PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Kleemann"-Reportage bei Hund-Katze-Maus vom 12.11.



Mondwölfin
16.11.2005, 16:55
Ich sehe mir alles an was mit Hunden und deren Verhalten/Erziehung zu tun hat, da ich der Meinung bin, dass nicht alle Hunde gleich erzogen werden können.

So habe ich mir am vergangenen Wochenende auch die Kleemann-Reportage "Contact your Dog" auf Vox Hund-Katze-Maus angesehen.
"Contact your Dog".... Mit meinem Hund Kontakt aufnehmen, das hört sich ja gut an an, dachte ich...

Keine Leckerchen, kein Clicker.... (vorallem nicht diese altmodische Drillplatzausbildung zum bedingungslosen Kadavergehorsam)....sondern lediglich über Berührung... das ist bestimmt interessant dachte ich....
Also hab ich's mir angesehen und mir blieb im Laufe der Reportage immer mehr der Mund offen stehen....!

Was für eine "tolle" :rolleyes: Erziehungsmethode! Damit der Hund lernt nah bei seinem Führer zu sein wird die Leine (welche am Halsband befestigt ist) um den Hundekörper gelegt und mit einer Art Schlaufe versehen. Sobald der Hund zieht, zieht sich auch die Leine über dem Bauch (was ich gesehen habe ging aber mehr in Richtung Genitialbereich) zusammen. Autsch.... wenn man bedenkt, dass gerade der Bauchbereich eine sehr empfindliche Stelle am Hund ist....

Ein "Sitz" wird dem Hund vermittelt, in dem man genau über den Hüftknochen, "Platz" bei den Schulterblättern reinfasst und zudrückt.
Angeblich würde ein gaaaanz leichter Druck genügen... ich frage mich, warum man dann an seiner Hand gesehen hat, dass es mehr als nur ein leichter Druck ist???
Wäre ich ein Hund würde ich freiwillig die gewünschte Position einnehmen wenn mir jemand da reindrückt!

Ich frage mich, wie es in Zeiten einer Clarissa von Reinhardt und einer Frau Rohn noch Menschen geben kann, die solch eine "Erziehungsmethode" die meines Erachtens über Schmerzminderung den Hund zum Gehorchen bringt, für Ihren Hund in Anspruch nehmen.

Sicher über Schmerzminderung und Negativverstärkung erreiche ich natürlich wesentlich schneller etwas in Punkto "Gehorsam" als mit den sogenannten "alternativen" Hundererziehungen.
Aber meine Erfahrung (mit meinen eigenen Hunden) hat mir gezeigt, dass jegliche Art der "Gewalteinwirkung" egal wie "sanft" diese auch versprochen wird, nicht nötig ist, wenn Dein Hund Dir vertraut und Dich respektiert. Denn dann wird er von sich aus Deine Nähe suchen.......

denn: "Hundeerziehung hat nichts mit einer geballten Faust zu tun, sondern mit einer leitenden Hand".

Mich würde das Feedback aller "Hund-Katze-Maus"-Seher interessieren die diesen Bericht ebenfalls zu Gesicht bekommen haben und freue mich schon, von euch zu hören bzw. zu lesen.

Bis dahin all meine lieben Wünsche an euch und eure Vierbeiner

Mondwölfin

Thomas
16.11.2005, 20:20
Hallo Mondwölfin,

die Hund-Katze-Maus Sendung habe ich zwar nicht gesehen, aber ein Feedback zum Thema kannst Du trotzdem gerne von mir haben, auch wenn selbiges schon zweieinhalb Jahre alt ist ;). Klick einfach mal HIER (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=11885) .
Seinerzeit wurde nicht "nur" mit der "Leinentechnik" sondern auch mit Strom gearbeitet, vielleicht ist das heute dort nicht mehr üblich (oder nur nicht TV-kompartibel)? Naja, die Strompreise sind ja auch ordentlich gestiegen in der letzten Zeit...

Gruß
Thomas