PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fremdkörper im Hals vs Infekt ???



wailin
03.01.2006, 11:04
Moin moin,

Gestern Abend hab ich mit Rony noch einen "Ausflug" zum TA Notdienst gemacht - er hat trocken geniest und gehustet/gewürgt. Gefressen hat er auch kaum etwas. Er hat die ganze Nacht nur auf mir gelegen und mich geputzt & getretelt & geschnurrt & wollte gekuschelt werden. Das ist in dem Maße selbst für ihn nicht normal.

Ich hab gedacht, daß es ihm nach der AB- und der Vitaminspritze von letzter Nacht heute morgen deutlich besser gehen sollte, aber er mag weder fressen noch trinken...nicht mal saure Sahne ging rein :(

Die TA hat letzte Nacht schon vermutet, er hätte einen Fremdkörper im Hals (z.B. Katzengras) wollte es aber erstmal mit AB versuchen bevor sie in schlafen legt. Dafür habe ich inzwischen einen Termin für heute nachmittag.

Hat zufällig jemand mit so etwas Erfahrung ?

viele Grüsse Catrin

Tiborus
03.01.2006, 11:50
hallo, catrin! Leider ( oder auch Gotteseidank) habe ich keine Erfahrung mit Fremdkörpern im Hals...aber ich drücke dir sehr herzlich die Daumen: falls der TA heute was aus dem Hals rausholt ist es ja eigentlich prima- dann habt ihr wenigstens keinen Infekt im Hause!

Toi,toi,toi!:tu:

Spiro
03.01.2006, 11:50
Hallo Catrin,
ich habe (zum Glück) weder mit dem einen, noch mit dem anderen Erfahrung, drücke aber ganz fest die Daumen, dass es Rony bald wieder gut geht :tu:

wailin
03.01.2006, 12:54
Hallo & Danke für das Mitgefühl....ehrlich gesagt ich glaub, ich hätt lieber den Infekt und keine noch so kleine OP (auch wenn ich dann vermutlich mit zwei Kennels zum TA ziehen müsste)...ich troll mich jetzt mal nachhause und tüte den Kleinen ein. Bei der Gelegenheit werde ich auch mal seine Pfote röntgen lassen...wenn er schonmal schön schläft :rolleyes:

vG Catrin

Rennsemmel
03.01.2006, 14:09
Dann lass doch bei der Gelegenheit gleich mal die oberen Atemwege checken. Also nicht nur durch das Maul rein, sondern auch durch die Nase. Da versteckt sich Katzengras recht gern.

wailin
04.01.2006, 11:16
Bei Rony hatte sich ein recht langer Katzengrashalm in der Stimmbandspalte festgesetzt und hing wohl schon halb in der Luftröhre. Die TA hat den unter Vollnarkose rausgepult und mir in einem Röhrchen mitgegeben. Heute morgen hat Rony mit Wonne gefressen. Jetzt kommen nur noch die üblichen Kontrollbesuche beim TA & AB, aber das Schlimmste scheint überstanden.

Im Moment hört er sich an wie ein Kater im Stimmbruch, d.h. beim Miauen & Schnurren kippt die Stimmlage in alle Richtungen.

Lilly ist richtig putzig; als er sich gestern Abend kaum auf den Beinen halten konnte aber unbedingt durch die Wohnung laufen mußte ist sie ganz eng neben ihm geblieben und er hat sich an sie angelehnt. Er durfte heute morgen sogar in ihrem Bettchen auf der Schlafzimmerheizung schlafen - großer Liebesbeweis !

@Rennsemmel - Hört sich so an als hättest Du Erfahrung mit verirrtem Katzengras. Gibt es vielleicht eine "ungefährlichere" Variante ?

viele Grüsse...Catrin

Rennsemmel
04.01.2006, 11:32
@Rennsemmel - Hört sich so an als hättest Du Erfahrung mit verirrtem Katzengras. Gibt es vielleicht eine "ungefährlichere" Variante ?




Hallo Catrin, schön daß es so glimpflich abgegangen ist. Zum Glück hab ich selber keine Erfahrung mit verirrtem Katzengras. Es wurde hier aber schon mehrfach davon berichtet. Es gibt versch. Sorten Katzengras bzw. Zyperngras und div. solche Gräsersorten. Manche sind sogar richtig scharfkantig und können Verletzungen hervorrufen. Mein TA hat mir eindeutig davon abgeraten Gras jeglicher Art den Katzen zur Verfügung zu stellen. Er hat schon sehr oft Grashalme bei Katzen und Hunden entfernen müssen die sich auf dem Weg in den Magen verirrt haben. Bei uns gibts nix Grünes mehr obwohl die Katzen auf das Zeug abfahren. Wenn du es wegen den Haarballen gibst, dann gibts auch andere Möglichkeiten.

wailin
04.01.2006, 11:37
Hallo Nicole,

Ich hab's - da kalorienarm - auch w/ der Haarballen getan, Malzpaste mag hier niemand, aber dann gibt's jetzt halt mehr Joghurt/ Butter/ etc.

Aber eigentlich spielen die zwei eher damit - es wird sich durch den Topf aufgelauert, die einzelnen Halme werden gejagd, man jagd sich um den Topf herum etc.; schade, aber nun halt kein Katzengras mehr.

vielen Dank & viele Grüsse Catrin

Rennsemmel
04.01.2006, 13:09
Hallo Nicole,

Ich hab's - da kalorienarm - auch w/ der Haarballen getan, Malzpaste mag hier niemand, aber dann gibt's jetzt halt mehr Joghurt/ Butter/ etc.

Aber eigentlich spielen die zwei eher damit - es wird sich durch den Topf aufgelauert, die einzelnen Halme werden gejagd, man jagd sich um den Topf herum etc.; schade, aber nun halt kein Katzengras mehr.

vielen Dank & viele Grüsse Catrin

Och spielen dürfen sie ja damit, nur halt nicht unbedingt fressen.;) Öl unters Futter gemischt bewirkt auch daß die Haare hinten raus kommen. Was für ´ne Maltpaste hast du denn ausprobiert? Es gibt ja verschiedene. Bei meinen Mäkelkatzen wird sogar die von Dr. Albrecht recht gern gefuttert, ein Wunder. Oder probier doch mal ein anderes Grünzeug aus welches zwar katzenungiftig ist (z. B. div. Kräuter) aber trotzdem nicht gefuttert wird. Mit dem kann ja gefahrlos gespielt werden.

wailin
04.01.2006, 13:46
Ich hab bisher nur eine Malzpaste von Gimpet gesehen, aber bis auf die Fleischbällchen werden alle Gimpet Produkte von meinen zweien gnadenlos verweigert so auch die Malzpaste.

Seit das Gras ganz oben auf dem Regal zwischengeparkt ist hab ich Lilly schon näher um die Grünlilie streichen sehen. Kräuter kennen die zwei vom sommerlichen Balkon, hat aber nie interessiert. Vielleicht aber auch eine Frage des Standortes...ich probier mal Petersilie...die gekrauste :) Schnittlauch lassen wir wohl lieber.... vG Catrin

Rennsemmel
04.01.2006, 13:57
Nun ja, bei Gimpet Produkten gehen die Meinungen doch etwas auseinander. ;)
Dein TA hat auch Paste die bewirkt daß die Haare ausgeschieden werden. Frag ihn doch mal. Aber lass dir keine mit Zucker oder Karamel andrehen, das wäre mir beinahe mal passiert. Ich find jetzt grad keinen Link, aber unsere ist von Dr. Albrecht und heißt Maltpaste oder so ähnlich. Vielleicht kommt die bei euch ja auch an. Obwohl:?: , wenn du sowieso Öl mit ins Futter mischt, dann brauchst du doch so´n Kram gar nicht.

Wegen der Grünlilie: Du bist doch Nichtraucher, oder? Ich mein nur, falls die nun (mangels Katzengras) bald angeknabbert wird.

wailin
04.01.2006, 14:19
Wegen der Grünlilie: Du bist doch Nichtraucher, oder? Ich mein nur, falls die nun (mangels Katzengras) bald angeknabbert wird.

