PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tibi büxt aus Garten aus



knips
06.01.2006, 16:25
Liebe zooplus-Gemeinde.

Mal wieder Klein-Einstein, mittlerweile 9 Monate alter Tibet Terrier Rüde. Seit meinem letzten Hilfeschrei hier hat er sich ja schon schwer gebessert und ist lieb und süß und anhänglich geworden. Er pinkelt mir auch nicht mehr ans Bein und markiert nicht mehr in fremden Wohnungen. Aaaaaaber ...

Als er hier einzog, habe ich den ganzen Garten einzäunen lassen. Rundum. 80 cm hoch. Nun ist er am Maschendraht hochgeklettert und hat "rübergemacht". Als ich ihn nach einer Weile an der Straße wieder eingesammelt habe, kam er freudestrahlend auf mich zugewetzt, so nach dem Motto "Du auch hier - prima!". Dass er so gut kommt, freut mich natürlich sehr, dennoch will ich nicht riskieren, dass er nochmal ausbüxt und unter die Räder gerät.

Solange im Sommer alles bewachsen war, ist das nicht passiert, erst, als die Blätter gefallen waren und er durchgucken konnte. Nun habe ich 1 m hohen grünen Sichtschutz gekauft. Da kann er sich nicht dran festkrallen und auch nicht durchschauen. Als wir das vorhin montieren wollten, hat sich der Nachbar quergestellt und es verboten (die Pfähle stehen auf seinem Grundstück und damit kann er es verbieten).

Einstein ist ein arger Sturkopf. Unglaublich neugierig und dann nicht mehr zu bremsen. Solange alles seinen gewohnten Gang geht, ist er folgsam, aber sobald irgendetwas Neues seine Aufmerksamkeit auf sich zieht, vergisst er jede Erziehung und muss seine Neugier befriedigen. Dann gehorcht er überhaupt nicht mehr, weder im Garten noch in freier Wildbahn. Also auf Erziehungsmaßnahmen kann ich mich nicht verlassen. Ich möchte ihn aber gerne im Garten frei laufen lassen. Das entstresst uns beide.

Nun frage ich mich, was ich tun kann, um zu unterbinden, dass Einstein wieder "rübermacht". Hat jemand eine zündende Idee jenseits von Elektro-Weideeinzäunung? Höherer Zaun oder anderer Sichtschutz kommt nicht in Frage, da gäbe es wieder Probleme mit dem Nachbarn.

Vielen Dank im voraus für eventuelle Antworten,
knips

ruth_kyno
06.01.2006, 17:01
hallo knips
an deiner stelle würde ich den zaun erstmal optisch erhöhen.
am besten du hängst über den zaun so ein rotes absperrseil oder du spannst ein seil drüber und hängst alufolie dran. das irritiert den hund und er springt ncht mehr drüber. vorrausgesetzt dein hund lässt sich täuschen aber einen versuch ist es ja wert.

knips
06.01.2006, 17:12
Liebe Ruth.



vorrausgesetzt dein hund lässt sich täuschen aber einen versuch ist es ja wert.

Vielen Dank für Deinen Tipp. Ich befürchte nur, so ein waschechter Einstein lässt sich nicht täuschen. Der hat vor nichts und niemandem Schiss. Selbst mit dem großen, dicken, lauten Vorwerk-Staubsauger will er spielen. Und nach allem, was flattert, schnappt er und will's haben. Ich hab' so ein paar Bänder im Garten, die im Wind flattern - danach schnappt er auch. Der Bursch' ist hartgesotten ;o)

*seufz*
knips

sunny_leo
06.01.2006, 17:36
Hallo knips,
auch ich habe einen nicht gerade sehr einfachen Tibet Terrier Rüden, der gerade 7 Monate erreicht hat, also ich weiß wovon du sprichst...;)
Das klingt jetzt vielleicht doof, aber du könntest den Garten doch sozusagen "verkleinern" und den Sichtschutz auf deiner Seite aufstellen.
Ansonsten wäre ich da noch für die gute alte Schepperdose.
Das mag vielleicht nichts für einen geräuschempfindlichen Hund sein, aber wenn dein Einstein wirklich so "unerschrocken" ist, wie du sagst, dann macht es ihm bestimmt nichts aus.
Das Prinzip ist folgendermaßen:
Am Anfang kannst du deinen Klettermaxe zwar nicht allein in den Garten lassen, aber was andres fällt mir im Moment auch nicht ein, da müsst ich erst mal länger drüber nachdenken....:?:
Jedenfalls schepperst du immer mit der Blechdose, sobald du merkst, dass er drüber klettern will. Beeindruckt ihn das nicht, dann würde ich die Dose NEBEN ihn hinwerfen,also noch ein gutes Stück entfernt von ihm.
Wichtig dabei ist aber, dass du so tust, als hättest du gar nichts mit der Sache zu tun. Hört er dann auf und widmet sich wieder anderen Dingen, kannst du ja zum Beispiel mal kurz mit ihm spielen.
Ich bin mir zwar nicht sicher, ob dein Süßer zu schlau dafür ist, aber auf einen Versuch kommts ja an,oder???
Ich hoffe, ich konte dir ein Bisschen helfen,


liebe Grüße,


Chrissi und Ribo

knips
06.01.2006, 18:45
Hallo, Chrissi.

Oh, eine FreudLeidGenossin! ;o)



du könntest den Garten doch sozusagen "verkleinern" und den Sichtschutz auf deiner Seite aufstellen.


Hatte ich auch schon überlegt, aber so wie der Garten angelegt ist, müsste ich ihm dazu quasi einen "Laufstall" auf dem Rasen anlegen - das aber ist witzlos, da hat er ja nix zum Schnuppeln. Er liebt es, unter den Büschen rumzukriechen und jedes Stöckchen und jedes Blatt zu erforschen. Damit kann er sich endlos beschäftigen und kommt normalerweise ganz zufrieden irgendwann wieder rein, manchmal mit Trophäen, die er dann drinnen genüsslich zerteilt. Bis neulich halt. Und wenn er einmal rausgekommen ist, macht er das auch ein weiteresmal.



Ansonsten wäre ich da noch für die gute alte Schepperdose.


Einstein ist auf Wurfkette geeicht und das funktioniert in dem Moment auch prima. Ich brauche schon lange nicht mehr zu werfen, das Klirren alleine reicht, damit er einen Katzenbuckel macht und sich schleicht. Aber es hält ihn auch nicht davon ab, den einmal angeklirrten Blödsinn zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen. Der kleine Kerl hat eine extreme Ausdauer ... in jeder Hinsicht :o)

Ich beginne zu ahnen, dass ich eine gute Weile noch nur an der Leine mit ihm raus kann *sniff*

Danke + viele Grüße,
knips

ruth_kyno
06.01.2006, 22:12
wenn dein hund schon so auf schappernde sachen reagiert, dann häng doch einfach etwas schpperdes über deinen gartenzaun, so dass es immer genau dann scheppert, wenn er an dem zaun hochsprigt.

heidi herzberg
06.01.2006, 22:18
als meine tibet-hündin ungefähr neun monate war hatte sie die "was-is-beim-nachbarn-geboten"-phase incl. suhlen in dessen grillkohleabfällen.
die folge war jedesmal ein hundebad!

mit zehn monaten kam die "ne-ich-komm-noch-nicht-rein-draußen-is-es-lustiger"-phase verbunden mit ewigem nächtlichen warten an der terrassentür weil tibbi noch auf erkundung im garten war. glaub mir nachts dauert eine viertel stunde ewig wenn man ins bett will und es minusgrade hat!
versuch mal nachdem du total ausgefroren bist noch freundlich auf deinen tibet zu rufen! :kraul:

ein tibet terrier will ja schließlich überzeugt werden und wissen warum er kommen soll .


danach hab ich mein verhalten umgestellt!!!
seitdem gibts immer ein leckerli fürs reinkommen. wenn sie in den garten geht zeig ich ihr meistens davor schon ein spielzeug oder es geht jemand mit (entweder unser inzwischen angeschaffter zweiter hund oder jemand von uns). jetzt will sie nur noch schauen was beim nachbarn los ist wenn wir am tag zuvor nicht ausgiebig mit ihr spazieren waren. sprich wenn sie nicht ausgelastet ist!

anscheinend ist deinem tibet auch langweilig weil warum sollte er sonst raus wollen?! offensichtlich freut er sich ja und meint wenn du dann aus dem garten rausgehst dass du endlich zum spielen kommst!!!

mach deinen garten für den hund interessanter!
tibets wollen zb einen aussichtsplatz! unsere setzt sich immer auf nen stuhl oder im anderen gartenteil auf nen alten unbenützten tisch damit sie die strasse beobachten kann und sieht was draussen los ist.

bei uns das alles is bei uns aber eigentlich kein wirkliches problem denn wir wohnen in einem spielstrassen-wohngebiet und da am ende einer sackgasse. die hälfte der umliegenden grundstücke sind nicht bebaut und wiese mit bäumen. bis jetzt hat sich auch noch kein nachbar beschwert!
trotzdem wars total nervig!!!

viele grüße

knips
06.01.2006, 22:27
wenn dein hund schon so auf schappernde sachen reagiert, dann häng doch einfach etwas schpperdes über deinen gartenzaun, so dass es immer genau dann scheppert, wenn er an dem zaun hochsprigt.

Hm. Ein paar Wurfketten an den kritischen Stellen befestigen? Das wäre einen Versuch wert. Und hätte vielleicht den Zusatznutzen, dass mir der "freundliche" Nachbar vom Hals bleibt ;o)

Ruth, Du bist findig - dankeschön :o)))

ruth_kyno
06.01.2006, 22:43
danke nettes kompliment
du musst ja nicht gleich discs nehmen, wird glaub ich ein bisschen teuer. versuchs doch einfach mal mit kronenkorken an einem seil aufgefädelt.

knips
06.01.2006, 23:29
Hallo, Heidi.

Na, Du hast ja auch schon so einiges miterlebt ;o). Dennoch bin ich mir fast sicher, dass Einstein alles toppt. Entsetzlicherweise mit soviel Charme, dass ich manchmal nicht weiß, ob ich lieber lachen oder weinen soll. Gestern habe ich gerade ein paar neue Winterstiefel bezahlt. Leider waren sie nicht für mich ...

