PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Es war eine Katastrophe!



Jacqueline1705
04.01.2006, 21:08
Hallo alle zusammen!
Gestern sind mein Freund und ich ins Phantasialand in Brühl gefahren. Da wir von 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr weg waren haben wir unseren Rocco bei der Mutter meines Freundes abgegeben. Da er zu Hause eigentlich ruhig und unkompliziert ist dachten wir, dass das kein Problem werden würde.
Als wir ihn abends wieder aholten, schilderte uns sein "Babysitter" folgendes: Er hat insgesamt 4 Haufen in die Wohnung gemacht. Einen sogar auf die Couch und einen auf sein Schlafkissen. Das ist doch wohl sehr ungewöhnlich, oder? Seit wann beschmutzen Hunde denn ihre Schlafstätte??? Und selbst als Rocco noch ein Welpe und nicht stubenrein war, hat er noch nie irgendwo drauf gemacht.
Dann ist die Mutter meines Freundes mit ihm raus und wollte ein bisschen Spazieren gehen. Doch auch das ging überhaupt nicht, Rocco zog immer in Richtung Wohnung, mit eingezogener Rute und zitterte am ganzen Körper.
Dann nahm sie ihn mit zum Arzt und band ihn draußen an, es sollte keine 5 Minuten dauern. Doch Rocco zog sich sein Geschirr (!) aus und rannte weg. Glücklicherweise rannte er zurück zur Wohnung, die direkt um die Ecke lag.
Es war eine einzige Katastrophe!!!
Obwohl er schon etliche Male mit uns bei der Mama meines Freundes war und sie und die Wohnung sehr gut kennt... Und er war sogar schon ein paar Mal für ein paar Minütchen alleine dort.
Ich kann mir das nur so erklären, dass er plötzlich Panik hatte, dass wir nicht mehr wieder kommen und ihn einfach dort gelassen haben.
Was kann ich denn jetzt machen, wenn ich wieder mal einen Tag weg bin und ihn irgendwo unterbringen müsste? Das wird zwar nur selten vorkommen, aber was ist wenn???

*Nina-Mambo*
04.01.2006, 22:16
Hallo erstmal.....
Also, dass er auf "sein Schlafkissen" macht, kann ich mir nur so erklären, dass er es evtl. gar nicht als "sein Schlafkissen" ansieht.
Ich würde das eigentlich wie das "Alleinebleiben" üben!
Erst einmal könnt ihr ihn ja für 10 Minuten mal alleine mit der Mutter deines Freundes lassen und sie sollte sich halt viel mit ihm beschäftigen, also ihn möglichst gut ablenken.
Und wenn ihr wieder kommt am Besten kein großes Trarra machen, sondern nur kurz zur Begrüßung streicheln und ein lobendes Wort und dann einfach so tun als wärt ihr gar net weg gewesen.
Bleibt euer Hund denn auch sonst mal alleine zu Hause?
wenn nicht, dann vielleicht doch erst mal nur mit 2-3 Minuten anfangen, oder erst mal das"GanzAlleineZuHauseBleiben" üben.

Viele Grüße,ich hoffe, ich konnte ein Bisschen helfen,

Nina und Mambo

Senta4
05.01.2006, 09:01
Hallo Jacqueline1705,

auf Deine Beschreibung passt der Beitrag >Gerhard´s 60te: Probleme<.

Gruß Senta4

Mondwölfin
05.01.2006, 16:23
Hallo Jacqueline!

Wie sieht denn euere Mensch/Hund Beziehung aus? Ist er arg von euch "abhängig" oder hab ihr ihn schon des öfteren mal allein gelassen?

Ich würde aber auch das Allein bleiben üben, wie von Nina-Mambo beschrieben.

Liebe Grüße
Mondwölfin

sarahflo
05.01.2006, 17:48
hi,
mich w&#252;rde interessieren wie alt Rocco ist?
alleine bleiben- &#252;ben werdet ihr &#252;ben m&#252;ssen.
&#252;ber die sache mit dem kissen w&#252;rde ich mir nicht so viel gedanken machen, es kommt schon mal vor, das hunde auch ihre schlafst&#228;tt beschmutzen...
lg sarah

Jacqueline1705
05.01.2006, 18:37
Hallo ihr Lieben!
Also, Rocco ist jetzt 7 Monate alt.
Er ist eigentlich jeden Tag alleine. Mal nur ne halbe Stunde, mal 3-4 Stunden. Alles ohne Probleme. Er kennt ja auch die Wohnung und die Mama meines Freundes sehr gut. Er ist ja auch ganz oft da. Sie konnte ja auch noch nicht mal mit ihm spazieren gehen.
Ich vermute, er hatte Angst, dass wir nicht mehr wiederkommen. Und wahrscheinlich war er auch sauer auf uns (falls Hunde das sein können?)
Liebe Grüße
Jacqueline & der jetzt wieder ganz friedliche Rocco

*Nina-Mambo*
05.01.2006, 20:48
Hallo Jacqueline,
war er denn schon einmal allein (also nur mit der mum deines Freundes) in dieser Wohnung?
Wenn nicht, kann ich mir das schon vorstellen, dass er so reagiert, schlie&#223;lich wart ihr ja den ganzen Tag weg und er kannte diese Situation noch gar nicht.
Wann hat er denn dieses Verhalten gezeigt?Schon von Anfang an, oder erst im Laufe des Tages?

viele Gr&#252;&#223;e,

nina und mambo

Jacqueline1705
06.01.2006, 23:39
Hi Nina,
ja, er war schon mal alleine mit ihr in der Wohnung,dann aber höchstens ne halbe Stunde.
Das extreme Verhalten hat sích bei Rocco erst so nach einer 3/4 Stunde gezeigt.
Liebe Grüße
Jacqueline

*Nina-Mambo*
07.01.2006, 10:35
hi Jacqueline,
ich denke das zeigt, dass er sich erst noch daran gew&#246;hnen muss, denn immerhin wart ihr den ganzen Tag weg!!!!!
Ich w&#252;rde sagn, ihr fangt so bei ner halben Stunde an und steigert das dann immer weiter,also so w&#252;rds ich machen!!!

liebe Gr&#252;&#223;e

Nina+Mambo

Jacqueline1705
08.01.2006, 12:50
Danke für deine Hilfe! So werde ich es jetzt auch anstellen. Habe echt gedacht, das klappt mit dem ganzen Tag. Na ja, sobald Rocco wieder zu ihr darf ;) werden wir ein wenig üben.
Liebe Grüße
Jacqueline