PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jäger V - die Rache



Gerhard
16.10.2005, 14:13
In der vergangenen Woche erhielt ich einen Bussgeldbescheid, weil mein Fahrzeug auf einer für Fahrzeuge aller Art gesperrten Strecke geparkt war. Na so was, dachte ich mir, und rief die Bussgeldstelle an. Es handelte sich um ein Amt in einem niedersächsischen Landkreis und mir wurde folgende Tat vorgeworfen: Ihr Auto war so geparkt, dass es das Verkehrsschild, mit dem das Fahrverbot für Fahrzeuge aller Art angezeigt wurde, um zwanzig Zentimeter überragte, also in der verbotenen Zone stand.
Ich fragte meinen Fahrer, der während meines Wanderns mit dem Hund am und im Fahrzeug wartete, ob er denn davon was wüsste. Er zeigte mir von ihm selbst aufgenommene Fotos. Da stand doch das Jägerauto aus dem vorhergehenden Beitrag "Jäger IV - mein Hund darf, deiner nicht" unmittelbar hinter meinem Fahrzeug. Es passte kein Zentimeter mehr dazwischen. Und der Jäger war auch zu sehen. Und es traf auch zu, dass mein Auto in den Raum hineinragte, ab dem das Fahrverbot gilt. Bei der Berechnung der Länge des Hineinragens kam ein Bekannter von mir auf 2,5 Zentimeter. Das auf dem Foto sichtbare Hinterrad war etwa dreissig Zentimeter vor dem Schild.
Die Dame des zuständiges Amtes in diesem Landkreis wollte oder konnte meiner Argumentation auf Rücknahme des Bussgeldbescheides nicht Folge leisten. Deshalb habe ich ein Anwaltsbüro mit der Vetretung meiner Verteidigung beauftragt. Aufgrund der beweisfähigen Fotos wird das Verfahren dann auf Kosten der Steuerzahler eingestellt werden müssen. Eigentlich sollte man diese Kosten dem Jäger aufbürden. Finden Sie nicht auch?

Claudia05
17.10.2005, 17:42
Hallo Gerhard,

ich mußte mir erst einmal alle Deine Beiträge durchlesen um zu diesem Thema zu antworten. Es scheint, dass Du ziemlichen Stress mit den Jägern in Deiner Gegend hast. Wie es aussieht, sind diese dort wohl allgegenwärtig. Gott sei dank, sind sie hier sehr rar gesät.

Kannst Du denn nicht mit Deinem Hund in in einer anderen Gegend spazieren gehen? Aber bei näherer Betrachtung hast Du eigentlich recht -warum eigentlich. Es scheint, dass der Jäger es auf Dich abgesehen hat und einen "Kleinkrieg" produzieren möchte.

Hast Du einmal mit den anderen Hundebesitzern bei Deinen Spaziergängen gesprochen? Was haben sie mit dem Jäger bisher erlebt?

Die Sache mit dem Parken ist wohl sehr witzig. Aber eins verstehe ich nicht an der Sache: Hat Dein Fahrer denn nicht mit dem Jäger gesprochen, denn der wird es wohl gewesen sein, der die Anzeige erstattet hat oder??? Aber Dein Fahrer wird es ja auf jeden Fall gemerkt haben, dass etwas nicht stimmte, denn er hat ja ein Foto gemacht. Jetzt mußt Du nur aufpassen, dass nicht gesagt wird, dass das Foto an einem anderen Tag gemacht wurde.

Ein Schw.... ist, das wir -die Steuerzahler- für so etwas aufzukommen haben. Aber das mit den Steuergeldern ist sowie eine "never ending-story". Aber nicht mir uns, sondern auch Dir entstehen ja die Kosten Deines RAs. Es sei denn, Du bist rechtsschutzversichert. Aber dann sind es wieder Kosten, die vom Versicherer dann auf die Allgemeinheit umgelegt werden usw. .... Ein Rattenschwanz ohne Ende.

Rege Dich nicht auf und wundere Dich nur, auch wenn es sehr schwer fällt.

Schöne Grüße
Claudia, Leo und Paula
die jetzt noch einmal bei dem schönen Wetter eine "große Runde" drehen. :sporty:

Gerhard
18.10.2005, 09:14
Liebe Claudia5,
gerechnet von meinem Wohnort hat mein Wanderkreis einen Durchmesser von etwa 70 km. Das heisst, einmal fahre ich dorthin und das nächste Mal da hin, wobei die Anfahrtszeit maximal eine Stunde beträgt.
Mit den Jägern habe ich aus meiner Sicht keinen Stress. Bisher ist es sogar dreimal passiert, dass vorbeifahrende Jäger meinen Hund und mich im Auto mitnehmen wollten, da sie der Ansicht waren, dass ich mich verlaufen hätte.
Was den Vorfall mit dem Parken hinter dem Fahrverbotsschild angeht, verhielt sich die Sache so: Mein Fahrer hatte sich etwas vom Auto entfernt und war in die Büsche gegangen. Er konnte deshalb unentdeckt mit seinem Handy Fotos machen. Und auf einem der Fotos ist auch der Jäger = Oberförster abgebildet, als er gerade mein Auto (eigentlich fühlt sich mein Fahrer als der Fahrzeugeigentümer) bewässerte.
Ein Tipp: Jäger fahren im allgemeinen zwischen neun und zehn Uhr vormittags in ihrem Jagdgebiet mit ihrem Fahrzeugen herum. In der Jagdzeit fangen sie in der Einzeljagd um 16 Uhr 30 an. Treibjagden gibt es immer samstags.
Da ich halt zu den angegebenen Zeiten im Wald herumlaufe,
sind natürlich Begegnungen mit Jägern nicht ausgeschlossen.
Nicht die Jäger, sondern unfähige Hundehalter, die ihre Tiere quälen und das nicht mal wissen, sind in meinen Augen das Problem.

Senta4
18.10.2005, 12:35
Lieber Gerhard,
mein Mann und ich haben diesen Vorfall beobachtet, als wir gerade von der anderen Seite aus dem Wald kamen. Mein Mann wollte sich von mir scheiden lassen, als er ihre Frau und ihre Autos sah, nämlich eine Naturblonde um die 50 - darauf steht er - und zwei Audi A8 in Langversion. Und dann noch dieser Hund! Ich habe vorher noch nie einen Hund mit einer Goldkette mit angeschlossenem kleinen Funkgerät gesehen.
Erst als ich meinen Mann darauf aufmerksam machte, dass das alles ausserhalb unserer Preisklasse ist, kehrte er umgehend reumütig zu mir zurück.
Wenn Sie Zeugen brauchen, wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Ich nehme an, dass Sie aber genügend Bodyguards um sich herum als Zeugen benennen können. Denn es stiegen dann noch einige durchtrainierte Herren und Damen in die Autos ein.

Senta4
22.10.2005, 12:40
Hallo Gerhard,
gerade sind wir aus dem Centerparc Bispinger Heide ins heimatliche Oberfranken zurückgekehrt und ich will Dir eine Neuigkeit verraten. Der Förster, der eine Sachbeschädigung an einem Deiner Autos gemacht hat (nach Deinen Worten war es >bewässern<), ist freigestellt worden. Seine Aufgaben hat nun ein anderer Förster übernommen. Schuld daran soll eine Person aus dem Ausland sein, die in dieser Gegend mehr als tausend Leute beschäftigt. Dieser scheint der ehemalige Förster auch was angetan zu haben.

Claudia05
22.10.2005, 17:53
Hallo Gerhard,

wer mag wohl dieser "Ausländer" sein? (grins!!!)

Gruß
Claudi, Leo und Paula