Ja, stimmt, Stonie hat auch schon so einige Phasen hinter sich. Verhalten kommen und gehen und man wundert sich, warum und wieso und weshalb. Wie Picasso ;o)

Aber wenn Du weißt, dass das Knäuel wiederkommt, ist die Eiseskälte immer noch erträglicher als wenn Du bangen musst, dass er mal wieder ausgebüxt ist und Du ihn nächtens suchen musst. Wir sind hier auch nicht in einer Sackgasse, sondern zunächst pilgert er durch die Nachbargärten (wobei ich auch immer etwas Angst habe, dass mein etwas grenzwertiger Nachbar Gift auslegt), um dann an der Straße längs zu wandern. Da neulich war ich selig, dass er gleich auf Zuruf frohgemut angewetzt kam. Aber da braucht nur auf der anderen Straßenseite ein anderes Getier spazierenzugehen und drüben ist er. Wir wohnen zwar nicht an einer Bundesstraße, deshalb sind hier die Autos aber auch nicht ungefährlicher.



seitdem gibts immer ein leckerli fürs reinkommen.


Auch das ist eine nette Idee. Ich mach' das immer, wenn wir vom Spaziergang kommen. Gebont, ab sofort bekommt er auch eines nach dem Garten.



anscheinend ist deinem tibet auch langweilig weil warum sollte er sonst raus wollen?! offensichtlich freut er sich ja und meint wenn du dann aus dem garten rausgehst dass du endlich zum spielen kommst!!!


*kicher* Von wegen! Der Kerl ist unersättlich, was die Unterhaltung anbelangt. Am Sonntag hat er sage und schreibe 5 Stunden gebommelt. Bommeln ist balgen mit seiner Freundin Bommel, die er von klein auf kennt. Die beiden liefern sich wilde Jagden ums Spielzeug. Nach den 5 Stunden bin ich mit ihm spazieren gegangen. Auch da wieder volles Programm. Dann müde? Weit gefehlt! Der hat einen Turbo eingebaut. Gestern dasselbe. Ich habe zwischenzeitlich 2 Mädchen, die mit ihm spazierengehen. Zweieinhalb Stunden sind die manchmal unterwegs, üben im Park "hepp" und "hopp" und "bumm", balgen anschließend noch eine Stunde zu Hause mit ihm und dann hat er sich erst richtig warmgelaufen ...



mach deinen garten für den hund interessanter!
tibets wollen zb einen aussichtsplatz! unsere setzt sich immer auf nen stuhl oder im anderen gartenteil auf nen alten unbenützten tisch damit sie die strasse beobachten kann und sieht was draussen los ist.


Das ist ja der Grund, warum ich den Garten blickdicht machen wollte. Sieht er was, will er sofort hin. Hab' mir vorhin überlegt, dass ich im Frühjahr einen Haufen mit großen Steinen auf den Rasen lege. Da kann er dann drauf rumkraxeln. Das liebt er, kennt er schon vom Strand. Groooßer Klettermax!

1000 Dank für Deine Tipps und viele Grüße zurück,
knips

PS: Warum eigentlich darfst Du Anhänge ans Posting packen und ich nicht *sniff*?

heidi herzberg
07.01.2006, 00:00
Das ist ja der Grund, warum ich den Garten blickdicht machen wollte. Sieht er was, will er sofort hin. Hab' mir vorhin überlegt, dass ich im Frühjahr einen Haufen mit großen Steinen auf den Rasen lege. Da kann er dann drauf rumkraxeln. Das liebt er, kennt er schon vom Strand. Groooßer Klettermax!



also heidi (jaja so heisst sie wirklich!:0( ) interessiert sich für alles ausserhalb unseres gartens! sobald sie ausgiebig beobachten kann was "draussen" passiert ist sie aber zufrieden!
hat sie irgendeinen aussichtsplatz?



Warum eigentlich darfst Du Anhänge ans Posting packen und ich nicht *sniff*?

weiß auch nicht warum und nicht mal wie!? hat mir mein 13jähriger sohn gemacht!!! kann ihn dir ja mal "vorbeischicken"!:D

knips
07.01.2006, 00:14
du musst ja nicht gleich discs nehmen, wird glaub ich ein bisschen teuer. versuchs doch einfach mal mit kronenkorken an einem seil aufgefädelt.

Hallo, Ruth.

Die Kette, die ich hier habe, kostet 1,86 EUR. Nachdem ich für 300 EUR den Garten habe einzäunen lassen und jetzt für 100 EUR Sichtschutz rumliegen habe, sollte es darauf auch nicht mehr ankommen.

In Kronkorken müsste ich Löcher bohren und sie an ein dickes Drahtseil fädeln, damit er sie nicht abreißt. Er spielt ja mit allem, was ihm zwischen die Zähne kommt. Einen Hartgummi-Flummi zu zerlegen, dauert bei ihm ca. 3,5 Minuten, Quietscheteile quietschen ca. 1,25 Minuten, dann ist die Quietschedüse raus, sowas http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa%3FPG%3D3095%26PID% 3D10905 lebt ca. 5 Minuten, bis nur noch die Fasern vom Strick übrig sind, ich kann hier auch keine Plastik-Pfandflasche rumliegen lassen, da ist innerhalb kürzester Zeit nichts mehr von übrig, nur Nageknochen findet er langweilig. Hat ja auch jeder ;o). Trixie müsste Einstein eigentlich zum Hund des Jahres küren.

