PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung??



JulchenD
07.01.2006, 12:43
Hallo,
wir haben ein Riesen-Problem mit unseren Kater (7 Jahre alt).

Wir haben ihn und seinen Bruder seit ca. einem Jahr. Diesen Sommer haben wir ihn das erste Mal in die Klinik gebracht mit dem Befund, dass in seinem Urin Harnkristalle gefunden wurden. Wir waren seitdem ca. noch 5 weitere Male in der Klinik. Jetzt wollen die Ärzte dort ihn unbedingt eine Penis-Amputation durchführen. Zu den genauen Gründen erzählt uns jeder der dortigen Ärzte was anderes. So eine Operation kostet aber auch ca. 1000 euro und soviel haben wir leider nicht, zumal wir bestimmt im letzten halben Jahr schon die gleiche Summe für die diversen Klinikaufenthalte ausgegeben haben

Kennt jemand dieses gleiche Problem??
Max fängt alle paar Wochen damit an das er Blut im Urin hat,er überall in der Whg einknickt und versucht Urin herauszupressen, er leidet einfach vor sich hin. So wie gerade eben heute Morgen wieder. Wir sind mit unserem Latein am Ende? Gibt es vielleicht auch Globulis etc die man einsetzen könne??

Vielen Dank schonmal für die Hilfe, wir sind hier wirklich total verzweifelt!!!

Julia

Katzenmammi
07.01.2006, 17:33
Wende Dich bitte an Tiborus - sie hat das Drama letzten Sommer durchgemacht und kann Dir wertvollen Rat geben!

Wenn Dein Kater immer wieder diese Probleme hat, muß diese OP sein oder er kann an akutem Nierenversagen sterben. Das ist ein wirklich nicht zu unterschätzendes Risiko! 1000 EUR erscheinen mir allerdings etwas sehr hoch gegriffen.

Alles Gute

astrid219
07.01.2006, 17:54
Hallo

Was bekommt euer Kater zu fressen?
Ein Spezialfutter das die Harngriesbildung verhindert?

Tiborus
07.01.2006, 18:27
Hallo!:cu:

wenn du dich genau informieren willst, wie es bei Tibor war, und wenn du gerne viel liest:rolleyes: , dann schau hier im Archiv mal unter dem alten thread, "Tibor musste heute zum Not-TA" von mir.

Tibor hatte diesen Sommer auch Harngriesansammlungen in der Blase, die auch nach drei Wochen Katheder, täglicher Spülung, höchstdosierten Medikamenten und Urinary-Kost nicht zum Auflösen zu bringen waren.
Jeden Tag war ich beim TA, jeden Tag war der Katheder verstopft - es war zum Mäusemelken!

Schließlich wurde in einer dreistündigen Not-OP die Blase geöffnet und etwa ein gestrichener Teelöffel voll Struvitsteinchen entfernt und gleichzeitig die Penisspitze entfernt.

Tibor ging es sofort besser. Wir hatten noch ein Schreckerlebnis (Wie immer am WE!), wo schon wieder eine Harn-Verstopfung auftrat und ich schon völlig verzweifelt war.
Tibor wurde ein Krampflösendes Mittel gespritzt und der letzte Struvitstein pullerte mit Hilfe des TA heraus :bow: : er hatte sich im oberen Blasengang verkantet!:wd:

Eine Penis-OP war bei Tibor nötig, denn bis heute kämpfen wir immer mal wieder mit Kristallen, trotz engmaschiger Untersuchungen, täglicher Medies und ausschließlich Urinary.
Gerade aktuell hat Tibor einen bakterielle Blasenentzündung...:(

ABER : durch die OP war bis jetzt zumindest das Pullern nie mehr ein Problem, es geht Tibor eindeutig 100% besser : deshalb kann ich diese OP im Falle sie nötig ist wirklich empfehlen!

Allerdings finde ich 1000 Euro masslos überteuert: bei meinem TA kostet eine reine Penisspitzen-OP ca 250 - 270 Euro. Selbst wenn die Blase noch zusätzlich geöffnet werden muss, dürfte das Alles aber wirklich nicht mehr als 500 Euro kosten!:o Und das ist ja schon sehr viel!
Mein TA aktzeptiert Ratenzahlung, geht das bei eurer Tierklinik eventuell nicht auch?

Wichtig ist vor Allem: Welche Steine sind es? Striuvit oder Oxalat?
Bekommt euer Kater ausschließlich Urinary-Futter? Er muss mehr NF als Tro-Fu bekomme, muss viel trinken!
Er braucht Schmerzmittel und krampflösende Mittel, er leidet unter wahnsinnigen Schmerzen, wie jeder weiß, der mal eine Blasenentzündung hatte!
Bekommt er Medikamente wie uropet oder Guardacid? Astorin oder reneel?


Diese Medies wird er sehr lange, vielleicht lebenslang brauchen.
Aber diese Krankheit ist in den Griff zu bekommen!:tu:

Viel, viel Glück und schreibt, für was ihr euch entschieden habt!

JulchenD
08.01.2006, 15:51
Hallo!

Danke erstmal für die Ratschläge.

Ich weiß gar nicht so Recht wo ich anfangen soll. Fakt ist erstmal dass es Max auf einmal seit gestern Abend besser geht. Kein Blut mehr, kein Pressen mehr, er jagt schon wieder seinen Bruder und sitzt jetzt auch grad auf meinem Schoß und ist sehr lebhaft!!

