PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gerhard´s Hundegeschichten - 19: Der Hund als Modeschöpfer



Gerhard
27.10.2005, 09:28
Ich war mehrere Wochen auf Auslandstour. Meine Frau holte mich vom Flughafen ab. Sie hatte den Hund an der Leine. Meine Frau sah mich und rief mir zu. Ich steuerte in ihre Richtung, sprach mit ihr und wollte sie umarmen. Da hatten wir beide jedoch die Rechnung ohne den Hund gemacht. Anstatt mein Schnuckele zu küssen, hatte ich plötzlich die Hundeschnauze an meinen Lippen.

Der Hund war in dem engen Raum, der zwischen meiner Frau und mir gerade erreicht war, hochgesprungen, um mich zu begrüssen. Etwas enttäuscht war ich schon, denn ich nahm an, einen besonders erotischen Kuss von meiner Geliebten zu erhalten. Leider kamen wir nicht mehr dazu. Der Hund besprang mich andauernd mit ausgefahrenen Krallen. Fast so, als ob es Katzenkrallen wären. Mein Anzugsober- und unterteil und mein Hemd waren auf der Vorderseite fein säuberlich in zweieinhalb Zentimeter breite Streifen getrennt worden. Ich schaute aus wie ein heruntergekommener Tramp.

Da es aussen regnete, hatte mein Fahrer meinen Regenmantel mitgebracht, der mich dann teilweise vor weiteren verwunderten Blicken der Umstehenden schützte. Dem Hund konnte ich auch nicht böse sein, denn er hat mir nichts anderes als seine Wiedersehensfreude gezeigt. Zukünftig werde ich meine Frau, wenn sie mich abholt, nicht mehr ansprechen. Denn der Hund ist erst aufgrund meiner Stimme auf mich aufmerksam geworden. Denn in dem Menschengewühle konnte er mich nicht sehen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Empfehlung: In "www.111reisen.de" und "www.111group.com" ist ein kleiner Hund anklickbar.