PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blut erbrechen!



maexchen
28.12.2005, 20:58
Hallo zusammen,

ich brauche dringend euren Rat. Wir sind gerade vom Einkaufen gekommen und im Flur war erbrochenes Blut auf dem Boden. Hellrot mit ein paar dunkleren Stippen (sorry!). Keiner der drei ist verhaltensauffällig, niemand hat Blutspuren im Mäulchen, alle fressen normal und die Ausscheidungen sind normal.
Was kann das sein??? Wie verhalte ich mich jetzt? Ich bin total durch den Wind!!

wailin
28.12.2005, 22:10
Hallo,

Ist es Blut pur oder Galle/ Nahrung mit Blut ?

Wenn Susi wieder einen Gastritis Anfall hatte erbrach sie Galle durchsetzt mit Blut verschiedenen Gerinnungsgrades (auch die von dir angesprochenen dunklen Stippen) ansonsten merkte man ihr nicht wirklich etwas an. Wenn es so etwas ist wird das in den nächsten Stunden vermutlich noch ein paar Mal passieren.

Hast Du mal versucht den dreien über den Bauch zu streichen, ob da eine empfindlicher ist als sonst ? Riecht eine aus dem Maul ? Kann es sein, daß eine etwas relativ scharfkantiges gefressen hat z.B. Katzengras die harte Sorte ?

Sicherheitshalber würde ich aber versuchen eine Tierklinik bzw deinen TA anzurufen.

viel Glück ! viele Grüsse Catrin

maexchen
29.12.2005, 10:47
Aus meiner Sicht war es nur Blut mit Speichel. Galle wäre ja (so denke ich) gelblich oder grünlich. Es ist bisher nicht noch einmal vorgekommen, alle drei sind völlig unauffällig, fressen, spielen, schmusen und keiner hat einen empfindlichen Bauch.
Fremdkörper fressen kann ich eigentlich ausschließen...
Ich bin ratlos, denn zunächst wird mir ja wohl nichts anderes als abwarten bleiben.
Ich habe frei genommen, um die drei beobachten zu können.

maexchen
29.12.2005, 12:24
Hat noch jemand von euch eine Idee, wie ich mich verhalten kann? Macht es Sinn, mit allen dreien zum TA zu fahren? Oder bleibt nur abwarten?

Ich bin so unruhig!

Mal ne ganz blöde Frage: daran, dass Hunter gestern eine Spinne gefressen hat, kann sowas nicht liegen, oder? Ich will euch nicht veralbern, ich bin nur ziemlich ratlos.

Gloriaviktoria
29.12.2005, 12:28
Hallo,

ich denke, du solltest erst mal abwarten. Du schreibst ja selber, dass keiner irgendwie auffällig ist - wenn einer nur noch in der Ecke hockt, nicht mehr frisst und spielt, dann würde ich mir Gedanken machen, auch wenn einer noch mal erbricht.

Kopf hoch, ich weiß, wie das ist, wenn man sich Sorgen macht. In den letzten Tagen waren wir mit Lily drei- oder viermal beim Arzt, erst hatte sie die Kotzerei, dann eine Erkältung, die noch nicht ganz ausgestanden ist. :k:

maexchen
29.12.2005, 12:32
Vielen lieben Dank für deinen Zuspruch!
Ich bin so hilflos und habe Angst, etwas zu "verschludern". Andererseits, wie soll der TA rausfinden, wer von den dreien es ist...

Die arme Lily - ich drücke die Daumen, dass sie ganz bald wieder fit ist.

spooksie
29.12.2005, 12:37
Hallo, Mäxchen,

einer meiner Kater hat einmal (zum Glück) eine riesen Lache geronnenes Blut erbrochen. Abgesehen von der Putzaktion nachts um 3 war ich auch sehr, sehr panisch. Der TA meinte aber, vielleicht wäre ein geschwür im Magen geplatzt, das käme schon mal vor.

Der Kater hat daraufhin nie wieder Blut erbrochen und lebt heute noch...also, es muss nichts schlimmes sein.

Bitte warte noch etwas ab.
Was Du machen könntest, wäre, 5 Tropfen Iberogast zu gebe - das sind pflanzliche Magentropfen, die schaden nicht.

Ansonsten würde ich auch immer wieder nachschauen, ob eine rumhängt oder am Bauch empfindlich ist.

