PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angst vor Silvester



Jana81
11.11.2005, 11:14
Hallo!

Bald ist nicht nur wieder Weihnachten, sondern auch Silvester. Und mittlerweile hat nicht nur mein Hund damit ein Problem...
Schon immer war unsere Nala (mittlerweile 3 1/2 Jahre) an Silvester ängstlich und unruhig. Aber seit letztem Jahr ist es wirklich unerträglich. Es war letztes Silvester so schlimm mit ihr, sie hatte so sehr Angst und geriet so stark in Panik, dass ich sie kaum noch halten konnte.
Leider beschränkt sich Silvester mit der Knallerei ja nicht nur auf die Nacht am 31., sondern auch auf 1 Tag vorher und ein paar Tage danach. Dementsprechend war jeder Gassigang eine Qual für alle Beteiligten. Hätten wir sie frei laufen lassen, dann wäre sie sofort zurück gerannt ins sichere Haus. Also haben wir nur eine so kleine Runde gedreht, das sie ihr Geschäft machen konnte und sind dann wieder heim. Aber selbst das war wirklich schlimm. Nala hatte teilweise so sehr Panik, das sie in fremde parkende (und geschlossene) Autos hüpfen wollte um da Schutz zu suchen.
Jetzt meine Frage: was macht ihr, damit eure Hunde Silvester gut überstehen? Gebt ihr ihnen ein Mittel zur Beruhigung? Und wenn ja, was gebt ihr? Hilft auch was pflanzliches (was mir lieber wäre)? Oder muss das schon was stärkeres sein?

mae47877
11.11.2005, 11:42
Hallo Jana!

Das ist ja echt furchtbar!

Ich habe kein Problem mit meinem Hund und Sylvester, vielleicht leigt es daran, dass sie diese Geräusche bei der Welpenspielstunde schon kennen gelernt hat und deswegen nicht ausflippt :?:

Ich habe hier schon mehrmals im Forum gelesen, dass Bachblüten helfen sollen.

Ein Freund von mir hat von seinem Tierarzt extra Tabletten bekommen, weil der arme Rocky auch so in Panik verfällt, dass er Sylvester nur im Keller bleibt und dort schon einen extra Raum hat, weil er schon ein Rohr abgerissen hat in seiner Angst!
Rohrbruch im Winter ist nicht wirklich schön!

Was sagt denn dein TA dazu? Kann er dir denn nichts empfehlen?

lg

Mae

lotharingia
11.11.2005, 13:47
Hallo Jana,

Es gibt Pheromone, die man kaufen kann, die angeblich hierfür gut sind. Ich kann nicht sagen, ob sie funktionieren. Ich habe zwar eine Flasche davon, habe sie aber noch nicht eingesetzt (ich hatte sie gekauft, um die Hunde an die Katzen zu gewöhnen - bis es da war, brauchte ich es aber nicht mehr). Das gibt es als Spray und für in die Steckdose. Es heißt DAP (Dog Appeasing Pheremone). Meine Hunde haben vor Knallgeräuschen keine Angst, also kann ich es hierfür nicht ausprobieren.

Biene13
11.11.2005, 19:47
Hallo Jana,
letztens war im Fernseh eine Sendung mit einer Tier-Nanny, die dazu geraten hat, den Hund mit Hilfe einer entsprechenden Geräusche-CD im Haus und in gewohnter Umgebung an die Knallerei zu gewöhnen.
Man fängt ganz leise an, belohnt wohl den Hund, wenn er keine Angst zeigt.
Man sollte auch den Hund in seiner Angst nicht noch bestärken, indem man sich ihm dann noch besonders zuwendet, wenn er die Angst zeigt.
Der Beitrag im Fernseh bezog sich aber auf einen Hund, der fürchterliche Angst vor dem Gewitter hatte. Es hat aber funktioniert und der Hund war nachher total entspannt.
Mehr kann ich Dir dazu im Moment auch nicht sagen, ich werde es ja selber erleben, wir haben dieses Jahr zu Silvester das erste Mal unseren Hund dabei.
Ich hoffe, daß alles gut geht.

Liebe Grüße Biene13 Heidi

Finni
11.11.2005, 22:45
Ich habe es bei meinem Hund immer wieder mit Knallerbsen geübt.
Das ist eine ähnliche Methode wie bei der Cd.

Immer wenn der Hund eine ganz tolle Situation hatte, z.b. als wir wild am toben waren... habe ich ein paar Knallfrösche knallen lassen. Erstmal von weiter weg und dann direkt vor ihm. Und wenn der Hund Angst hat, garnicht darauf eingehen, weiter zum spielen anniemieren, als ob da garnichts war.

