PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Köder und arme Hunde



Gerhard
12.10.2005, 17:41
Ich habe mir vom Tierheim einen Hund abgeholt. Das kommt alle paar Jahre vor. Und zwar nehme ich nur weibliche Tiere, die mindestens fünf Jahre alt sind und möglichst deutsche Schäferhündinnen sein sollten. Ich stehe halt auf Schäferhunde.
Die neue Hündin führte ich am Abholtag eine Stunde an der Leine. Dann hatte ich das Gefühl, dass sie weiss, dass sie ab jetzt zu mir gehört. Und so liess ich die Hündin frei laufen. Eine Nachbarin, die auch einen Schäferhund hält, sah díe neue Hündin auf ihren Hund zukommen. Während sich die beiden Hunde beschnüffelten und sich dann gegenseitig jagten, meinte die Nachbarin zu mir: "Herr X, ihr neuer Hund läuft weg." Ich antwortete: "Aber Frau X, Sie wissen doch, wenn ich bei mir als Hund angestellt wäre, würde ich auch nicht davon laufen." Während wir uns dann über die neue Brombeerernte in unseren Gärten unterhielten, und deshalb noch zusammenstanden, kam eine uns weitläufig bekannte Frau mit Ihrem Hund - einem Mischling - an uns vorbei.
Die Frau schrie mich an: "Herr X, wenn Sie nicht sofort Ihren Köder von meinem Hund wegziehen, gehe ich zum Anwalt. Was erlaubt sich dieser Köder? Schnüffelt da an meinem armen Hund herum!"
Ich rief meine Hündin zu mir her. Und ich gebe der Frau völlig recht: Sie hat wirklich einen armen Hund.