PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welpe beißt



tina2310
21.10.2005, 12:27
Hallo
Wir haben seit 2 Wochen einen Jack Russel Terrier Welpen ( weibchen).
Sie ist absolut süß und hat mich total gerne und auch meinen Freund.
Leider haben wir das Problem, dass sie uns immer in die Hände beißt und wenn das Spiel wild wird ( viel mehr sie) dann tut das auch sehr weh. Wenn mein Freund mit ihr schimpft, oder sie anknurrt ist es ok und sie hört auf, aber bei mir nicht. Was kann ich tun?
Es hat sicher mit Rang zu tun, da ich auch weiblich bin, aber wie kann ich da mich durchsetzten ohne das es weh tut?

Ignorieren klappt nicht, dann sind meine Füße oder andere Möbelteile dran.

Bitte helft mir, Tina

hanser
21.10.2005, 14:07
Hallo, hat meiner als welpe auch gemacht und ist sicher auch normal. Bitte nicht bestrafen, sonder viel besser und bestimmt auch wirksamer zu kwietschen, wie sie, wenn ihr Etwas weh tut, oder einfach Aua sagen. Dann lässt Sie automatisch los. Das ist das typische Welpenbeißen, das auch noch besonders schmerzt durch die kleinen Milchzähne. Die Welpenjunge spielen so auch immer miteinander. In dem sie sich gegenseitig anknabbern und alles andere um sie rum auch. So lernen sie ihre neue Welt kennen. Aber nicht um Gotteswillen bestrafen. Viele Grüße

hanser
21.10.2005, 14:18
Habt ihr noch andere Hunde? Oder wer ist Trixi Adefix usw.? Bin gespannt, wie du das hinkriegst. Meiner ist nähmlich 9 Monate alt und ein Parson Russell, also genau das gleiche in dunkelgrün. Die Rasse ist nicht so einfach und schon gar keine Schlaftablette. Wie viel Beschäftigung macht Ihr? Und was macht Ihr mit ihr an Training? Würde mich freuen, wenn Du mal schreibst.

Topsy
21.10.2005, 18:10
Hallo,

oh je, hat Deiner auch noch diese spitzen Welpenzähne, das mache ich auch gerade durch :D
Ich habe auch einen Terrier, die spielen auch noch sehr wild.
Haut sollte für Hunde allerdings tabu sein. Also, wenn Dein Hund Dir weh tut, laut schreien und das Spiel sofort abbrechen, so machen es die Hunde untereinander auch. Bald wird Dein Welpe merken, dass das Spiel beendet wird wenn er zu grob wird und vorsichtiger sein. Jola hat jedenfalls gelernt ihre Zähne vorsichtig einzusetzen, bis auf ein paar Ausnahmen, wo sich sich wieder mal vor Übermut vergisst, aber dann schreie ich ganz laut :D Dein Hundi wird es auch lernen und ich kann Dir nur eine gute Welpengruppe empfehlen, wo die Welpen auch untereiander die Beisshemmung lernen.

Alles Gute

Elke und Jola, die hoffentlich bald richtige Zähne bekommt :D

coramadden
22.10.2005, 10:39
hi tina,

erstmal herzlichen glückwunsch zum hundezuwachs :bd:

bei cora war das auch so, manchmal wird sie jetzt (1 jahr alt) noch zu grob. bei uns ist das nur etwas kritischer, weil sie ein schäferhund-mix ist, ca. 60 cm schulterhöhe und 35 kg kampfgewicht :D
ich habe als sie klein war auch vor "schmerz" gequiekt, dann ließ sie sofort los. mittlerweile höre ich (wenn nötig) einfach ohne einen ton zu sagen auf mit spielen. sie leckt mich dann gleich an der stelle, so als beschwichtigung.
wenn du sie nicht ignorieren kannst, weil sie dann auf deine füße geht, da geh doch einfach mal aus dem raum und mach die tür zu. oder sei konsequent und reagiere nicht auf ihre weiteren "angriffe", sie will sich ja nur durchsetzen.

ich wünsch dir viel erfolg.

lg anna :cu:

tina2310
24.10.2005, 15:46
Also bei mir hat das alles nicht geholfen!
Quitschen klappt nicht wegschupsen nicht und ignorieren auch nicht, sie tut mir einfach nur weh.

Wir gehen zur Hundewelpe schule um sie an andere Hunde zu gewöhnen. SIe kennt zwar Blacky unseren 10 jährigen Hovawart, aber der spielt halt nicht mehr.

Bis jetzt hat sie vor denen aber noch Angst.

Sie beißt keinen so fest und so penetrant wie mich. Auch meinen Freund nicht.

In der Hundeschule die haben gesagt weg schubsen und schimpfen. ABer Trixie wird doch noch wilder und will Hand oder Fuß erst recht bekommen!

Rat ist immer super
Tina

NinaV
24.10.2005, 16:37
Hallo Tina,

also der Tipp mit dem wegschubsen und schimpfen ist zu 99 % ein Griff in die Hose - gerade bei Terriern. :D
Du machst doch da ein tolles Spiel mit, wenn Du so reagierst. Ein Heidenspaß für Deinen Jack Russel.
Spar Dir Schimpfe und Strafe, wenn sie nicht gerade so massiv ist, dass Deinem Hund Angst und Bange wird (und wer will das schon), wird sie es nicht unterlassen, weil es für sie eher nach einem feinen Kampfspiel aussieht.

Also, es wurde bereits angeraten und probier es nochmal aus (und bleibe mal 2 Wochen dabei - nicht ständig die Methode wechseln, das ist inkonsequent und verwirrend):
Sobald sie irgendeines Deiner Körperteile oder Klamotten unsanft mit den Zähnchen berührt, lass einen Schmerzenquietscher los, brich das Spiel sofort (!) ab und ignoriere ihre weiteren Aktionen. d.h. reagiere nicht mehr auf sie, noch nicht mal per Blickkontakt, denn selbst das ist schon Bestätigung. Sollte es Dir nicht möglich sein, sie völlig zu ignorieren, weil sie Dich möglicherweise schmerzhaft in die Waden zwickt, verlasse den Raum und schliesse notfalls die Tür hinter Dir (2-3 Minuten max.).

Alternativ kannst Du auch mit einem Spielzeug mit ihr spielen, trifft sie da z.B. Deine Hände, lass das Spielzeug fallen und verlasse ebenfalls den Raum und beachte sie nicht.
(Achtung! Sollte sie sich dann köstlich minutenlang alleine mit dem Spielzeug beschäftigen, nimmst Du es ihr ab, bevor Du sie durch den Spielabbruch "strafst", sie soll sich ja schließlich nicht selbst belohnen.)

Probier es doch nochmal konsequent (!) aus.

Liebe Grüße
Nina

tina2310
25.10.2005, 10:03
Vielen Dank für deinen Rat.

Ich habe mir schon gedacht, dass das andere nicht klappt. Komische Hundeschule.

Liebe Grüße Tina