PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater ist zu dick



Lena43
27.12.2005, 12:15
Hallo zusammen !

Wir haben 2 Kater, Geschwister, 1 1/2 Jahre alt und einer von den beiden ist zu dick.
Während Mika Normalgewicht hat...mit Tendenz zum Übergewicht ist Kimi eindeutig zu moppelig.

Sie bekommen morgens und abends je 35 g Trockenfutter von Hill´s.
Abends gebne ich ihnen auch schonmal Nassfutter und dafür weniger Trockenfutter. Aber sie favorisieren Trockenfutter. Nassfutter bleibt oft stehen.

Das Problem....Kimi frisst Mika ganz gerne das Futter auf. Mika ist ein "Langsamfresser" und teilt sich das Futter lieber ein.....während Kimi das Futter inhaliert und erst Ruhe gibt bis alles auf ist :D

So hat Mika dann irgendwann wieder Hunger und Kimi ist vollgefressen.

Da mein LG und ich berufstätig sind können wir das auch nicht kontrollieren !

Hat noch jemand diese Probleme und was sollen wir machen ?

Lightfutter von Hill´s füttere ich ebenfalls....wird aber nicht sooo gerne gefressen !


Liebe Grüße
Lena

Tiborus
27.12.2005, 12:33
Hallo, Lena!

ich habe auch einen Langsamfresser zu Hause, eine Moppeline und einen Kater, der nur Urinary-Diätfutter fressen darf...:rolleyes:

Ich bin ebenfalls berufstätig.

Deshalb gibt es bei mir nur noch zweimal täglich Futter und ich bleibe dabei, wenn jeder aus seinem Napf frißt. Die ganze Fütterung dauert ca 10 Minuten, nach einer kurzen Pause gibt es noch einmal einen kleinen Nachschlag - insgesamt also 2 mal 5 - 10 Minuten muss man dabeibleiben. Dabei trinke ich dann meinen Kaffee oder so...

Die "nicht mehr ganz so"Moppeline bekommt viel Nassfutter (macht nicht so dick!) oder auch schon mal weniger Nutro-Trockenfutter.
Der langsame Mio darf sein Essen in seinem eigenen Tempo futtern, denn sonst musste er sich oft übergeben.
Und Tibor muss ohnehin strikt diäten.
Ein bis zweimal die Woche gibt es rohes Rindergulasch zum Kauen.

Generell würde ich mehr Nassfutter füttern -es macht nicht so dick und ist besser wegen der Gefahr von Struvits.
Die "Dicke" ist mit jedem Gramm weniger offener, fröhlicher und verspielter geworden.
Ausserdem sieht man beim Dabeibleiben während des Essens auch gleich, ob einer eventuelle Probleme hat (Zähne/ Futterverweigerung etc)

Meine Bande hat sich recht schnell daran gewöhnt und ich würde es nicht mehr anders machen.

Ausserdem müsstest du Spielstunden einführen, wo der kleine Moppel in Bewegung kommt.


:santa01: noch einen fröhlichen Restdezember und viele Grüße von

sunnysu
27.12.2005, 12:42
Hallo Lena,

habe auch zwei Kater, Geschwister, im gleichen Alter wie deine Beiden. Meine wiegen jeder so ca. 5,7 kg, was nicht wenig ist :D , allerdings sind sie auch sehr groß und sehen nicht moppelig aus, sie sind also trotzdem schlank. Ich gebe beiden in der Früh 50 g Trofu von Nutro, abends dann nur 1 Döschen almo oder 1 Döschen Schmusy Fisch für beide zusammen, macht dann nochmal entweder 35 g oder 50 g Nafu. Da meine auch ziemliche Trofu-Junkies sind wird das Nafu oft nicht ganz aufgefuttert, allerdings bleibt das dann bis morgens stehen und sie bekommen kein Extra-Trofu mehr. Das läuft bei uns sehr gut und ich habe nicht den Eindruck, daß die zwei Hunger leiden :p.

Ich kenne das mit dem wegfuttern auch von meinen Beiden. Jedoch nur beim Nafu, da kommt Sammy an und futtert erstmal hier die Hälfte und da die Hälfte. Den Rest bekommt dann Barny, wenn noch was da ist :rolleyes: Mein Sammy ist auch ein wenig "gedrungener" als Barny, aber nicht moppelig. Barny dagegen ist sehr hochgewachsen mit langen Beinen und schlank. Trotzdem gebe ich ihnen kein Diätfutter, finde nicht, daß sie übergewichtig sind.

