PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futterumsellung aber wie?



floh
18.09.2002, 16:11
Hallo,

wir haben zwei Yorkies, die das Trockenfutter für kleine, sensible Hunde von Royal Canin bekommen. Das ist das einzige Futter, daß sie einigermaßen gerne Fressen.

In den nächsten Tagen bekommen wir einen ausgewachsenen Jack Russel, der Pedigree Mixer und Cäsar gewohnt ist dazu. Ich möchte ihn gern auch auf Royal Canin umstellen, da ich von dem anderen Futter nichts halte und am liebsten nur eine Sorte Trockenfutter verfüttern möchte.

Jetzt weiß ich nicht so genau, wie ich da vorgehen soll.
Da er sich schon an ein neues zuhause und andere Hunde (die er aber schon kennt) gewöhnen muß, möchte ich ihn nicht zuviel zusätzlichem Streß mit der Futterumstellung aussetzen. Ich habe mir deshalb überlegt, ihm gleich das Royal Canin Trockenfutter anzubieten und zusätzlich das Cäsar, aber davon jeden Tag etwas weniger sobald er angefangen hat das Royal Canin zu fressen.

Was meint Ihr, ist das so richtig?

Ich wäre auch für Tipps zu anderen Futtermarken sehr dankbar. Da es von den wenigsten Sorten Proben gibt, mußte ich schon so viele angebrochene Packungen verschenken oder wegwerfen.

Euch schonmal ein dickes Danke vorab ;)

Ewok
18.09.2002, 16:55
Hallo!

Bei meinen beiden Hunden habe ich die Futterumstellung immer so gemacht. Erst das neue Futter gekauft (kleiner Sack) und dann jeden Tag ein bisschen mehr unter das alte Futter gegeben, bis das alte Futter aufgebraucht war und nur noch das neue Futter im Napf war. Da ich gerade wieder ne Futterumstellung mache, habe ich das alte und neue Futter einfach in meine Aufbewahrungstonnen gemischt.

Gruss Nadine

igelchen
18.09.2002, 18:20
Hallo

Ich würde dem armen Kerlchen nicht zu viel auf einmal zumuten. Cesar ist zwar ein Sch***futter, aber wenn er das die letzten Monate/ Jahre bekommen hat, wird es ihm nicht sooo viel schaden, wenn Du's ihm erstmal weiter gibst. Es kann ja z.B. sein, dass er am Anfang gar nix frisst...
Gib ihm anfangs seine gewohnte Mischung und warte ab, wie sich's entwickelt (mit den Hunden). Wenn er sich gut eingewöhnt, würde ich nach 'ner Woche anfangen, zur Cesar-Pedigree-Mischung Royal Canin zuzugeben. Dann eben immer mehr R.c., immer weniger von dem anderen Futter geben. Du kannst ihm auch von Anfang an R.c. anbieten, z.B. als Leckerli und beobachten, wie's ihm schmeckt.

Viele Grüße
Igelchen

Cockerfreundin
18.09.2002, 18:50
Hallo, Floh!

Ich würde es auch so wie Igelchen machen. Ist eh schon ne Menge Neues, was er zu verdauen ;) hat - da kommts auf eine Woche kürzer oder länger Cäsar auch nicht an. wenn er sich dann bei Euch eingefunden hat, ist das mit der Futterumstellung sicherlich viel unproblematischer.

Das mit dem RC als Leckerli am Anfang finde ich ne super Idee. dann ist es hinterher nicht ganz ungewohnt für ihn.

Basti bekommt übrigens auch RC Sensible (aber Medium) und ich bin super zufrieden damit. Und ihm schmeckt es gut. Allerdings bekommt er abends ne halbe Dose Rinti Sensible (Reis + Huhn, Lamm + reis oder Hirsch + Nudeln). verträgt er genauso gut wie das RC ... mit dem kleinen Unterschied, dass er DAFÜR auch rückwärts bis nach Honolulu gehen würde :D :D

Alles Gute wünschen
Annette + Basti :)

gini_aiko
19.09.2002, 19:55
hallöchen!

ich würd bei der umstellung das genauso machen wie es dir meine zwei vorschreiberinnen geraten haben. meine kleiner reagierte bei meinem ersten versuch auf innova umstellen mit durchfall. ich machte aufgrund eines falschen ratschlags den fehler ihn zu schnell umzustellen :-(((. auf jeden fall klappt es jetzt beim zweiten versuch um einiges besser. wenn dein *neuer* genauso sensibel ist wie mein aiko, kannst du gekochte karotten bzw. babykarottenbrei aus dem gläschen dazu geben. das beruhigt die darmflora und schmeckt gut! :D

also dann viel spaß mit deinem neuen familienmitglied wünschen claudia mit katze gini und wuff aiko

ARTEMIS
19.09.2002, 21:42
Hallo !

Ich schließe mich meinen Vorrednern voll und ganz an. Auf eine Woche kommt``s wirklich nicht an und danach ganz U]langsam[/U] RC dazu füttern.
Unser Charly frißt auch am liebsten RC sensible mini und ich finde es ist wirklich ein sehr gutes Futter.
Ich habe übrigens angebrochenes Futter - da Charly sehr wählerisch war - immr zum Tierheim gebracht , die haben sich immer sehr gefreut.
Viel Spaß mit dem neuen Freund

Grüße von Artemis und Charly

[;)

floh
19.09.2002, 22:06
Danke für Eure Antworten und Ratschläge.

Ich habe mich nach langem Überlegen für folgende Lösung entschieden:

Wir bekommen den Hund am Sonntagnachmittag von seinem jetztigen Frauchen gebracht . Abens bekommt er dann wie gewohnt sein Cäsar. Morgens bekommt er immer ein paar Haferflocken mit Milch (Reste vom Frühstück und hoffentlich ohne zucker) und danach den Pedigree Mixer pur. Ich werde ihm am Montagmorgen nach ein paar Haferflocken mit Milch das RC anbieten und sollte er es nicht mögen, fahre ich sofort los und besorge eine Packung Pedigree Mixer. So hat er zwanzig Minuten später sein Pedigree. Ich werde die beiden Sorten mischen dann nach und nach das Verhältnis zu Gunsten des RC ändern.

Ich denke, daß das dann ein einigermaßen guter Kompromiß ist. Ich möchte nämlich möglichst vermeiden, daß meine beiden Kleinen auch Pedigree fressen, sie vertragen es nämlich nicht und bekommen Blähungen und Durchfall. Natürlich möchte ich dem Neuen das Eingewöhnen so leicht wie möglich machen und werde mir alle Mühe geben, daß es auch so wird.