Wir haben bis jetzt immer auf Anweisung von unserem TA Hill´s-Futter gefüttert. Allerdings habe ich jetzt mal das Urinary-Futter bestellt!!! Ich wusste nicht dass es noch ein anderes gibt, für unseren TA existiert anscheinend nur Hill´s...

Urupet sollten wir ihm eigtl geben, aber er bekommt ganz wahnsinnigen Durchfall dadrauf. Daraufhin hat der TA gemeint wir sollen das weglassen und ihm gar nichts dergleichen geben weil es nicht mehr nötig ist, es wär ja jetzt wieder gut!!

Zum Preis von der OP bin ich allerdings "begeistert"!? "Nur" max 500 €, ich glaub ich muss mal ein ernstes Wort mit dem TA reden, bzw. jetzt nachdem ich all das höre, TA wechseln!??!?!? Ist ja interesssant was für Unterschiede es da gibt!?

Wir werden nächste Woche zu einem anderen Tierarzt gehen, den hat eine Verwandte von uns empfohlen. Der arbeitet wohl viel auf homöopathischer Basis!! Bzw. weiß der anscheinend auch was er tut Uuuund aktzeptiert Ratenzahlung!

Vielen Dank!!



Julia

Katzenmammi
08.01.2006, 16:07
Hallo Julia,

Tierärzte erhalten im Rahmen ihres Studiums keine Ausbildung hinsichtlich Tierfutter. Sie bekommen Vertreterbesuch der einzelnen Futterhersteller und beten das dann nach. Unser Tierarzt meinte zum Beispiel am Montag, als wir mit Sammy wegen einer akuten Blasenentzündung da waren, "nur noch ausschließlich Trockenfutter!" Darauf bin ich gar nicht erst eingegangen, es hat keinen Sinn, man muß sich eben selbst schlau machen. Hier im Forum gibt es genug Geplagte wie Angela, die Dir gute Tips zur Ernährung usw. geben kann. Und diese Dinge sind dann wirklich in der Praxis erprobt! Jedes Tier reagiert ja auch anders.

Testet den anderen Tierarzt, manchmal muß man ein wenig suchen, bis man den richtigen findet.

Alles Gute und berichte mal, wie es weitergeht,

JulchenD
15.01.2006, 11:00
Hallo!

Wollte nur kurz berichten dass wir den neuen TA getestet haben. Die meint erstmal dass OP momenan nicht zwingend nötig ist, wir werden jetzt nur noch Diätfutter von Kattovit geben und er bekommt eine Bachblütentherapie. Daran glaub ich zwar noch nicht soo direkt ehrlich gesagt, aaaaaber bis jetzt ist auch toitoitoi alles in Butter und wir werden uns überraschen lassen.

Liebe Grüße
Julia

Tiborus
15.01.2006, 11:07
Hallo, Julchen!:cu:

Super, daß es Max wieder besser geht!:wd:

Anscheinend hat es ihn nicht so böse erwischt, da kann man wirklich dankbar sein!

Von Bachblüten bei Kristallen habe ich noch nie was gehört! Ich kenne den Einsatz von Bachblüten eher bei psychischen Problemen, wie Angst, Stress oder so..
aber interessant finde ich diesen Ansatz auf jeden Fall: schreibst Du uns mal, welche Blüten du verwendest, wofür die gut sein sollen und ob es geklappt hat?
Das fände ich supernett! :)


liebe Grüße :cu:

JulchenD
28.01.2006, 10:25
HAllo!
Sorry, dass ich erst jetzt wieder antworte, aber es ist momentan alles ein wenig stressig.......

Also das mit den Bachblüten scheint toitoitoi hinzuhauen!?!?? Bis dato (gottseidank) keine Probleme!! Fressen brav ihr Urinary Trockenfutter und das Nassfutter auch, zwar nicht mit so großer Begeisterung, aber gut, hilft leider nix...

Zum Thema Bachblüten, ich habe beiden anfangs Rescue Tropfen gegeben und zwar auf verschiedenste Arten, weil die beiden Herren ja sehr unbegeistert davon sind, mal im Futter, mal im Wasser und ab und zu haben wir sie uns geschnappt und ihnen das auf die Pfoten geträufelt!! 5 TAge lang ca 3x täglich!!!

Mittlerweile kriegen sie nur noch Rescue wenn ich etwas "verdächtiges" wittere, aber ich glaub, wenn man einmal so ein Riesentheater miterlebt hat, wird man vorsichtig und a bissl "gspinnert" und sieht überall gleich Blut im Urin.

Ja und seit 2 wochen kriegen sie alle 2 Tage ca. 3x täglich ein paar Tropfen Holly und Star of Bethlehem... Ich möchte ihnen noch zusätzlich Honeysuckle geben, das ist lau meinem frisch gekauften Buch auch sehr gut, aber die Apotheke hier auf dem Land muss das leider erst bestellen!!

Honeysuckle deswegen, weil einer der beiden, Moritz, bissl schüchtern/ängstlich is und gern mal vom Max untergebuttert wird!!!

Wir werden uns das weiter anschauen und hoffen, dass es weiter hilft!!

Liebe Grüße
Julia