wenn das Intervall auf 15 bis 30 min geschrumpft ist.

- welches Normalfutter wäre denn von den Sorten, die ich dir geschrieben habe, ok für eine Fütterung bei Gabe der Guardacid Tabletten? Im Anschluss an die Urinary Fütterung.
(was ist von den neuen Bozita Tetra Packs zu halten? Scheint kein Nitrit drin zu sein wie in den Dosen – und Lunge nicht an erster Stelle der Deklaration)

- in diesem Zusammenhang: Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) bietet ja zwei verschiedene Futter für Auflösung und Prophylaxe an. Bei RC ist es nur ein Futter für beide Zwecke. Ist das RC also weniger wirksam?

- Ob Simba einen Stein hat, weiss ich nicht. Kann man das wohl nur mit Ultraschall bestimmen , oder geben die Kristalle da einen Hinweis drauf? Gibt es einen Stein ohne Kristalle? Oder kann man davon ausgehen: wenn Kristalle weg, dann auch kein Stein?

- Das mit dem selber ph-Wert messen, wenn man mit den Tabletten hantiert, leuchtet mir ja ein. Allerdings scheint mir 2x am Tag recht viel. Und wenn man einmal auf einen Wert „eingependelt“ ist, dann genügt doch sicher eine weniger häufige Messung? Bitte jetzt nicht böse sein! Du schreibst ja schließlich nur, was du für das beste hälst und dafür bin ich dir auch sehr dankbar. Was für einen selbst dann praktikabel ist, muss man selbst entscheiden.
Nach meinen bisheringen Erfahrungen mit TAs kann ich mir jedenfalls kaum vorstellen, dass ich noch groß was schlimmer machen könnte, wenn ich Simba die Guardacid Tabletten gäbe und den ph Wert nur 2x pro Woche mäße. Wenn ich mir nur schon überlege, dass die TA mich allen Ernstes glauben ließ, mit den Astorin Tabletten und dem Antibiotikum könnte es schon getan sein. Da gab es doch nun wirklich kaum eine Chance für! Hätte ich mich mal gleich mit der Materie auseinandergesetzt wie ich das bei früheren Erkrankungen auch gleich gemacht hab (beim Auge hat es halt nur nicht viel geholfen. Das war nämlich zunächst noch ein anderer TA, dem ich vertraut hatte.) Dann wären Simba jetzt vielleicht zwei Wochen Antibiotikum erspart geblieben. Mal schauen, wann wir es letzten Endes endlich absetzen können.

- Für die ph Wert Messung hab ich aus der Apotheke Acimethin Streifen, die nur von 5 bis 6,8 und „über 6,8“ messen. Reicht das? Andere hatten sie nicht. Kann man da was genaueres bestellen?

- Darf für eine reine ph-Wert Messung ein bisschen Bentonitstreu (ein paar Körnchen) im Urin schwimmen, oder verfälscht das schon das Ergebnis? Ich hab es nämlich auch schon geschafft, Simba einen alten Löffel unter den Hintern zu halten; blöderweise hat dann aber doch etwas Streu dran geklebt. (Das benutze ich dann natürlich NICHT für die TA Urinproben.)

So, das war jetzt wieder eine ganze Menge – und nicht alles wirklich zielführend. Aber ich muss mich einfach auch mal auslabern; und hier hab ich leider keinen dafür.

Liebe Grüße
Daniela

mk75
10.01.2006, 12:43
Hallo Daniela,

ich melde mich heute nachmittag spätestens heute Abend und schreib dir meine Meinung zu allem. Heute bin ich leider fast nur in Besprechungen und sehe bald kein Land mehr auf Arbeit, deshalb kann ich dir jetzt nicht gleich antworten.

Buecherwombat
10.01.2006, 12:53
Micha
das ist doch völlig klar, dass du nicht die ganze Zeit hier online sein kannst (auf der Arbeit auch noch ... :sn: :floet: ;) )

ich muss mit meiner Tochter auch etwas tricksen, damit ich schreiben kann: ab ins Tragetuch gekuschelt und schon schläft sie :z: => :compi:

Tiborus
10.01.2006, 20:58
Hallo, Daniela

ich sehe, du bist in hervorragenden Händen : Micha hat mir auch schon supergut geholfen!

Zu dem Futter : dies ganzen Urinary-Sorten, die es beim TA gibt, kannst du auch über premiumfuttermittel.de bestellen - z.T. sogar billiger. Ebenso das Guardacid oder Astorin oder die kleinen Streu-Sets für Urinproben (kosten da 2,95 Euro...)

Dann bist du zumindest nicht darauf angewisen, ob dein TA vergessen hat zu bestellen oder keine Nachlieferung kommt oder Ähnliches. Das ist mir nämlich schon passiert, da habe ich drei Wochen futtermässig auf dem Trockenen gesessen:o !

Du hast Micha gefragt, die auf jeden Fall kompetenter ist !- aber hier zu deinen Fragen meine Erfahrungen:

Ich gebe Astorin auch mit allen anderen Tabletten zusammen..

Meine Katzen essen zwar aus getrennten Näpfen, würden aber sofort beim anderen was klauen, wenn sie nix mehr im Napf hätten - unbeaufsichtigt essen lassen kann ich sie nicht...

Futterzeit reduzieren habe ich sofort gemacht -
Zeit:nicht länger als bis der erste Hunger gestillt ist,( ca 5 Minuten) dann wird das Futter weggeräumt. Nach einiger Zeit ca 10 Minuten wird noch eine Ration Futter serviert ( Zeit des Essens wieder ca 5 Minuten ), dann ist Ende bis Abends.Also dauert das Füttern mit Unterbrechungen nicht merh als eine halbe Stunde.

Das mit dem Füttern und denm PH-Wert soll lieber Micha beantworten, sie hat das quasi studiert!:D

Viel Glück jedenfalls weiterhin!:cu:

Tiborus
10.01.2006, 21:08
achso : zu den Kristallen selbst:

Mein TA kann im Mikroskop erkennen, ob nur Kristalle als Vorstufe vorhanden sind oder schon erste Verklumpungen zu sehen sind.
Richtig Aufschluss gibt aber nur eine Ultraschall, bzw Röngenuntersuchung.

Wäre der PH-Wert sehr hoch, oder starker Struvitbefall, würde ich eine Zeitlang Diätfutter plus Tablette geben - und später erst auf normales NF ausweichen...

teststreifen : habe ich rebasit oder uralyt die messen von 5 - 7 mit Kommastellen, ist vielleicht genauer?
wenn da ein paar Bestonitkiesel drankleben, verfälscht das glaube ich den PH-Wert nicht.Bei mir ist auch nicht immer alles sooo sauber...:rolleyes:

So, nu lass ich aber die Expertebn ( Micha) ran!:cu:

Buecherwombat
10.01.2006, 21:18
Angela; auch deine Meinung ist mir hochwillkommen - ebenso wie alle anderen. Ich hab nur Micha direkt angesprochen, weil sie ja quasi um den "Fragenkatalog" gebeten hat.

die ph Streifen messen schon zwischen 5 und 6,8 mit Kommastellen in verschiedenen Farben, aber bei 6,8 ist eben Schluss. ( ist es so rübergekommen, als hätte der Bereich 5- 6,8 nur EINE nicht näher differenzierte Färbung?)

das "kontrollierte Fressen" klingt auch nicht schlecht. Allerdings könnte ich da Probleme bekommen, wenn mein Nachwuchs nach mir verlangt. Schwupp die wupp stehen die Näpfe dann länger und die Austauscherei geht los.
Ohnehin müsste ich Simba dann wohl mit GEwalt von Vivis Napf losreissen. Der wüsste gar nicht dass er einen eigenen hat.

Tiborus
10.01.2006, 21:38
Hallo Daniela: ich finde es bei meinem Teststreifen schon ganz gut, wenn ich weiß, :"Au, jetzt bin ich aber WEIT über 7 !".. umso stärker muss ich ja wieder ansäuern...aber soo wichtig isses sicher nicht.

Das ist natürlich ein Problem, wenn beide Katzen immer aus einem Napf fressen...aber ich würde an deiner Stelle versuchen hart zu bleiben,, solange Diät gefüttert wird.

Wenn du normales NF + Tabletten fütterst, kannst du dir den Stress mit dem Getrenntfüttern ja eh' sparen. Wäre also ein Argument dafür!

Gloriaviktoria
11.01.2006, 09:08
können Katzen lernen, dass ein bestimmter Napf für sie ist? (gelb für Simba, silber für Vivi) so dass man sie später quasi zusammen füttern kann, wenn das Intervall auf 15 bis 30 min geschrumpft ist.

Hallo,

ich habe schon von jemandem gelesen, der "Futterkisten" für die Katzen hat - entweder eine große Transportbox, jeder andere Karton ginge aber auch. Vielleicht ist es einfacher, sie an einen bestimmten Platz zu gewöhnen als an einen bestimmten Napf?
Das Futter wird nur noch in der Kiste serviert (oben natürlich offen :D ), so hat man eine ganz gute Kontrolle.

