PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schon wieder Blasenentzündung?



Maja 2005
30.10.2005, 18:07
Vor ca. 3 Wochen hatte unser Ernie eine Blasenentzündung. (siehe Beitrag von Special K vom 8.10.2005) Er hatte ein Kathaeter bekommen und sich langsam erholt. Die letzten Wochen war er (außer ein paar Unfälle) trocken. Ab heute morgen ist schon wieder Blut im Urin, welches er im Wohnzimmer hinterlassen hat und er schläft nur noch. Ist das schon wieder eine Blasenentzündung oder sind das nur noch die Ausläufer von der letzten? Wichtig zu erwähnen ist vielleicht, dass Sie seit ca. 3 Wochen Spezialfutter gegen Blasenentzündung bekommen (urinary von Royal Canin). Kann es eventuell auch darin liegen, das sich die beiden gestern den ganzen Abend gestritten haben?

mk75
31.10.2005, 10:50
Hallo Maja,

weil deine Katzen sich gestern gestritten haben, deshalb ist sicher kein Blut im Urin. Blasenentzündung bzw. Struvitkristalle werden zwar unter anderem scheinbar auch durch Stress verursacht aber dazu müsste dein Kater schon dauerhaft unter Stress stehen, bzw. deine beiden Katzen dürften sich dann gar nicht vertragen. Aber egal warum er das nun hat, jetzt muss er erst mal behandelt werden und vor allem muß der PH-Wert des Urins absolut überwacht werden.

Ich habe dir ja in dem anderen Thead viele Links von bereits vorhandenen Theads reingestellt. Hast du dir das alles durchgelesen?
Blasenentzündungen versursacht durch Struvits bei Katern ist keine Krankheit, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Und der Dosi muss sich zum einen komplett umstellen und zum anderen sehr genau damit befassen, da es kein allg. gültige Behandlungmethode gibt. Bekommt den dein Kater nur das TroFu Urinary??? Wie ich glaube ich schon mitgeteilt hatte, ist das Hills c/d bzw. in deinem Fall eher das Hills s/d eventuell die bessere Alternative. Außerdem finde ich es persönlich nicht gut, wenn man einem KAter mit Blasenentzündung nur TroFu gibt, die Blase muss ausgespült werden und das heißt Wasser in die Katze rein soviel wie geht.
Wenn wir Menschen eine Blasenentzündung haben, heißt es ja auch 4 Liter am Tag trinken um die Entzündungskeime auszuspülen.
Mein Kater bekommt pro Mahlzeit 50 g NaFu, 7 g Hills c/d und insgesammt 40 ml Wasser. Außerdem darft du eine Katze mit diesen Problemen nur noch 2 mal pro Tag alle 24 Stunden füttern, da der PH-Wert nach jedem Essen hoch geht und Stunden braucht wieder in den normalen sauren Bereich zu gehen, den eine Katze braucht.
Bitte pack deine Katze ganz schnell ein und geh zum TA, eventuell auch zu einem anderen, frag nach Uro-Pet Paste (der PH-Wert muss ganz dringend auf 6.0 runter damit die Kristalle sich auflösen) und vor allem auch nach Astorin, Antibotika (bitte kein Baytril) muss er jetzt auch wieder bekommen und wie bereits im letzten Thead geschrieben muss das mindestens 14 Tage gegeben werden.
Laß eine Ultraschall Untersuchung machen (falls nicht geschehen) um zu schauen ob ein Stein in der Blasenwand sitzt, davon hängt es auch ab wie behandelt werden muss. Das ist verdammt wichtig, denn hängt ein Stein in der Blasenwand, dann muss man das wissen, im extremen Fall rutscht dieser vor den Blasenausgang und dein Kater stirbt an innerlicher Vergiftung.
Außerdem würde ich dringend vom TroFu abraten, bzw. zusätzlich NaFu füttern.
Du musst dich leider in das schwierige Thema der Ernährung einarbeiten nur so kannst du deinem Kater auf Dauer helfen
dazu empfehle ich dir unter anderem diese Seite
http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html
auch solltest du PH-Teststreifen kaufen und den PH-Wert deines Katers daheim messen, nur so findest du den richtigen Weg bzw. die richtige Ernährung die deinem Kater ein beschwerde freies Leben ermöglicht.
Ich schreibe es ungern, da man mich eventuell falsch verstehen kann, aber oftmals wird diese Krankheit durch TroFu verursacht (wenn die Katze eine Neigung dazu hat), außerdem Übergewicht, zu wenig Wasser, zu wenig Bewegung und vor allem zu faul um regelmässig aufs Klo zu gehen. Das heißt du muss deinen Kater austricksen in dem du ihm Wasser, Wasser, Wasser und noch einmal Wasser mit dem Futter unterjubelst.
Ich habe mittlerweile ein 20 minütiges Futterritual bei meinen Katzen, es ist zeitaufwendig und an manchen Tagen vielleicht auch nervig, aber Aladin ist völlig Steinfrei (um einen Stein aufzulösen braucht man Monate) und vor allem geht es ihm wieder ausgezeichnet.
Da dein Kater nun in kurzer Zeit das 2 mal eine schwere Entzündung hat, die ihn psychisch total durch den Wind schießen lässt, da eine Katze es einfach nicht verstehen kann und es für sie verdammt schlimm ist wenn sie nicht mehr pinkeln kann, bzw. die Schmerzen hat würde ich dir i.M. zusätzlich das Feliway Spray empfehen um ihn zu beruhigen und besorg dir eine Rotlampe und strahle ihn damit an.
Das hilft ihm zu Entkrampfen, verkrampft er sich jetzt zu sehr, verschlimmert sich das ganze und die Entzündung wird immer schlimmer.

Im aller schlimmsten Falle muss er dann nämlich ins Krankenhaus und kann nur noch durch eine Not-OP gerettet werden, Angela kann mit ihrem Tibor davon ein Lied singen und vor einigen Monaten ist hier auch ein Kater daran gestorben.

Die TA's kennen sich leider mit dieser Krankheit oft nicht richtig aus, deshalb bitte im Internet auch noch nachschauen und nicht nur blind dem TA vertrauen, du findest hier viele Infos und auch wenn du den Suchbegriff Struvitkristalle bei Katzen in Google eingibst, findest du viele gute Infos.

Ich wünsche deinem Kater ganz schnell gute Besserung und schreib hier rein, wenn du Fragen hast, ließ alles durch und hak nach wenn du etwas näher wissen willst. Das Thema ist leider so umfassend, dass man mit einer Antwort nicht alles abhandeln kann, ich hab jetzt versucht die wichtigsten Punkte vor allem auch im aktuen Entzündungszustand zu nennen. Wie schon geschrieben, ich könnte darüber ein Buch schreiben.....

Viele liebe Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande