PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entzündetes Zahnfleisch



SimSigi
30.12.2005, 10:37
Hallo!

Leider hat mein TA bei der jährlichen Untersuchung bei meiner Luna (ca. 4 Jahre alt) eine schwere Zahnfleischentzündung festgestellt. Auch nur auf einer Seite (die andere hatte ich regelmäßig kontrolliert), aber so kann sie zumindest normal fressen. Nun hat meine Kleine einen Termin mit Narkose zur Zahnreinigung und es könnte auch sein, dass sie einen Zahn verliert.

Auf meine Frage an den TA, wieso sowas so massiv entsteht, obwohl ich zu 80% Trockenfutter und u.a. immer wieder OralCare Futter füttere, sagte er nur, dass ich das auch so weitermachen soll-mehr kann ich nicht tun. Ist das wirklich so, oder habt ihr noch bessere Ideen? Zähnputzen kommt bei ihr leider nicht in Frage-dafür ist sie zu wild!:p

Dann hab ich noch gefragt, was ich jetzt noch vor dem Termin tun könnte um die Situation zu verbessern, darauf meinte er, ich soll ein Wattestäbchen mit "Hexoral Mundspülung" tränken und ihr das Zahnfleisch damit abtupfen. Mach ich jetzt auch und es wird auch besser, doch ich frage mich, ob das Hexoral nicht doch irgendwie gefährlich für Katzen sein könnte... Ihr gehts soweit gut, ich möcht nur gerne wissen, ob ihr damit Erfahrung habt!

Freu mich schon auf eure Antworten!

Liebe Grüße

Sigi mit Frodo und Luna!!!:cu:

Rennsemmel
30.12.2005, 10:48
Hallo Sigi :cu:

Uns hat das Thema ZFE lange lange Zeit in Atem gehalten. Wichtig ist zu wissen was die ZFE auslöst. Meißtens sind ZFE´s auf Viruserkrankungen zurück zu führen, und die gilt es herauszufinden. Aber auch Probleme mit den Nieren, Diabetes und nicht ausreichende Versorgung mit Vitaminen können Ursachen für eine ZFE sein. Es kann
auch sein, daß sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper wendet und die Zähne quasi als Fremdkörper ansieht. Da das Zahnfleisch direkt dran ist, äußert es sich dann durch eine Entzündung.

Du musst herausfinden wieso die Entzündung da ist und die Ursache bekämpfen, und nicht die Entzündung selber. Sind evtl. Herpesviren im Spiel?

Bei uns hat letztendlich nur eine komplette Entfernung der Zähne geholfen. Wir haben sehr viele Medis ausprobiert, aber die haben nichts gebracht weil die ZFE zu massiv war. Mein Simba konnte kaum noch fressen und hat vor Schmerzen geschrieen. Damit es bei dir nicht so schlimm wird, suche am besten einen TA für Zahnheilkunde auf bevor es aussichtslos wird.

Trofu reinigt übrigens nicht die Zähne (auch nicht das Oral Care), da hat dir der TA was falsches erzählt, bzw. wahrscheinlich weiß er es auch nicht besser. Rohes Fleisch ist für die Reinigung am besten geeignet. Zähne putzen ist natürlich super, sofern die Katze mitspielt. Es gibt spezielle Katzenzahnpasta.

spooksie
30.12.2005, 10:49
nmorgen!

Ich könnte mir vorstellen, dass sie auf Hexoral ziemlich anfängt zu "schäumen" ;)

Wenn sie einen Zahn verliert, weil er entzündet ist, dann ist das für Deine Katze nichts schlimmes. Leider gibt es Exemplare, die trotz "oraltechnisch-vorbildlicher" Ernährung immer wieder Zahnfleischprobleme haben (meine z.B.).

Du könntest gelegentlich etwas rohes Fleisch geben (kein Schwein!)- meine mögen es z.B., wenn ich Putenschnitzel mit ihnen Teile. Darauf müssen sie dann richtig rumkauen, was sie ja beim Trofu nicht machen.

Alles Gute!
Griesli von Dani

Biene73
30.12.2005, 10:50
Hallo,
tut mir erst mal echt leid, dass bei dir so ein Katzenstreß herrscht.
Also dass Trockenfutter gegen Zahnstein vorbeugt ist eigentlich nicht richtig.
Eher im Gegenteil, das bleibt noch viel mehr in den Zähnen hängen (falls sie es überhaupt kauen und nicht sofort einsaugen :p)
Lieber gutes Naßfutter ohne Zucker. Das ist auf die Dauer besser für die Zähne.

