PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hatch



Bergamaskerin
28.10.2005, 14:36
Hab vorgestern zufällig von einer Hundebekanntschaft erfahren, daß mein Pflegehund Hatch bereits vor ca. drei Wochen gestorben ist. Er hatte wohl einen Tumor am Herzen, der auch bereits gestreut hat. Weine seither ganz viel, schaue die Bilder an, die ich von ihm gemacht habe, aber langsam hab ich keine Tränen mehr. Und ich bin masslos enttäuscht vom Besitzer, daß er mir nicht Bescheid gegeben hat, obwohl ich immer noch einen Schlüssel von ihm habe. Habe Hatch mehr als 1 1/2 Jahre mittags unter der Woche Gassi geführt und gefüttert. Bis der Besitzer eine neue Freundin gefunden hat, die ihn dann seit Januar diesen Jahres über Mittag betreut hat (aber ich sollte den Schlüssel mal für alle Fälle behalten). Ich bin so traurig, daß ich Hatch nicht noch mal gesehen habe, meinen Dicken. Hatte ihn leider schon ganz lange nicht mehr getroffen. Aber vermißt habe ich ihn täglich. Für seine Rasse (Bullmastiff) war er mit seinen 10 1/2 Jahren schon ein Methusalem und eigentlich war mir klar, daß das bald mal passieren wird, aber es hat mich jetzt trotzdem kalt erwischt. Ich bin einfach tieftraurig. Und ich weiß jetzt nicht, wie ich mich dem Besitzer gegenüber verhalten soll, da ich ja noch den Schlüssel habe: Soll ich ihm anrufen? Eigentlich würde ich gerne mal Hatchs Grab besuchen, aber ich weiß nicht genau, wo er sein Ferienhaus und zukünftigen Alterssitz hat....

Traurige Grüße
Sonja

tosaKS
28.10.2005, 19:34
Das ist ja echt traurig!!!Kennst Du das Hundeengel Gedicht??? Wenn nicht würde ich es gerne niederschreiben!!!
Das der Besitzer sich nicht gemeldet hat,finde ich auch nicht gut, du warst ja so eine Art Ersatzmama!!! Vielleicht weiß er mit der Trauer aber auch nicht umzugehen,so das er nichts gesagt hat....Du solltest vielleicht noch ein wenig warten, und dann mal nachfragen wegen dem Schlüssel. So nach dem Motto: Ich habe gehört das.......Vielleicht möchte er ja auch mal mit jemanden darüber reden,traut sich aber nicht!!!
Liebe Grüße Kerstin

Bergamaskerin
29.10.2005, 00:49
Hallo Kerstin,

ja, das kenne ich. Das und auch die Regenbogenbrücke sind Dinge, die mir wieder Mut machen. Vor allem den Gedanken, ihn eines Tages wiederzusehen, finde ich sehr schön.

Naja, der Besitzer, das ist so ein Thema für sich. Wir waren uns in einigen Dingen nicht so recht einig. Aber es gibt nun mal nicht viele Leute, die ein 72-kg-Kalb als Pflegehund übernehmen und an sich hat er ja nur positive Resonanzen aus seinem Bekanntenkreis über mich und meinen Umgang mit Hatch bekommen. Von dem her hat er halt öfters mal eine "andere" Meinung ertragen müssen.

Ich denke mal, so wie ich ihn einschätze, kann er tatsächlich nicht mit dem Tod von Hatch umgehen und eigenbrötelt wieder. Und ich denke eher, daß er mit seinem Sohn (unter der Woche weit weg am Studieren) oder seiner Freundin darüber reden wird, wenn überhaupt. Zumindest nicht mit jemand, der seltenst seiner Meinung war.