Buecherwombat
11.01.2006, 12:06
na, in Kisten will ich sie ja nicht gerade setzen - aber vielleicht lässt sich das mit dem eigenen Platz ja umsetzen, ohne dass sie gleich über zwei etagen getrennt sind... (zumal dann auch meine kontrolle besser funktioniert, wer wann wieviel frisst).

zum update:
gestern Abend und heute morgen hat Simba wieder nur INSGESAMT ca 50 gr RC Urinary und 5 Bröckchen Hills (http://www.zooplus.de/shop/tierbedarf_marken/hills_futter) C/d Trofu (als Lockmittel drübergestreut) gefressen (immerhin mit viel Wasser). :(
Er ist doch ohnehin recht schlank - da soll er doch nicht noch abnehmen!!! und es ist doch auch gar nicht gut, wenn Katzen FDH machen.... wobei das bei Simba ja nicht mal FDH sondern eher FEV (Friss Ein Viertel) ist.
Wie lange kann man ihm das denn zumuten, bevor man was anderes anbieten muss?

Was gutes gibt es allerdings auch (zumindest denke ich, dass das schon mal gut ist): als ich das Kloh saubergemacht hab, meinte Simba, er müsste mir schnell noch einen mitgeben. Ich gleich den Löffel druntergehalten und eine schöne saubere Probe gezogen. Streifen rein - und siehe da: eindeutig 6,8 ! (Letzte Woche war es noch ritzedunkelblau und somit "weit über 6,8")
War unmittelbar nachdem er gefressen hatte (da konnte eigentlich noch nichts von im Urin angekommen sein).

:cu:

Buecherwombat
11.01.2006, 12:25
@Angela,

vielen Dank übrigens noch für die Nennung der Bezugsquelle - aber ich find die Seite nicht (wohl aber dass sie genauso auch in anderen Seiten / Foren genannt wird. Vielleicht ist aber auch der Server gerade unten). Könntest du mir da bitte einen Link schicken? (buecherwombat@yahoo.de)

Meine TA wird sich freuen, wenn ich plötzlich nichts mehr bei ihr einkaufe... und wird sich dann wohl gar keine Mühe mehr geben. Die ist bestimmt schon total genervt, wenn ihre Sprechstundenhilfe ihr mitteilt, sie möchte mich doch bitte mal wieder zurückrufen. :rolleyes:

:cu:

Tiborus
11.01.2006, 14:36
habe dir die links in einer privaten mail gesendet, falls das hier öffentlich nicht werlaubt sein sollte?

Du musst nicht weich werden beim Füttern! Wenn er Hunger hat, wird er fressen!

:cu:

mk75
11.01.2006, 20:07
Hallo,

sorry dass ich mich erst jetzt melde, ich weiß i.M. nicht wo mir der Kopf steht bin gestern erst kurz vor 21 Uhr aus dem Geschäft gekommen und hab daheim ja kein Internet, noch länger hier sitzen und dir noch antworten konnte ich auch nicht, weil daheim bereits 4 knurrende Mägen auf Futter gewartet haben. Heute wirds leider auch nicht früher, aber ich hab jetzt wenigstens Zeit dir zu antworten.

- ich gebe die Tabs momentan alle zusammen (laut TA kein Problem). Wäre es besser, die Astorin mit zeitlcihem Abstand zu geben?

----- kannst du zusammen geben, ist gar kein Problem

- können Katzen lernen, dass ein bestimmter Napf für sie ist? (gelb für Simba, silber für Vivi) so dass man sie später quasi zusammen füttern kann, wenn das Intervall auf 15 bis 30 min geschrumpft ist.

----- das glaube ich nicht, meine beiden haben mittlerweile gelernt, dass es für sie unterschiedliche Futterplätze gibt, dazu nachher mehr

- welches Normalfutter wäre denn von den Sorten, die ich dir geschrieben habe, ok für eine Fütterung bei Gabe der Guardacid Tabletten? Im Anschluss an die Urinary Fütterung.
(was ist von den neuen Bozita Tetra Packs zu halten? Scheint kein Nitrit drin zu sein wie in den Dosen – und Lunge nicht an erster Stelle der Deklaration)

----- Aladin bekommt Miamor FF und Miamor Beutel, da Miamor auf einen niedrigen Magnesiumanteil achtet und das so gut wie die einzige Firma ist, die ihre Werte mitteilt, dazu noch Schmusy Fischdosen, da ich damit gute PH-Werte erziehle, Schmusy Beutel, ab und an und als besondere Leckerlies z.B. zu Weihnachten Almo da dort gar keine weiteren Mineralstoffe zugefügt werden, ich muss dazu sagen, dass es aber auch ziemlich die Sorten sind, die Aladin vorher sowieso überwiegend bekommen hat, ich habe nur die vorher enorm große Menge an TroFu sehr reduziert und durch Hills c/d ersetzt. Dazu bekommt er über die NAFu Portion noch 2 Esslöffel Wasser und als Nachtisch noch einen Teelöffel Sahne mit noch mal 2 Esslöffel Wasser. Milchprodukte kannst du als Leckerllie geben, da sie den PH-Wert nicht extrem nach oben treiben, im Gegenteil Quark wirkt z.B. säurend. Wichtig bei der Auswahl ist nur, dass der Fleischanteil sehr hoch sein sollte und der Rohasche Gehalt niedrig, bzw. keine weitere Beimengung von Mineralstoffen, die bekommt eine Katze zu genügend übers TroFu, wo viel zu viel drin ist, deshalb auch die Struvits.

- Ob Simba einen Stein hat, weiss ich nicht. Kann man das wohl nur mit Ultraschall bestimmen , oder geben die Kristalle da einen Hinweis drauf? Gibt es einen Stein ohne Kristalle? Oder kann man davon ausgehen: wenn Kristalle weg, dann auch kein Stein?

---- Wie Angela dir schon geschrieben hat, unterm Mikroskop kann man sehen ob die Kristalle schon verklumpt sind, aber auch das muss nicht heißen, dass ein richtiger Stein vorhanden ist. Aladin hatte einen knapp 1 cm großen Stein in der Blasenwand, somit doch ein sehr akuter Fall, wäre der vor den Blasenausgang gerutscht hätte ihn nur eine Not-OP gerettet. Nur vorhandene verklumpte Kristalle bewirken zwar eine Reizung und eine Entzündung, können aber recht schnell in den Griff bekommen werden, dazu ist meiner Meinung nach keine Fütterung mit Diät NaFu nötig. Wenn weiterhin TroFu gefüttert wird, dann auf jeden Fall nur DIÄT ToFu. Sollte ein Stein vorhanden sein, muss du zwingend mit dem PH-Wert eine ganze weile (bei mir waren es 6 Monate) auf 5,8 bis max. 6,2 runter, das bewirkst du oftmals nur durch Uro-Pet. Somit ist die Vorgehensweise doch etwas unterschiedlich. Die neusten Untersuchungen zeigen auch, dass eine gewisse Anzahl von reinen Struvitkristallen (noch nicht verklumpt) bei Katzen gar nicht so selten sind, diese aber durchaus noch nicht krank machend sind.
Ich habe Aladin nur 1 Woche mit dem Diät NaFu gequält und bin dann gleich wieder auf normales NaFu und Diät TroFu umgestiegen. Stress scheint zu den restlichen Faktoren auch noch ein Kriterium für die Bildung bzw. Begünstigung zu sein und schon alleine die Medigabe und regelmässigen TA-Besuche bedeuten Stress, mein Kater ist ein leidenschaftlicher Fresser, deshalb wollte ich ihn mit dem Diät NaFu auch nicht noch weiter unter Stress setzen.

-Das mit dem selber ph-Wert messen, wenn man mit den Tabletten hantiert, leuchtet mir ja ein. Allerdings scheint mir 2x am Tag recht viel. Und wenn man einmal auf einen Wert „eingependelt“ ist, dann genügt doch sicher eine weniger häufige Messung?

---- Die PH-Wert Messungen zu beginn halte ich persönlich immer für nötig, wenn man nicht ständig den Urin vom TA untersuchen lassen will, da hier von eben alles abhängt. Zu Beginn reicht sicher 1 mal am Tag und in wie weit man das auf 2 mal die Woche reduzieren kann hängt auch ganz stark davon ab, wie schnell man die optimale Medikamentendosis bzw. das optimale Futter findet. Hier zeigt sich nämlich eine große Bandbreite an individuellen Werten bei unterschiedlichen Katzen. Angela hat z.B. mit normalem NaFu gar kein optimalen PH-Wert hin bekommen und auch wenn die TA's sagen zu den Diätfuttermitteln darf man keine weiteren säurenden Mittel geben, da hat Tibor allen was anderes gezeigt. Ich habe am Anfang ca. 1 Monat gebraucht bis ich bei der Vielfalt der Futtersorten für Aladin die optimale Uro-Pet Dosis hatte (ich wollte ihm einfach seine Abwechslung erhalten), außerdem war mir das Risiko, dass der Stein wirklich weiter "wachsen" kann einfach zu groß, denn das hätte wie schon beschrieben eine Not-OP bewirken können. Es gilt nämlich, wenn du einmal die optimale Kombination von Medi und Futter hast, darft du nichts mehr daran ändern, bzw. wenn nur mit PH-Wert Messungen. Bei der Umstellung auf die Guardacid habe ich 3 Wochen lang wieder jeden Tag gemessen und jetzt nur noch sporadisch. Das schlimme bei der Sache ist, dass wenn du jetzt einen optimalen Wert hast das morgen anders sein kann, somit muss man schon eine Woche lang einen recht stabilen Wert haben um sich sicher zu sein, dass der Wert nicht explodiert. Zu beachten ist hier aber auch ganz stark, wie lang vorher war die Fütterung, eine PH-Wert Messung 2 Stunden nach dem Fressen und einem Wert von 7 ist nicht schlecht, der PH-Wert ist nach dem Fressen immer wesentlich höher wie später. Aus diesem Grunde nur noch eine 2 malige Fütterung und vor allem keine permanente.

