PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich brauche Hilfe!!!



Bufallo
15.09.2002, 10:30
Hallo Leute!
Ich reite jetzt seit fast 7 Jahren. Und ungefähr genausolange wünsche ich mir schon ein eigenes Pony/Pferd. Aber meine Eltern sagen immer, dass das ja viel zu teuer ist, obwohl wir gar nicht sooo wenig Geld haben. Stimmt das wirklich, dass ein Pferd soviel kostest???:confused:

Bitte antwortet!

Bufallo

madonnna
16.09.2002, 07:58
Also es ist nicht billig!!!
Ich heb mir immer einen bestimmten Betrag auf:
Z.B.

Du verplanst 250 Euro im Monat nur fürs Pferd, IMMER jeden monat:
Davon geht die Stallmiete z. B. 150Euro weg
Dann noch jeden zweiten oder dritten Monat Schmied z.B. 50Euro
Und die 50 Euro auch wenn du sie einen monat mal nicht brauchst aufheben fürs Pferd!!!
Du musst immer einen Notgroschen haben falls du Tierarztkosten oder Impfungen oder wurmkur hast.
Für das sind die 50Euro die du dir jeden monat aufhebst für impfungen und tierarzt!

Bye

Effenberk
17.09.2002, 22:32
In der Oktoberausgabe der Zeitschrift St.Georg sollen 3 Pferdebesitzer alle ihre Ausgaben / Jahr aufgelistet haben. Vielleicht kannst Du sie Dir ja kaufen, wenn sie rauskommt? Das wird bestimmt interessant.

eichhoernla
18.09.2002, 15:21
Hallo!
Also, so ein Pferd ist schon was teueres, sonst bräuchte man ja keine Schulpferde mehr. Also, bei dem Stall, wo ne Freundin von mir reitet, kostet es im monat 300 €.
Naja, ich hab meine 3 Pferde in einem Privatstall stehen, also, den Haflinger und das Connemara in nem Offenstall, und Rusty (Trakehner), in der Box, mit tagsüber Koppel.
Und für die 3 zahlen wir 350 € im monat.
Ist auch sehr teuer, aber meine Mutter fährt kutsche, mitm Asterix (Hafi) und meine Kusine (12 jahre) reitet öfter auf der Little.
Naja, und da geht des dann schon...
Also, ein pferd, sagen wir, ein 1,65m großes, gut gebautes, ausgebildetes und gesundes (!!!) Pferd, kostet so ca. 10.000 €.
So, des is halt ezt nur einmalig, vielleicht willst du ja auch schon ein pferd, das du kennst und des billiger ist.
So. Dann musst du Sattel, Trense, Gamaschen, Putzzeug etc. kaufen. Von guter Qualität, hält länger, is aber teurer.

So, und dann kommt hufschmied, tierarzt dazu, und die reitstunden. Da hb ich es gut, mei tante is reitlehrerin, die kommt ab und zu vorbei, mit ihren 2 vollblütern.
Naja, also ci hwürde sagen, so im monat brauchst du ca. 300 €... kommt auch auf den stall an. aber rechne mal mit hufschmied 50 €, und des alle 2 monate.

Also ciao
eichhoernla

Lunamaus
29.09.2002, 19:05
Hallöchen...

Warum bist Du der Meinung, dass ein man ein gutes, gesundes Pferd erst ab 10.000 €uro bekommt??? Versteh ich nicht...
Was die Unterhaltskosten für ein Pferd oder Pony betrifft, da gibt es ziemliche Unterschiede...
Das kommt immer drauf an, wo man es hinstellen möchte, was man füttert oder füttern muss, TA-Kosten kann man eh nie genau einplanen (ausser Impfungen und Wurmkuren...), ja und den Hufschmied kann man auch in etwa mit festen Kosten einplanen... Wobei es bei Hufschmieden auch ziemliche Unterschiede gibt...
Am Besten ist es, wenn man sich vorher bei unterschiedlichen Leuten, wo man ein Pferd unterstellen kann, schlaufragt... Dann kann man vergleichen und sich das Beste raussuchen...
Ich bezahle z.B. 110 € im Monat für die Box bzw. Weide mit allem Drum und Dran... (ausser Zusatzfutter, braucht meiner aber auch nicht)... achja, und abmisten muss ich auch selber...
Dann zahle ich ca. 100-150 € im Jahr an festen TA-Kosten (Impfungen, Wurmkuren), 80 € gehen im Jahr für die Haftpflichtversicherung drauf (muss man haben!!!) und ca. alle 8 Wochen bezahle ich 10-15 € für den Hufschmied...
Dann leg ich mir natürlich auch noch was zur Seite, damit ich nicht im Regen stehe, wenn der TA mal extra kommen muss aus irgendwelchen Gründen...

