PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann Kastration bei einem Pärchen??



Anschela
24.10.2005, 11:22
Hallo zusammen,

nicht daß unsere Katzen schon bei uns eingezogen wären (dauert noch 3-4 Wochen) aber man macht sich ja doch schon seine Gedanken... Wir werden bald ein 16wochen altes Burma-Katerchen und seine Schwester bei uns einziehen lassen. :bd:

Nun mache ich mir da natürlich Gedanken um den richtigen Zeitpunkt für die Kastration (nicht daß es am Ende Inzest Kinder gibt). Habe mich auch schon einmal zu dem Thema schlau gemacht, aber scheinbar gibt es sehr unterschiedliche Meinungen:

Der eine sagt beide gleichzeitig wäre besser, weil weniger Streß für die Tiere. Der nächste sagt die Katze früher und den Kater erst später. Und über den richtigen Zeitpunkt sind sich eh alle strittig (von Frühkastration mit 12 Wochen bis zu einem Jahr war da alles vertreten...:rolleyes: ) Meinen Tierarzt habe ich auch gefragt, der sagt beide zusammen mit knapp 6 Monaten. Aber sind Burmakatzen nicht eher spätreif?

Frage über Fragen :confused: Wer hat hier Erfahrungen oder einen guten Tipp?

catweazlecat
24.10.2005, 11:32
Hallo Anschela

schön das du dir bereits frühzeitig Gedanken über das Thema machst. Soweit ich weiss sind Burmas sogar eher früh- als spätreif ;-)

Ich kann dir nur empfehlen sie baldmöglichst kastrieren zu lassen um das Risiko auszuschliessen das der Kater schneller kann als du denkst.
Sie unterschiedlich kastrieren zu lassen z.B. Kater zuerst, wäre riskant da er noch bis zu 8 Wochen nach der Kastration zeugungsfähig sein könnte :(

Lies dir doch mal den folgenden Link zum Thema Frühkastration durch. Vieleicht hilft dir das bei der Entscheidungsfindung:

http://www.cat-care.de/fruehkastration.pdf

Gruss

Anschela
24.10.2005, 12:00
Hallo,

ich schau es mir gleich mal an.

Diejenigen, die für getrenntes Kastrieren waren, meinten erst die Katze, später den Kater, da sich dort der Harnleiter erst voll entwickeln muß (da scheinen sich die Experten aber zu streiten, ob das mit der Kastration überhaupt was zu tun hat).

Hm, das mit dem spätreif hatte ich vermutlich falsch interpretiert, ich hatte gelesen, daß generell "Rassekatzen" eher spätreif wären. Aber man kann da kaum alle über einen Kamm scheren und bei anderen Tierarten ist es ja auch so, daß die leichten zierlichen Typen eher frühreif sind und die größeren, schwereren eher spätreif, damit gehören Burmesen dann wohl eher zu den frühen.

...

hab den Artikel gerade mal durchgelesen, er spricht ja eine sehr eindeutige Sprache. Hm, ich denke, wenn wir sie Mitte November bekommen, möchte ich Ihnen nicht gleich den Streß mit der OP machen, nachdem sie schon Mutter und geschwister verlassen und sich in einer neuen Umgebung einleben müssen. Da dann ja ab Mitte Dezember auch schon wieder nichts mehr geht, denke ich, ich lasse mir gleich frühzeitig einen Termin für Anfang Januar geben.

Kater werden ja noch nicht so früh potent wie Kätzinnen also knapp 6 Monate müßte dann ja noch ungefährlich sein???!

Amparo
24.10.2005, 14:10
Hallo Anschela,
also, Burmas sind ziemlich frühreif. Die Orientalen sollen alle sehr früh dran sein, ich kenn das jetzt nur von meiner. Amparo hab ich mit 16 Wochen bekommen, und sie war mit ca. 17 Wochen das erste mal rollig. Und das kann man echt nicht überhören. Amparo hat, trotz Pille! nächtelang geschrien, und zwar wie ein Baby und in voller Lautstärke. Ich wohne in einer Mietwohnung, aber in einem Anbau, so das die Nachbarn eigentlich nix mitkriegen, aber das haben sie gehört. Zum Glück sind die nett, aber den Leute zu erklären, das man kein Baby hat, sondern nur ne rollige Katze ist nicht einfach.:rolleyes: ;)
Sie war darüberhinaus noch anhänglicher als sonst, ich müßte sie, sobald ich zu hause war immer auch dem Arm haben und krabbeln.
Mit Kater kenn ich mich nicht aus, der Brite war schon Kastriert, als wir ihn gekriegt haben, aber ich hab gehört, das Burmakater meist nicht so stark markieren. Ich würde mich nur nicht drauf verlassen.
Ich denke, 6 Monate sind Okay, wenn dein Tierärzt keine Einwände hat, ist der Zeitpunkt gut.

LG Runa

Schugga
26.10.2005, 11:43
Uiuiui...
wenn ich das so lese, wirds bei meinen beiden auch schon höchste Zeit!!!

Danke, dass Du das Thema angesprochen hast, Anschela!

LG

Aleksandra
27.10.2005, 18:20
hallöchen,
ich kann dir nur raten, mach es so schnell es geht. habe auch die erfahrung gemacht, dass orientalen schnell reif werden. ich finde es am besten, beide gleichzeitig kastrieren zu lassen. ich denke auch nicht, dass es schlimm ist, wenn sie erst kurz bei dir sind. es ist super, dass du 2 katzen genommen hast, dann ist die trennungsangst auch nich so schlimm.
viel spaß mit den rackern
aleksandra

coramadden
27.10.2005, 21:07
hallöchen,

komme zwar eigentlich aus dem hunde-talk, aber da ist es grad langweilig, also geb ich mal meine erfahrungen dazu weiter.

unsere frühere nachbarin hat auch ein pärchen, aber normale hauskatzen. sie hat sie mit der flasche aufgezogen nachdem ihre mutter überfahren wurde. ich weiß nicht mehr wie alt die beiden genau waren, glaub es war so mit 8-9 monaten, aber da hat es dann "geklappt". fertig war der inzest. heraus gekommen ist ein kleines mädel und damit meine ich klein! sie ist viel kleiner als die mutter oder der vater.
denke, du solltest nicht zu lange warten, damit dir solche überraschungen ersparrt bleiben.

lg und viel spaß mit den rackern
:cu: