PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einzug von Wellies



krimimimi
22.10.2005, 13:02
Als ich ein Kind war, hatten wir immer Wellensittiche. Gestern habe ich mir einen Traum erfüllt, und mir ein Pärchen ins Haus geholt. In der Zoohandlung waren die beiden die ganze Zeit am Schnäbeln, also dachte ich, das ist das perfekte Paar. Das Weibchen kam auch zu Hause gleich aus dem Transportkarton in den Käfig gekrabbelt, schimpfte schon auf der kurzen Fahrt vom Zoogeschäft hierher vernehmlich und piepte auch gestern abend noch munter. Das Männchen ließ sich ein bisschen mehr Zeit und kam erst aus dem Karton, als ich aus dem Zimmer war. Dann saßen sie einträchtig auf einer Stange und schauten erst einmal. Soweit so gut. Heute früh habe ich gesehen, dass das Weibchen wohl Durchfall hat, in der Nacht ist das Männchen auf eine andere Stange gesprungen und unter dem Weibchen ist viel Kot. Auch sitzen sie jetzt beide aufgeplustert zusammen auf einer Stange, schauen schon ab und zu zu mir hin, sagen aber auch bei Ansprache nichts. Gefressen scheinen sie auch nicht zu haben. Es ist so lange her, dass ich einen Neuzugang miterlebt habe. Kann das noch an der Aufregung vom Umzug liegen? Vor allem die Änderung des Verhaltens beim Weibchen macht mir Sorgen.

krimimimi
22.10.2005, 15:28
inzwischen sind sie aufgetaut. Eine ganze Zeit haben sie geschimpft. Grad hat der junge Mann (Max) endlich das Futternapf entdeckt, das hier anders angebracht ist als im Zoogeschäft, offensichtlich hatte man Hunger und wusste nicht, wo man suchen wollte. Madame (Frieda) hat dann auch gleich Ansprüche angemeldet, die Stimmen haben sie auch wiedergefunden, alles paletti.:wd:

Jane
10.11.2005, 20:32
Hallo

Wie geht es dir und deinen Wellis nach ein bißchen eingewöhnungszeit?? Ich hoffe super gut!! Ich habe zwei Nümpfensittiche und die mögen sich gar nicht. Kannst also froh sein das sich deine so toll finden... das hätte ich hier auch gerne.. :rolleyes:

:cu:

krimimimi
10.11.2005, 21:06
Huhu,
das klappt inzwischen ganz prima. Wenn ich morgens zur Arbeit gehe, lasse ich die beiden raus (alle Fenster zu) und abends finden sie inzwischen ganz allein wieder rein, wenn es draußen dunkel wird und der Magen knurrt.
Frieda ist eine Ausbrecherkönigin, bevor ich sie freiwillig rausgelassen habe, ist sie durch die kleinsten Ritzen ausgerückt, und ich saß vor dem Bauer, aus dem es eindeutig keinen Ausweg gab, und der Vogel oben drauf und war irgendwie raus gekommen. Das war ein paar Tage lang ein riesiges Rätsel, bis ich sie eines Tages beim Auseinanderbiegen von zwei Käfigstangen erwischte - ja, das kann sie wirklich. Von da an habe ich aufgegeben, ihr die Flugstunden aufdiktieren zu wollen :p

Jane
10.11.2005, 21:45
Das hört sich total süß an... die scheinen ja niedlich zu sein die beiden.. machen die denn gar nichts kaputt?? Oder schei.... alles voll??

Wenn ich die Geier jeden Tag draußen fliegen lassen würde dann würde das Zimmer nach 3 Tagen aussehen wie ein Schlachtfeld... die sind schlimmer als alle Nager und sche.... wo sie gerade stehen und fliegen.. keine manieren die beiden... :D aber trotzdem meine beiden Lieblinge!!

:cu:

krimimimi
11.11.2005, 07:31
kaputt gemacht´haben sie noch nichts, aber sch... können sie auch wie die Weltmeister. Die Zeiten, wo es reichte, einmal die Woche staubzusaugen (ist ja eh keiner da, der Dreck macht) sind vorbei. Am liebsten sitzen sie oben auf der Stehlampe oder auf einer Glasvitrine und schauen. Sie könnten theoretisch auch durch den Flur fliegen, aber da ist es ihnen zu dunkel, sie fliegen immer nur im Wohnzimmer. Die Türen zu den anderen Zimmern muss ich schließen, sonst könnte ich gar nicht mehr lüften.