Alles, was klappert, findet dieses Tier hochspannend. Nur die Wurfkette, vor deren Geklirre hat er Mores.

Aber ich denke nochmal nach, vielleicht finde ich eine günstigere Lösung. Mein kleiner Liebling bringt mich ja noch um Haus und Hof!

Danke nochmal für die Anregung und schöne Grüße,
knips

ruth_kyno
07.01.2006, 00:30
hallo
dann nimm doch einfach so eine kette ausm baumarkt die gibts da meterweise.

knips
07.01.2006, 00:59
also heidi (jaja so heisst sie wirklich!:0( )


*hihihi* Sorry! Nicht für Heidi, aber für Dich, weil ich Dich so angeredet habe. Wusstest Du eigentlich, dass der Dalai Lama auch einen Tibi hat? Hier http://home.arcor.de/amdo/Tibet.html findest Du ein Foto von den beiden.



interessiert sich für alles ausserhalb unseres gartens! sobald sie ausgiebig beobachten kann was "draussen" passiert ist sie aber zufrieden!


Tja, und Einstein beginnt dann flugs, sich seinen Weg zu bahnen ...



hat sie irgendeinen aussichtsplatz?


Meine Schulter. Er liebt es, wenn ich ihn darauf durch die Gegend schleppe. Im Haus durch alle Glastüren. Im Garten durch sämtliche Zäune. Das ist ja das Problemchen.


hat mir mein 13jähriger sohn gemacht!!! kann ihn dir ja mal "vorbeischicken"!:D

Nö, danke, selbst geschafft :o)

Grüßle nach Bayern,
knips (nicht knirps!!!)

heidi herzberg
07.01.2006, 01:06
wie wärs denn mit einem zweiten hund...einen kleineren der nicht über den zaun kommt:D ?!
dein einstein würde ja wohl keinen freund "zurücklassen"!

dir ist aber schon bewusst dass tibet terrier sich ihrem herrn anpassen!?
wenn ich so höre wieviel abwechslung und unternehmungen deinem hund geboten werden und er immer noch nicht richtig ausgelastet ist, dann stellt sich die frage wie unstet dein eigenes leben ist:floet:.......

viele grüße

knips
07.01.2006, 01:12
dann nimm doch einfach so eine kette ausm baumarkt die gibts da meterweise.

Jaaaaa, das hab' ich mir vorhin auch gedacht. Ein bissel ineinander verwurschteln, damit's klappert (oder leere Dosen reinfädeln) und dann hoffen, dass ihn die Inflation nicht für die Kette immun macht.

Jetzt hammer's. Vorerst zumindest. Nun heisst es, für 30 Meter Zaun Dosen futtern. Prost Mahlzeit ;o)

Vielen herzlichen Dank allerseits + Grüßle in die Runde,
knips

Carmen Groß
07.01.2006, 01:40
Ich habe ein Pferd und wenn mein Hund in der Koppel ist kommt er nicht mehr raus. Es ist nähmlich etwas Strom an den Schnüren. Weis net ob das zu Krass ist ,aber bevor er überfahren wird wüde ich so einen Koppelzaun anbringen. er verletzt Ihn ja nicht. Er erschrickt nur wie beim Teletac.

knips
07.01.2006, 01:51
wie wärs denn mit einem zweiten hund...einen kleineren der nicht über den zaun kommt:D ?!


... oder gleich 'nen Zoo plus eröffnen ... ;o)



dir ist aber schon bewusst dass tibet terrier sich ihrem herrn anpassen!?
wenn ich so höre wieviel abwechslung und unternehmungen deinem hund geboten werden und er immer noch nicht richtig ausgelastet ist, dann stellt sich die frage wie unstet dein eigenes leben ist:floet:.......


Wie gesagt, Einstein ist mein zweiter Tibi. Die beiden unterscheiden sich wie Himmel und Erde, Feuer und Wasser, ich will jetzt nicht auch noch sagen Mann und Frau ;o).

Diesem kleinen Matz hier bin ich viel zu stet. Der braucht einen Alleinunterhalter, am besten Tag und Nacht und dann bauen wir nochmal 24 Stunden dran. Er ist halt so und ich versuch's mit Humor zu nehmen. Hab' ja schon alle "Hilfsmittel" installiert. Hundeschule. Ständiges Training. Kunststückchen. Die Spaziergeh-Mädels. Freundin Bommel, die fast jeden Tag mit ihm balgt. Ab und zu noch andere Hunde. Bin schon am Suchen nach einer Schafsherde. Neulich kam er dazu, wie ein Mensch einen Bock und ein Schaf auf eine andere Weide treiben wollte. Dieser kleine Einstein mit seinen damals knapp 7 Monaten, wetzt auf die Weide, umrundet die Schafe, als hätte er es von der Pike auf gelernt und treibt sie in Nullkommanix dahin, wo sie hin sollten. Wir haben nicht schlecht gestaunt. Diesen Instinkt ausleben zu können, würde ich ihm gerne öfter gönnen.