Aber irgend wann muss ich mal den Schlüssel loswerden. Und wie gesagt: Sowohl ich als auch mein Mann (der, obwohl er ihn nur selten gesehen hat, auch um ihn geweint hat) würden gerne Hatch an seinem Grab besuchen gehen. Von dem her muss ich mich ja wohl mit ihm auseinandersetzen und kann den Schlüssel nicht einfach in den Briefkasten werfen... Mir graut schon vor dem Anruf, weil ich nicht weiß, wie ich anfangen soll. Gespräche mit ihm waren immer sehr zäh *seufz*

Oh man, mein Dicker fehlt mir einfach *wieder.bilder.anschau* :0(

Traurige Grüße
Sonja

tosaKS
29.10.2005, 22:31
Hallo Sonja!!!
Danke für die Antwort...
Vielleicht denkst Du eher an Hatch als an seinen Besitzer!!!! Wenn Du ihn besuchen willst,bleibt Dir keine andere Wahl als mit dem Besitzer zu sprechen!!! Wenn die ersten Sätze erst einmal gesprochen sind-wird es sich schon irgentwie entwickeln-auch wenn ihr nicht immer der gleichen Meinung wart-ihr habt beide etwas verloren-was euch beiden an Herzen lag!!!Geb nicht auf....gebe Dir einen Ruck....Was soll passieren???? Er kann Dir doch nichts!!!!! Augen zu und durch,am Besten heute/morgen noch!!!! Kannst ja mal berichten!!!

Bergamaskerin
01.11.2005, 23:22
Ich ärger mich ja so was über mich selbst, aber:
Ich schaff's nicht, da anzurufen.
Sobald ich das Telefon in die Hand nehm, mit dem Ziel Hatchs Herrchen anzurufen, bin ich so was von blockiert :mad:

Ich glaub, ich brauch noch ein paar Tage Trauer für mich allein...

Weiterhin trauernd
Sonja

Bergamaskerin
10.11.2005, 17:45
... hat dann das Schicksal ein Einsehen mit mir gehabt. Bin gerade noch mal zum Auto, um etwas auszuladen, da fährt Hatchs Herrchen vorbei, hupt und hält auch an, um mit mir zu sprechen.

Jetzt bin ich so was von erleichtert.

Vor allem kenne ich die letzten Wochen und Tage von Hatch jetzt wenigstens aus erster Hand. Der Herztumor wurde nur durch Zufall erkannt: Nämlich als man ihn ganz genau untersuchte und röntgen musste, als Vorbereitung für eine Bandscheiben-OP. Er ist wohl ab und an hinten seitlich weggesackt und deswegen umgefallen. Als es sich gehäuft hat, ist er zum TA. Die Bandscheibe wäre wohl operabel gewesen, der Herztumor allerdings war inoperabel und der TA hat ihm maximal noch sechs Monate gegeben. Herrchen wollte ihm die Qual der Bandscheiben-OP mit schwieriger ReHa (bei einem 72 kg Hund!) ersparen, da kaum daß er sich erholt hätte, der Herztumor ihn langsam umgebracht hätte. So hat er jetzt wenigstens nicht mehr leiden müssen.

Männe und ich haben auch die Erlaubnis Hatchs Grab im Garten von Herrchens Ferienhaus und Alterssitz zu besuchen, hab mir erklären lassen, wo das Haus ist.

Und den Schlüssel soll ich einfach mal in den Briefkasten werfen, er wollte nicht warten, bis ich ihn kurz aus der Wohnung geholt hätte.

Seit gestern Abend habe ich wieder ein kleines bisschen Frieden, wenn ich an Hatch denke. Denke oft an meinen Dicken. Ich hoffe, er wartet eines Tages an der Regenbogenbrücke auch auf mich...

Weiterhin traurige Grüße
Sonja

tosaKS
28.11.2005, 21:47
Hallo!
Freut mich, das eine Aussprache stattgefunden hat!!! Ist ja auch blöd, wenn man nicht weiß wie man sich so verhalten soll!!!!!
Kopf hoch....... In Gedankenken bei Dir!!!!Kerstin....:kraul: