PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hinterbein nach Kastration



maexchen
12.10.2005, 07:23
Guten Morgen zusammen,

ich hatte gestern schon bei "Katzen von A - Z" geschrieben, dass unser kleiner Samson kastriert wurde.
Er wurde gestern vormittag operiert und ich habe ihn um 16 Uhr abholen dürfen. Soweit war er auch wach, nur noch recht torkelig auf den Hinterbeinen. Er hat viel geschlafen, aber das ist ja normal.

Allerdings setzt er sein linkes Hinterbein immer noch nicht richtig ein. Es ist ein bißchen wie ein Hinken, so als könnte er das Bein noch nicht richtig kontrollieren.
Habt ihr von sowas schon mal gehört?
Ich hab solche Angst, dass sie ihm das Beinchen verletzt haben oder irgendwie beim operieren einen Nerv getroffen haben.
Oder meint ihr, das kann durchaus noch eine Narkosefolge sein??

Ab 10 ist jemand in der Klinik. Dann rufe ich da an und ggfs. fährt mein Mann dann mit ihm hin. Ich bin wirklich besorgt!!

maexchen
12.10.2005, 08:34
So, jetzt hab ich richtig Angst.
Ich habe angerufen und die Problematik geschildert... "Nein, das sei eher nicht normal".

Mein Mann fährt jetzt mit dem Kleinen zur Klinik. Hoffentlich ist da nix passiert!!!!

Rennsemmel
12.10.2005, 09:15
Das klingt aber gar nicht gut.
Was hat denn der TA gesagt???

maexchen
12.10.2005, 09:38
Gerade hat mein Mann angerufen. Der Kleine wurde gründlich untersucht.
Die Narkose wurde genau in diesen Oberschenkel gespritzt. Es ist also sowas wie ein Muskelkater / eine Muskelverhärtung und wird noch ein paar Tage anhalten. Puuuh, da bin ich aber froh!
Ich hatte schon die schlimmsten Phantasien!!!

surfmail17
12.10.2005, 10:33
Puhh, da habt ihr ja noch mal Glück gehabt, dass es nichts schlimmes ist.

Kann das Kastrieren was damit zu tun haben, dass sich die Kater hinten nicht anfassen lassen? Bei meinen Katern war das so. Nach der Kastration war es für den Rest des Katzenlebens absolut verboten, die Hinterbeine anzufassen.

Bei meiner Katze ist das nicht so. Und die wurde sterilisiert.:?:

maexchen
12.10.2005, 10:42
Also meine Jungs haben sich eigentlich weiterhin überall anfassen lassen. An Samsons Hinterbeine und an den Poppes darf ich sogar auch momentan fassen, obwohl er frisch operiert ist.

Vielleicht hat dein Kater eine generelle Abneigung gegen Berührungen des Hinterteils. Vielleicht ist er kitzelig? ;-)

surfmail17
12.10.2005, 12:01
Hm, der eine ist vor 10 Jahren gestorben, da durfte ich nur die halbe Katze streicheln, beim nächsten war das auch so. Jetzt habe ich eine Katze und da ist nix. Deshalb dachte ich, dass es Katerspezifisch sein könnte.

Kann schon hinkommen mit dem Kitzelig. Meine Hoppels sind ja an den Hinterbeinen auch kitzelig.