Einsteins anstrengendes Temperament wie auch seine Renitenz faszinieren mich. Ich find' den Typen einfach gut so, wie er ist und will ihn nicht verbeulen. Aber die Vorstellung, er könnte unter die Räder kommen, ist ein Albtraum. Deshalb muss ich ihn irgendwie vor sich selbst schützen. Wir haben hier ganz strenge Regeln, die seinen Sturm und Drang leidlich bremsen. Ich hab' Berge von Büchern gelesen. Und dennoch stellt er mich immer wieder vor Probleme, denen ich glaubte, vorgebeugt zu haben. Aber wir üben und üben und üben weiter.

Sollte es Dich mal Richtung Ostsee verschlagen, dann schau' einfach samt Heidi vorbei. Spätestens wenn Dir Einstein zur Begrüßung aus dem Stand bis zum Ohrläppchen hoch gehüpft ist, weißt Du, was ich meine. Obwohl: Wenn eine Hundedame dabei ist, lässt er uns sogar ungestraft Kaffee trinken ... ;o)

Liebe Grüße,
knips

knips
07.01.2006, 02:11
Weis net ob das zu Krass ist ,aber bevor er überfahren wird wüde ich so einen Koppelzaun anbringen. er verletzt Ihn ja nicht. Er erschrickt nur wie beim Teletac.

Hallo, Carmen.

Das war heute der erste Rat, den ich hier von den Landsleuten erhielt, als sich der Nachbar querstellte. Das Gerät könnte auch schon hier stehen. Aber tief im Bauch mag ich diese Zwangsmaßnahmen nicht.

Hier ein Zitat aus dem sehr empfehlenswerten Buch von Patricia B. McDonnell "Das andere Ende der Leine", in dem es viel um Dominanzverhalten geht:

"Denken Sie daran, dass es im Grunde drei Arten von Zuhause gibt, in dem Ihr Hund leben kann: eins, in dem die Menschen Gewalt und Einschüchterung verwenden, um den Hund zum Gehorsam zu bringen; eins, in dem der Hund die gesamte soziale Kontrolle hat und jederzeit bekommt, was er möchte; oder ein friedvolles, harmonisches Zuhause, in dem Sie der weise, wohlwollende Herrscher sind. Sie müssen sich entscheiden. Ihr Hund kann das nicht."

Ich probiere das jetzt mit der Kette. Die Sprache kennt er schon und an der Kette kann ich auch zuppeln, um sie zum Klirren zu bringen. Wenn das nicht klappt, überlege ich das nochmal mit dem Weidezaun. Wie Du sagst: Bevor er unter die Räder kommt ...

Aber noch bin ich guter Hoffnung, dass es nicht soweit kommen muss. Ich finde es nämlich auch ganz schön krass. Dennoch: alles ist relativ.

Danke für Deinen Tipp und schöne Grüße,
knips

sunny_leo
07.01.2006, 10:07
Hallo knips,
Na da hats du dir ja was eingefangen mit deinem Einstein.....;)
Irgendwie find ich ihn cool...;)
Ich wünsch dir jetzt erst mal viel Glück, dass des mit den Ketten klappt,
sag deinem Einstein mal nen schönen Gruß von mir,

Grüße


Chrissi

heidi herzberg
07.01.2006, 11:03
danke für die einladung:cu:da kannst du dieses jahr sicher mit mir rechnen!!!
wir haben nämlich freunde in hannover die wir öfters besuchen!


der totale zufall übrigens weil ich hab deinen tibet schon mal gesehen!
wir haben den wurf auch angeschaut und uns für eine wurfschwester interessiert. allerdings war meine gesamte familie der meinung dass beide würfe total unterfordert waren und richtig ausgehungert auf beschäftigung.
anscheinend charaktersache :D .
wir hatten in der familie noch nie einen hund und wussten damals nicht ob der hund bei uns endlich ausgelastet wäre oder total am durchdrehen in nem 5-personen-haushalt!


hab mir inzwischen auch deine page angeschaut....dort hab ich das mit dem wurf entdeckt. auf den bildern sieht man übrigens gleich wie er so drauf ist! tolle bilder!

viele grüße

ps: wie hast das denn gemacht mit der page?

Carmen Groß
08.01.2006, 18:52
Hallo ,
sorry,aber meine Hündin ist letzes Jahr genau aus diesem Grund überfahren worden. Meinte es blos gut.:0(
Carmen

knips
08.01.2006, 22:34
danke für die einladung:cu:da kannst du dieses jahr sicher mit mir rechnen!!!


Gut, ich setz' schonmal den Kaffee auf ;o)



wir haben nämlich freunde in hannover die wir öfters besuchen!


Oh, das sind aber nochmal 300 km bis hierher.



wir haben den wurf auch angeschaut und uns für eine wurfschwester interessiert.


Das find' ich ja witzig! Bin extra so weit gefahren, weil es hier in der Gegend nur weiße gab und ich kein Abbild von Bingo wollte. Er sollte anders sein. Und jetzt ist er arg, arg anders ... ;o)



allerdings war meine gesamte familie der meinung dass beide würfe total unterfordert waren und richtig ausgehungert auf beschäftigung.


