PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund will nicht mit meiner Mutter alleine bleiben !



Fabi4812
22.10.2005, 18:09
Hallo erst mal !
Mein Hund 14 Monate alt will einfach nicht gerne mit meiner Mutter alleine bleiben.
Wenn ich zur Tür raus will ,mache auch kein Abschieds gewese, dann rennt er erst einmal zur Essecke so nach dem Motto ach man lass mich hier ich habe keine Lust,dann gehe ich und naja ich würde mal sagen 1-2 Minuten später geht es dann los mal Bellen dann sagte mir meine Mutter er stellt sich hin und fängt an zu Jaulen.
Ich könnte das ja vieleicht noch nachvollziehen wenn er ganz alleine wäre, aber nein sebst bei Gesellschaft. Aber ich muss dazu sagen das Spielchen macht er nur mit meiner Mutter . Bei mir und meinem Bruder nicht da wird zwar mal kurz zur Tür gelaufen und nach geschnüffellt ob wer wieder nach Hause kommt aber ansonsten ist Ruhe.
Was kann ich denn dagegen machen.

Vielen Dank

Cornelia
22.10.2005, 18:46
Mich würde interessieren, wie Deine Mutter sich in dieser Situation verhält? Vielleicht (wahrscheinlich) ist das der Schlüssel zum Ganzen....

Fabi4812
22.10.2005, 22:29
Naja meine Mutter ist so der Typ der dann nicht so richtig weiß wie sie damit umgehen soll.Und ich glaube auch das unser Hund ,Bobby, ganz genau weiß das er es mit Ihr machen kann denn bei mir ist er Lieb.
Naja sie will Ihm wahrscheinlich auch immer alles Recht machen so nach dem Motto der Arme Hund.Wenn ich sie dann darauf anspreche das sie sich bei Bobby durchsetzten soll dann Blockt sie ab.Das will sie nicht Hören.
Wir oder vor allemn Sie hat es auch schon mit einer Wasser Pistole versucht. immer wenn er deswegen anfing zu Bellen gab es einen kleinen Spritzer was dann auch erst mal wirkt aber auf Dauer ist das glaube ich nicht so das Wahre.
Aber ich Denke auch das es an Ihr liegt.
Aber wie bringe ich Ihr das bei und wie soll sie sich in den genannten Situationen verhalten.

Vielen Dank

Cornelia
23.10.2005, 07:01
Tja, das wird schwierig - wenn Deine Mutter nicht mitmacht, kannst Du es vergessen. Ist leider so.
Richtig wäre natürlich gewesen, so ein Verhalten komplett zu ignorieren (wie Du schon schreibst, kein Abschiedsgewese usw. und auch der mit dem Hund alleinbleibende Mensch macht keinerlei Aufhebens davon).
So hat Dein Hund anscheinend schon mitgekriegt, dass er jede Menge Aufmerksamkeit von Deiner Mutter bekommt, wenn er jault oder bellt.
In diesem Fall würde ich die Sache mit der Wasserspritze ruhig noch weiter machen, ABER: Wenn der Hund sich dann ruhig und still verhält, bitte das Loben nicht vergessen - sonst wird das niemals zum Erfolg führen.