- Für die ph Wert Messung hab ich aus der Apotheke Acimethin Streifen, die nur von 5 bis 6,8 und „über 6,8“ messen. Reicht das? Andere hatten sie nicht. Kann man da was genaueres bestellen?

---- Finde ich nicht für ausreichend, über 6,8 kann alles sein, 7 wäre noch ok, aber 7,5 oder sogar 8 ist schlecht, über 8 sogar sehr schlecht. Ich schreib dir morgen wie meine heißen, hab es nicht im Kopf die kosten irgendwas um 5 Euro für 100 Stück.

- Darf für eine reine ph-Wert Messung ein bisschen Bentonitstreu (ein paar Körnchen) im Urin schwimmen, oder verfälscht das schon das Ergebnis? Ich hab es nämlich auch schon geschafft, Simba einen alten Löffel unter den Hintern zu halten; blöderweise hat dann aber doch etwas Streu dran geklebt. (Das benutze ich dann natürlich NICHT für die TA Urinproben.)

----- ist in meinen Augen nicht schlimm, ist mir auch schon passiert. für die Messungen daheim dürfte das völlig ausreichend sein und bedeutet auch recht wenig Stress für das Tier wenn man einfach nur ganz kurz was drunter hebt, falls dein Kater nicht so extrem nach unten geht wie Aladin z.B. kannst du auch einfach nur den Teststreifen kurz unter den Popo heben....

So nun noch kurz was zum umstellen der Fütterung.

Bei mir war es vor Aladins Krankheit so, dass die beide 2 mal am Tag NaFu bekommen haben, was Jeanie immer dankend ablehnte und danach gabs TroFu zur freien Verfügung weil Madam nur häppchenweise fraß.
Also kam ich vom TA heim und fragte mich wie das alles gehen sollte. Jeanie und Aladin haben ihr NaFu schon vorher in getrennten Räumen bekommen, da Fressbacke Aladin wesentlich schneller ist und Jeanie wenn sie dann mal etwas NaFu frass doch eher die gemütlichere Fresserin ist und ihre Ruhe braucht. Somit sie in der Küche und er im Gang, danach hab ich dann aus dem vorher gemeinsamen Futterplatz für TroFu einen getrennten im Gang gemacht und beide haben nach der NaFu Mahlzeit ihr TroFu dort hingestellt bekommen (ich hab mich daneben gestetzt), bei Aladin war das alles kein Problem, Jeanie hat am ersten Tag nur ein bischen davon gefressen und war sichtlich irritiert, dass ich danach die Schalen weg geräumt habe und zwar sofort nachdem Aladin fertig gefressen hatte, denn er hätte sonst ihres leer gebaggert. 2 Stunden später hatte Madam natürlich Hunger aber sie musste bin zum nächsten Morgen warten, das resulat sie verschlang erst mal das doppelte an NaFu und als das TroFu kam überlegt sie auch nicht lange und frass es leer. Ich habe glaube ich 2 Tage gebraucht, wenn du hart bist und dir einfach vor Augen hälst, dass dein Kater so schneller gesund wird, dann klappt das auch. Ganz wichtig, die ersten Wochen keine aber auch gar keine Leckerlies.
Ich würde in deinem Falle wirklich noch eine Ultraschall Untersuchung machen lassen, denn wenn kein Stein vorhanden ist, dann brauchst du deinen Süssen in meinen Augen auch nicht länger mit dem Diät NaFu quälen, dann hol dir lieber Uro-Pet oder Guardacid messe 14 Tage jeden Tag PH und füttere nur Diät TroFu.

So falls ich was vergessen habe, schreibs einfach noch mal, ich muss jetzt weiter arbeiten.... werde versuchen morgen wieder hier vorbei zu schauen...

Buecherwombat
12.01.2006, 19:13
@Micha

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen und die Mühe gemacht hast, mir zu antworten! :bl:
Wenn du mir noch schreiben könntest, wie deine Teststreifen heißen, wäre das prima.
Was meinst du zu der langen Gabe des Antibiotikums?


so ein klein bisschen verwirrt bin ich jetzt schon, von wegen Diät Nafu ja oder nein. Jetzt wo ich mich mit Simba da durchbeisse, schlägst du doch vor, es mit den Guardacid zu versuchen, wenn kein Stein da ist... :confused:
Ich denke, bis zur nächsten großen Urinuntersuchung in einer Woche bleib ich auf jeden Fall beim Diätfutter, zumal das regelmäßige messen derzeit echt schwierig ist (allerdings muss ich da noch futter bestellen). Dann red ich nochmal ausgiebiger mit der TA.

Sollte es bei Simba nicht so schlimm sein, schadet ihm das Futter doch nicht, oder? Es heisst ja auch das RC Urinary sei "zur Prophylaxe". Wenn ich da jetzt doch einen 1,5kg Sack Trofu von bestellen sollte, weil Simba nur "nafu" mit einem Schuss trofu frisst, kann ich das dann auch die nächsten Wochen füttern, selbst wenn der Urin ok sein sollte? Dann würd ich es in normales Nafu werfen (normales Trofu kommt natürlich nie wieder in Simbas Napf).... oder ist dann das Hills c/d doch besser?
Die Frage wäre dann noch, wieviel von dem Diät Nafu ich mir bestelle. Hängt auch davon ab, ob Simba es übers Wochenende endlich in einer vernünftigen Menge frisst oder nicht.

Die Astorin Tabletten sollte/könnte er doch aber bestimmt noch länger bekommen (mind. 2-3 Monate) ?? - immer den Idealfall mal angenommen, der Spuk wäre bei ihm schnell wieder vorbei.

(Mit ner Paste will ich gar nicht erst anfangen. Das wäre dann wohl wirklich Stress, sollte Simba sie nicht mögen. Aber was der an einem Tag mag, ist am nächsten Bäh. Das ging sogar schon bei TrofuMarken so. :rolleyes: )

:cu:

Tiborus
13.01.2006, 09:21
Hallo, Daniela!

Ich glaube, Micha meint, daß du erst mal ganz genau wissen musst, wie groß der "Feind" ist, gegen den du kämpfst! D.H. erst muss mal genau diagnostiziert sein, wie groß der Struvitbefall ist, ob eventuelle ein Klumpen da ist, wie der PH-Wert sich entwickelt,etc... danach richtest du deine Fütterung...

Bei Tibor ist der PH-Wert sehr schwierig in den Griff zu bekommen, der rutscht immer wieder nach oben ab - deshalb bekommt er RC-Futterbeutel und RC oder Hills Urinary TR plus Astorin plus 4-5 Tabletten Guardacid.

Das Astorin kannst du jahrelang geben - ebenso wie das Guardacid.
Letztlich bleibt ja auch nix anderes übrig, falls man ein chronisch krankes Tier hat...


Die Teststreifen heißen Uralyt-Testsreifen zur Messung des PH-Wertes.


Ich denke nicht, daß Simba das Futter schadet, denn er hatte ja schon Struvit, ist also anfällig für einen höherern PH-Wert!

:cu:

mk75
13.01.2006, 10:34
Hallo,

kurz zu deinen Fragen, sorry wenn ich nicht ganz verständlich geschrieben habe:

AB über 14 Tage bei Blasenentzündung ist völlig ok, alles was länger geht würde ich im Labor eine Untersuchung machen lassen, welches AB gegen die Bakterien wirklich wirkt.

Zum Futter, Diät TroFu kannst du problemlos weiterhin geben, Aladin bekommt auch noch etwas TroFu und da darft du auf jeden Fall nur noch Diät nehmen, ich sag dir auch den Grund, im Normalen Futter ist viel zu viel Magnesium was im Diät TroFu reduziert ist. Es soll auch den PH-Wert stärker ansäuern, was aber nicht auf alle Katzen zutrifft.
Beim NaFu würde ich es wie schon geschrieben von der schwere abhänig machen und das heißt man müsste einen Ultraschall machen lassen um genau zu wissen ob ein Stein vorhanden ist. Außerdem auch in wie weit du PH-Wert Messungen machen kannst, kannst du nicht regelmässig messen und das ist am Anfang wirklich 1 mal am Tag bis auch die ein oder andere Ausnahme, dass wäre dir zu komplett Diät Futter zu raten, aber auch hier hast du keine Gewähr (siehe Tibor), dass der PH-Wert wirklich im optimalen Bereich bleibt.
Kannst du das mit den Messungen machen, dann kannst du in meinen Augen normales NaFu mit den Tabletten probieren. Ich habe mich für diesen Weg entschieden, da mein Kater durch die Krankheit schon genug "leidet" (keine Leckerlies mehr, nichts mehr zwischendrin, nur noch 2 Mahlzeiten usw.) deshalb wollte ich ihn nicht auch noch zu der Diät-NaFu Pampe zwingen.....
Hängt also etwas von dir ab, jetzt am Anfang kannst du sicher komplett Diät Futter geben, schaden tut das nichts und den 1,5 kg Sack kannst du Problemlos verwenden, wie gesagt gönnst du deinem KAter weiterhin ein wenig TroFu dann sowieso nur Diät. Ob hier RC oder Hills besser ist kann ich dir gar nicht sagen, ich hab mit Hills angefangen und mache damit weiter...

