PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Markieren im Haus! Hilfe!!



artemiscat
09.11.2005, 08:39
Hallo,
ich habe drei Rüden, einen Basset 8 Jahre, einen Berner-Sennen-MIx 4 Jahre kastriert und einen SCHäferhund 8 Monate. Seit geraumer Zeit markiert immer wieder einer der beiden älteren HUnde in der Nacht im Haus an allen möglichen Stellen, leider kann ich nicht sagen welcher der beiden Herren der Übeltäter ist. Es kann auch sein, daß sie sich "abwechseln". Da ich schlecht "Wache" schieben kann erwische ich sie ja auch nicht während der Tat.

Wer kann mir Tips geben, wie man dieses entnervende und stinkende Verhalten abstellen kann?

Chipsy-Boy
10.11.2005, 06:45
Hallo artemiscat!

Dass von dir geschilderte Problem hatte ich bis vor 2 1/2 Monaten auch.:mad:

Ich hab bis vor kurzem bei meinen Schwiegereltern im Haus gewohnt. Die haben einen Berner-Senn-Hund (Rüde). Dieser hat vor ein paar Jahren begonnen, im Haus zu markieren und ist bis heute unverbesserlich.
Mein Chipsy hat dann mit der Zeit auch damit angefangen, da er ja auch sein Revier kennzeichnen musste. Dass ging dann soweit, dass wir ihn nicht zu Bekannten mitnehmen konnten, da er in deren Wohnungen auch zeigte: "Ich bin jetzt da!".:mad:

Letztendlich war meine Hilfe in diesem Fall die Kastration von Chipsy. Kurze Zeit später sind wir dann ausgezogen.
In unserer neuen Wohnung hat er noch nie den Versuch gemacht, zu markieren und er wird jetzt überall mithin genommen, da er auch in fremden Wohnungen und in der Wohnung meiner Schwiegereltern kein Markierverhalten mehr zeigt.:)

Wir haben auch Duftsprays angewendet, welche das Markierverhalten des Hundes abschrecken sollte, aber dass hat die nicht interessiert. Dass Schlimme ist, dass sich der Geruch an den markierten Stellen sehr fest setzt und von Hunden auch nach dem Putzen gerochen wird. :(
Ich habe es ab und zu mit Spiritus gereinigt, da war zumindest dann für zwei, drei Tage Ruhe, aber dann gings wieder los.

Allerdings hast du erwähnt, dass dein Berner-Sennen-Mix bereits kastriert ist. Bist du sicher, dass er auch "Mittäter" ist?
Wahrscheinlich sind deine "Großen" der Meinung, sie müssen deinem Schäferhund gleich von Anfang an verdeutlichen, wer hier das Sagen hat.
Wenn ich dass nochmal durchlese, merke ich, dass ich dir jetzt nicht wirklich Tipps geben konnte und ich denke, ob jemand seine Hunde kastriert, muss er wirklich selbst entscheiden. Ich habe über ein Jahr überlegt, ob wir es wirklich machen sollen, aber es wurde mit der Zeit immer schlimmer und auch der Tierarzt hat hierzu geraten.

Falls mir nochmal etwas hierzu einfällt, werde ich mich zur Wort melden.;)
Ich weiß, wie stinkend und nervend diese Eigenart des männlichen Geschlechts der Hunde sein kann!

cu Tanja:rolleyes:

artemiscat
13.11.2005, 17:58
Hallo,
danke für den Tip. Ich war inzwischen bereits beim Tierarzt und habe mich bezüglich der Kastration erkundigt. Er meinte, ich sollte noch einen Hundepsycholgen zu Rate ziehen, welchen der beiden nichtkastrierten Rüde ich unters Messer schicken soll, um der Markierei endgültig ein Ende zu setzen.