PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gerhard´s 56te: . Der Couch-Hund



Gerhard
28.12.2005, 15:35
Am ersten Weihnachtsfeiertag haben wir jedes Jahr die Bude voll. Sieben Kinder und sieben Schwiegerkinder und vierzehn Enkel ergeben achtundzwanzig Personen, wovon zwölf davon in unserer Nähe wohnen. Da wir ein grosses Haus haben, war es einfach, die weiter weg wohnende sechszehnköpfige Sippschaft für eine Nacht bei uns einzuquartieren.

Ich war schon müde, als meine sechsjährige Enkelin zu mir trat und darum bat, ich möge doch mit ihr kommen. Der Hund liesse sie nicht schlafen. In dem für sie reservierten Zimmer angekommen, sah ich die Bescherung. Mein Hund lag dort breit ausladend auf der Couch, die für die Enkelin hergerichtet war. Der Hund dachte auch garnicht daran, das Feld zu räumen, als er mich erblickte. Erst als ich etwas scharf reagierte, hob er den Kopf und stand auf und verliess das Zimmer.

Am nächsten Tag erfuhr ich von einer meiner Mitarbeiterinnen, dass der Hund öfters auf dieser Couch läge und diese wahrscheinlich als sein Eigentum betrachte. Na ja, ich werde keine Umerziehung betreiben, denn wenn wir das Zimmer wieder mal benötigen, dann passe ich auf, dass der Hund bei mir bleibt. In der übrigen Zeit kann er seinen Lieblingsplatz belegen. Dort ist es auch ruhiger wie bei mir, wo andauernd mit Einzelpersonen oder in Konferenzen telefoniert wird.