Wie Angela schon gesagt hat Astorin und Guardacid kannst du problemlos über einen langen Zeitraum oder sogar für immer geben, bei Astorin rät sich dann allerdings die Reduzierung auf alle paar Tage. Ich habe Astorin z.B. 7 Monate lang jeden Tag gegeben, bis ich es dann langsam runter reduziert habe auf i.M. alle 4 Tage.

Wie die Teststreifen heißen hat dir Angela ja schon rein geschrieben, ich hab glaube ich die selben... hab sie leider daheim vergessen, ich bin i.M. etwas kopflos was so was betrifft...

So ich denke damit sind deine Fragen erst mal beantwortet, schreib einfach wenn noch was unklar ist...:bl:

Viele Grüße
Micha

Buecherwombat
13.01.2006, 12:37
Hallö!

bevor jetzt jemand denkt, ich les nicht richtig: dass Uralyt Streifen von Angela bereits mehrfach genannt wurden, hab ich schon gesehen. (Ich wollte nur sicherstellen, dass Micha die gleichen verwendet, bzw. noch einen alternativen Namen haben - unsere Landapotheke ist bisweilen etwas hinterwäldlerisch, wenn es ums besorgen geht - aber vielleicht gäb es die ja auch gleich bei der Schäfer Apo mit..., wenn ich dann mal die Guardacid Tabs ausprobiere.)

Auch dass Tibor die geballte Ladung (futter, guardacid + astorin) benötigt hat, was normalerweise nicht gegeben werden soll, hab ich verstanden. Simba bekommt ja auch nur Futter + Astorin ODER später dann Guardacid + astorin. Vorerst bleib ich mal beim spezialfutter + astorin. Jetzt quälen wir uns schon eine Woche da durch und ich hab das zugeständnis gemacht, dass er ein bisschen spezialtrofu drüberbekommt. Da muss er (und ich :rolleyes: ) jetzt halt durch. Die Herrschaften tigern schließlich immer dann zum Kloh, wenn ich gerade am stillen, wickeln oder schockeln bin. Da kann ich nciht den ganzen Tag ein leeres Kloh mit einer Handvoll Catrine Streu rumstehen haben. :rain:

Simba guckt mich zwar ganz herzzereissend an, wenn er in den Napf guckt, aber da er auch bei normalem Nass-Futter an einem Tag herzhaft zulangt und mich beim gleichen Futter drei Tage später herzzerreißend anschaut, ob ich nicht was anderes für ihn hab, lass ich mich nicht weichkochen. Der Herr ist einfach ein Futtermäkelchen. Vermutlich lebt er auch auf Dauer von deutlich unter 200kcal/Tag - auch wenn er ca 4,5 kg wiegen dürfte. Leider haben wir derzeit keine Waage, so dass ich nur schätzen kann, dass beide zwischen 4 und 5kg wiegen, Vivi am oberen Rand, Simba am unteren Rand. Bisher haben beide so ca 420 kcal zusammen bekommen, die mal schneller mal langsamer gefressen wurden. Da kein akuter Hungernotstand bestanden zu haben schien, muss das wohl gereicht haben (Leckerlis gibt es so gut wie nie - allenfalls mal Trockenfisch. weil Vivi ohnehin etwas muckelig ist, hab ich ihre Dosenmilchrationen auch eingestellt; allerdings könnte man die zwecks Wasseraufnahme wieder aufnehmen..., jetzt sind es ja weniger kcal weil kein Trofu mehr )
ich hab halt ungerne ständig angebrochene Packungen im Kühlschrank stehen und versuche daher, mit vollständigen Packungen auszukommen. Berechnet man den kcal Bedarf nach der Faustregel 60-70kcal pro kg Körpergewicht sind es ja immer 2,5 Dosen/Beutel o.ä. Aber da die Herrschaften Wohnungskatzen sind und bis auf ihre wilden 5 Jagdminuten etwas träge (v.a. die Dame), reichen vermutlich besagte 50kcal/kg KöGe oder sogar weniger. Vielleicht speckt Vivi mit dem 100% Nafu jetzt auch ein bisschen ab (mittelfristig versteht sich - ist ja keine Radikaldiät).

Blablablubb - bin vom Thema abgekommen (aber irgendwie tut es gut, sich auch mal wieder mit was anderem zu beschäftigen als mit Babygeschrei und Windelgrößen).

Hab mal RC Urinary und Hills c/d TroFu GROB verglichen. Im Hills sind zwar etwas weniger Mineralstoff-Zusätze drin, dafür aber die ominösen "EU zugelassenen Antioxidantien". ph Zielwert ist 6,2 bis 6,4. RC enthält anscheinend keine EU zugelassenen Antis (wie sonstige RC Futter sie sehr wohl enthalten ... :?: ), hat etwas mehr Magnesium und mehr kcal (404 zu 370 auf 100gr) dafür ist ph Ziel 5,8 bis 6,2. Aber wenn das Trofu nur einen geringen Anteil am Futter ausmacht, ist es vermutlich ziemlich egal, was ich Simba gebe. kann ja auch später mal wechseln... (unter ph Kontrolle ;) )

Die TA Hilfe meinte übrigens, Simba hab nur einzelne Kristalle, keine Verklumpungen. Ob Stein oder nicht, kann man davon natürlich nicht sagen. Aber vielleich ist es ja wirklich nicht so schlimm.

:cu:

gabi_dudda
13.01.2006, 15:47
Hallöle,
ich habe mich wegen ähnlicher Probleme viel mit der Fütterung beschäftigt. Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass Trockenfutter GRUNDSÄTZLICH schädlich für Katzen ist. Katzen trinken einfach nicht genug dafür, sie sind als ehemaliges Wüstentier genetisch nicht auf vermehrtes Trinken eingestellt. Den leicht sauren Urin-pH erreicht man sehr gut durch Rohfütterung (kein Schwein) und auch Johgurt ist hilfreich, wenn die Katze es mag. Bei meiner Mietze hat es super geklappt. Leider haben die Tierärzte keine Ahnung davon (Ernährung gehört erstaunlicherweise nicht zum Studium!), sondern plappern nur nach, was ihnen die Futterhändler versprechen. Informationen über die Rohfütterung gibt es hier:

http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

Schöne Grüße
Gabi

Tiborus
13.01.2006, 19:34
Hallo, Gabi!:)

Ja, mit den Tierärzten hast du wohl recht!:rolleyes: Meiner kennt Astorin und Guardacid nicht mal!:o

Aber - wie Micha mal sagte - wahrscheinlich sind so explizite Spezialkenntnisse in jedem einzelnen Fachgebiet zu viel verlangt - würde man ja auch nicht vom Hausarzt erwarten, daß er sich mit Urologie- oder Gynäkologie- oder Zahnmedizin- Spezialwissen befasst hat.

Tibor bekommt ein bis zweimal die Woche auch rohes Rindergulasch. Er liebt es ! Aber ohne Medies geht es leider bei ihm dennoch nicht...

liebe Grüße

Buecherwombat
14.01.2006, 21:18
Hallöle -
Simba frisst jetzt seiner einer Woche nur noch knapp die Hälfte seines Tagesbedarfs :?: :( :0(

Sein Dickkopf wird sich letzten Endes doch noch als größer erweisen als meiner. :schmoll:

Ihm beim Fasten zuzusehen macht mich ganz kirre. Kann ihm das schaden?


zu dem was Gabi gepostet hat:
spätestens beim 5. Besuch hier im Forum weiss vermutlich jeder, dass Trockenfutter eigentlich schlecht ist (aus oben genannten Gründen), das Thema ist ja ständiger Dauerbrenner; genauso wie die Diskussion um Supermarkt- und Premiumfutter und dass das schlechteste SupermarktNASSfutter immer noch besser ist als das tollste und teuerste PremiumTROCKENfutter.
Dennoch gibt es immer Gründe, sich doch fürs Trofu zu entscheiden (dass die wenigsten den Aufwand betreiben wollen zu barfen - meiner einer eingeschlossen -, roll ich jetzt nicht auch noch wieder auf). Die häufigsten unter diesen sind vermutlich:
- es ist billiger
- es ist praktisch
- manche Katzen stehen absolut drauf und finden Nafu bäh. (wie Simba und Jeanie).

Jetzt wo ich allerdings ne Tochter hab, hab ich mal einen etwas überspitzten Vergleich gezogen: würd ich meine Tochter nur mit Fast Food und Fertiggerichten für die Mikro ernähren, weil es
Billiger und
Praktischer ist und
sie wie blöd auf McD steht?

Eher nicht.

Letzten Endes muss man zwar immer noch differenzieren zwischen Menschen und Katzen (auch wenn das vielleicht einige hier ungerne lesen werden ;) ), aber da ich mich vor ca 1,5 -2 Jahren ja auch sehr intensiv mit Katzenernährung beschäftigt habe, bin ich quasi sehenden Auges in die jetzige Situation hineingelaufen, weil mein Kater mich so schön in der Annahme unterstützt hat, es wird schon nicht zur Krankheit kommen. Gerade er trinkt (und pinkelt) ja auch so viel. Und ich hab lange Zeit ja sogar 70% Nafu zu 30% Trofu gefüttert!! Er hat mich dann vor kurzem wieder auf 50:50 rumgekriegt, weil so viel Nafu stehen blieb (und die Portionen hier sind nicht gerade riesig).

