PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Agressivität / Rangprobleme?



Chaja
14.11.2005, 13:21
Der etwa 3 Monate alte Jack-Russel-Welpe Sebbi von Bekannten benimmt sich gegenüber Menschen sehr agressiv und beißt auch mall blutig zu. Auch beim Spiel wird er manchmal ziemlich wild, wenn er sein Spielzeug nicht hergeben und verteidigt es kompromisslos, ich kann tuen was ich will. Ich hab den Schnauzengriff bei ihm angewendet, als er wieder sein Zeug verteidigte und es nicht hergeben wollte. Da hat er nur noch mehr geknurrt und wurde noch wilder. anscheinend falsch angewendet? Einmal war es auch so, dass er in meine Hose gebissen hatte. Ich habe laut "Aua" geschrien, darauf zog er noch mehr an meiner Hose...

Beim Spaziergang darf man ja nicht vor ihm laufen sonst ist die Hose dran oder das Bein.

Was kann man machen, dass er sich nicht mehr als "Führer" oder Alpha sieht?

ruth_kyno
14.11.2005, 13:40
hallo
also ich finde dies schon ziemlich heftig und ich glaube nicht, dass man das problem per internet lösen kann.
es gab bei der hundnanny einen sehr ähnlichen fall vielleicht kannst du deinen bekannten das video davon besorgen. bis dahin würde ich den hund nur aus der hand füttern also kein napf mehrund der hund muss sich sein futter erarbeiten also sitz platz u.s.w.
aber ich glaube, dass der fall der tiernanny euch echt weiterbringen kann

Chaja
14.11.2005, 15:39
Danke für den Tipp ;) werde ich an sie weitergeben

Nara
15.11.2005, 05:36
Hallo

Der Hund ist ja noch sehr Jung,ob man da unbedingt von Rangproplemen sprechen kann??

Also schon einmal vorweg ein paar Tips..
Der Hund spielt wenn mit dem Spielzeug nur dann wenn ich es gebe,anonsten hat er es nicht zur freien Verfügung,bekommt man normal auch im Welpenkurs erklärt..
Und er bekommt es auch nicht zum drauf rum knautschen sondern,gespielt wir mit Herrchen und Frauchen..
Zerrspiele würde ich erst einmal unterlassen..

Das Hunde wenn man Aua sagt noch mehr aufdrehen ist mir auch nichts neues..
Und Hunde müssen erst noch eine Beißhemmung lernen,bei dem kleinen ist es allerhöchste Eisenbahn..
Wenn er zu Wild wird,wird sofort alles abgebrochen,und der Hund Ignoriert...
Unterordnungsübungen,wie oben beschrieben,sind immer gut..

Leider gehören Terrier nicht zu den einfach zu erziehenden Hunden..
Sie haben doch ganz schön ihren eigenen Kopf,deshalb sollten sich deine Bekannten,schnellstens nach Kompetenten Rat umsehen..
Aus einem Video etwas zu lernen,finde ich nicht ganz ungefährlich..
Jeder Hund ist anders,und keiner ist vor Ort der überprüfen kann,ob das angewandte auch funktioniert..
Also,bitte vor Ort hilfe holen..

Ich denke was für den kleinen auch noch gut ist,ist eine Gewisse Ruhe einzuhalten,viele Hunde pauern beim Spielen sehr hoch,und haben sich nicht mehr unter Kontrolle,das sollte beim SPielen gerade bei den Problemen nicht passieren..



Schöne grüße

mae47877
15.11.2005, 08:12
Hallo Chaja!

Ich habe ebenfalls einen Jack Russell, also kann ich mir vorstellen wie es bei deinen Bekannten zugeht.

Tipp Nr. 1: der JRT braucht eine konsequente Erziehung!!!
Nicht mal ja, mal nein, wenn einmal nein, dann immer nein!

Zum Thema Beißhemmung, da gebe ich Nara völlig recht! Normalerweise lernt ein Welpe die Beißhemmung bei seinem Rudel. Wenn Welpen miteinander spielen und eíner wird zu fest gebissen, dann gibt er einen lauten quitschenden ton von sich. Normalerweise lässt der andere dann los.
Ich habe meine Hündin auch angequitscht, heute weiß sie wie fest sie meine Hand mal in die Schnauze nehmen kann und ab wann mir was weh tut!
Sollten deine Bekannten auch mal probieren und sofort danach das Spiel abbrechen!

Spielzeug gibts nicht immer, sondern nur dann wenn der Mensch es gibt!

Genau wie Futter!
Üben deine Bekannten mit dem Hund? Ich meine Sitz, Platz, Pfötchen usw?? Falls nicht, bitte anfangen!!!
Der Hund muss lernen, dass der Mensch es ist, der bestimmt wer wie was wann und dass der Mensch über das Futter verfügt und der Hund vom Menschen "abhängig" ist.

Mit drei Monaten ist der Hund alt genug dafür! Also keine Angst einfach immer loben und Futter geben, wenn er gerade sitzt oder liegt.

Wichtig ein Welpe braucht viel Schlaf, bitte den Hund auch ausschlafen lassen, nicht zwischen durch wecken, und dem Hund einen festen Platz zuweisen, wo er sich zurück ziehen kann und nicht gestört wirt, zum Beispiel ein Körbchen.

Ich persönlcih würde keinen JRT auf der Couch oder sogar im Bett schlafen lassen, die bekommen schnell eine Art " Höhenflug" nur weil die Position erhöht ist!

der Hund ist gerade 3 Monate alt, da ist noch alles möglich!

Ich glaube nicht, dass er denkt er wäre das Alphatier, ich glaube eher er weiß nicht, was von ihm erwartet wird und so probiert er mal alles aus.

Und wenn er in die Hosen beißt und der Besitzer rumspringt und ihn anschreit, klingt er für ihn wie ein Spiel.
Übt mit ihm das NEIN, damit er weiß, was es bedeutet.

Puh, ganz schön viel geworden, ich hoffe ihr bekommt das hin, denn ein JRT kann durchaus erzogen werden, nur mit sehr viel Konsequenz!

Gruß an deine Bekannten und TOI TOI TOI

lg

Mae

Chaja
15.11.2005, 14:11
Danke für eure Hilfreichen Beiträge :)

Ja sie üben schon mit ihm: Hier, Sitz & Platz kann er schon sehr gut. Und er wird ab nächste Woche in die Welpenschule gehen!

Grüßle

Sunschein
15.11.2005, 15:29
Hey,
viel Glück beim üben,damit aus Deinem " Rottweiler" wieder ein Jack Russel wird.
P.S. Ich will keinen Rottweiler beleidigen ich weiß wie lieb und treu die Hunde sind.
Ich meinte nur den Größenunterschied.Also sorry
schau sunschein

mae47877
15.11.2005, 16:12
Hallo Chaja!

Welpenschule find ich toll! Waren wir auch!

Lass mich wissen, wie es klappt!

:cu:

@ Sunshine

Hat glaub ich keiner falsch verstanden mit dem Rotti, obwohl ich glaube meine denkt manchmal sie wäre mindestens ein Dogge :D