Meiner steht Silvester am Fenster und freut sich. :D

Ich würde auf jeden Fall an dem Problem arbeiten und nicht nur mit Tabletten ruhigstellen. Vielleicht klappt es noch nicht dieses Jahr, aber Silvester ist nächstes Jahr bestimmt auch nochmal ;)

Dieninghoff
12.11.2005, 14:58
Hallo zusamen!

Angst ist ein großes Problem bei Hunden. Sie tritt auf, wenn der Hund von der Rangfolge keinen über sich hat, woran er sich orientieren kann und weiß die aktuelle Situation nicht einzuschätzen (muß ich mein Rudel verteidigen oder nicht).
Für mich heißt es hier nur, das ich meine Position gegenüber dem Hund neu ordnen muß, damit mein Hund an meinem Verhalten sehen kann, das keine Gefahr droht.
Anders (vielleicht auch zu direkt gemeint) gesagt bedeutet es, das ich nicht der Rudelführer bin.
Ein kurzer Abriß aus der Zeit, wo ich noch mehrere Hunde hatte und der Jahreswechsel anstand.
Ich bin mit meinen Hunden spazieren gegangen (mitten in der Knallerei) und keiner meiner Hunde hat Angst oder ähnliches gezeigt, da ich als Rudelführer Sicherheit biete und die Knallerei keine Bedrohung für mich oder meinem Rudel darstellt.

Gruß

Rainer
13.11.2005, 15:47
Hallo Jana,
meine Hundin hatte früher keine Angst vor Knallern bis ihr ein paar jugendliche die dinger fast vor die Beine warfen.Hatte dadurch das gleiche Problem.Bachblüten helfen wirklich.Unsere Jenny bekommt circa eine Stunde vor der großen Knallerei mit dem Finger die Tropfen auf die Zunge. Sie ist wesentlich gelassener und ruhiger.
Versuchs mal

Jana81
13.11.2005, 17:12
Hallo Rainer!
Danke für den Tipp!
Bei uns war es damals so, dass wir ausversehen direkt neben Kindern vorbei liefen, die in ihrem Hof ein paar Knaller losließen...
Und was für Tropfen gibst du Jenny? Da gibt es doch verschiedene, oder? Ich kenne mich überhaupt nicht mit Bachblüten aus und habe auch keinen TA der so etwas macht. Ich kenne nur die "Notfalltropfen und -Bonbons, die eine Mischung aus Bachblütenextrakten enthalten. Meinst du die?

Lastrami
14.11.2005, 09:01
Hallo Jana,

ich kann aus Erfahrung sprechen: hol Dir in der Apotheke Notfalltropfen, auch Recue Remedy genannt (Bach Blüten).

Bekommt mein Dicker auch an Silvester. DU kannst schon 1-2 Tage vor Silvester mit der Gabe anfangen und auch noch 1-2 Tage nach Silvester geben. An Silvester um Mitternacht bekommt Marlo meist einen kleinen Spritzer direkt ins Maul. Nach 2 MInuten ist er vollkommen entspannt.
Das ganze ist OHNE jegliche Nebenwirkungen.
Dazu solltest DU jetzt natürlich schon anfangen mit z.Bsp. einer Geräusch-CD zu üben. Ihn praktisch desensibilisiern.

LG Pia


:cu:

Rainer
14.11.2005, 09:03
Genau die mein ich.Gibts in der Apo als
"Rescue Tropfen". Beim Gassigehen werd ich Sie jetzt mal an langsam an laute Geräusche gewöhnen.Vielleicht probier ich es auch mal mit der Cd wie es Biene13 beschrieben hat oder mit den Knallerbsen.
Gruß Rainer.

V-R
14.11.2005, 09:55
Im Mai ist bei uns Kinderfest mit Umzug und vorneweg die Feuerwehrkapelle. Max war gerade 5 Monate und hörte am Gartenzaun, daß da was kommt. Die Kapelle machte aber eine Zeit lang Spielpause und wir hörten nur die Trommel: Bum, bum, bum. Direkt vor unserem Haus fingen die wieder an zu spielen. Max wie ein geölter Pfeil rein ins Haus gerast und sich hinter dem Sessel versteckt. Er ist jetzt 13 Monate, aber immer noch reagiert er die Töne. Allerdings versteckt er sich nicht mehr. Er ist ja jetzt ein "Halbstarker" und kläfft wie ein Irrer Richtung Fernseher.
Das nur eine kleine Geschichte von uns.