Donna
13.10.2002, 13:37
In dem Stall, in dem ich früher geritten bin, kostet die Box (im Neubau) allein schon 400€ zur Miete. Mein Vater sagte früher immer zu mir: Pferde kaufen ist nicht teuer. Aber die Unterbringung und die Versorgung (vor allem Tierarztkosten) sind enorm. Und mittlerweile weiß ich, dass mein Dad Recht hatte. Ich würd nicht mehr auf die Idee kommen mir ein eigenes Pferd anzuschaffen. Obwohl man beim Schlachter gute, nicht alte, ausgediente Rennpferde/Trabrennpferde bekommt. Ich will gar nicht die Verantwortung für ein Pferd tragen, mich abhängig von ihm machen und in vielen Jahren den Tod mit ansehen(daran würde ich zu Grunde gehen). Da bleib ich lieber bei einer Reitbeteiligung!

Lunamaus
13.10.2002, 14:00
Hallöchen...

sorry, wenn ich Dir jetzt ein wenig zu nahe trete, aber für mich klingt Dein Beitrag, als wenn Du ein Pferd als Sportgerät siehst...
Das Du für Dich entschlossen hast, dass Du kein Eigenes willst, ist völlig okay, denn nicht jeder kann und will die damit verbundenen Kosten tragen...
Aber dass Du schreibst, Du möchtest keine Verantwortung tragen, finde ich unmöglich... Wenn Du Dein Pferd der RB reitest hast Du auch eine gewisse Verantwortung zu tragen... Zwar müsstest Du nicht über Leben und Tod entscheiden, aber Du bist für das Wohl des Pferdes mitverantwortlich!!! Oder schiebst Du das Pferd dann in die Ecke, wenn es vielleicht mal unter Dir anfängt zu lahmen??? Es kann ja mal stolpern und geht dann lahm oder es stürzt oder es passiert sonst irgendwas... Dafür bist DU dann verantwortlich, nicht der Eigentümer des Pferdes und auch nicht das Pferd selbst!!! Du bist also verantwortlich dafür, dass dem Pferd in Deiner Obhut möglichst nix passiert...
Wenn Du meinst, Du brauchst null Verantwortung übernehmen bei einer RB, dann solltest Du vielleicht besser gar nicht reiten...
Ich kann Dich nur in dem Punkt verstehen, dass Du die Kosten nicht tragen kannst/willst und dass Du dann nicht immer springen musst, wenn was ist... Aber Du bist bei einer RB genauso für das Wohl des Pferdes verantwortlich, wie der Eigentümer auch...
Sorry, ich hasse Leute, die meinen sie könnten mal eben reiten und danach das Vieh wieder in die Ecke stellen, so nach dem Motto: Das andere geht mich nix an, ist ja nicht mein Pferd...:mad:

Und nochwas: Nicht im jeden Stall kostet eine Box 400 Euro... Klingt eher nach Exclusiv-Reitstall wo eh nur die Schicki-Micki-Leute ihre ach so tollen Pferde stehen haben... Kann mich natürlich täuschen... Aber 400 Euro im Monat ist schon echt viel... Unser Exclusiv-Stall gegenüber nimmt im Monat 250-300 Euro, und das ist schon viel... Für 400 Euro kann ich ein junges Pferd vier Wochen in Beritt geben mit Vollverpflegung!!!
Wo kommst Du denn her, dass das so teuer ist???

Wollte Dich bestimmt nicht angreifen, aber ganz logisch klingt Dein Beitrag für mich nicht, auch vermisse ich die Liebe zum Tier .... sorry...

Donna
13.10.2002, 14:08
vielleicht kam das jetzt falsch rüber bei mir...natürlich ist für mich ein pferd nicht nur ein sportgerät..ich übenehme sehr wohl verantwortung für ein pferd...aber ich bin auch froh, wenn nicht alles auf mir lastet...und deshalb möchte ich auch kein eigenes pferd.und denke, somit ist meine einstellung auch ok....das pferd, was ich früher als pflegepferd hatte, konnte man gar nicht reiten...er war ein echter gauner, hat selbst die besten reiter runter bekommen, er hat gebissen, getreten und man konnte ihn nicht anfssen...hab mich jahre mit ihm beschäftigt, viele bisse abbekommen und wurde auch einige male getreten...das müßte ja eigentlich beweisen, dass ich nicht nur an den sport denke...zumal ich eh nur freizeit reite...ich liebe pferde über alles...und du hast recht...der stall ist zu einem der hochnäsigsten geworden, den es hier gibt...

Lunamaus
13.10.2002, 15:17
schön, dass Du mir das nochmal näher erläutert hast...
Das klingt dann auch schon anders:)
Ist schon richtig, ein eigenes Pferd kostet Geld, Zeit und Nerven... aber ich habe es noch keine Sekunde bereut...
Aber das ist jedem selbst überlassen, ob er das aufbringen kann und möchte... Wenn Du nicht die volle Verantwortung tragen willst, dann ist es schon okay, wenn Du sagst dass Du kein Eigenes möchtest...
Kam aber wirklich etwas anders rüber... sorry..

Nun habe ich verstanden und finde die Einstellung auch okay...

Und nur so am Rande: Falls Du irgendwann doch mal ein eigenes Pferd möchtest, dann höre Dich einfach bei Privatleuten um, was die Unterbringung angeht... Denn meist werden die Pferde viel besser betreut und es ist um einiges günstiger... Nur muss man selber sicher mehr tun, sprich ausmisten und füttern...
Ich habe mein Pony auf einem Freizeitreiterhof stehen und bin dort sehr zufrieden... Ist zwar nicht nobel, aber dafür bekommt mein Pony genug Weidegang im Winter (im Sommer rund um die Uhr) und ich kann selber entscheiden, wann, wie und was er zu Fressen bekommt... Und misten kann ich auch so, wie ich es für richtig halte... Und wenn ich mal weniger Zeit habe, sind immer Leute da, die ihn mit versorgen...
Sowas ist in einem Nobelstall ja leider nicht möglich, meistens jedenfalls...

Also nochmal sorry, dass ich Dich missverstanden habe...

Liebe Grüsse

Larina
21.10.2002, 13:23
Buffallo, ich kann Dir nur raten, Leute in Deiner Nähe zu fragen, die Pferde haben. Pauschal kann man so was gar nicht sagen. Mitten in Berlin kann der Stall locker 400 Euro kosten, auf dem Land ist ein Plätzchen schon für 80 zu haben.
Das kommt drauf an, was Du alles willst. Halle, Reitplatz, Unterricht. Oder nur Feld, Wald und Wiese.

Dann, was Du für ein Tier hast. Beschlagen oder nicht, ob Du auch Turniere reiten willst. Es gibt so viele verschiedene Punkte...

Aber auf eins mußt Du auch achten: Was passiert, wenn Du selbst Geld verdienst? Bezahlen dann immernoch Deine Eltern? In einer Ausbildung verdienst Du kaum Geld und was ist dann? Vielleicht hast Du dann auch gar nciht genug Zeit?

calla
22.10.2002, 12:18
Hi,
Es stimmt schon ein Pferd ist teuer. Nicht umbedingt das anschaffen, sondern die laufenden Kosten.
Ich z.b. hab jetzt seit 2 Jahren ein Pferd und die Anschaffungskosten gingen noch, aber wenn man jetzt guckt was das alles kostet.: Erst mal Stallmiete die ist bei uns 300 Euro, dann alle 6 Wochen Hufschmied 89 Euro, Impfungen undEntwurmungen alle halbejahre 40 Euro, wenn dein Pferd mal kolik oder so hat tierarzt kosten oder das Pferd einer Freundin hat zum Beipiel was am Rücken und das kommt weil die ihr Pferd nicht genug übern Rücken reiten das ist auch sehr teuer und dann wenn du noch was für dein Pferd brauchst z.b. ich hab am Anfang gedacht ich reit nur Dressur und jetzt spring ich da hab ich mir noch einen zweiten sattel gekauft! also überleg dir das mit dem Pferd gut denn du willst bestimmt auch auf Turnier gehen, da kostet zum Beispiel eine E nennung 6 Euro........
Außerdem kann es auch sein das du irgendwann keine Lust mehr hast zu reiten....

laramy
24.10.2002, 11:05
Hi
wo kommt ihr alle her,das ihr so viel Stallmiete bezahlt????

Grüße Monika

Tina15
24.10.2002, 11:28
Also ich kann zu diesen Thema nur sagen,dass du am besten wenn ihr ein großes grundstück habt ein Pferdestall bauen lässt das kostet zwar am anfang viel aber danach wirds billiger und zum Pferdekauf,ich hatte ein Pony bekomen das war ca. 3Jahre alt konnte fast nichts und ich konnte leider auch nicht viel aber nach einen halben Jahr war das voll lieb und man konnte alles mit ihm machen,ich meine nachdem er alles drauf hatte.und er hat `nur` 2500DM gekostet.
Außerdem wenn du OMA oder OPA hast kannst du sie ja mal drauf anhauen ob sie dir nicht ein bißchen helfen könnten finanziell und auch um deine Eltern zu überreden.
Ach ja außerdem kannst du besser dann dein Pferd auf einen Bauernhof unterstellen das ist viel billiger und außerdem kriegt der mehr Auslauf und hat mehr Platz als inner Reithalle.
Bye Tina:)

Horéemausi
27.10.2002, 12:53
hi!
ich hab meine süße auch auf nem bauernhof untergestellt, da kommt sie täglich auf die weide, auch im winter auf den paddock, hat viele kumpels und ihr geht es super! der reitplatz ist auch eigentlich immer leer, also anders als im reitstall. außerdem gibt es viele ställe, wo die pferde nur wenig auf die weide können, und gerade für meine ist das wichtig viel zu laufen! (araber)