Ja, diese Eure Meinung kann ich nur bestätigen. Einstein ist (manchmal) ein Höllenhund, der anscheinend nur überlegt, was er jetzt wieder für einen Blödsinn anstellen kann. Heute war ein 7-jähriger Junge hier und dem hat er die Mütze vom Kopf geklaut. Dann hat's wieder eine wilde Jagd durch die Wohnung gegeben, bis wir sie wieder zurück hatten. Unsereins kann sich halt nicht so locker hinterm Bollerofen verstecken. Diese Jagden zum Trophäen-Verteidigen liebt er am meisten. Da ist er ganz in seinem Element. BTW: Meine Lieblings-Feld-Wald-und-Wiesen-Mütze hat zur Zeit 3 Löcher.



wir hatten in der familie noch nie einen hund und wussten damals nicht ob der hund bei uns endlich ausgelastet wäre oder total am durchdrehen in nem 5-personen-haushalt!


Nach 3 Tagen habe ich völlig entnervt bei der Züchterin angerufen. Sie erzählte, sie habe am selben Tag einen fast identischen Anruf aus Schweden bekommen, wo es einen Bruder von ihm hinverschlagen hatte. Dieselben Probleme. Ich denke auch, dass es an den 2 Würfen gleichzeitig lag. 15 Welpen auf einen Schlag ist vermutlich einfach "etwas" zuviel des Guten. Ist Heidi denn ein Herzchen?



auf den bildern sieht man übrigens gleich wie er so drauf ist!


Gell, dem schaut der Schalk schon aus dem Nacken! Wenn wir Auto fahren, sitzt er (natürlich angeschnallt) ganz aufmerksam mit hochgerecktem Hals auf dem Beifahrersitz und beobachtet alles ringsum hochkonzentriert. Dabei darf ich nicht mit ihm reden oder ihn anfassen, denn da muss er aufpassen. Ich warte nur darauf, dass er eines Tages mal sagt "Rechts frei!" ;o)



wie hast das denn gemacht mit der page?


Das ist mein Job. Wobei: hier besteht fast alles aus vorgefertigten Systemen, die nur eingebunden werden müssen. Wenn Du's genau wissen möchtest, schicke mir bitte eine PM. Hierher gehört's wohl eher nicht.

Viele Grüße zurück,
knips

knips
08.01.2006, 23:16
Liebe Carmen.



sorry,aber meine Hündin ist letzes Jahr genau aus diesem Grund überfahren worden. Meinte es blos gut.:0(


Oh, das tut mir leid. Ich hatte es auch nicht böse gemeint, im Gegenteil. Deine Überlegung ist schon sinnvoll. Mein Bauch erzählt mir nur, dass ich sowas eigentlich nicht mag. Mein Verstand jedoch hat mir nach einer Nacht drüber schlafen und einem weiteren Gespräch über diesen Thread mit meinen Freunden hier vor Ort (deren Vorgänger-Hund ebenfalls aus so einer Situation heraus überfahren wurde - jahrelang ist er im Garten geblieben, dann ausgebüxt und prompt ist es passiert) gesagt, dass ich in diesem Fall wohl ausnahmsweise nicht auf meinen Bauch hören sollte. Sie meinten, so einer wie Einstein habe bestimmt in Nullkommanix raus, dass Ketten und Geklöter harmlos sind. Damit wäre dann auch die "Macht" meiner Wurfkette verpufft (die ich ja auch nur ganz selten klötern lasse, aber wenn, dann ist es notwendig und klappt).

Nun haben wir heute die Drähte montiert, aber das Gerät funktioniert nicht. Irgendwie ist der Wurm drin.

Heute hatte ich beim Spaziergang ein Gespräch mit einem alten Bauernehepaar. Die haben hier im Dorf einen riesengroßen Hof, so groß, dass sie das Gelände einfach nicht einzäunen konnten. Als ihr Ronnie klein war, ist die Bäurin mit ihm jeden Morgen das Gelände abgeschritten, hat mit einem Stock auf den Boden geklopft und "Nein, nein, nein" gesagt. Runde um Runde, Tag für Tag. Wenn man da mit seinem Hund vorbeikommt, rastet Ronnie regelmäßig fast aus, spielt den großen Zampano und wütet bellend an der Grundstücksgrenze längs. Das sieht furchteinflößend aus - aber Ronnie überschreitet die Grenze nie. Irre! Wenn ich's nicht schon xmal gesehen hätte, würde ich's nicht glauben.

Die beiden meinten, man könne den Zaun auch durch eine nach innen gerichtete Schräge ergänzen. So wie es in jedem Wildgehege ist. Da kommt er garantiert nicht mehr drüber. Die Idee finde ich auch nicht dumm. Aber es ist natürlich auch wieder ein ganz schöner Aufwand ringsum.

Jetzt versuch ich's erstmal mit der Elektroeinzäunung. Da bekommt er vielleicht zwei- oder dreimal eine gewischt, das haut einen Einstein aber auch nicht um, um sein Seelenheil mache ich mir - hartgesotten, wie der Bursche ist - wenig Sorgen, aber er wird dann vermutlich die Zaunnähe meiden.

Und zur Belohnung gibt's dann im Frühjahr einen Haufen Klettersteine und der Garten ist wieder attraktiv :o)

Wie schützt Du denn jetzt Deinen Garten? Ich nehme ja mal an, Du hast wieder einen Hund.

