PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mikey´s Tumor ist wieder da!



Petra
16.12.2005, 16:36
Hallo,
leider gibt es schlechte Nachrichten für den Kater meiner Mutter. Der Tumor ist wieder da. Bereits das fünfte Mal. Bei den vorigen Operationen wurde ihm schon so viel Gewebe entfernt das man durch die Haut die Rippen bereits erkennen kann.
Das Problem ist das die Tumore immer wieder an der gleichen Stelle sind. Falls man nochmal operiert ist die wahrscheinlichkeit hoch das in den nächsten Monaten der Tumor wieder da ist und dieses mal würde die Haut vermutlich auch nicht mehr reichen. Darum müsste eine Transplantation durchgeführt werden.

Meine Mutter möchte ihn nicht mehr operieren lassen und ich bin hin und her gerissen. Weiß auch nicht weiter.

Es gebe verschiedene Möglichkeiten. z.B. Ukrain Behandlung, Heel bietet auch etwas auf dem Gebiet an oder Bestrahlung. Leider sprechen die Impftumore am besten nur auf Bestrahlung an und dann ist nicht gesagt das er zwei Jahre Ruhe hat.

Renate W.
16.12.2005, 21:27
Hallo Petra,

ich gebe deiner Mama vollkommen recht. Auch ich würde Mikey nicht mehr operieren lassen.

Petra, Mikey hat so unendlich viel mitgemacht und die Tumore kommen immer wieder. Ich werde nie die Fotos von seinen riesengroßen OP-Narben vergessen ...... deine Mama hat alles versucht, der Tumor ist stärker.

Ich weiß es von einem Kollegen, der vor drei Wochen die Bestrahlungen durchgemacht hat. Seine Worte waren, dass er vor Schmerzen geschrieen hat. Petra, auch die Strahlentherapie lass sein.

Versuch es mit den Heel-Produkten, das Wachstum des Tumors zu verlangsamen. Macht Mikey die Zeit, die ihm bleibt schön und lasst ihn, wenn es an der Zeit ist, gehen.
:hug:

Suse
16.12.2005, 21:37
Hallo Petra,
ich kann mich auch noch gut an die schlimmen Fotos errinnern.
Er war immer sooooo tapfer.
Die Bestrahlung ist bestimmt eine sehr gute Behandlungsmöglichkeit ..... aber sie hat eben auch eventuell starke Nebenwirkungen.
Abgeschlagenheit, Apetittlosigkeit, Übelkeit (das alles wird auch als Strahlenkater bezeichnet), ausserdem kann die Haut regelrecht verbrennen. Man darf (als Mensch) die Haut z.b. nicht waschen - wie soll man einer Katze klarmachen, daß sie sich nicht putzen darf? Zumal die Haut auch starkt juckt/brennt.

Ich kann Euch nur raten, Euch ganz in Ruhe zusammenzusetzen und Familienrat zu halten.

Wie gut, daß Deine Mutter Dich hat, und in dieser schweren Situation nicht alleine dasteht.

:hug: alles gute,
Suse

Petra
19.12.2005, 14:01
Es ist nicht leicht, mitanzusehen wie ein eigentlich gesunder Kater dem Tod geweiht ist. Um so größer der Tumor wird um so näher rückt der Tag. Dann die Frage wann es an der Zeit ist ihn gehen zu lassen, da man nicht möchte das der Tumor aufplatzt und er die Schmerzen dabei erleiden muss. Das wird wohl bedeuten, das man ihn wenn er noch fit und vergnügt ist einschläfern muss. Bis auf das der Tumor wächst und wächst geht es im sehr gut, wie eh und je. :(