Ja, ich bin Nichtraucher und Lilly spielt schön mit den "Ampelchen" seit das Gras auf dem Regal wohnt - vermutlich nur eine Frage der Zeit.

Für den Link wäre ich sehr dankbar und ich frag heut Abend auch die TA nochmal. Lilly ist bei so etwas schwierig weil extrem mäkelig beim Fressen (es darf Lamm sein, oder Lamm oder heute vielleicht doch Lamm ??? ;) ) und Leckerli sind auch nicht so ihr Ding. Irgendwas wird schon funktionieren.

vG Catrin

Rennsemmel
04.01.2006, 15:24
Hab den Link endlich gefunden:
http://s75103374.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=1543bbca9ab955e/shopdata/index.shopscript?tc_cmp=11
Ach du Schande, ich merk grad daß der Link nicht recht funzt. Auf Produkte klicken, dann auf Katze, dann auf Magen Darm, und dann relativ weit unten findest du PETROMALT

Nimm doch deine Katzen zum TA heute abend mit und lass sie gleich an einer Probetube mal probieren, bevor du was kaufst was sie wieder nicht fressen. So haben wir das auch mal gemacht. Allerdings hatte mein TA nur Tuben von Pasten wo mir die Inhaltsstoffe nicht zugesagt haben :rolleyes: Vielleicht hat dein TA ja bessere. ;)

wailin
04.01.2006, 15:52
Hab's gefunden - Danke ! Rony hab ich heut Abend eh dabei (ist seine Kontrolluntersuchung), aber der Kerle frißt sowieso alles was ihm vor die Flinte kommt und sich nicht in einem Napf befindet. Wenn ich beim TA nichts finde bestell ich mal das PETROMALT.

Wenn's nicht mundet geb ich's am Freitag der Frau vom TH mit, die freuen sich immer wenn ich mal wieder in Futter, Leckerli, Spielzeug etc. fehlinvestiert habe..

Nebenbei - Auch ne tolle Sache - erste TH Kontrolle w/ Lilly und ich hab' ein Krankenlager zuhause....gutes timing...

vG Catrin

anne_milli
05.01.2006, 16:37
hallo Catrin,
ich bin neu hier und habe deinen Bericht gelesen. Ich habe auch einen Kater, der schon seit Wochen viel Schleim im Hals hat und schlecht gefressen hat.
Hat sage ich, da ich natürlich beim TA war und er Spritzen bekam. Er hat auch eine Blasenentzündung. Er hat die Spritzen jetzt zum 2. Mal bekommen und mir fällt auf, das er beim Schnurren, wie bei deinem Kater auch, die Stimme sehr dunkel ist. Ich werde ihn also auch morgen in Narkose legen lassen, da ich ebenfalls einen Grashalm o.Ä. vermute. Er hatte dies schön zweimal. Ich werde in Zukunft auch kein Gras oder alternativ hatte man mir Bambus empfohlen - kaufe ich auch nicht mehr, denn die Stiele vom Bambus, wenn die Blätter abgefressen sind - sind sehr hart. Der TA meinte sogar, er könne nichts hören, er vermute ein psychisches Problem. Ich habe noch eine Katze (seine Schwester) sie hatten sich ziemlich gezofft, aber jetzt lecken sie sich gegenseitig ab. Ich schreibe dies alles, weil der TA gestern ihn noch einmal abgehört hat und sagte, die Luftröhre wäre angegriffen. Bei deinem Kater war es doch auch so. Drücke mir die Daumen, dass auch mein Namo das alles gut verkraften wird. Er liegt nur noch rum, mag sich nicht viel bewegen. Ich habe ein richtig schlechtes Gewissen.
Viele Grüße
ann_milli

wailin
05.01.2006, 17:01
Hallo Anne,

na, dann drück ich doch mal Daumen und Pfoten für morgen.

Rony hört sich im Moment eher an wie Kater-im-Stimmbruch. Was bei ihm gegen eine Infektion sprach war auch, daß er kein Fieber hatte. Lt TA hat der Grashalm bei Rony eine kreisrunde Rötung auf einem Stimmband und auch in der Luftröhre verursacht. Seit heute morgen knurpst er aber schon wie TroFu - scheint ihm also nicht mehr weh zu tun.

