PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dringend hilfe gesucht



manfred6f
31.10.2005, 21:55
hallo ich bin neu hier:
habe ein großes problem.
ich und meine freundin haben uns 2 katzenbabys gehollt bis gestern lief alles super .
aber heute ist unser kater oderkätzin??
sehr merkwürdig.
sie übergibt sich sehr oft
sie ist föllig lustlos
schreit nichtmal mehr
sie frist nix
und aus ihren popo läuft weisser schleim bitte dringenst um rat mfg mane

bitte mailt mir manfred6f@aol.com
wir sind so traurig :0(

wailin
31.10.2005, 22:26
Hallo !

Ich hab zwar keine Ahnung was es sein könnte, aber so wie Du es beschreibst kann ich Dir nur dringend empfehlend SOFORT zum TA. Es gibt bestimmt eine Tierklinik o.ä. mit Nachtdienst auch irgendwo in eurer Nähe.

Viel Glück & viele Grüsse Catrin

BineXX
31.10.2005, 22:31
Bitte geht sofort mit ihr zum Tierarzt oder in die nächste Tierklinik.
Bei jungen Katzen kann das sehr schnell lebensbedrohend werden.

manfred6f
01.11.2005, 10:12
:0(
ich bin so traurig ich wollte garde den tierarzt anrufen als die kleine schon nach luft schnappte und gestern gegen 23 uhr verstarb :0(
was sollen wir nun tun die andere alleine lassen oder noch eine von den selben wurf hollen?
muss dazu sagen das die katzte dan den ganzen tag von 6uhr morgens bis 19uhr abens alleine ist
bitte um rat

ChristianeS
01.11.2005, 10:19
Hallo!

Erst mal beim TA abklären, woran das Kleine gestorben ist. Könnte nämlich Katzenseuche sein und dann steckt sich die nächste Katze gleich wieder an.

LG
Christiane mit Maya, Milena und Einstein

Tiborus
01.11.2005, 10:20
Zunächst mal herzliches Beileid!:0(

Aus der Ferne kann man unmöglich ertwas Konstruktives raten!

Bitte sprich mit einem Tierarzt oder mit einer Katzenschutzorganistation vor Ort, und kläre erst mal ab, was der kleine Verstorbene überhaupt hatte!

Bitte informiere die Züchertin/ den Züchter des Wurfes sofort! Wo sind die Katzen denn her?

Es spricht nicht unbedingt für die Herkunft, wenn das Kleine gestorben ist....


Prinzipiell ist es auf jeden Fall besser, wenn Wohnungskatzen Gesellschaft haben! Aber zunächst musst du herausfinden, ob dein lebendes Kitten gesund ist und bleibt...

liebe Grüße :cu:

wailin
01.11.2005, 10:58
Hallo Manfred,

das tut mir wirklich leid für euch.

Zum Schutze der verbleibenden Katze und möglicher neuer Gesellschaft kann ich @Christiane und @Tiborus nur zustimmen: Klär bitte erstmal ab woran die Kleine gestorben ist und ob das euch gebliebene Kätzchen gesund ist.

Und falls ihr ein Wurfgeschwisterchen adoptiert geht vielleicht auf dem Nachhauseweg erst zum TA um sicherzugehen, daß das Tierchen gesund ist. Das kostet nicht viel schont aber die Nerven ungemein.

viele Grüsse Catrin

spooksie
01.11.2005, 14:08
Hallo, MAnfred,

auch von mir herzliches Beileid.
Und ich schließe mich den Vorschreiberinnen an: geht mit dem toten Kitten zum TA und lasst klären, woran es lag - und das neue sofort untersuchen.

Generell würde ich wieder ein zweites Kitten dazu holen, denn Euer "Überbleibsel" trauert ja auch - aber erst nach Rücksprache mit dem TA.

Wie alt waren denn die Kleinen und woher kamen sie?

Alles Gute, Dani

manfred6f
01.11.2005, 15:04
hallo war geade bei ta
es ist katzenseuche unddie andere hatt es auch aber sie wird es überleben da wir sie nun behandeln
der wo mir die katzen gab sagte sie sind 10wochen alt
aber der ta meinte höchstens 4wochen
und er meinte inder nächsten zeit keine zweite dazu hollen
ich hab so angst das die zweite auc stirbt

spooksie
01.11.2005, 15:18
Und woher hast Du die Katzen?
Vom Tierheim, vom Bauern oder von einem Züchter?

Falls es ein Züchter war, würde ich dem den Amtstierarzt ins Haus schicken und das Geld zurück verlangen. Vor allem musst Du Dich gut erkundigen, wie Du die Katze - wenn sie noch so jung ist - ernähren musst!

Einfach Futter hinstellen geht meistens nicht gut, sie braucht dann wahrscheinlich spezielles Futter. Und außerdem viel Liebe und Nähe!

manfred6f
01.11.2005, 15:45
also ich habe die katzen vom tierschutzverein die haben versichert das die katzen 10wochen alt sind und kern gesundsind

spooksie
01.11.2005, 15:58
tja...dazu fällt mir nichts mehr ein.
Alles Gute für Eure Kleine!

Ich hab auch mal so ein 4-Wochen-Würmchen aufgezogen - sie ist heute 15 Jahre alt und kerngesund!
Damals habe ich mit Hipp, Alete und Whiskas für Katzenkinder gearbeitet - was anderes gabs noch nicht.

Ach ja: viel Liebe, Körpernähe und Geduld!

Alles Gute!

Gloriaviktoria
01.11.2005, 15:58
Mit 10 Wochen können sie meines Wissens aber noch nicht durchgeimpft sein, oder (geschweige denn mit 4 Wochen)? Ich meine, ich habe das hier mal gelesen, hängt mit der Entwicklung des Immunsystems zusammen.
Abgesehen davon: zwischen 4 Wochen und 10 Wochen besteht ja nun ein ziemlicher Unterschied! Was ist denn das für ein komischer Verein gewesen - stell dir vor, du hättest schon Katzen zu Hause gehabt, die sich dann auch noch angesteckt hätten, das ist ja fahrlässig!

ChristianeS
02.11.2005, 07:41
Hallo Manfred,

wann habt Ihr die zwei geholt? Und aus welchem Tierheim? Hatten sie schon eine Impfung? Wie lange waren sie imTierheim?

LG
Christiane mit Maya, Milena und Einstein

ChristianeS
02.11.2005, 07:49
ansonsten halte ich mich jetzt raus aus dem Thema (*irgendwietrollschnuppere*)

sabine136
02.11.2005, 10:16
erstmal herzliches beileid - so du kein troll bist.

dann: ein 2. kitten ist zum jetzigen zeitpunkt nicht ratenswert. erst muss das übrige gesund werden.

weiter würde ich mitsamt attest vom ta bei den tierschützern auflaufen und einen mordsmässigen krach schlagen. zwecks z.b. erstattung der ta-kosten.

Hausgeist
03.11.2005, 12:13
Das mit dem Krach ist vollkommen richtig, ich hoffe, die kleine Katze wurde obduziert, um ein eindeutiges Ergebnis zu haben. Ich bewundere da manche TÄ, die über Rötgenaugen und hellseherische Fähigkeiten verfügen.
Die andere Katze erst mal gesund zu pflegen, ist wohl selbstverständlich, allerdings stelle ich mir ernsthaft die Frage, wenn der Mesch quasi den ganzen Tag nicht im Haus ist, wie fühlt sich so ein Katzentier, egal ob 1 , 2 oder 4 an der Zahl?:?:
LG Sabine

Svenni
03.11.2005, 12:36
Original geschrieben von Hausgeist
allerdings stelle ich mir ernsthaft die Frage, wenn der Mesch quasi den ganzen Tag nicht im Haus ist, wie fühlt sich so ein Katzentier, egal ob 1 , 2 oder 4 an der Zahl?:?:
LG Sabine

Es kommt ja immer drauf an was Du Deinen Katzen bietest. Wenn Du entsprechend Spielzeug, Kratzbaum, Kuschelplätze, ect. anbietest dann ist es überhaupt kein Problem die Katzen allein zu Haus zu lassen.

Meine fünf Katzis sind von 8.00 bis ca. 17.00 alleine und ich kann nicht feststellen, dass sie irgendeinen Schaden davontragen. ;)