Viele herzliche Grüße,
knips

heidi herzberg
09.01.2006, 00:42
Ich denke auch, dass es an den 2 Würfen gleichzeitig lag. 15 Welpen auf einen Schlag ist vermutlich einfach "etwas" zuviel des Guten.

an den zwei würfen gleichzeitig liegt es denk ich nicht! auch die züchterin unseres lhasa hatte zwei würfe gleichzeitig und da wäre mir nichts dergleichen aufgefallen.
inzwischen weiß ich dass welpen beschäftigt sein wollen.....aber nicht belastet! bei unserem besuch spielten die zwei kinder nebenan im planschbecken und der enkel beschoß die welpen mit der wasserpistole!!!
vermutlich wurde dadurch die reizschwelle der welpen ziemlich hoch!

die züchterin von heidi ist tierärztin und mit einer hundepsychologin befreundet. von dieser freundin lernen ihren zwei töchtern (inzwischen 10 und 9) bei jedem besuch viele dinge über hundepsychologie zb auch dass sie sich mit den welpen immer viel beschäftigen sollen aber diese nicht überfordern sollen weil die welpen sonst hyperaktiv werden!

nach dem besuch bei "deinem" wurf telefonierte ich eben mit dieser züchterin! sofort war ich total begeistert wieviel sich die töchter um die welpen kümmern (jeder wurf wird in zwei mannschaften eingeteilt....)! als ich am ende des langen telefonats erfuhr dass nur noch eine fast ganz schwarze hündin abgegeben wird war mir die farbe völlig egal! als meine familie heidi und die zwei mädchen kennenlernte war es um uns alle geschehen! obwohl sie damals schon 5 monate war gehörte sie vom ersten moment an zu uns.
inzwischen denk ich sie hatte auf uns gewartet:D .


Ist Heidi denn ein Herzchen?

heidi ist ein hund mit diesem typisch tibetischen charakter! misstrauisch gegenüber fremden...sehr personen bezogen...eine beneidenswerte innere ruhe...eine "starke" persönlichkeit!
sie will überzeugt werden und wissen warum sie was macht!
am besten immer und überall bei mir sein. wenns das nicht geht und sie mal länger ganz allein zuhause bleiben muß dann ist sie mit mir beleidigt!

das einzige was heidi bei uns vermisste war der ständige kontakt mit anderen hunden und so zog bald ein zweiter ein. sie liebt die kleine lhasahündin wie ihr eigenes kind. liegt vermutlich daran dass sie beim "einzug" der kleinen das erste mal läufig war!


Das ist mein Job. Wenn Du's genau wissen möchtest, schicke mir bitte eine PM.

damit musst du rechnen denn mein sohn hat mir versprochen dass er den zwei
hunden eine page macht!


damit du weisst wie sehr mich dein einstein beschäftigt....meine freundin erzählte mir heute beim hundespaziergang dass sie mit ihrem vorherigen hund sehr ähnliche probleme hatte wie du! sie erzählte mir dass das problem noch viel größer wurde als er wusste wo hündinnen in der nähe wohnen! irgendwann kam es soweit dass er morgens aus dem haus ging und am späten nachmittag wiederkam......das machte er dann so ziemlich bis zu seinem lebensende weil er immer eine möglichkeit fand das grundstück zu verlassen!
sie meinte dass sie ihren strolchi (ein wirklich passender name) damals frühzeitig hätte kastrieren lassen sollen!


viele grüße

Carmen Groß
09.01.2006, 02:25
HALLO, Mira die ,die überfahren wurde hatte zu dem Zeitpunkt 11 Welpen und ich behielt davon eine. Wir haben zum Schutz innerhalb vom Zaun (Also diese Schräge von er Du sprachst) ein Elektroband gezogen. Allerdings hat Sie so viel Respekt vor dem Band (Koppelerfahrung) das Sie nicht mal in die nähe des Zaunes geht, somit brauchen wir keinen "Strom".. Gruß CARMEN

Carmen Groß
15.01.2006, 13:53
Hallo Knips,
na wie läuft es so?
CARMEN

knips
15.01.2006, 14:05
na wie läuft es so?
CARMEN

Hallo, Carmen.

Seit 2 Tagen ist der Elektrozaun nun funktionstüchtig, aber noch immer gehe ich mit Einstein an der Leine in den Garten. Das Ding ist mir nicht wirklich geheuer. Nun habe ich vorhin gerade in eine neue Hundeschule reingeschnuppert. Die Trainer haben eine ganze Horde Weimeraner, mit denen sie auch auf die Jagd gehen. Als ich dem Mann das Problem schilderte, fragte er, ob das Gerät hausstrom- oder batteriestrombetrieben sei (es ist ein Hausstromgerät). Er meinte, für einen so kleinen Wusel wie meinen sei u.U. der Hausstrom zu stark, er könne davon umkippen und Herzrhythmusstörungen bekommen. Die batteriebetriebenen lassen sich regulieren. Jetzt will ich zusehen, dass ich so eines auftreibe und bin froh, dass ich auf meinen Bauch gehört habe.

Ich fand die Information ganz interessant und beruhigend.

Schöne Grüße,
knips

knips
15.01.2006, 14:31
aber diese nicht überfordern sollen weil die welpen sonst hyperaktiv werden!


Tja, es ist in vielen Bereichen schwierig, die passende Balance zu finden.



inzwischen denk ich sie hatte auf uns gewartet:D .


Klasse, wenn man sowas sagen kann - beneidenswert! Ich muss Einstein ständig zeigen, was er an mir hat - obwohl: allmählich hat er's wohl begriffen.

Vorhin in der neuen Hundeschule habe ich etwas erfahren, was ich noch nicht kannte. Die Trainerin (sie heißt Heidi ;o)) meinte, wenn ich meinen Hund an der Leine habe und ein anderer nähert sich ihm, soll ich den anderen wegschicken. Bei mir in der Nähe und an unserer Leine genießt er absoluten Schutz, da habe ihn kein anderer anzumachen. Interessant. So habe ich das noch nie betrachtet.



heidi ist ein hund mit diesem typisch tibetischen charakter! misstrauisch gegenüber fremden...


Ist Einstein überhaupt nicht.



sehr personen bezogen...


Ist Einstein nur bedingt. Der marschiert auch mit Wonne mit jedem anderen mit. Für seinen Vorgänger Bingo war ich das Zentrum des Universums und wenn jemand anderes mit ihm spazierengehen wollte, zerrte er wie ein Irrer an der Leine zurück. Mit dem kam kein anderer als ich ein paar Meter weiter (mit ganz, ganz wenigen Ausnahmemenschen).



eine beneidenswerte innere ruhe...


Den Schalter muss ich noch finden, um die bei Einstein anzuknipsen!



eine "starke" persönlichkeit!


Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! ;o)



sie will überzeugt werden und wissen warum sie was macht!


Hm. Und wie überzeugst Du sie?



am besten immer und überall bei mir sein. wenns das nicht geht und sie mal länger ganz allein zuhause bleiben muß dann ist sie mit mir beleidigt!


Also an der Stelle muss ich mal 'ne echte Lanze für Einstein brechen. Am Anfang hat er ein bissel gejault, wenn ich weg bin. Das versucht er manchmal immer noch, aber nicht mehr so häufig. Ich gehe absichtlich ab und an alleine Erledigungen machen, damit er sich daran gewöhnt, dass ich gehe und komme. Ist ja kein anderer da im Single-Haushalt. Das macht er ganz super. Auch wenn ich zurückkomme, freut er sich zwar, aber stürmt nicht raus, wenn die Tür aufgeht. Das hat sich bei uns prima eingespielt und ich kann gut auch mal 4 oder 5 Stunden wegbleiben. Da bekommt er dann Musik an (Einstein steht auch auf Robbie Williams! ;o)) und gut ist.



das einzige was heidi bei uns vermisste war der ständige kontakt mit anderen hunden und so zog bald ein zweiter ein. sie liebt die kleine lhasahündin wie ihr eigenes kind. liegt vermutlich daran dass sie beim "einzug" der kleinen das erste mal läufig war!


Und: kommt bei der nächsten Läufigkeit Hund Nummer 3? ;o)



damit musst du rechnen denn mein sohn hat mir versprochen dass er den zwei
hunden eine page macht!


Schick' mir einfach eine PM mit Deiner E-Mail-Adresse.



irgendwann kam es soweit dass er morgens aus dem haus ging und am späten nachmittag wiederkam......das machte er dann so ziemlich bis zu seinem lebensende weil er immer eine möglichkeit fand das grundstück zu verlassen!


Hab' noch keine Ahnung, wie Einstein auf läufige Hündinnen reagiert. Und vielleicht soll es ja auch mal Einsteinchen geben. Kastrieren schiebe ich momentan noch weit, weit von mir weg. Und mit der Einzäunung scheine ich - wie vorhin beschrieben - ja so ganz allmählich einer Lösung näherzukommen.

Viele liebe Grüße ins Bajuwarische,
knips

heidi herzberg
15.01.2006, 18:05
Und: kommt bei der nächsten Läufigkeit Hund Nummer 3? ;o)


kann gut sein:D

grundsätzlich spielen wir mit dem gedanken mit heidi zu züchten und da dann eine hündin zu behalten aber man weiß ja nie.....mal abwarten :cup:


viele grüße

Carmen Groß
15.01.2006, 22:37
Also selbst für unsere 800kg Pferde haben wir nur Batteriestrom auf kleinste Leistung. Wolltest Du ihm wirklich einen richtigen Stromschlag verpassen???:0( Da hättte sich mein Bauchgefühl auch gemeldet, ich wunderte mich schon warum Du so Reagierst wegen einem kleinen bitzeln.
Es sollte doch nur ein wenig bitzeln so das man erschrickt. Oh mann ich bin auch froh das Du Ihn nur an der Leine raus gelassen hast.:hug: Stell Dir vor was hätte pasieren können.Ich kenne nur die Batterie betriebenen:man: . Wenn ich davon gewußt hätte , hätte ich davon abgeraten ,mit Sicherheit.:schmoll:
Na, nochmal gutgegangen. Schreib mal wenn Du Erfahrungen gesammelt hast.
CARMEN