PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo Leute!!! =)



Stella29450
07.01.2006, 15:18
Hallo Pferdefreunde,

ich bin neu hier und ein totaller Pferdefan!!!!!! :)
Leider ist dass mit dem reiten nich so mein ding....ich hab mit 7 angefangen und nach 1 1/2 Jahre wieder aufgehört weil mir mein lieblingsshetty auf den Fuss getreten is un ich zu alen überfluss auch noch gefallen bin... :(
Jedenfalls hab ich nen halbes Jahr später es noch mal versucht.....in nem andren Reitstall......der war echt schrecklich wegen deren art die Pferde zu halten und den Reitunterricht zu sichern......in einer Reitstunde gabs immer 5 Unfälle..MINDESTENS!!!!!!!!! :mad:
Naja...hab's dann nochmal mit 10 versucht(wieder in nem andren Reitstall) mit den kleinen Unterschied dass ich inzwischen panische Angst vorm Pferd hatte deswegen bin ich da nich geritten...sondern hab versucht wieder vertrauen aufzubauen....ich hab dort die Pferde geputzt...und was muss ich sagen?????? :confused:
ES HAT FUNKTIONNIERT!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!! :wd:
Und dann war ich letzte Sommerferien in nem Westernreitcamp (ne Woche lang) und bin da dann zum ersten mal wieder geritten!!!!!!!:wd: :wd: :wd:
und nun bin ich 15 und reite mal abunzu im reitstall meiner Freundinn sie hat ihr eigenes Pferd..und gibt mir unterrricht...(erstmal an der Longe)
Jedenfalls machts mir Spaß...nur hab ich das Gefühl die miseste Reiterin zu sein die es je gab......:0( :0(
Hab ihr vielleicht Tipps für mich??????????

Würde mich riesig freuen wenn ihr mir antworten würded..... :wd: :wd: :) :)

Carmen Groß
08.01.2006, 18:13
Liebe Stella,
nur den Mut net verlieren.:) Das is so mit der Reiterei. Man durchläuft ständig Höhen und Tiefen. Ich reite seit meinem 6 Lebensjahr (jetzt schon 30 Jahre, oh Gott:man: ) und es gab immer wieder den Moment wo ich aufhören wollte .
Aber durchhalten ,es gibt nichts schöneres und besseres als Reiten:tu: ,zumindest für mich. Wenn Du mich fragst fäde ich es gut wenn Du verschiedene Pferde reiten würdest. Du lernst einfach mehr. Vieleicht doch ne Reitschule?:?: Unterricht ist vorallem am Anfang Regelmäßig wichtig. Späther natürlich auch noch.:cool: Vieleicht mal in den Ferien einen Kurs in einer Reitschule buchen. Bei uns gibt es so zwei Wochenkurse in denen man so richtig viel lernt:tu: . Schau mal unter Hotel Kloster Seligenporten im Internet. oder Reischule Toni Bauer:wd: . Also dann Kopf hoch Deine Carmen:cu:

Stella29450
09.01.2006, 18:30
Danke Carmen,
ich werde mal auf den Seiten nachgucken.....:cu:
jetzt hab ich direkt ein bissien mehr Mut:D
Danke,danke,danke.....:bow:

Ich werde mich trotzdem über weitere Beiträge freuen....:compi: :tu:
eure Stella:)

Sandra1980
14.01.2006, 21:39
Hi Stella!



und nun bin ich 15 und reite mal abunzu im reitstall meiner Freundinn sie hat ihr eigenes Pferd..und gibt mir unterrricht...(erstmal an der Longe)
Jedenfalls machts mir Spaß...nur hab ich das Gefühl die miseste Reiterin zu sein die es je gab......:0( :0(
Hab ihr vielleicht Tipps für mich??????????


Na, das ist doch schon mal toll!

Und dass Du die mieseste Reiterin sein sollst - na, wohl kaum! :D
Sei einfach locker und genieße die Zeit mit dem Pferden, dass ist eh schon das beste was Du machen kannst.
Ohne Zwang, ohne Erfolgsdruck, einfach aus Spass...

Und übrigens, bis man richtig gut ist dauert es Jahre! Und die wenigsten "guten" Reiter in Reitschulen sind auch wirklich gut.
Sie mögen zwar die Pferde gut in der Halle unterdrücken können, aber die Liebe zum Tier, das Verständnis, das kommt leider oft zu kurz. Und genau da sehe ich bei Dir ein großes Potential.
Mit Einfühlungsvermögen kommt man einfach weiter! ;)

Liebe Grüße,
Sandra

Stella29450
15.01.2006, 16:53
Danke!danke!danke!danke! :bow:
Ihr macht mir voll mut :wd:
ich würde mich über weitere antworten freuen.........ihr könnt ja auch eure Erfahrungen reinschreiben...dann lernt jeder davon....:bl:

Nova
16.01.2006, 16:32
Hi Stella,

gebe Sandra absolut recht!!! Wießt Du nicht jeder der denkt er kanns, kann es auch und die besten Reiter sind meiner Meinung nach die, die jeden Tag und bei jedem Ritt mit dem Vorsatz daran gehen noch was zu lernen!! Obwohl ich finde, Du solltest Dich erst mal auf einem Pferd sicher fühlen und mit dem zurecht kommen, damit Du selbstvertrauen bekommst, wenn Du Deine eigenen Fortschritte bemerkst. Jedes Pferd hat einen eigenen Character und reitet sich anders und nach meiner Meinung muß der Reiter sich dem Pferd anpassen, damit es eine faire Partnerschaft bleibt. Wenn Du jetzt schon umsteigst, merkst Du, daß alles gelernte bei einem anderen Pferd andere Auswirkungen haben kann (also das eine ist sensibler als ein anderes...), und da kannst Du schnell das Gefühl bekommen, es läge an Deiner noch nicht so großen Erfahrung und bevor Dich das entmutigt, lieber das eine besser reiten lernen und umsteigen, wenn Du Dich sicher fühlst!!

viele Grüße,
Nova

Sweety1
16.01.2006, 18:29
Hi Stella!

Verlier nur nicht den Mut und lasse dir Zeit. Erzähl dir mal wies bei mir war.
Ich war ungefähr 12 als ich mit dem reiten begonnen habe und bei der 3. Reitstunde bin ich vom Pferd gefallen (Pferd ging an der Longe durch)- brach mir den Oberarm. Für mich war zwar sofort klar das ich wieder reiten gehen will, sobald der gips ab ist. Doch als ich dann wieder aufs Pferd stieg, hatte ich große Angst wieder runterzufallen. Hab also langsam wieder anzufangen, (in einer anderen Reitschule) vertrauen zu mir und Pferden zu gewinnen. Zuerst nur Pferde geputzt usw. Dann langsam an der Longe Reitstunden (aber nur schritt unb trab). Hatte zwar auch immer das gefühl die schlechste reiterin zu sein (vorallem weil ich mich nicht galloppieren draute), aber das mir nicht viel aus, hauptsache ich war bei Pferden. Und vorallem weil mich meine Reitleherin sehr unterstützt hat und mir immer wieder Mut zugesprochen hat, das es keinen Perfekten Reiter gibt usw. und ich mir nur Zeit lasse solle und nichts mit bzw. am Pferd machen soll wenn ich selber Angst hab bzw. unsicher bin, nur weil andere meinen man müsse es machen. Habe dann wieder vertrauen gefasst und nach sehr langer Zeit (glaub sicher 1,5 Jahren oder sogar länger) wieder Angstfrei reiten können. Hab inzwischen mein eigenes Pferd und bin sehr glücklich, obwohl ich in der Reitschule immer zu den schlechstens Reiter zählte. Also mach nichts was du nicht willst, mit der Zeit kommt das vertrauen von selber wieder. Nur nicht den Mut verlieren und solange du spaß am Reiten hast mach weiter. Egal wie schlecht oder gut die anderen sind. Wünsch dir alles gute!
Lg
Sweety:cu:

Nadine84
18.01.2006, 09:41
Hallo Stella, :)
du ich kann dir auch nur sagen einfach nur Mut und Geduld.
Und auf keinen Fall aufgeben...
Ich bin imoment auch in so einer ähnlichen Situation,da ich durch Krankheitsgründen fast ein Jahr nicht mehr geritten bin.
Und ich mich durch meinen starken Muskelabau erstmal wieder richtig das Gefühl dafür bekommen muß oder mußte.
Die erste Zeit bin ich dann auch nur Schritt gegangen ca eine halbe Stunde und danach war ich schon total ko.
Das ging dann so ca ein halbes Jahr so und jetzt mitlerweile trabe ich auch wieder es wird halt alles wieder besser und die Kraft kommt auch wieder...
Also Kopf hoch.
Bei mir klappt es ja auch schon wieder so einiger maßen,man brauch halt nur Geduld.
LG :bl:

Stella29450
23.01.2006, 18:08
:) Hey Leute...eure tipps sind echt wertvoll :D
Leider war ich immer noch nicht reiten...:0(
und jetzt bin ich auch noch krank :k:
so was dummes.....:man:
jedenfalls freu ich mich schon riesig auf das nächste mal........ich habe nämlich wieder mut gefasst und glaube dass mir auch eine gehörige Portion Geduld fehlt.....:(
Ich fänds schön wenn ihr weiterhin eure Erfahrungen schreibt oder Tipps gebt.......also fleißig weiter schreiben...:compi: