PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie alt wird eigentlich eine Katze?



Minle
16.12.2005, 13:40
Hallo zusammen :cu: ,
also ich habe eigentlich gar keine Ahnung wie alt eine Katze wird... :confused:
Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Habe zwei BKH und habe verschiedenes gehört, zum einen, die können bis zu 25 Jahre werden :wd: und zum anderden 5 Jahre :0( .
Außerdem hat man mir erzählt, dass Rassekatzen früh Krank werden, weil sie aus einer zucht kommen :mad:
Stimmt das? Kann es nicht so wirklich glauben :?:
Liebe Grüße

Garvin
16.12.2005, 13:50
Naja, so pauschal kann man das nicht sagen.

Es kommt leider oft vor, dass Rassekatzen auf bestimmte optische Merkmale hin 'optimiert' werden, ohne dass dabei beachtet wird, dass sich durch bestimmte genetische Kombinationen auch die Disposition für Krankheiten verstärken kann. Das kennt man ja auch von Hunden - z.B. haben reinrassige Schäferhunde häufig starke Hüftprobleme (HD), und etwas vergleichbares habe ich auch schon hier von Maine Coon gelesen. Wahrscheinlich kommt daher die Aussage, dass Rassekatzen ein kürzeres Leben haben. Aber wie gesagt, das muss nicht zwangsläufig so sein.

Gesunde Katzen können durchaus über zwanzig Jahre alt werden. Das hängt aber von so vielen Faktoren ab - z.B. ob sie Freigänger sind (da ist das Risiko ja viel größer), wie empfindlich sie sind, welche genetischen Anlagen sie haben, wie sie gepflegt werden, wie glücklich sie sind... usw. Eigentlich ganz ähnlich wie beim Menschen: manche leben eher ungesund und werden trotzdem alt, andere wiederum sterben früh und keiner versteht warum.

Wenn du deine Katzen gut pflegst, regelmäßig untersuchen und impfen lässt, ihre kätzischen Bedürfnisse befriedigst (schmusen, spielen, klettern, ...), dann hast du zwar keine Garantie, dass sie alt werden, aber von deiner SEite aus schon mal die besten Voraussetzungen dafür geschaffen.

Viele Grüße von garvin, die einen 18jährigen, ganz fidelen und stinknormalen Hauskater hat

Biene73
16.12.2005, 14:04
Hallo,

wie alt die Katzen werden liegt eher an den Lebensumständen als an der Rasse. Ich kenne Zucht-Perser die 22 oder 23 Jahre alt geworden sind.
Normalerweise, wenn nichts dazwischen kommt spricht man von einer Lebenserwartung von 15 bis 20 Jahren, aber wie wir Menschen auch werden die Katzen im Schnitt immer älter.
Freigänger leben meistens kürzer als Wohnunskatzen, weil sie oft Unfälle haben.
Das Futter ist auch wichtig. Minderwertiges Futter fördert Krankheiten an Nieren und Bauchspeicheldrüse.

Vielleicht habe ich dir etwas weiter geholfen :?:

Liebe Grüße von Biene und Mia :cu:

Sonja77
16.12.2005, 15:24
hallo,
ich hatte eine perser die 20 jahre alt wurde. meine jetzige ältere perser die ich jetzt habe ist 11 jahre und ich hoffe und bete das sie genauso alt wird wie meine mausi mit 20 jahren

Anschla
05.01.2007, 18:20
Kann nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten, habe drei BKH Mädels, werden dieses Jahr alle drei 11 Jahre alt...sind sehr (oh ja...auch Briten haben Mist im Kopf...und Feuer im Hintern...) agil, waren noch nie wirklich krank....so einmal im Jahr gibt es vielleicht einen Tag, an dem dreimal Hatschi gemacht wird....naja, und die Dicke hat ein chronisches Triefauge....(längere Historie, aber gut im Griff)...
Sie stammen alle drei von einer Züchterin, der ich heute noch immer für diese drei Glücksfälle dankbar bin...eine Freundin hat aber auch zwei solche gesunden Miezen von ihr...

Ich hab mich mal drauf eingestellt, dass es so ab evtl 15/16 kritsich werden kann, sie können natürlich schon älter werden, aber so langsam muss ich leider immer mit einer "Alterserkrankung" rechnen....und bin mir, auch wenn ich alles für die drei tun würde, ganz sicher, dass sie dann nicht leiden dürfen, nur weil ich sie nicht gehen lassen möchte....

Aber wie o. gesagt, "auch" Zuchtkatzen werden alt ;-)))

CaveCanem
05.01.2007, 23:08
Sehr viel wird von der genetischen Disposition abhängen. Dazu kommen TA und die richtige Auswahl des Futters sowie die Art der Haltung. In unserem Haus wohnen sechs Katzen, zwei davon haben ein nahezu biblisches Alter. Eine ist im August 23 geworden; ihr geht es sehr gut. Die andere wurde ebenfalls im August 27; sie hatte mehrere leichte Schlaganfälle und ist erblindet. Trotzdem erfreut sie sich ihres Lebens.

Leni
06.01.2007, 01:20
Meinen ersten Kater (Wald- und Wiesenmischung) hatte ich etwa 14 Jahre lang, er war mir als Halbstarker zugelaufen und musste nach 14 gemeinsamen Jahren wegen eines schweren Herzfehlers eingeschläfert werden.

Die Katze meines Freundes war eine reinrassige, weiße British Kurzhaar mit Papieren die er übernommen hat als sie bereits 15 Jahre alt war, einen Nierenschaden sowie Asthma hatte. Der Tierheim-Tierarzt meinte noch, dass sie es wohl nicht mehr lange machen würde... Als ich meinen Freund kennenlernte war "Mieze" bereits über 20 und musste erst wenige Monate vor ihrem 25. Geburtstag wegen komplettem Nierenversagen und einem schnell wachsenden Tumor im Mäulchen eingeschläfert werden...

Unsere beiden Fellnasen jetzt wurden auf 7-11. bzw. 9-15 vom Tierheim-Tierarzt geschätzt... wir halten sie aufgrund ihrer Agilität für wesentlich jünger, wissen es aber natürlich nicht genau und hoffen einfach noch möglichst viel Zeit mit den beiden zu haben....

Piefke1
06.01.2007, 03:12
moin moin,

meine erste wald und wiesenmischung weiss schwarze katze wurde 21,6 jahre alt. meine beiden opas hab ich vor 7 jahren aus dem tierheim geholt, sind 17,und 16 jahre und die beiden kleinen wollen noch groß werden sind erst 2 und 1,6 jahre alt.

lg
anja
sind alles wald und wiesenmischungen keine "rassekatzen"