PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gerhard´s 27te: Verhinderte Entzückungsrufe



Gerhard
08.11.2005, 11:53
Einer unserer Söhne wohnt mit seiner Familie in Neuseeland. Dieses Jahr konnte er den Pflichtbesuch zu Ostern bei meiner Frau und mir nicht einhalten. Da sein Hund nun gestorben ist, bittet er mich, ihm einen neuen auszusuchen. Ich klappere Tierheime ab und finde "den" Hund für meinen Sohn und seine Familie, für den ich mich dann auch nach einem mehrstündigen Spaziergang entscheide. Und so kann der neuseeländische Familienzweig im November anreisen.

Natürlich muss das Osterpflichtprogramm, nämlich das Eiersuchen im Wald, nachgeholt werden. So wandern wir mit unserem Sohn mit Schwiegertochter und zwei Enkeln und unserem Hund und deren neuen Hund in den Ostereistedter Wald hinein. Ostereistedt in ein Ortsteil von Selsingen im nördlichen Niedersachsen. Der Weg ist uns allen bekannt und wie immer beim Ostereiersuchen, werden nach einer halben Stunde hinter einem grossen Stein die ersten bunten Eier gefunden. Ein zu bezahlender Service eines Ostereistedter Einwohners. Von dem Stein aus geht es zurück - wie all die Jahre vorher. Die Enkel suchen fleissig und finden auf dem Rückweg eine Überraschung nach der anderen. Die Schokoladenosterhasen und die Schokoladeneier von der ein paar Monate zurückliegenden Osterzeit sind noch alle ohne Geschmacksverlust. Sogar zwei Schokoladennikoläuse waren dabei, einer für jedes Kind.

Der neue Hund hat nach einigen Funden der Kinder gemerkt, worauf es ankommt und sucht dann mit. Die Suchzeit war dadurch so verkürzt, dass uns das Erlebnis der Entzückungsrufe der Kinder fehlt. Uns bleibt nichts anderes übrig, als den Hund, was bei uns eigentlich unüblich ist, an die Leine zu nehmen. Am Ende läuft uns auch noch ein waschechter Hase über den Weg. Die Kinder wissen jetzt, und das von sich aus, dass der Hase dieses Mal ausnahmsweise seine Eier und sonstige Süsswaren im November gelegt hat. Und dass deshalb auch zwei Schokoladennikoläuse dabei sind. Ein Osterhase ohne deutsche Leitkultur! Na ja, nächstes Jahr an Ostern kommt die Sippschaft wieder und dann ist der Hund dieses Familienzweiges sicher so weit, dass er den Kindern, den Eltern und den ausführenden Grosseltern den Spass nicht verdirbt.