PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flat mit Macken



Jokerfloh
03.11.2005, 18:18
Hallöchen,
Ich hab ein paar Probleme mit meinem Flatrüden. Er ist 7 Monate und eigentlich ein toller kleiner Racker. Wenn da nicht seine kleinen Macken wären mit den wir kämpfen seit wir ihn haben.
Also erstens, er muß fast jede Nacht nochmal raus, obwohl wir um ca. 22 Uhr das letzte Mal gehen. Tagsüber sind wir ca. 3 Std unterwegs. Also denke ich, zuwenig Auslauf fällt aus. Ich hab auch versucht ihn einfach mal zu ignorieren, mit dem Ergebnis einer Pfütze im Schlafzimmer.

Zweites Problem ist das Kotfressen, kaum sind wir unterwegs wird nach Häufchen gesucht...und gefunden. Bei "Pfui" hört er zwar auf, aber er sucht schnell nach neuen. Ablenkung durch spielen hilft nur bedingt...bis einer Duft in seine Nase steigt.
Der Tierarzt weiß nur noch den Maulkorb als Hilfe, das will ich aber nicht.
Ich sollte vielleicht erklären das er ansonsten schon recht gut erzogen ist, aber dabei haben wir wohl versagt.
Ich hoffe jemand weiß Rat.
Gruß Jokerfloh

Biene13
03.11.2005, 19:50
Hallo Joker
war heute mittag ein toller Beitrag im Fernseh dazu. Da gabs einen kleinen Jack-Russel, der die gleiche Macke hatte.
Martin Rütter hat dazu den Tipp gegeben, beim Gassi oder Spaziergang immer den Futterbeutel dabei zu haben und den Hund an langer Leine im Freien danach suchen und apportieren lassen und den Hund praktisch draußen zu füttern.
Also den Futternapf einstauben lassen.
Aber mit dem Kot fressen steht dein Hund nicht alleine da, wir haben auch so einen Staubsauger, der wirklich alles unterwegs aufsammelt.
Inzwischen habe ich ihn aber soweit, daß er auf mein "Nein" alles fallen lässt.
Den Tip habe ich hier im Forum bekommen, geh doch mal folgendermaßen vor.
Leckerli auf den Fußboden, Hand drauf und immer wieder "nein", wenn der Hund ran will, immer wieder zeigen, Hand drauf und nein sagen, erst wenn er es ohne Hand drauf liegen läßt, kräftig loben und dann sagen nimm, oder friss, oder was auch immer und wieder tüchtig loben.
Das hatte meiner beim dritten Mal üben raus, inzwischen ist er soweit, daß er das Leckerli wirklich liegen läßt, auch wenn ich nicht mehr im Zimmer bin.
Aber er sitzt davor wie ein Habicht, er nimmt es aber wirklich erst, wenn ich es sage.
Du wirst sehen, es funktioniert wirklich.

Liebe Grüße Biene13 Heidi

Jokerfloh
03.11.2005, 20:10
Hallo Biene,
danke für deine prompte Reaktion. Das mit dem Futterbeutel ist zwar klasse, aber wir haben insgesamt 3 Hunde und gehen immer auf eine große Heidefläche zum Spaziergang weil ich sie da problemlos ableinen kann. Ich glaube da wäre ich "Everybodys Darling "mit dem Futterbeutel.
Auch mit den anderen beiden hätte ich wahrscheinlich sehr anhängliche Probleme;) .
Aber die Sache mit dem Leckerchen kann ich klasse seperat ausprobieren. Ich werde es versuchen, danke.
Geht dein Hund jetzt draußen an nichts mehr dran? Das wäre ein Traum.
Die anderen haben das nie gemacht, ach, aber dafür hatten die andere Macken:?:

Danke nochmal Jokerfloh, Kerstin