Und jetzt frisst er ja wieder nur etwas, wenn ein Löffel Trofu überm Nafu liegt.
Und dennoch überleg ich schon, ihm mehr vom RC Urinary TROFU zu geben!!!!
Hauptsache, er frisst. :man: :man: :man:

(Rohes 2-3x/Woche zuzufüttern hab ich freilich auch versucht. Sogar recht lange und mit allen möglichen Tricks. Nachdem das meiste nach anfänglichen Erfolgen schließlich im Müll gelandet ist, hab ich das wieder eingestellt.)

mein Plädoyer (für die tauben Ohren ;) ):
wer (wie ich damals) schon überlegt, seine Katzen auf Nafu umzustellen, der sollte es tun und sich nicht von den kleinen Biestern rumkriegen lassen.

Ich werd es wohl noch ein oder zwei Wochen mit dem RC Nafu gespickt mit RC Trofu versuchen und dann die Segel streichen und auf die Guardacid Tabs bei normalem Futter umsteigen - in Abhängigkeit davon, was die Urinprobe ergibt.

Aber wer noch "unbelastet" ohne den im Krankheitsfall zu betreibenden Aufwand auf Nafu umsteigen kann, der sollte das tun.

:cu:

Buecherwombat
15.01.2006, 17:16
mir scheint, meine Katzen haben einen niedrigeren kcal Bedarf als angenommen.
Sogar Vivi (mein Müllschlucker) hat ihr Frühstück (1 Miamor RR Beutel) heute morgen nicht in 45min geschafft. :?:
Wenn die schon keinen Hunger mehr hat, dann glaub ich auch noch, dass Simba mit 140kcal am Tag genug hat :confused:

:cu:

Tiborus
15.01.2006, 17:22
Hi, Daniela!

halt mal ruhig noch 'ne Weile durch : noch keiner ist bei gefülltem Teller verhungert!:rolleyes:

Und wenn die Nerven doch nachher blank liegen bei dir, machstes halt wirklich so wie Micha und gibst NF mit Tablette!

:tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu:

Tiborus
15.01.2006, 17:25
PS : Eine gesunde Katze bei mir frißt pro Tag : 1 Beutel Schmusy und ca 1 Esslöffel Nutro.

Und Josephine ist ziemlich rundlich!:rolleyes:

Tibor frißt pro Tag einen halben Beutel RC-Urinary und ca 2 Esslöffel aufgeweichtes Urinary-TroFu ...so als Vergleichswert....

Buecherwombat
18.01.2006, 11:21
Angela :hug:
das beruhigt mich!! Simba frisst in etwa so viel wie Tibor (vielleicht ein klein bisschen weniger - würd ich ihm mehr Trofu anbieten, würd er das auch fressen. Aber ich will ja, dass er Nafu frisst. Und auf eine Tüte am Tag soll er da letztlich schon kommen - eigentlich ja eher auf 2, aber das ist wohl utopisch. Mit vielleicht so ca 15gr Trofu dabei.)

Vivi ist ja eine sehr "stabile" Katze, hält aber ihr Gewicht. Jetzt bekommt sie 200gr Nafu am Tag und damit etwas weniger kcal als vorher mit Trofu. Sie frisst sie jeden 2. Tag in der zur Verfügung stehenden Zeit auf. Aber Hungernotstand scheint da auch nciht zu herrschen.
Blöderweise bekomme ich einfach keine gescheihte Probe von ihr. Sie weigert sich, ins Catrine Streu zu pinkeln. Und mit dem Löffel gab es nur ne siffige Probe nach dem Fressen, wo der ph natürlich über 6,8 war.

Simba lässt sich auch nicht messen - das eine mal, wo ich ihn erwischt hab, war es auch über 6,8. Muss mir jetzt wirklich mal die anderen Streifen besorgen.

:cu:

Buecherwombat
21.01.2006, 21:07
So, bei Simba sieht es jetzt viel besser aus :wd:
Er hat zwar noch immer ein paar Kristalle und Leukozythen (die auf die Entzündung hinweisen), aber viel weniger. Jetzt soll er nochmal 2 Wochen das Marbocyl weiterbekommen (dann waren es 7 Wochen - aber laut meiner TA sind 6-8 Wochen "normal") und das Futter + Astorin - dann ist es hoffentlich weg.
Die Uralyt STreifen hab ich jetzt auch. Wenn er gute ph Werte zeigt, bekommt er in 2-3 Wochen wieder anderes Nafu (momentan hat er mich schon wieder auf größtenteils RC TROFU :eek: , diese Ratte läßt das RC NAfu gnadenlos liegen und puhlt sich nur die TrofuAppetizerBröckchen raus!!!!) - und ggf. die Guardacid Tabs.

Vivi hat allerdings auch Kristalle, zwar keine Entzündung oder sonstige Symptome aber ihr ph WErt der Probe war 8 und sie hat halt Kristalle. Auf einer Skala von 1-4 hat sie 2+. Ist das eine offizielle Skala?
Da zeigte sich dann wieder die Peinlichkeit von meinem halbseidenem Pseudowissen, als ich zur TA meinte, dass man da natürlich was machen müsse, bevor bei ihr noch Steine auftreten und irgendwas verlegt ist... Die TA meinte, sie habe noch nie eine verlegte Harnröhre bei einer KATZE gesehen... Ähem, tja, war mir gar nicht so bewusst, dass das wohl ein Katerproblem ist, aber trotzdem sind Steine wohl auch bei einer Katze nicht so wünschenswert :o

Wie erwartet gibt es bei ihr aber keine Futterakzeptanzprobleme. Die frisst die RC Urinary Tütchen problemlos weg...

:cu:

Tiborus
22.01.2006, 11:36
Hallo, Daniela!

Das sind ja einerseits supergute Nachrichten, andererseits - wg - Vivi - ist es natürlich nicht so toll..

Aber du hast natürlich den Vorteil, daß du dich um getrennte Fütterung nicht mehr kümmern brauchst!:wd: und da Vivi alles frißt, hast du auch schon eine Entlastung!:tu:

Da dein Simba ein leichterer Fall zu sein scheint ( Felsbrocken vom Herzen fall!:tu: ), wirst du bestimmt sehr gut mit normalem NF und Tabletten/ Uropet zurecht kommen!

Schäm' dich nicht wegen deines "halbseidenen" Wissens;) - ich hätte das auch nicht gewußt! Und mancher TA weiß auch leider nur sehr punktuell über die Kristallproblematik Bescheid...

ganz liebe Grüße - die Daumen und Krallen und Zehen und Alles ! bleiben weiterhin gedrückt - alles, alles Gute!!!!!

Buecherwombat
05.02.2006, 22:00
:wd: :wd: :wd:

Simbas letzte Urinprobe ergab keine Bakterien und keine Kristalle mehr!!!
allerdings war der ph Wert noch zu hoch (vermutlich so 6,8 bis 7 rum - aer es war auch nach dem Essen...und ich hab selbst noch keine andere Probe bekommen, die nicht nach dem Essen gewesen wäre. Aber wenn keine Kristalle mehr da sind, dann muss der ph Wert zwischendurch doch unter 6,5 gewesen sein? Sonst wären die Kristalle doch nicht aufgelöst?)
Ich hab noch für ca 2 Wochen AStorin und soll dann laut TA wohl nichts mehr geben (ausser ggf. das Futter weiter). Wenn Simba jetzt ein leichter Fall gewesen sein sollte, soll ich das Astorin dann absetzen oder lieber erst einmal noch weitergeben?

Von Vivi hab ich noch keine neue Probe abgegeben, da ihr ph Wert noch immer bei 7,7 liegt. :schmoll:
(Sie bekommt übrigens nur das Futter, keine Medis - sie hatte ja auch keine Entzündung.)

:cu:

Tiborus
06.02.2006, 14:03
:tu: Hallo! Super Nachrichten!!!!%-)

Ich würde das Futter auf jeden Fall noch ca 4 - 6 Monate weitergeben...die Kristalle können recht schnell wiederkommen ( wie ich leider aus eigener Erfahrung mit Tibor weiß..)Da der PH-Wert ja nicht übermässig tief ist, kann ja nichts Schlimmes passieren. GGf. würde ich nach einiger Zeit zu dem anderen Urinary-Futter wechseln, was nicht auflöst, sondern den PH-Wert niedrig hält.

Mit dem Astorin würde ich auch noch warten, bis ich das absetze! Es säuert ja nicht allzu sehr an und schützt weiterhin die Blase. Du weißt ja vielleicht von einer menschlichen Blasenentzündung, daß man .- wenn man eine solche hatte -eine ganze Weile weiterhin dazu neigt.

Wenn du irgendwas absetzt, dann mach das auf jeden Fall sehr langsam und schrittweise, über Wochen hinweg!

Du Glückliche!!!! Liebe Grüße von

Buecherwombat
14.02.2006, 13:39
Update

Vivi und Simba pullern mittlerweile wie die Bekloppten. Trage jeden Tag einen prall gefüllten Frühstücksbeutel in die Mülltonne (vorher war es auch viel aber nicht sooo viel)

Vivi hat nun endlich auch mal einen phWert von nur mehr knapp über 7 gehabt. Vielleicht geht es nun aufwärts ... - bzw. abwärts :D

Simba hat bei den letzten Messungen (nur 2x in 10 Tagen) jeweils 6,2 gehabt - auch relativ bald nach dem Fressen.

Ich komme halt leider nicht so häufig zum messen, versuche nun aber, vermehrt zu messen, um zu entscheiden, wie es mit Futter und Astorin weitergeht.