ruth_kyno
14.11.2005, 13:30
hallo
ich hab mit meinem hund das gleiche problem.
beim ersten silvester war das alles kein problem er hatte weder angst vor den knallern, noch hat er sich erschreckt. aber dann kurz vor dem zweiten silvester bin ich mit ihm im dunkeln spazieren gegangen und in der ferne waren ein paar silvesterkracher zudem hatte er einen magen darm virus (was wir zu dem zeitpunkt aber nicht wussten) und er hat plötzlich panik bekommen und ist nach hause gelaufen zum glück unverletzt obwohl er über eine hauptstraße laufen musste und einmal quer durch die stadt. naja von diesem zeitpunkt an hat er extreme angst vor allen knallähnlichen geräuschen. damit er wenigstens noch zu mir kommt, wenn er panik hat, habe ich ihn dann in dem nächsten tagen an die ausrollleine genommen und zu mir gerufen, wenn es geknallt hat. so kann ich ihn wenigstens noch abrufen, wenn es knallt.
aber angst hat er immer noch. ich hab auch schon bachblüten (rescue remedy) ausprobiert, vor circa 2 wochen, als einige leute ihren knallervorrat vom letzten jahr aufbrauchen wollten mit dem erfolg, dass er zwar für den moment ruhiger war, aber schon erste entzugserscheinungen gezeigt hat.
will es auch mit einer geräusch cd versuchen, kann aber keine finden. ich hab schon in cd läden und zooläden nachgefragt, aber die hatten so was nicht.
bin noch ein bisschen skeptisch, ob mein hund das wirklich als kallen erkennt. er denkt ja auch nicht, dass ein mensch im fernseher sitzt, den wir hören.

Lastrami
14.11.2005, 14:44
Hallo Ruth,

Sorry aber mit den Entzugserscheinungen muß ich DIr widersprechen. SOwas gibt es bei einmaliger Gabe von RR nicht. Wieviel hast Du ihm denn gegeben und WIE hast Du sie ihm gegeben?

Ach ja an alle die Bedenken wegen dem Alkohol in den fertigen Notfalltropfen haben. Bei Hunden sind sie nicht gefährlich. Oder einfach mal den Apotheker fragen, ob er genau diesen MIx auch ohne Alkohol nur mit Quellwasser herstellen kann.
10ml von diesem Mix sollten nicht mehr als 8-10€ kosten. Alles was teurer ist nicht kaufen. Da lohnt es sich schonmal div Apotheken anzurufen und nachzufragen.

Wenn noch Fragen sind, helfe gerne weiter.

LG Pia:cu:

ruth_kyno
14.11.2005, 19:24
hallo pia
natürlich waren es keine wirklichen entzugserscheinungen, aber mein hund hat sich mit den tropfen sicherer gefühlt und sich dann erschreckt, dass es ihm dann doch wieder mehr störte als zuvor.

Weiß jemand wo man so eine Geräusche-CD bekommt?

Rainer
14.11.2005, 20:55
Hallo miteineander,
das Problem mit dem Fernseher hat Jenny auch.Wenn sie Hunde oder andere Vierbeiner sieht springt sie auf und kläfft den
Fernseher an.Dann sucht sie Körperkontakt und knurrt.
Vielleicht hat ja jemand das gleiche Problem und kennt eine Lösung.
javascript:smilie(':confused:' )
confused

Thomas
14.11.2005, 21:17
Hallo Ruth!

Geräusche-CD´s bekommst Du z.b. hier <click> (http://makeashorterlink.com/?O3C65182C) oder dort <click> (http://www.hundeshop-ab.de/product_info.php?products_id=7 8).

Allerdings muß man schon dazusagen, das die meisten Hunde durchaus zwischen einem echten und einem gefakten Silvester/Gewitter/etc. unterscheiden können. Ist einfach ein Unterschied ob der Sound aus einer Box kommt oder von draussen, also als nicht direkt lokalisierbar, empfunden wird.
Aber ein Versuch ist es bestimmt wert....

Viel Glück
Thomas

mrskrabbe
16.11.2005, 19:41
Original geschrieben von Dieninghoff
Hallo zusamen!

Angst ist ein großes Problem bei Hunden. Sie tritt auf, wenn der Hund von der Rangfolge keinen über sich hat, woran er sich orientieren kann und weiß die aktuelle Situation nicht einzuschätzen (muß ich mein Rudel verteidigen oder nicht).


Gruß


Oh jeh! Der arme Rudelführer, der muß ja ständig in Angst leben!:?:

lg,
Katrin