Laß mal hören, wie es Namo ergangen ist...viele Grüsse Catrin

anne_milli
05.01.2006, 17:42
Dank für deine Anwort Catrin. Es freut mich, dass es Rony wieder besser geht. Namo hat auch kein Fieber. Ich glaube er wird sicher das gleiche wie Rony haben. Ich habe wirklich einen Stein im Magen. Da ich keinen eigenen PC habe, kann ich erst Montag von mir hören lassen.

Liebe Grüße und Euch ein schönes Wochenende.

Anne

anne_milli
09.01.2006, 17:38
Hallo Catrin,
also ich war mit Namo Freitag nachmittag beim TA, welcher auch Mitinhaber der TAKlinik ist. Ich habe ein Röntgenbild machen lassen, darauf sah man an der Luftröhre, Lunge und Bronchien nichts. Allerdings hatte er einen total dicken Magen udn war verstopft wie schon häufig. Er wurde dann in Narkose gelegt udn wurde untersucht, man fand nichts. Wegen der Blasenentzündung wurde ihm dann Urin abgenommen und untersucht sowie noch ein Ultraschall gemacht. Festgestellt wurde nur diese Blasenentzündung. #Beim Aufwachen zu hause hat er andauernd gebrochen udn es kamen Fichtennadeln aus dem Magen. Gegen 21.30 Uhr fing er plötzlich ganz furchtbar an zu brechen udn du glaubst es nicht, es kamen nur Fichtennadeln aus ihm heraus eine ganze Hand voll. Ich hatte in der Advents- und WE-Zeit Seidenkiefern in einer Bodenvase. Er hat diese Kiefern geschluckt. Anschließend kam nur noch brauner Schleim heraus. Ich habe diesen Berg an Nadeln aufgehoben und bin am nächsten Morgen in die Klinik gefahren und habe sie dem ARzt gezeigt. Er sagte, er hätte so etwas noch nie gesehen und gab mir ein Magenmittel für Namo mit. Davon bekommt er immer 5 Tropfenübers Futter oder Leckerlis. Mein armer Namo ist seit dieser Tortour völlig verschreckt udn ängstlich, sobald ich an ihn herhankomme, weicht er zurück. Leider müssen wir morgen wieder hin. Er frisst zwar etwas, leider speziell nur Nutro Trockenfutter. Als Nassfutter habe ich ihm die Tütchen von Nutro hingestellt er hat auch die Soße abgeschleckt. So hatte er wenigstens etwas im Magen. Als ich es ihm angefeuchtet hingestellt habe frass er es überhaupt nicht und war total beleidigt. Ich habe nach Stunden dann neue Stückchen genommen, angefeuchtet und habe beiden Katzen die Stückcken per Hand angeboten. Dann frass er es, sie auch. Ich habe natürlich angst, dass er sich innerlich verletzt haben könnte durch die Nadeln. Aber so ganz hart, wie die normalen Kiefern, sind diese ja nicht. Hast du oder jemand anders schon einmal so etwas erlebt mit deinen Katzen? Ich habe das ganze ausgebrochene Zeug in einem kleinen Glas (Meerrettichglas) aufbewahrt - es ist ganz voll, damit ich das nie vergesse und nie wieder solche Zweige oder Ähnliches kaufe. Wie machst du das mit der Butter u.Ä.? Meine beiden fressen nämlich weder Malzpaste (ich habe ganz teure vom tierarzt) noch Butter oder sonst irgend etwas. Ich hoffe, dass ich Namo wieder hinbekomme. Er hat jetzt auch furchtbar angst vor seiner Schwester. Die dreht jetzt völlig durch. tobt wie eine wilde in der wohnung umher, legt sich auf seine bevorzugten Plätze und er guckt nur völlig verstört udn zieht sich zurück. Es ist wirklich kein schöner Anblick. Aufs Klo kann er bislang auch nicht. Ich habe einfach angst, ihm bifiteral einzugeben. Ich werden morgen mit dem Arzt sprechen, denn vom Klistier bekommt er immer einen ganz wunden Po das möchte ich nicht. Vielleicht konnte er ja heute und ich mache mir umsonst so viele Sorgen.
ERstmal für heute alles gute für dich udn deinen Rony. Ihm geht es wieder gut?

Liebe Grüße
Anne

wailin
10.01.2006, 11:09
Hallo Anne,

tut mir leid zu lesen, daß es deinem Katerchen so schlecht geht. Das braune im Erbrochenen war vermutlich geronnenes Blut.

Bevor man irgendetwas abführendes gibt würde ich glaube ich erstmal herausfinden wollen, ob nicht Nadeln bereits aus dem Magen in den Darm weitergewandert sind. Nicht, daß der Darm perforiert ist/wird. Ehrlich gesagt würde meine TA das aber eh sofort untersuchen.

Da hinten aber auch nichts rauskommen kann was vorne nicht reingegangen ist (um's mal salopp zu formulieren) und der Magen ja bisher geblockt zu sein schien vermute ich, daß sich das normalisiert wenn er jetzt wieder frißt und das Futter auch tatsächlich verdaut statt erbrochen wird. Mußt Du natürlich beobachten.

Nach der TA Geschichte & Narkose riecht der Kater anders. Du kannst beide abwechselnd mit einem Handtuch oder getragenen Pullover abreiben und vielleicht würde sogar ich hier zu Rescue Tropfen für beide greifen. Frag mal den TA, ob das mit den Medikamenten verträglich ist.

Ich hab auch schon mehrere Beiträge hier zu ähnlichen Themen gelesen. Vielleicht machst Du selber einen neuen Fred zu dem Thema auf.

viele Grüsse & viel Glück Catrin

anne_milli
11.01.2006, 17:49
Hallo Catrin,
ich war gestern abend bei TA. Namo wurde noch einmal gründlich untersucht, es war alles in Ordnung bis auf seinen Darm. Er bekam ein Mittel gespritzt zur Entkrampfung. Ich habe den TA auf evtl. Nadel im Magen-/Darmtrakt angsprochen, er verneinte dies. Die Nadeln waren auch weich nicht hart, die er gefressen hat. Insofern war meine Sorge fast umsonst. Ich habe ihm natürlich das TroFu entzogen. Und ihm NaFu von Nutro gegeben - die Tütchen mit viel Soße. Hat er auch gefressen. Milena hat auch Probleme mit dem Darm, ihr habe ich auch nur NaFu gegeben, sonst würde Namo ihr das ohnehin wegfressen. Hoffentlich bekomme ich die Beiden mehr ans NaFu. Mal fressen sie es, mal verweigern sie es. Es ist zum verzweifeln.
Er ist auch insgesamt besser drauf, er ist sogar heute mrgen wieder auf seinen Platz auf dem Kratzbaum geklettert. Habe einen großen Deckenkratzbaum. Das Verhältnis der Beiden ist auch schon wieder besser geworden. Mit Bachblüten kennt sich der TA nicht aus. Ich habe aber trotzdem BB ins Trinkwasser gegeben udn auch als Rescue-Spray auf den Boden bzw. Plätze. Dieses Spray kann ich gut empfehlen, denn auf dieses Zeug für die Steckdose reagieren sie eher gereizt. Dein Daumen udn Pfotendrücken hat sehr geholfen - Danke. Ja, vielleicht sollte ich einen wie heißt das? - Fread? aufmachen. In welchem Teil Deutschlandschlands lebst du denn? Ich lebe in Schlesw.Holst.
Liebe Grüße von
Anne und Namo

wailin
11.01.2006, 20:06
Hallo Anne,

schön zu lesen, daß es Namo wieder besser geht. Eigentlich heißt es wohl "thread" aber auch umgangssprachlich halt gerne "Fred" genannt.

Du wirst sehen, das Verhältnis zwischen den beiden normalisiert sich schnell wieder sobald es ihm wieder besser geht.

viele Grüsse & alles Gute...Catrin