PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie beide hunde gleich behandeln?



sunshinelissy
18.10.2005, 12:12
ich habe zwei schäferhunde .die hündin habe ich schon über sieben jahre sie ist jetzt bereits elf.vor einigen monaten habe ich noch einen rüden bekommen der jetzt grade mal ein jahr alt ist.die beiden verstehen sich so super und auch die rangordnung ist geklärt.doch da der rüde logischer weise noch mehr auslauf und erziehung braucht muss die hündin meistens zurückstecken weil ich sie dann meistens nicht mitnehmen kann weil sie die ausdauer nicht mehr hat auch wenn sie es gerne möchte.ich habe nun angst das sie sich vernachlässigt fühlt und es möglicherweise irgentwann zubeissereien wegen eifersucht zwischen den beiden geben könnten da sie ja auch das alphatier ist .

wie kann ich beide hunde gleich behandeln ihne wen du vernachlässigen?

Claudia05
18.10.2005, 13:32
Hallo,

ich habe das gleiche Problem wie Du. Auch mein Leo ist jetzt 10 Jahre und durch seine Athrose nicht mehr gut zu Fuß. Meine 1,5-jährige Paula ist natürlich wesentlich fitter. Früh morgens gehen wir zum "Entleeren" eine kleine Runde von ca. 20 Min., was beiden Spaß macht, denn danach gibt es Frühstück. Um 9.00 Uhr dreht mein Mann oder ich (je nach dem wer zuhause ist) mit Paula und vielen anderen Hunden gut eine Stunde unsere Spazierrunde. Da es mehrere Hunde sind, kann man sich da toll austoben.

Mittags gehen beide dann ca. 1/2 Stunde, was meinem dickem Leopold dann vollkommen reicht.

Am späten Nachmittag ist Paula mit ihren "Spielkameraden" wieder dran. Da wechsle ich mich mit meiner Freundin ab, einen Abend geht sie und einen Abend gehe ich. Leopold kommt uns dann mit meinem Mann entgegen. So kann er mit den anderen Hunden noch etwas Kontakte pflegen und er ist zufrieden.

Ich weiß nun nicht, ob Du Dich um Deine Hunde alleine kümmern mußt, aber so im "Viererpack" (mein Mann, meine Freundin, deren Mann und ich) klappt das super. Hast Du auch jemanden der mit Deinen Hunden gehen kann?

LG
Claudi, Leo und Paula:?:

sunshinelissy
20.10.2005, 13:40
nein leider kümmere ich mich meistens um beide hunde alleine und wenn ich dann mit einem rausgehen will schaut mich der andere traurig an und das tuht mir leid

Claudia05
20.10.2005, 19:54
Hallo sunshinelissy,

das ist wirklich traurig und schade, dass Du alles alleine machen mußt.

Bei meinem "Dicken" ist das auch etwas anders. Wenn ich auf mich allein gestellt bin, frage ich ihn, ob er mit geht. Manchmal steht er dann auf, was so viel bedeutet wie "ja" und manchmal dreht er demonstrativ den Kopf zur Seite (ich bin gar nicht da, mich kannst Du nicht meinen) das heißt dann soviel wie "nein".

Wenn er dann mitgeht, beschäftige ich Paula mit einem Ball. So kann sie dann laufen, laufen, laufen. Natürlich möchte Leo dann auch einen Ball und ich gebe ihm auch einen. Er ist dann damit zufrieden, wenn ich mal 2, 3 m weit werfe und er ihn hocherhobenen Hauptes durch die Gegend tragen kann. Versuch das doch mal.

Gruß Claudi, Leo und Paula

danina
20.10.2005, 21:34
Hallo,

ich bin der Meinung, dass man seine Hunde gar nicht gleich behandeln soll! Demokratie ist für Hunde asozial.
Du sprichst ja selbst von Alphatier und so. Also weißt du Bescheid um Rudel & Co.?!

Die Frage ist vielmehr, wie du deiner ranghöheren Hündin (schau genau hin, ob sie irgendwann "in Rente" geht und ihre Position an das jüngere Tier abgibt!) ein paar Privilegien verschaffen kannst, die beiden Hunden die Rollenverteilung klar machen:
bei allen Tätigkeiten, Aktivitäten wie füttern, spielen, schmusen, ...: erst ist deine ältere Hündin dran, dann der junge Hund, zum Schluss nochmal kurz die ältere. Also immer ein bisschen mehr von allem an die Alphahündin (das wirkliche Alphatier bist hoffentlich du?! :))
Das ist manchmal schwer zu organisieren, aber du solltest das deinen BEIDEN Hunden zuliebe versuchen. Denn ein junger, rangniedrigerer Hund, wird sich in der privilegierten Situation vermutlich auch nicht wirklich wohl, sondern eher gestresst fühlen.

Viel Erfolg und Spaß und liebe Grüße,
Nina

sunshinelissy
21.10.2005, 15:02
ja ich bin mir sicher das die hündin über dem rüden steht und sie wird auch zuerst begrüsst,gefüttert... und so.es geht mir bloss darum wenn ich mit dem rüden rauswill will die hündin mit obwohl ich genau weis das sie die strecke nicht schaffen würde oder nur sehr langsam.es ist ja nicht so das sie garkeine ausdauer mehr hat ,sie spielt ja auch noch aber es dauert alles ein bisschen länger

danina
21.10.2005, 15:06
Dann geh doch einfach zuerst mit ihr raus, dann mit deinem jüngeren Hund und am besten danach nochmal kurz mit ihr.

Liebe Grüße,
Nina

sunshinelissy
21.10.2005, 15:30
ja das wäre mal eine idee,danke

liebe grüsse,jenny