Wenn du dir mit dem Hexoral nicht sicher bist, probier doch mal Kamillentee, der schadet sicher nichts. Ich weiß zwar dass Hexoral für Menschen nicht schädlich ist wenn man es verschluckt, aber bei Katzen? Keine Ahnung.
Ich könnte mir schon vorstellen, dass das einen empfindlichen Katzenmagen reizen kann wenn sie was verschluckt.

Liebe Grüße und gute Besserung von Biene und Mia :cu:

ginger
30.12.2005, 10:50
Trofu reinigt übrigens nicht die Zähne (auch nicht das Oral Care), da hat dir der TA was falsches erzählt

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:



Also dass Trockenfutter gegen Zahnstein vorbeugt ist eigentlich nicht richtig.
Eher im Gegenteil, das bleibt noch viel mehr in den Zähnen hängen (falls sie es überhaupt kauen und nicht sofort einsaugen :p)
Lieber gutes Naßfutter ohne Zucker. Das ist auf die Dauer besser für die Zähne.


:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


wie ihr alles pauschalisiert :man:

Rennsemmel
30.12.2005, 10:53
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:



:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


wie ihr alles pauschalisiert :man:


WIESO????

ginger
30.12.2005, 11:08
so kann man das doch gar nicht sagen, zum einen sind nicht meist viruserkrankungen der hintergrund und auch nicht grunderkrankungen wie diabetes etc...

es gibt wie beim menschen eine prädisposition, die maßgeblich mit der zusammensetzung des speichels korreliert als auch die substratzufuhr, sprich nutritive ( nahrungs ) faktoren.

im übrigen ist das t/d futter von hills sehr gut geeignet um zahnfleischproblemen vorzubeugen, doch hängt wie alles im leben eben auch viel an dem individuum selbst. es hilft nicht bei allen katzen gleich, aber bei einer vielzahl von "getesteten" katzen ist es dem gewöhnlichen und weit verbreiteten futter überlegen. also es hat durchaus seine therapeutischen fähigkeiten, nicht umsonst gibt die faserstruktur technologie weltweit unsummen für nahrungsforschung aus.

die struktur dieser "zahnreinigungsprodukte" ist also dem herkömmlichen futter überlegen, in wie weit sie die einzelne katze vor einer zahnfleischentzündung bewahren kann oder nicht, ist doch wieder ein ganz anderes thema...

p.s.: größere rindfleischwürfel haben in der tat auch einen guten reinigungseffekt, dem stimme ich voll zu.


p.p.s.: eigentlich wollte ich es nicht schreiben, aber ich weiß wovon ich spreche

http://img510.imageshack.us/img510/5033/ausweismedium3yb.jpg (http://imageshack.us)

Katzenmammi
30.12.2005, 11:09
Hallo,

wir haben zwei Katzen, beide dreieinhalb Jahre alt, Hauskatze einfach: Lucca, ein Mädchen, die nur Trofu und am liebsten Thunfisch von Miamor frißt. Sie hat insgesamt gute Zähne, aber nun bildet sich ein wenig Zahnstein, den wir demnächst entfernen lassen werden.

Sammy, ein Kater, der per se schlechte Zähne hat. Er fríßt nur in der allergrößten Not Trofu, sonst gutes Naßfutter. Sammy hatte schon im Alter von 1 Jahr den ersten dicken Zahnstein, den die TÄ mit der Sonde "abgeknippst" hat. Nun ist er fällig, die Zähne sind gelb, der Zahnfleischrand gerötet. Er hat veranlagungsgemäß Probleme mit der Zusammensetzung des Speichels und damit auch den Zähnen.

Beide bekommen kaum Leckerlies (Zucker!!!) und auch beim Futter achte ich drauf. Ein- bis zweimal die Woche gibt es Rinderherz in großen Stücken. Sammy bekommt möglichst täglich ein paar Portiönchen der Katzenzahnpasta Dentacur.

