PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund frisst Büroklammern!!!!



Tina5
12.09.2002, 15:51
Hallo an alle!
Mein Hund stöbert immer unser Büro durch, dabei hat er ein paarmal eine Büroklammer gefunden. Doch ehe ich sie ihm wegnehmen konnte - schwupps! - war sie verspeist.
Ich hoffe, daß die Dinger auf normalem Weg wieder ausgeschieden werden, habe aber beim Gassi-Gehen noch nichts entdecken können. Außerdem kann ich das Häufchen auch nicht komplett auseinander sortieren!;)

Kann es passieren, das eine Klammer irgendwo im Darm, Magen etc. hängen bleibt und zu Problemen führen kann??

Oder werden die kleinen Biester (unzerkaut natürlich) doch wieder ausgeschieden??

Ich will nicht gleich wieder in Panik raten und zum TA rennen.
Der reibt sich wahrscheinlich die Hände und röntgt erst mal das kleine Bäuchlein - gegen einen Unkostenbeitrag, versteht sich!:mad:

Ich hoffe, daß ich mir umsonst Gedanken mache, oder?

Viele Grüße!
Tina:)

Cockerfreundin
12.09.2002, 19:12
Hallo, Tina!

Wie lange ist es denn her, seit Dein Hund die letzte Büroklammer verschluckt hat?

Frisst und kackt er normal? Hat er mal versucht, zu erbrechen?

Ich persönlich würde im zweifelsfall lieber einmal mehr den TA kontaktieren als zu wenig - aber, das ist Ansichtssache. du kannst ja auch erstmal nur anrufen und fragen.

Ansonsten kann man zur schonenden Abfuhr verschluckter Teile dem Hund auch Sauerkraut geben. das soll, habe ich gelesen, die verschluckten Teile ummanteln, sodaß es glatt wieder rauskommt.

Alles Gute wünscht
Annette

Burgfräulein
12.09.2002, 22:02
Mir wäre das zu riskant.
Büroklammern können im ungünstigen Fall Magen- oder Darmwand verletzen, und dann wird es gefährlich.
Wenn du schon nicht zum TA gehen willst, solltest du deinem Hund zumindest Sauerkraut oder Kartoffelpürree zu fressen geben, das hüllt die Klammer ein und mit etwas Glück verläßt sie den Darm auf natürlichem Wege, ohne irgendwelchen Schaden anzurichten.
Aber das beste wäre natürlich, wenn er erst gar keine Büroklammern oder ähnliches frißt.
LG, Burgfräulein

Tina2809
12.09.2002, 22:25
...da Du die Häufchen nicht auseinander sortieren kannst kannst Du Dir auch nie wirklich sicher sein, ob die Dinger ausgeschieden wurden.
Ausserdem können trotz eventuellem Ausscheidens Verletzungen im Verdauungstrakt aufgetreten sein, die man ja auch auf keinem Röntgenbild sieht.....
Ich sehe das wie Burgfräulein und Annette, ruf den TA mal an und erkundige Dich. Auf jeden Fall solltest Du den Hund genau beobachten und in Zukunft vermeiden, daß er die Dinger und Anderes was nicht für ihn bestimmt ist frisst!

Alles Gute, liebe Grüsse
Tina

Dagi
13.09.2002, 11:41
Hallo Tina,

unsere Kleine hat am Anfang auch öfter mal was verschluckt. Bei solch kleineren Teilen folgendermaßen verfahren:
Sauerkraut 15 Min. in flüssige Schlagsahne einweichen, dann ca. 3-5 EL (je nach Größe d. Hundes) füttern.
Es stimmt, Sauerkraut umwickelt Gegenstände! Die Sahne tut ihr übriges, damit es auch schnell "schiebt"...
So hat es unser TA geraten.
Du MUßT!!! die Häufchen untersuchen. Ich habe zwei kleine Holzstäbe (wie Mikadostäbe) immer mitgenommen, und dann die Würstchen regelrecht "seziert". Nur so kann man sicher sein, daß das Teil auch wirklich herausgekommen ist. Ist zwar ein wenig ekelig, aber was soll's: die Gesundheit des Hundes geht vor. Kannst Dir ja Wick unter die Nase schmieren!

Diese "Kur" sollte man allerdings so schnell wie möglich anwenden. Am besten direkt nach dem Verschlucken.

An Deiner Stelle würde ich jetzt auch lieber den TA anrufen, da sie das ja anscheinend schon ein paar mal gemacht hat, und wahrscheinlich etwas länger her ist.

Da Du nicht sagen kannst, ob die Dinger wieder mit raus gekommen sind, wird er wohl genauer untersuchen müssen, wenn man 100% sicher sein will.

Viele Grüße von Dagi

Sanni
30.09.2002, 10:39
Hallo,
wieso kann man einen Hundehaufen nicht genau untersuchen?Überall liegen Söckchen rum.In meinem Fall hatte der TA Gummihandschuhe an.Die gibts auch für andere Menschen.
....Mein Hund fing beim Rumtoben an zu schreien,wurde geröngt,und es wurde eine"aufgebissene"Büroklammer entdeckt.Die spitzen Enden schmerzten wohl bei Druck von aussen.Ein Miniklistier beförderte die Klammer rasch ins Freie,aber selbst dieser "stechende"Draht war von Kot ummantelt.Wenn du sicher bist,dass die Büroklammer nur verschluckt wurde,und dein Hund ist ok,warum den TA belästigen.....Aber...ruhig mal in die Sch...greifen,oder einfach jemand anderes die Büroarbeit machen lassen.