PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviel Futter ist o.k.?



Kyra
16.09.2002, 00:07
Hallo ihr!
Ich bräuchte von euch mal ein paar Infos in Punkto Pferdefütterung:
1. Wieviel Futter ist für einen 7 jährigen Arabo-Haflinger ( Stockmass 1,49 m) bei leichter Arbeit in Ordnung?
Er bekommt:
Frühs: 1 Scheibe Heu, 2 Karotten, 1-2 Brötchen, 2 Hände Gerste mit Pellets
Mittags: -Koppelgang-
Abends: 2 Scheiben Heu, 2 Karotten, 1 Apfel.
Ist das zuviel/zuwenig? Er arbeitet täglich 2 Stunden auf dem Platz und im Gelände, ist im Moment aber ein wenig dürr.
2. Welche Vor-/Nachteile haben folgende Getreidesorten:
- Weizen
- Gerste
- Mais
- Hafer.
Und was ist bei der Fütterung der einzelnen zu beachten?
Vielleicht kann mir jemand ein kleines "Menü" erstellen.
Danke im Vorraus,
Kyra

Effenberk
17.09.2002, 23:44
Hallo!

Mein Pflegepferd ca. 155 cm Stockmaß bekommt morgens und abends jeweils 1/2 bis ganzen Ballen Heu und dazu jeweils 1 Schaufel Pellets (das sind bestimmt 5 Hand voll). Die Stute steht tagsüber auch auf dem Platz oder auf der Koppel. Wenn sie auf dem Sandplatz ist, hat sie meistens noch Heu zur Verfügung. Sie wird fast jeden Tag ca. 1 Stunde dressurmäßig geritten.

Was die Menge des Futters betrifft, solltest Du am besten mit Deinem Tierarzt abklären. Allgemein gilt: man soll die Rippen des Pferdes fühlen können, jedoch nicht sehen. Wenn Dein Pferd also zu dünn ist, solltest Du im wohl mehr Futter geben.
Aber wie gesagt: lasse Dich am besten von Deinem Tierarzt beraten.

Kyra
18.09.2002, 18:39
Hi!
Danke für die Antwort! Im Gegensatz zu deiner Stute bekommt meiner ja echt wenig.... Ich werde mal mit dem TA drüber sprechen.
Kyra

Loulou
27.09.2002, 18:28
Hallo Kyra,

Wenn Dein Pferd 2 Stunden täglich unterm Sattel geht, dann solltest du ihm mehr Kraftfutter geben! (zumal du ihn als dürr bezeichnest). Und Heu satt!
Was sind denn das für Pellets, die du fütterst? Kannst du ihm davon nicht mehr geben?
Ansonsten kauf dir eine gute Müsli-Mischung oder ein anderes Kraftfutter, das du zufütterst.
Wenn Du nur reines Getreide(egal ob Hafer, Gerste, Mais) gibst, musst du ein Mineralfutter zugeben! Bei einem fertigen Kraftfutter (Pellets oder Müsli) ist das alles schon enthalten und richtig abgestimmt.
Du fragst nach den einzelnen Getreidesorten.

Also Weizen darf man Pferden nur in geringen Mengen zum Futter geben, da Weizen im Magen zu Verkleisterungen führen kann.

Gerste ist härter und rohfaserärmer als Hafer aber energiereicher (1 kg Hafer kann durch 0,9 kg Gerste ersetzt werden). Gerste wird schlechter verdaut als Hafer und sollte deshalb geschrotet werden.

Mais ist –verglichen mit Hafer- protein- und rohfaserärmer, aber energiereicher (1kg Hafer entspricht etwa 0,85 kg Mais). durch die Westernreiterei ist Mais auch in Deutschland populärer geworden. Er wird gern zum „Auffüttern“ von zu dünnen Pferden genommen.

Hafer ist immer noch das wichtigste Kraftfutter für Pferde. Er wird gut gekaut und auch gut verdaut. Hafer ist proteinreicher und rohfaserreicher als die anderen genannten Getreidesarten.

LG Loulou

Kyra
28.09.2002, 09:04
Hi!
Vielen Dank für die Beschreibung von den Getreidesorten!
Mittlerweile glaub ich auch, dass er zuwenig bekommt. Das Problem ist nur: Er gehört mir (noch) nicht, sondern geht als Schulpferd in einem Reitstall mit. Er bekommt dort Pellets von Eggersmann mit geschroteter Gerste vermischt.
Ich glaube, ich muss auch mal mit der Stallbesitzerin reden.
Gruß,
Kyra

Loulou
28.09.2002, 10:24
Hallo Kyra,

Noch eine Anmerkung:
Wenn sich bei dem Pferd die Arbeitsleistung und die Futtermenge und -art nicht verändert haben, ist auch eventuell an Wurmbefall zu denken.

Die Qualität des Grases ist jetzt zum Herbst hin auch nicht mehr besonders und die kühleren Temperaturen erfordern auch schon etwas mehr an Energie um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten.

Könnten alles dafür Gründe sein, dass er bei gleicher Futtermenge jetzt abnimmt!

LG Loulou