Ich bin der Meinung, daß viele Faktoren eine Rolle spielen, vor allem aber die genetische Veranlagung. Und die ist wohl vor allem bei roten Katern hinsichtlich der Zähne nicht so dolle. Denn bei dem, was ich alles unternehme, müßte er die tollsten Beißerchen haben!

Gruß

SimSigi
30.12.2005, 11:11
Danke für eure schnellen Antworten!

Also über rohes Fleisch freut sich die Luna bestimmt! Wie oft sollte man es ihr dann geben? Jeden Tag wäre finanziell etwas heftig (obwohl es meiner Maus bestimmt gefallen würde :-) ). Wobei das Problem ist, dass sie es ja nur auf einer Seite hat und sie anscheinend nur mehr mit der anderen Seite frisst-da kann ich wohl nix machen...

Wegen organischer Ursachen hab ich dem TA schon gesagt, dass ich gerne eine Blutuntersuchung machen lassen würde, wenn sie schon unter Narkose ist.

Da fällt mir noch was ein: sie hat früher schon manchmal die Zungenspitze rausgestreckt, aber seit 2-3 Monaten macht sie das ständig-kann das mit der ZFE zusammenhängen oder ist das einfach ein Tick von ihr?

SimSigi
30.12.2005, 11:15
[QUOTE=Katzenmammi] Und die ist wohl vor allem bei roten Katern hinsichtlich der Zähne nicht so dolle. Denn bei dem, was ich alles unternehme, müßte er die tollsten Beißerchen haben!

:D Mein Katerle ist rot, bei dem ist aber alles in Ordnung ! :cu:

Katzenmammi
30.12.2005, 11:24
Naja, scheint ja nicht für alle roten Kater zu gelten ;) - freu Dich!

Jeden Tag rohes Fleisch muß nicht sein, so ein- bis zweimal die Woche ein paar Stücke ist okay. Das kann außer Rinderherz oder -gulasch auch Geflügel sein. Manche Katzen stehen auf Hühnerflügel. Die sind besonders gut, da durch das Durchbeißen der Knochen auch die Zähne gereinigt werden. In unserem Haushalt hat man uns allerding bedeutet, von solchen Maßnahmen Abstand zu nehmen ...:D :D :D . Hier müssen lediglich die Fleischstückchen als "Beute" durch den Flur geworfen werden. Sonst , nee Katzenmammi, das ist langweilig, nur so aus dem Napf.

Bande!

Biene73
30.12.2005, 11:34
Hallo Ginger,

das mag ja alles richtig sein was du sagst, aber die beste Faserstruktur nützt ja nichts, wenn die Katze es nur runterschluckt ohne zu kauen, so wie meine.
Das meinte ich.
Und die meisten Katzenbesitzer die ich kenne erzählen das selbe von ihren Miezen.
Sollte keine Pauschalisierung sein, ich spreche nur aus meiner Erfahrung.

Rohe Fleischbröckchen sind da sicher "pauschal" gesagt eine gute Alternative.

Liebe Grüße von Biene und Mia :)

ginger
30.12.2005, 13:56
meins ja auch nicht böse, aber mhh na ja sorry ich versuchs mal anders zu schreiben, meins ja auch nur gut :

bitte versuche mal t/d von hills, ist noch größer als oral care und wird von meinen nasen nicht inhaliert sondern ordentlich zerlegt :D

hoffe das war jetzt besser, aber manchmal kann ich mich nicht so recht beherrschen, auch diese "chips theorie" (trofu schlechter als nafu für die zähne) die hier im forum rumgeistert ist bezogen auf zähne schlichtweg falsch....

Biene73
30.12.2005, 14:08
Den Versuch mit Hills kann ich leider nicht machen. Meine Mia hat ne starke Futterallergie und verträgt kaum eine Sorte. Kein Geflügel, kein Rind, kein Wild, keine Milchprodukt, kein Ei...... endlose Liste :(
Fütter nur Prärie Lamm oder mal Miamor. Dafür kontrolliere ich die Zähne jede Woche und mach auch mal sauber. Hab ja ne liebe geduldige Flauschmaus :love:

spooksie
30.12.2005, 14:14
hoffe das war jetzt besser, aber manchmal kann ich mich nicht so recht beherrschen, auch diese "chips theorie" (trofu schlechter als nafu für die zähne) die hier im forum rumgeistert ist bezogen auf zähne schlichtweg falsch....

Ich kenn sogar ne Tierarzt-Homepage, wo das so draufsteht....

ginger
30.12.2005, 15:19
du meinst, dass trofu (jetzt mal abgesehen von der marke jedoch speziell für zahngesundheit) schlechter als nafu bezogen auf die zahngesundheit ist, die würd ich gern sehen die seite.

bitte quelle(n) !

tja ansonsten kann ich nur sagen, wie leider so oft, zwei ärzte, drei meinungen...

außerdem was soll das beweisen wenn das auf irgendeiner seite steht? darum gehts hier ja auch gar nicht, es ist ein forum zum meinungsaustausch und da gehört auch dazu, dass verschiedene meinungen aufeinander prallen. that's life...

macht wie ihr meint, meine katzen und die meiner kollegen haben mit dem von mir besagten t/d keine zahproblematik. es wird sicherlich welche geben die trotz gutem futter (somali's und abessiner v. a.) auch parodontitiden entwickeln können, doch für einen großteil der katzen ist, ja sind besagte trofu-spezialfutter sinnvoll und aus zahnärztlicher sicht empfehlenswert! (mal hganz abgesehen von grundlegenden problemen wie zahnfehlstellungen etc... die gewisse gingivitiden begünstigen)

spooksie
30.12.2005, 18:29
bitte quelle(n) !


http://www.kleintierpraxis-freiberg.de/html/zahngesundheit.html

Ich habe nicht gemeint, dass das irgendetwas beweisen soll.
Ich finde es aber als Laie schwierig, herauszufinden, was denn nun der richtige Weg ist, wenn man derart unterschiedliche Infos bekommt. Schließlich haben wir nicht alle Zahnmedizin studiert.

Im Übrigen - sei mir nicht böse - fand ich Deinen Ton im letzten Posting ein bißchen barsch und unangemessen.

spooksie
30.12.2005, 18:45
Offensichtlich hab ich was verwechselt...auf der HP steht, dass Trofu besser ist als Nassfutter.

Ist also insofern nicht sooo falsch, aber auch ziemlich pauschal.

Ich entschuldige mich für meinen Irrtum und beschwere mich hiermit bei Zooplus, dass ich den Beitrag nicht diesbezüglich mehr ändern konnte. Vielleicht liegts ja auch am Mozilla.

SimSigi
30.12.2005, 21:05
Hallo!

Danke nochmal für die Ratschläge. Haben heut gleich mal das Hills Futter gekauft-ich hoffe sie mags!

@ginger:
Du kennst dich ja offensichltich in medizinischen Belangen gut aus, deshalb wollte ich nochmal fragen, was du von Hexoral als "Katzenmedizin" hältst!

Liebe Grüße und schönen Abend noch!

Sigi

ginger
31.12.2005, 02:05
also versuch es einfach mal, besser als die meisten, ich sage bewußt nicht alle, ist es sicherlich.

oral care sollte es nicht gleich runtergeschluckt werden erfüllt den gleichen zweck wie das t/d, dass man leider nur beim TA kriegt, jedoch ist t/d etwas größer noch, weshalb ich dieses immer über meine TA beziehe, es ist nur mal nebenbei auch nicht teurer als oral care.

lies einfach mal ein bisschen auf der hiils oder auch nutro HP, ist gar nicht so schlecht gemacht...

wichtig war mir hier mal nur ein klein wenig zu sagen, dass die speziell von nutro und hills angebotenen "zahn-trofu's" nicht nur reine marketinggags sind sondern in der tat durchaus zahnreinigenden charakter aufweisen, dass andere faktoren immer mit rein spielen wie substrate (zucker etc...) und prädispositionen ist doch völlig klar. aber besser als eben andere pelletstrukturen der trofus sind sie allemal und das reicht für mich sie zu favorisieren. fazit: deshalb füttere ich t/d (u.a.) :D

zu hexoral werde ich mich falls gewünscht morgen mal äußern, meine frau wartet auf mich :-)

SimSigi
31.12.2005, 11:52
zu hexoral werde ich mich falls gewünscht morgen mal äußern, meine frau wartet auf mich :-)

Hallo Ginger!

Ja, ist gewünscht ;) !

nourmle
31.12.2005, 21:38
Hallo Hallo,
hat sie nur eine Zahnfleischentzündung oder auch Zahstein!
Eine Sanierung des Gebisses ist dann sinvoll wenn der Zahnstein befall stark ist!
Da sich die Bakterien die sich am Zahn sammeln bei der Katze zum Herzen wandern können und dort eine Herzklappeninsufiziens auslösen können, so das die Katze Herzmedikamente braucht.
Hexarinse Mundlösung ist okay... gibt es sogar von Virbac Tierarzneimittel für Tiere.
Wir geben den Tieren vor der Sanierung des Gebißes ein Antibiotikum damit die entzündung des Zahnfleisches zurück geht und es nicht mehr so stark durchblutet ist. ( Suanatem oder Cleorobe wird besonders im Kopfbereich ausgeschieden.) Ich hoffe ich konnte einwenig aufklären...
Bey bey

Cadi
01.01.2006, 15:01
Hallo Sigi :cu:


Du musst herausfinden wieso die Entzündung da ist und die Ursache bekämpfen, und nicht die Entzündung selber. Sind evtl. Herpesviren im Spiel?




Hallo!

Ich muss mich mal einfach an die Fragestellung dranhängen. Bin immer auf der Suche nach Infos zum Thema Zahnfleischentzündung und Herpesviren.

Meine beiden Katzen haben bedauerlicherweise Herpes und begleitende andauernde Zahnfleischentzündung....

Es ist nicht so, dass sie in irgendeiner Weise beeinträchtigt erscheinen, sowohl Trofu als auch Fleischbrocken werden ohne Beschwerden gekaut.

Meine Ta meinte, medikamentive Behandlung wäre aufzusparen für den Fall, dass das Herpes mal schlimmer ausbrechen sollte (was wir natürlich nicht hoffen). Ansonsten könnten die Viren resistent werden.

Die beiden haben im hinteren Rachenraum am oberen Zahnfleisch nach den letzten Zähnen meist ein Bläschen und das Zahnfleisch ist immer gerötet.

Über Fakten oder Erfahrungen mit dem Thema würde ich mich sehr freuen!

Liebste Neujahrsgrüße Cadi

Gloriaviktoria
01.01.2006, 17:26
es hilft nicht bei allen katzen gleich, aber bei einer vielzahl von "getesteten" katzen ist es dem gewöhnlichen und weit verbreiteten futter überlegen. also es hat durchaus seine therapeutischen fähigkeiten, nicht umsonst gibt die faserstruktur technologie weltweit unsummen für nahrungsforschung aus.

*grins* Traue keiner Studie, die du nicht selbst verfälscht hast :D :D :D Ich denke mal, wenn man sucht, wird man Studien finden, die sowohl dafür als auch dagegen sprechen. Und die Summe, die die Industrie für ein Produkt ausgibt, ist kaum ein Qualitätsmerkmal, oder? Ich denke, wir werden von der Werbung ganz gehörig ver*****, und das gilt für alle Produkte, ob nun total überzuckerte Brause mit Vitamin C oder Trofu mit eingebauter Zahnreinigung.

mk75
02.01.2006, 15:21
Mit Zahnfleischproblemen kenne ich mich glücklicherweise nicht aus (noch nicht...) aber zu dem Thema Studien von Hills: Ich habe auch schon bzw. mein Kater die Erfahrung gemacht, dass es eben nicht bei allen Katzen so wirkt wie beschrieben und wenn man sich dann darauf verlässt hat man eine krankes Tier.
Ich halte Hills nach wie vor für eine der besten Futtermarken für Tiere, sowohl Hund wie auch Katze aber auch hier kann die vielzahl der unterschiedlichen Bedürfnisse bzw. Kriterien nicht gedeckelt werden.
Da Luna bisher fast nur TroFu und auch da immer wieder OralCare bekommen hat, ist das vielleicht doch nicht der optimale weg für sie.
Man kann es aber denke ich recht schnell raus kriegen, so habe ich das damals auch gemacht, eine gewisse Zeit einfach nur dieses Futter füttern und wenn es nicht funktioniert dann nach Alternativen suchen.
Ich finde je nach restlichem Gesundheitszustand und Körperverfassung sowie Veranlagung die Zusammensetzung von dem t/d für bestimmte Katzen nicht optimal geeignet. Ist das aber nicht gegeben und trinkt die Katze genug spricht sicher nichts dagegen.

Viele Grüße
Micha