PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist mit Klaus los???



Ingiko
31.10.2005, 15:42
Ich habe da mal eine Frage.
Mein Kater Klaus (6 Jahre alt) benimmt sich seit gestern so merkwürdig. Er ist viel am schlafen und sehr lustlos. Das kenn ich eigentlich nicht von ihm. Erst habe ich den verdacht gehabt, daß es eine beginnende Katzengrippe ist. Er läst sich von mir nicht am Hals anfassen. Aber er frisst normal und seine Ohren und die Nase sind kühl ( also kein Fieber ) Meine Katzen sind keine Freigänger, also kann er sich auch nicht mit etwas angesteckt haben. Gibt es bei Katzen auch eine harmlose Form von Erkältung???

Gruß Ingiko
mit Kater Klaus und Katze Siggi

Garvin
31.10.2005, 17:34
Auf die Ferne ist es schwer, eine Diagnose abzugeben. Aber grundsätzlich kannst du auch mit den Schuhen Keime und Erreger in die Wohnung tragen, so dass es durchaus ein Infekt sein könnte.

Ich würde mit ihm zum TA gehen, wenn sich sein Zustand nicht bessert. Bei uns hat sich so die beginnende Herzschwäche angekündigt.

Gruß garvin

bosso
31.10.2005, 18:12
Original geschrieben von Ingiko
Ich habe da mal eine Frage.
Mein Kater Klaus (6 Jahre alt) benimmt sich seit gestern so merkwürdig. Er ist viel am schlafen und sehr lustlos. Das kenn ich eigentlich nicht von ihm. Erst habe ich den verdacht gehabt, daß es eine beginnende Katzengrippe ist. Er läst sich von mir nicht am Hals anfassen. Aber er frisst normal und seine Ohren und die Nase sind kühl ( also kein Fieber ) Meine Katzen sind keine Freigänger, also kann er sich auch nicht mit etwas angesteckt haben. Gibt es bei Katzen auch eine harmlose Form von Erkältung???

Gruß Ingiko
mit Kater Klaus und Katze Siggi

Hallo
Hattest du vielleicht eine Erkältung oder Grippe??
Ich hab eine Freundin und Ihr Kater hatte anfang des Jahres die selben Symtome wie Deiner.Sie ging dann zum Tierarzt und er stellte eine Erkältung fest.
Ihre Katzen sind auch reine Wohnungskatzen,aber er hat es von der Tochter bekommen,die eine Erkältung hatte.

Ingiko
31.10.2005, 18:31
Hallo Carmen,
Weder ich, noch mein Mann hatten in den letzten Monaten eine Erkältung.
Ich werde morgen mit ihm zum TA gehen. Diese Ungewissheit macht mich noch verrückt.

Danke, daß Ihr mir geantwortet habt.

Gruß Ingiko
mit Klaus und Siggi

Ingiko
01.11.2005, 21:24
Hallo Ihr Lieben,

ich glaube, das Klaus gestern mitbekommen hat, daß es heute zum TA geht. Er ist wieder putzmunter. Er ärgert sogar seine Freundin Siggi schon wieder. Seit gestern Abend verhält er sich wieder völlig normal.

Trotzdem nochmal einherzliches Dankeschön an Euch.:wd:

Ich werde ihn aber noch weiterhin beobachten. Bei der nächsten Auffälligkeit kommt er nicht drumherum.

Dank und Gruß Ingiko
mit Kater Klaus und Katze Siggi

Superbuff
01.11.2005, 22:35
@Ingiko

Soweit ich mich schlau gelesen habe, können sich Katzen äußerst selten an menschlichen Grippeviren infizieren. Meist sind es auch eher nur harmlose Viren. Grippeviren kommen ja sehr selten vor.
Das Verhalten kann auch an der Wetterlage liegen.

Butterling
02.11.2005, 10:25
Unser Merlin hat sich im Alter von ein paar Monaten auch mal bei meinem Freund mit Grippe/Erkältung angesteckt. Er hatte das volle Programm mit Fieber, Halsentzündung, Appetitlosigkeit, Schüttelfrost etc.

Eine Ansteckung ist glaube ich nicht so selten oder schwierig wie man meint/hofft. Aber schön, dass es deinem Klaus wieder besser geht. :)