Probier vielleicht mal ein anderes Light-Futter, gibts ja inzwischen bei allen Herstellern. Evtl. am Abend kein Trofu mehr, dafür in der Früh etwas mehr ? Bei mir klappt das ganz gut, einen anderen Tipp kann ich dir leider auch nicht geben.

Lena43
27.12.2005, 19:05
Ich danke euch beiden !

Ich werde jetzt mal bei den Mahlzeiten aufpassen, anders geht´s anscheinend nicht. Und abends werde ich auf Nassfutter umstellen.
Nach almo Rind sind sie ganz verrückt aber alles andere haben sie bis jetzt stehen lassen.
Wie handhabt ihr das denn ? Gebt ihr ihnen anderes Futter wenn sie´s nicht fressen oder fressen sie´s irgendwann wenn sie so richtig Hunger bekommen ?

Ich habe mal gelesen, dass man Katzen nicht hungern lassen darf weil sich dann -ich glaube es war die Leber- also wie gesagt, irgendwas passiert mit der Leber ??????


Liebe Grüße und einen schönen Abend !


Lena

Gloriaviktoria
27.12.2005, 20:05
Wie handhabt ihr das denn ? Gebt ihr ihnen anderes Futter wenn sie´s nicht fressen oder fressen sie´s irgendwann wenn sie so richtig Hunger bekommen ?

Ich habe mal gelesen, dass man Katzen nicht hungern lassen darf weil sich dann -ich glaube es war die Leber- also wie gesagt, irgendwas passiert mit der Leber ??????

Hallo,

ich räume das Futter nach ca. einer halben Stunde weg und dann gibt es bis zur nächsten Mahlzeit (etwa 12 Stunden später) nichts mehr. Meistens ist dann der Hunger so groß, dass die Reste vom letzten Mal gern und vollständig gefressen werden. Dass einer der beiden mal nicht so großen Hunger hat und was stehen lässt, ist völlig normal und kann verschiedene Gründe habe. Solange ich nicht den Eindruck habe, dass sie krank sind und deshalb nicht fressen (einfach zwischendurch mal ein kleines Leckerli geben, wenn das gefressen wird, liegt es nicht an den Zähnen oder am Magen :D ), bin ich da inzwischen recht eisern.
Ich liebe meine Katzen sehr und würde mein letztes Hemd für sie geben (der letzte TA-Besuch hat auch mal eben so 130 Euro gekostet), aber ich bin nicht der Katzenkasper und lasse mir von ihnen auf der Nase rumtanzen. Ich bin der Meinung, dass es einer erwachsenen und gesunden Katze nicht schadet, auch mal Mahlzeiten ausfallen zu lassen.

sunnysu
28.12.2005, 12:15
Hallo,

also ich lasse das Nassfutter über Nacht stehen, es wird oft noch nachts ein Häppchen genommen, meine Beiden futtern nicht alles auf einmal weg. Allerdings wenn sie die Nase verziehen, gebe ich Ihnen trotzdem kein anderes Futter, wenn der Hunger zu groß ist, dann wird es schon gefressen, verlass dich drauf, da muß man nur Durchhaltevermögen haben ;) .
Wenn es in der Früh immer noch nicht weg ist, dann schmeiße ich es weg. Am Morgen bekommen sie ja sowieso ihre Ration Trockenfutter.

Das mit dem nicht-hungern-lassen trifft in erster Linie bei kranken Katzen zu, gesunden Tieren macht es nicht soviel aus, mal eine oder zwei Malzeiten ausfallen zu lassen, die Hauptsache ist, daß getrunken wird. Ein dauerhaftes Hungern ist natürlich nicht gut, allerdings wird eine gesunde Katze nie auf Dauer die Nahrung verweigern, auch wenn sie es nicht mag, irgendwann wird es dann doch gefressen.

Versuch mal unter das Futter, das sie gerne mögen, schrittweise ein bißchen von dem neuen Futter unterzumischen, dann von Tag zu Tag mehr, damit sie sich langsam daran gewöhnen. Hast du schon mal Miamor Feine Filets oder Schmusy ausprobiert ? Das mögen meine auch mal ganz gerne.