Ende Februar ist nochmal Urinprobe angesagt - und ich würde stark vermuten, dass die TA dann sagt, ich solle Medis und Futter absetzen (zumindest für Simba).

Aber ich schätze, es macht Sinn, auch Simba mindestens noch zu 50% mit dem Futter fahren zu lassen und das Astorin auszuphasen (ein paar Wochen jeden 2. Tag, dann 2x pro Woche etc)? (nur zur Erinnerung: er bekommt das Futter sein Anfang Januar, Vivi seit Mitte Januar - da man es bis zu einem halbem Jahr geben kann, sind die von mir anvisierten minimum 3 Monate doch ok?)
Mittlerweile frisst Simba auch seine Nafu Portion (1/2 Tütchen) sofort weg - denn er hat kapiert: wenn es weg ist, gibt es einen Löffel Trofu.
Zunächst hat er nur ein Drittel Tütchen gefressen (+ Trofu), aber dann hatte er doch zunehmend HUNGER. Hat schon mal jemand seinen Kater die (saubere) Napfunterlage ablecken sehen??? Das zerreisst einem echt das Herz.:0(
Jetzt verschmäht er das Nafu nicht mehr.

Wäre schön, auch noch die Meinung von Micha dazu zu bekommen!

Danke und Liebe Grüße

martha
23.10.2007, 23:53
Hallöchen,
wer seinem Tier zu o.g. Thema was gutes tun will sollte wirklich kein Trofu mehr füttern da daß austrocknen soll. Wenn Ff. jedoch nur schwer angenommen wird dann kann man es mit BN/bzw. Brennesseltee o. Wasser einweichen. wichtig ist allerdings daß Futter keine künstl. Antioxidantien enthält. Daher keins verwenden wo EWG/EG-Zusatzstoffe draufsteht. Denn dahinter verbergen sich die unguten Bha, Bht, Propylgallat sowie Enthoxyquin was absolut krankmachend ist! Von Hills kann ich doch nur abraten da dort trotz des hohen Preises genau wie im gängigen Supermarktfutter Schlachtmüll (tier. Nebenerzeugnisse) eingearbeitet wird. Wer nähere Infos will kann sich ja mal durchgooglen und u.a. auf www.cuxkatzen.de informieren!

alpha-mamma
18.02.2009, 09:31
Folgendes hat bei meinen Katzen bei FUS (felines urologisches Syndrom) geholfen:

1. Man unterscheidet Struvitsteine und Oxalatsteine. Die meisten Katzen haben Struvitsteine

2. Die Struvitsteine löst man durch Ansäuern (Absenken des PH Werts) des Harns auf: pH Wert stark unter 6,5 über ein paar Wochen mit Uropet (besser hohe Dosis als "Kur"). Alternativ Hill s/d vom Tierarzt nur für die Dauer der Kur, erreicht Ziel pH Wert 5,3-6,3. Vorbeugung nach der Kur, dauerhaft pH Wert unter 7,0 (z.B. durch Hills c/d wird Ziel pH Wert von 6,2-6,4 erreicht).

3. Die Oxalatsteine würde man durch Alkalisieren des Harns auflösen: kein Uropet geben, günstiger pH Wert um 7,0: Hills k/d zur Vorbeugung: Ziel pH Wert 6,6 - 6,9

Unbedingt machen, da so einfach möglich: in der Apotheke Urinteststreifen für pH Wert kaufen und zumindest einmal die Woche direkt in den Strahl der Katze beim Urinieren halten (Katze dabei nicht berühren, damit sie nicht erschrickt). Nur durch pH Wertkontrolle kann der Kurerfolg dauerhaft gesichert werden (eine Katze an Harnwegsobstruktion verstorben, da falsch eingestellt: falsche Dosis bei Uropet)

Weiterer Vorteil des Teststreifens: wenn Anfangs pH Wert (vor der Kur) hoch (über 6,5) => Struvitsteine sehr wahrscheinlich. Nur falls Anfangs pH Wert niedrig: nochmal mit Tierarzt reden, und fragen ob nicht besser Oxalatbehandlung (eher unwahrscheinlich)

PS: man kann den Tierarzt um die Broschüre, "Hill's Anwendungsschlüssel der Diätbehandlung" bitten. Ist sehr informativ, auch für andere Krankheiten.

VelvetKitty
18.02.2009, 15:20
vielen Dank für eure Infos!!!


grüße
Daniela :bl:
kriegst ne pn von mir :bl:

lovingangel
18.02.2009, 16:52
kriegst ne pn von mir :bl:

der Thread ist von Ende 2007...,. so lange war Bucherwombat auch nicht mehr online.

VelvetKitty
18.02.2009, 17:00
der Thread ist von Ende 2007...,. so lange war Bucherwombat auch nicht mehr online.

:man::man: oh mann, hab ich gar nicht gesehen. wie dumm von mir :floet:

Mietz&Mops
18.02.2009, 20:34
Struvit

Bei Struvit handelt es sich um steinartige oder kristallartige Gebilde innerhalb der Harnblase. Sie stellen bei Katzen mit über 63% die häufigste Steinart dar.
Sie bestehen aus Ammonium-Magnesiumphosphat, weswegen lange Zeit Magnesium als Risikofaktor gesehen wurde. Mitlerweile scheint dies aber weitgehend widerlegt, jedoch enthalten viele Futtersorten trotzdem noch einen extra reduzierten Magnesiumgehalt, der widerum weitere Risiken birgt.

Als Hauptrisikofaktoren zählen eine zu geringe Durchspühlung der Harnwege und ein zu hoher pH (>7). Beides kann durch Trockenfutter verursacht werden, da viele Katzen dabei zuwenig Wasser aufnehmen und der hohe pflanzliche Anteil den pH-Wert nachteilig beeinflusst. In Studien konnte dies auch gezeigt werden. Der größte Anteil von an Struvit erkrankten Katzen wurde zuvor mit einer reinen Trockenfutterfütterung ernährt, der zweit größte Teil wurde von Katzen gestellt, die zumindest z.T. Trockenfutter bekamen (Quelle: http://edoc.ub.uni-muenchen.de/archive/00005970/01/Frenk_Marina.pdf).
Um zumindest die pH-Erhöhung durch Trockenfutter zu vermeiden, fügen viele Hersteller mitlerweile harnansäuernde Substanzen bei, die aber wiederum im Verdacht stehen, die früher äußerst seltenen Calciumoxalatsteine zu fördern (Hesse et al. 2000).

Struvitkristalle können in der Blase für Schmerzhafte, häufig wiederkehrende, blutige Entzündungen sorgen oder sogar zu einem lebensbedrohlichen Blasenverschluss führen. Von diesem sind am häufigsten Kater betroffen, da ihre anatomisch sehr enge Harnröhe leicht verstopfen kann.
Im Gegensatz zu Calciumoxalat muss Struvit jedoch nicht unbedingt chirurgisch entfern werden, sofern es zu keiner lebensgefährlichen Situation gekommen ist, sondern können aufgelöst werden.
Zuallererst ist es wichtig die Flüssigkeitszufuhr der Katze zu erhöhen. Hierfür sollte vor allem auf die Fütterung von Trockenfutter vollkommen verzichtet werden und hochwertiges Nassfutter mit einem möglichst geringen Anteil an pflanzlichen Stoffen gefüttert werden. Besonders Gemüse als Ballaststoffquelle soll aufgrund seiner basischen Wirkung auf den Urin weitgehend verzichtet werden.
Zudem ist es meist nötig den Urin anzusäuern, um eine Auflösung der Steine zu erzielen und eine neue Bildung zu verhindern. Hierfür bieten sich vor allem zwei Produkte an: Uropet-Paste und Guardacid-Tabletten. Beide enthalten als Hauptwirkstoff DL-Methionin zur Harnansäuerung. Methionin ist eine schwefelhaltige Aminosäure, die z.B. auch den Grundbaustein für Taurin darstellt. Jedoch darf auch diese Aminosäure nicht überdosiert werden, da es ansonsten zu Schäden kommen kann. In der Literatur findet man verschiedene Angaben zur Höchstdosierung zwischen 1-1,5g pro Tag für eine ausgewachsene Katze (Quelle: http://elib.tiho-hannover.de/dissert...ultza_2003.pdf -Seite 58)
Zudem muss auch eine zu starke Ansäuerung (unter pH 6) vermieden werden, da dies zur Bildung von Calciumoxalaten führen könnte. Ein zum Auflösen der Kristalle guter pH-Wert liegt zwischen pH6,2-6,4.
Den Urin-pH der Katze kann man mit handelsüblichen Teststreifen aus der Apotheke testen. Dabei ist es sowohl möglich den Teststreifen direkt in den Urinstrahl zu halten, als auch den Urin mittels eines nichtsaugenden Katzenstreus (u.a. beim Tierarzt erhälltlich) aufzufangen und anschließend zu messen. Jedoch muss man dabei beachten, dass der pH von Urin, der länger der Luft ausgesetzt war, ansteigt und somit ein stark zeitversetztes messen nicht möglich ist.


Beim Tierarzt erhälltliche Spezialfuttersorten enthalten oft einen hohen Salzgehalt, um die Wasseraufnahme der katzen zu erhöhen. Dies setzt jedoch eine gesunde Niere vorraus und sollte auch nach Herstellerangaben nicht wesentlich über 12Wochen betragen ( http://www.royal-canin.de/katze/produkte/beim-tierarzt/veterinary-diet/trockennahrung/urinary-so.html). Leider wird dieses Futter von vielen Tierärzten als Dauertherapie verschrieben und nur selten auf die Risiken hingewiesen.
Trockenfutterspezialdiäten verschlimmern meist logischerweise nur das Problem... (http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html ).

Die Wasseraufnahme lässt sich jedoch wesentlich einfacher und schonender durch mit Wasser angereichertem hochwertigem Feuchtfutter und vielen zusätzlichen Wasserquellen in der Wohnung erzielen. Viele Katzen lassen sich auch durch Trinkbrunnen zu einer erhöhten Wasseraufnahme veranlassen.

Einen sehr informativen Erfahrungsbericht findet man zudem bei: http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html


Woran erkenne ich, dass meine Katze eine Blasenentzündung bzw. Kristalle in der Blase hat?

Das ist oft gar nicht so früh zu erkennen. Katzen können Schmerzen sehr gut und lange vor uns Menschen versteckt halten. In der Natur hat dies den Zweck sie nicht als verletzlich erkennbar zu machen. In unserer Obhut kann dies jedoch eine frühzeitige Erkennung erschweren.
In den Anfangsphasen gehen Katzen oft sehr häufig aufs Katzenklo, setzen aber nur kleine Menge Urin ab.
Ein weiteres Anzeichen ist ein sehr häufiges, intensives und langes lecken der Geschlechtsteile, vor allem nach einem Toilettengang.
Im späteren Verlauf kann es zu Blut im Urin kommen und sogar Mauzen auf dem Katzenklo. Einige Katzen meiden dann das Katzenklo, da sie es mit den Schmerzen in Verbindung bringen und werden unsauber. Zudem kann es zu Fieber, körperlicher Ermattung und Appetitlosigkeit kommen.

Bei Struvitsteinen kann dies auch in einem Blasenverschluss enden, bei dem die Katze so gut wie keinen Urin mehr absetzen kann, unruhig immer wieder an neuen stellen versucht dort Urin abzusetzen, sich unaufhörlich leckt, evt. auch miaut und krampft.
Gerade ein Blasenverschluss ist akut lebensbedrohlich, da die Harnstoffe aus der Blase nach einiger zeit ins Blut übertreten können und die Katze damit vergiften.

Hat man den Verdacht seine Katze könne unter einer Blasenentzündung oder gar Blasensteinen leiden, sollte man so früh wie möglich den Tierrazt aufsuchen.
Dort sollte die Blase abgetastet, eine Urinprobe auf Kristalle, Blut und pH untersucht werden, Fiber gemessen und geg. noch weitere Diagnostische Untersuchungen gemacht werden.
Zusätzlich ist bei Verdacht von Blasensteinen ein Röntgenbild der Blase notwendig. Da zum einen z.T Steine nicht im Urin nachweisbar sind und auch, um z.B. Oxalatsteine ausschließen zu können.

Liegt ein Blasenverschluss vor, muss der Tierarzt unter Narkose mit Hilfe eines Katheters die Blase spühlen. Dabei ist es nicht selten, dass die Katzen mit dem Katheter mehrere Tage in der Praxis verbringen müssen.
Ist bei Katern die Harnröhre so fest verschlossen, dass sie mithilfe des Katheters nicht mehr zu öffnen ist, muss eine Pe.nisampution durchgeführt werden, um den Blasenausgang dadurch zu vergrößern............ .................

Mietz&Mops
18.02.2009, 20:37
Zumindest dieses Posting ist aktuell:



PS: man kann den Tierarzt um die Broschüre, "Hill's Anwendungsschlüssel der Diätbehandlung" bitten. Ist sehr informativ, auch für andere Krankheiten.

und verschlägt mir ehrlich gesagt die sprache...

Wenn man sich ne Hipp-Broschüre über Babyernährung holt würde da wohl auch kaum drin stehen "Viel gesünder als unsere Babyfertignahrung ist es aber frisch zu kochen" :man:

Und natürlich steht in einer Nestle-Broschüre, dass Kinder uuunbedingt Fruchtzwerge brauchen...

Klar schreiben die Firmen das, die verdienen mit ihren produkten ihr Geld.... :-(0)

amyundshiva
20.02.2009, 20:36
hallo habe das selbe problem mit meinen kater struvitsteine!!! Zuerst versuchte ich es mit diätfutter das mir aber ehrlich gesagt auf die dauer zu teuer wurde und nichts brachte habe dann einen Tipp von ner bekannten bekommen ich sollte es doch mal mit Dr.schüßler Salzen Nr.10 versuchen da kosten 80 Stück knapp 4 euro die besorgte ich mir sofort in der Apotheke und geb sie ihm jetzt Täglich eine Tablette möglichst zur selben Zeit nach 3 tagen war es weg 5 wochen später setzte ich diese ab um zu versuchen ob es wieder auftritt leider kam es nach ein paar tagen wieder wahrscheinlich muss er diese jetzt bis zu seinem lebensende nehme aber gibt schlimmeres.
hab mal eine andere frage habe 2 katzen einen kastrierten kater und eine katze wir ziehen evtl um und ich möchte sie dann in der neuen wohnung als Freigänger umwandeln sie waren jetzt fast 2 jahre in der wohnung ist das möglich sie rauszulassen? und was kostet es die katze zu kastrieren und ist es schlimm für sie?

Mietz&Mops
20.02.2009, 20:41
deine Katze ist noch immer nicht kastriert - nach 2 Jahren????
Es ist nicht gesund eine Katze (bei Katern in Wohnungshaltung ist es eher ein geruchliches Prblem) unkastriert zu halten. Die dauernden Hormonschwankungen führen meist zu Krebs oder Gebärmutterentzündungen...
Bitte, bitte lass deine Katze so schnell es geht kastrieren!
Wieviel das kostet ist von Arzt zu arzt und auch von Bundesland zu Bundesland etwas anders. Schnapp dir einfach ein telefon und frag bei einigen Ärzten nach.
Geimpft sind sie ja sicher schon, oder?
Bei Freigängern ist es sinnvloo zusätzlich zu Schnupfen und seuche auch gegen Leukose und Tollwut zu impfen. Bezüglich Leukose solltest du aber vorher testen lassen ob deine Katze bereits infiziert ist- dann bringt eine Impfung nix mehr.

VelvetKitty
20.02.2009, 21:23
:eek:ich würde NICHT mit schüssler salzen rumexperimentieren. und soo teuer ist das diätfutter auch nicht. aber die kosten sollte man schon für die katze ausgeben. ist MEINE meinung. habe für 3,5 kg trofu 35 euronen bezahlt, da kommt man doch ewig mit bei 1 katze. das nafu ist schon teurer, aber wenn es der gesundheit dient... und kastration ist ein muss. du ersparst deiner katze ne menge "qualen".

es ist nicht schlimm für sie, eine op und am nächsten tag ist sie wieder fit und sie wird nicht wieder rollig.

das diätfutter würde ich an deiner stelle wirklich weiterfüttern!

Mietz&Mops
20.02.2009, 21:53
:eek:ich würde NICHT mit schüssler salzen rumexperimentieren. und soo teuer ist das diätfutter auch nicht. aber die kosten sollte man schon für die katze ausgeben. ist MEINE meinung. habe für 3,5 kg trofu 35 euronen bezahlt, da kommt man doch ewig mit bei 1 katze. das nafu ist schon teurer, aber wenn es der gesundheit dient... und kastration ist ein muss. du ersparst deiner katze ne menge "qualen".

es ist nicht schlimm für sie, eine op und am nächsten tag ist sie wieder fit und sie wird nicht wieder rollig.

das diätfutter würde ich an deiner stelle wirklich weiterfüttern!

naja, das Diätfutter würde ich auch nicht kaufen - vorallem nicht das TroFu!

Da kommt man vom Regen in die Traufe!
Und für son Mist noch Geld bezahlen sollte man echt nicht.

Wer seiner Katze ernsthaft helfen will, der informiert sich zu dem Thema - unabhängig! von Firmen - und kann dann sehr gut ohne Spezialfutter günstiger und gesünder seiner Katze eine passende "Diät" bereiten.
Viele Infos hab ich ja schon weiter oben samt quellen gepostet - müssten nur mal gelesen werden....:floet:

Mietz&Mops
20.02.2009, 22:29
der Link oben zur Doktorarbeit funktioniert irgendwie nicht. Daher noch mal: http://edoc.ub.uni-muenchen.de/5970/1/Frenk_Marina.pdf

VelvetKitty
21.02.2009, 14:58
.

Wer seiner Katze ernsthaft helfen will, der informiert sich zu dem Thema - unabhängig! von Firmen - und kann dann sehr gut ohne Spezialfutter günstiger und gesünder seiner Katze eine passende "Diät" bereiten.
Viele Infos hab ich ja schon weiter oben samt quellen gepostet - müssten nur mal gelesen werden....:floet:
du hast deine meinung u. die kannst du nicht ohne unterschwellige vorwürfe posten. das dumme ist nur, wie du dem ta das erklären willst, wenn du kein spezialfutter fütterst. ... ich lese es jetzt mal und bin ja auch bereit anzunehmen u. ich denke genau ja auch, dass das geldmacherei ist und vor allen dingen dass viele krankheiten vom trofu her kommen, aaaber für die tä ist das nun mal das bequemste ding. einfach diätfutter von der fa. mit der man zusammenarbeit und fertig ist die kiste. hast du deinem ta mal die seite vorgelegt ?

Mietz&Mops
21.02.2009, 16:32
du hast deine meinung u. die kannst du nicht ohne unterschwellige vorwürfe posten. das dumme ist nur, wie du dem ta das erklären willst, wenn du kein spezialfutter fütterst. ... ich lese es jetzt mal und bin ja auch bereit anzunehmen u. ich denke genau ja auch, dass das geldmacherei ist und vor allen dingen dass viele krankheiten vom trofu her kommen, aaaber für die tä ist das nun mal das bequemste ding. einfach diätfutter von der fa. mit der man zusammenarbeit und fertig ist die kiste. hast du deinem ta mal die seite vorgelegt ?

also ich habe mehrere TAs, die meine Art der Fütterung jetzt in ihre Behandlung aufgenommen haben, weil ich sie einfach überzeugt habe mit Fakten.
Ein guter TA lässt da auch mit sich reden und ist guten Argumenten gegenüber aufgeschlossen. Macht er dicht und will unbedingt sein Futter verkaufen ohne bessere Fakten und Argumente zu haben, dann hilft wohl nur grundlegend ein TA-Wechsel!

Man bleibt doch auch nicht bei einem Kinderarzt, der einem einredet Milupa-Milch ist besser als Muttermilch und Hipp-Gläschen sind besser als frische Nahrung :floet:

Meine TA war auch etwas verunsichert am Anfang, als ich ihr sagte, dass ich bei unserer Allergie-Katze kein Sensitiv-Futter kaufe, sondern das Futter selbst zubereite. Klar kam da erst mal "Katzenfutter kann man aber nicht so gut selber machen, wie Hundefutter"....und dann hab ich ihr einfach erzählt, wie ich es mache, welche Supplemente und welche kalkulatoren ich verwende und nun findet sie es super toll, dass wir so füttern und uns die Arbeit machen.
Aber viele Kunden lehnen das Spezialfutter sicherlich nicht ab, weil sie lieber selbst eine qualitativ bessere Diät zubereiten wollen, sondern aus Geiz oder aus Faulheit. Daher reagieren viele TAs anfangs etwas zickig, wenn man das Futter ablehnt. Aber ein guter Arzt lässt sich auch erklären was man vorhat und warum man das Spezialfutter nicht füttern möchte.
Ich hatte sogar mal eine TA getroffen, die NOCH NIE einen Blick auf die Zusammensetzung ihres angepriesenen Spezialfutters geworfen hatte und plötzlich ganz kleinlaut wurde, als sie es dann tat...:eek:

Und in der tat ist es immer leichter einfach zu tun, was ein anderer sagt, egal wie sinnvoll es ist oder auch nicht. Aber wenn ich immer ungefiltert alles getan hätte, was andere mir gesagt haben, u.a. auch Human- und Tieremdiziner, dann wäre das weder zu meinem Wohle noch zu dem meiner Tiere gewesen....
Manchmal ist es einfach sinnvoll Eigenverantwortung zu übernehmen! Vorallem wenn dem gegenüber eh schon die Argumente ausgegangen sind...

VelvetKitty
21.02.2009, 20:58
ich werde sie nach den faschingstagen mal darauf ansprechen, dass royal canin darauf hinweist, dass man ältere katzen nicht auf dauer damit füttern sollte...;) bin gespannt, was sie sagt. ich glaube auch nicht, dass sie es weiß,sie setzt sich schon für tiere ein, aber die wissenschaftliche seite bzw. mehr kenntnisse über das futter wären schon angebracht.:rolleyes: bei mir ist eindeutig der zeitmangel, der mich eher verführt, so ein futter fix u. fertig zu kaufen. hab aber auch das nafu und jimmy liebt es mehr wie kyra - das ist ja wirklich wieder :rolleyes:.
ich denke, dass die tä sich überhaupt nicht mit dem futter auseinandersetzen und dass ihnen oftmals auch die zeit fehlt. aber verallgemeinern kann man dies natürlich nicht.

Mietz&Mops
21.02.2009, 21:09
also ich verstehe das total, wenn die meisten TAs für das Thema Ernährung nicht auch noch Zeit finden.
Immerhin müssen sie ja schon die medizinische Versorgung von zig Tierarzt und tausenden von Krankheiten abdecken...
Würden sie sich dann noch intensiv um die Ernährung von Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen, Katze, Hund, Gecko und co kümmern, würde sie das noch mehr Freizeit kosten und dann kommen ja noch die Spezialdiäten bei bestimmten Erkrankungen hinzu - die ebenfalls bei vers. Tierarten völlig anders ausfallen...

Ich mache da wirklich keinem TA vorwürfe, wenn er das nicht schafft abzudecken.
Was mich nur wütend macht, wenn sie nicht zugeben, dass sie von dem Thema keine Ahnung haben und einem nur unentwegt ihren TroFu-Sack aufs auge drücken wollen *grr*

aber wie egsagt, bei den meisten TAs hab ich eigentlich gute Erfahrungen gemacht, wenn ich ihnen Fakten präsentiert habe....

VelvetKitty
21.02.2009, 21:15
Ich mache da wirklich keinem TA vorwürfe, wenn er das nicht schafft abzudecken.
Was mich nur wütend macht, wenn sie nicht zugeben, dass sie von dem Thema keine Ahnung haben und einem nur unentwegt ihren TroFu-Sack aufs auge drücken wollen *grr*

aber wie egsagt, bei den meisten TAs hab ich eigentlich gute Erfahrungen gemacht, wenn ich ihnen Fakten präsentiert habe....
ja sie können einfach nicht alles wissen, bei uns auf dem land kommt dann noch das großvieh hinzu, und sie sind dauernd unterwegs, ich krieg den stress oft mit. meine tä hat mit hrem mann - auch dr. - zwei praxen, dann haben sie noch ne ärztin dazu, sie rennen alle 3 zwischen den zwei praxen hin & her wobei meine tä die meiste zeit in meiner nähe ist und überwiegend das kleinvieh behandelt. ich werde sie definitiv mit dem trofu u. dem hinweis konfrontieren u. die seite von royalc. ausdrucken.
mein vorheriger ta, den ich aufgrund unseres umzugs gewechselt habe, war anhänger der hills-"sekte" :D und hat seine katzen nur mit trofu gefüttert... man müsste ihn auch mal mit der aussage konfrontieren, dass ich noch nie gesehen habe, dass ein löwe weizen knabbert.. ;)

lg :cu:

kruemel27
21.02.2009, 21:25
ja sie können einfach nicht alles wissen, bei uns auf dem land kommt dann noch das großvieh hinzu, und sie sind dauernd unterwegs, ich krieg den stress oft mit. meine tä hat mit hrem mann - auch dr. - zwei praxen, dann haben sie noch ne ärztin dazu, sie rennen alle 3 zwischen den zwei praxen hin & her wobei meine tä die meiste zeit in meiner nähe ist und überwiegend das kleinvieh behandelt. ich werde sie definitiv mit dem trofu u. dem hinweis konfrontieren u. die seite von royalc. ausdrucken.
mein vorheriger ta, den ich aufgrund unseres umzugs gewechselt habe, war anhänger der hills-"sekte" :D und hat seine katzen nur mit trofu gefüttert... man müsste ihn auch mal mit der aussage konfrontieren, dass ich noch nie gesehen habe, dass ein löwe weizen knabbert.. ;)

lg :cu:

auf dem Land haben sich die TA´s aber auf Groß(Kühe, Schweine usw.)- und Kleinvieh(Hund, Katze, Maus usw.) spezialisiert

VelvetKitty
21.02.2009, 21:31
auf dem Land haben sich die TA´s aber auf Groß(Kühe, Schweine usw.)- und Kleinvieh(Hund, Katze, Maus usw.) spezialisiert

wie meinste du das jetzt??
auf ernährungsfragen haben sie sich nicht spezialisiert, ich denke, das würde wirklich ihre zeit sprengen. aber eigentlich wär das noch ein zweig, mit dem sich noch was verdienen würde, wenn wirklich jmd. mal wirklich die ernährung des einzelnen tieres durchsprechen würde m. dem besitzer - egal ob hund oder katze, gerade bei allergien.

kruemel27
21.02.2009, 21:37
wie meinste du das jetzt??
auf ernährungsfragen haben sie sich nicht spezialisiert, ich denke, das würde wirklich ihre zeit sprengen. aber eigentlich wär das noch ein zweig, mit dem sich noch was verdienen würde, wenn wirklich jmd. mal wirklich die ernährung des einzelnen tieres durchsprechen würde m. dem besitzer - egal ob hund oder katze, gerade bei allergien.

hbs so verstanden, als wenn bei euch ein TA alle Gattungen betreut. In Sachen Ernährung sind unsere hier gar nicht so "hinterwäldlerisch". Sie empfehlen die 1/3 - 2/3-Lösung....und bitte kein Zucker, keine Soja und was weiss ich noch im NaFu, wenn Pate kzeptiert wird, empfehlen sie
VetConcept( ist aber in Fellingers Augen "bäh")

VelvetKitty
21.02.2009, 21:40
hbs so verstanden, als wenn bei euch ein TA alle Gattungen betreut. In Sachen Ernährung sind unsere hier gar nicht so "hinterwäldlerisch". Sie empfehlen die 1/3 - 2/3-Lösung....und bitte kein Zucker, keine Soja und was weiss ich noch im NaFu, wenn Pate kzeptiert wird, empfehlen sie
VetConcept( ist aber in Fellingers Augen "bäh")
uiii, da denkt meine tä gaaanz anders. ich schreibe es dir im bayern-fred.:)