Alles Gute!

maexchen
29.12.2005, 12:41
Hallo Dani,

an ein geplatztes Magengeschwür hatte ich auch schon gedacht. Ich hoffe so sehr, dass alles wieder gut ist. Ich habe doch dieses Jahr schon das Mäxchen verloren - bitte nicht auch noch einen weiteren Liebling!

spooksie
29.12.2005, 12:46
ich drücke Euch die Daumen! :hug:

Gloriaviktoria
29.12.2005, 12:47
Die arme Lily - ich drücke die Daumen, dass sie ganz bald wieder fit ist.

Jau, danke, ich denke, das wird schnell wieder werden! Wahrscheinlich sind wir einfach zu überbesorgt- aber naja, Tierärzte müssen ja schließlich auch von was leben :D Tiger hat fast nie Probleme, sie ist da einfach anfälliger und empfindlicher. Gestern habe ich mich mit Katze und Wärmflasche aufs Sofa gekuschelt, das hat sie sich gern gefallen lassen.

Aber Blut erbrechen ist natürlich noch um einige Grad "schlimmer" als ein bisschen Nieserei. Ich kann wirklich sehr gut verstehen, dass du dich sorgst. Andererseits denke ich immer, wenn man seine Katzen sehr gut kennt und beobachtet, merkt man schon, ob was nicht stimmt und wenn es was wirklich Gravierendes wäre, würdest du es merken. Hast du denn einen TA, der einen Notdienst hat? Unsere Tierklinik hat das, das beruhigt mich immer sehr. Im Zweifelsfall landet man da nicht bei einer nichtssagenden AB-Ansage, sondern weiß, dass einem im Notfall schnell geholfen wird. Vor allem können die bei sich ja nachschauen, was bisher alles zur Behandlung unternommen wurde und man fängt nicht an, das irgendeinem Vertreter lang und breit zu erklären.

Wenn es dich beruhigt, kannst du ja mal bei deinem TA anrufen - obwohl der wahrscheinlich sagen wird: bringen sie die drei mal vorbei. Aus der Ferne ist eine Diagnose natürlich immer sehr schwer!
Nachdem Lily so gekotzt hat, habe ich mir aus der Apotheke Nux Vomica besorgt. Unsere TÄ meinte, davon zweimal täglich 3 Globuli, wenn sie wieder erbricht.

Alles Gute für euch! :cu: :cu: :cu: :cu:

maexchen
29.12.2005, 12:59
Ich habe zum Glück auch eine TÄ, die 24-Stunden täglich erreichbar ist. Und das ist wirklich sehr beruhigend zu wissen!
Ich beobachte weiter und hoffe sehr, dass alles gut wird.

Monika Schalk
29.12.2005, 17:57
Hallo Tanja!

Als wir am Sonntagabend nach Hause kamen hab ich im Flur und in der Küche das Gleiche gefunden wie Du, nur das bei uns noch Katzengras dabei war.
Ich hab mich total erschrocken und Paul wollte den ganzen Abend nichts fressen, dafür hat er getrunken ohne Ende...Ich glaube er hatte einen scharfen Grashalm erwischt.
Am nächsten Morgen hat er sich wieder wie immer auf sein Fresschen gestürtzt.
Im ersten Moment denkt man aber immer gleich an das Schlimmste...

Ich drück Euch die Daumen!

Liebe Grüße:cu:

maexchen
30.12.2005, 09:16
Hallo Monika,

bei uns kann zwar Katzengras nicht die Ursache gewesen sein, aber ich hoffe natürlich weiter auf etwas harmloses. Alle drei sind weiterhin munter und unauffällig.

Ich drücke auch für Paul die Daumen!

maexchen
30.12.2005, 14:18
So, mein mittäglicher Kontrollbesuch zu Hause hat zum Glück keine bösen Überraschungen gebracht. Alle drei Mietzen wohlauf.
Nur überrascht, dass die Dosine sooo früh nach Hause kommt.

Ich hoffe so sehr, dass das ein gutes Zeichen ist.

Monika Schalk
30.12.2005, 14:34
Hallo Tanja!

Bei Paul ist nichts mehr nachgekommen, *schnell auf Holz klopf*...
Ich hoffe, das es bei Euch jetzt auch wieder gut ist!!!:tu:

Liebe Grüße!:cu: